Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten?

C

changeling

Guest
Weiß von Euch jemand wie ich zwei separate Netzteile verkable? Das eine gibt +/-15V aus und das andere +5V.

Zwischen der Masse vom +5V Netzteil (V-) und der vom +/-15V Netzteil messe ich 5V, wo eigentlich 0V sein sollten, also muss man das anscheinend irgendwie miteinander verbinden. Muss ich dann einfach die beiden Massen miteinander verbinden? :?

Hätte mir wohl doch ein Triple-Netzteil dafür besorgen sollen. :sad:
 
P

ps4074iclr

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Was hastn für ein +/- 15 Volt Netzteil? Ich such schon länger ein günstiges für die Doepfer DIY Platine
 
S

serenadi

..
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

monoton schrieb:
Halte ich für grob fahrlässig, so etwas zu empfehlen.
Das Netzteil liefert bei +15V 2A, bei -15V aber nur 500mA.

Wenn das bei Dir funktioniert, dann nur, weil Du ein relativ kleines System hast, welches nicht mehr als 500mA benötigt.
Ein Modular belastet aber beide rails so ziemlich gleich, da würde ich mindesten 1,5A pro rail vorsehen.
Die 5V müssen dagegen selten mit mehr als 500mA belastbar sein, dieses Netzteil liefert da aber den größten Strom, nämlich 5A. Das ist völlig übertrieben.

Gruß Bernd
 
P

ps4074iclr

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Coole Sache!

serenadi schrieb:
Das Netzteil liefert bei +15V 2A, bei -15V aber nur 500mA.

Würde immerhin für 3x Doepfer DIY (braucht jeweils 150 mA) genügen!
Nachtrag: Habs verwechselt: Doepfer braucht +- 12V!!!!
 
C

changeling

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Thread hi-jacking?

psicolor schrieb:
Was hastn für ein +/- 15 Volt Netzteil? Ich such schon länger ein günstiges für die Doepfer DIY Platine

Ein International Power IHBB15-1.5 (597-BB15-1.5 bei Mouser). Das kann auch +/- 12 V (genau gesagt ist es darauf ungefähr vorgetrimmt, +/-15V musste ich bei allen vieren erstmal einstellen).

Ich habe lieber gut als günstig. Nicht an der falschen Ecke sparen.

Hatte es gestern einfach mal per Krokoklemme miteinander verbunden um es zu testen, aber noch 0,16 V Unterschied gehabt. Muss wohl doch die beiden Massen direkt an den Netzteilen miteinander verbinden, was blöd ist, da mein +5V Netzteil so Steck-Kontakte hat wo ja schon ein Stecker drin steckt und dem IHBB15-1.5 habe ich an der Masse Schrumpfschlauch verpasst, mal sehen ob ich da noch was hingelötet bekomme.
 
S

serenadi

..
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

changeling schrieb:
Ich habe lieber gut als günstig. Nicht an der falschen Ecke sparen.
Sehr gut sind auch die Schaltnetzteile von TRACO. Bekommt man z.B. bei RS Components. Die liefern auch symmetrisch Strom.

changeling schrieb:
Hatte es gestern einfach mal per Krokoklemme miteinander verbunden um es zu testen, aber noch 0,16 V Unterschied gehabt. Muss wohl doch die beiden Massen direkt an den Netzteilen miteinander verbinden,
Wo hast Du die denn verbunden, daß Du da noch eine Spannungsdifferenz hast? An den Modulen?
Aber Du weißt es ja schon: Ja, musst Du direkt an den Netzteilen miteinander verbinden.

Gruß
Bernd
 
C

changeling

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Hatte es auf der Busplatine (CGS63 Power Supply Delay) gebrückt.
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Aloha .-)

Mit dem Verbinden der beiden Massen wäre ich vorsichtig und würde es erst ausprobieren... Falls die +/- 15 V Audiozeug versorgen und die +5 Volt Digitalkram kann das verbinden der Massen zu Störungen führen...

Jüngestes Beispiel diese Vauxpas ist das Rhodes Mk7 mit MIDI... Da gab es schöne Störgeräusche...
Weil man wohl sparen wollte hat man einen 4-Pin Anschluß gewählt... Im Technologieunterricht nicht aufgepasst...

Jenzz
 
C

changeling

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Und was soll ich da sonst machen? Die CGS63 Platine holt sich die +5V vom +5V Netzteil, verbindet den Krams aber mit dem Zeug vom +/-15V Netzteil.
 
Widy75

Widy75

...
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

fast ähnlihces thema
woher bekomm ich ein netzteil +-21V(wäre perfekt) oder +-24V(sollt sich auch noch ausgehen)
mean well, traco und diversen schaltnetzteile haben entweder +-15V oder nur +24V :sad:
lg widy
 
C

changeling

Guest
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

Widy75 schrieb:
fast ähnlihces thema

Nein, ist was komplett anderes. Mach bitte einen eigenen Thread dafür auf. Kost auch nix. ;-)
 
monoton

monoton

.
Re: Zwei separate Netzteile für +/-15V und +5V: Was beachten

serenadi schrieb:
monoton schrieb:
Halte ich für grob fahrlässig, so etwas zu empfehlen.
Das Netzteil liefert bei +15V 2A, bei -15V aber nur 500mA.

Wenn das bei Dir funktioniert, dann nur, weil Du ein relativ kleines System hast, welches nicht mehr als 500mA benötigt.
Ein Modular belastet aber beide rails so ziemlich gleich, da würde ich mindesten 1,5A pro rail vorsehen.
Die 5V müssen dagegen selten mit mehr als 500mA belastbar sein, dieses Netzteil liefert da aber den größten Strom, nämlich 5A. Das ist völlig übertrieben.

Gruß Bernd

Ich betreibe mit so einem Netzteil 22 Module. Was für Module hast du?
Und dieses Netzteil war nur als Beispiel gedacht. Also nicht gleich rum :heul: und von grob fahrlässig reden. Ich bin nicht der einzige der dieses Netzteil benutzt.

Mit Darisus hatte ich noch nie Probleme.

Gruß Micha
 
 


News

Oben