ZynAddSubFX

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Altered States, 3. März 2017.

  1. Kommt wohl in einem neuen Gewand daher http://zynaddsubfx.sourceforge.net/ hatte ich so jedenfalls noch nicht gesehen.

    Worum es mir aber geht. Nutzt hier noch wer den? Und falls ja, oder auch nein, warum, bzw. warum nicht? Ich bin ja eher so ein alter Freeware-Sack und fand den eigentlich schon gut. Aber wenn er wem nicht gefällt, der soll das natürlich auch gerne hier sagen können. Ich will halt nur mal wissen, wer den so gut oder schlecht findet. Da ich nur Freeware nutze, finde ich das Teil natürlich toll (Neben Synth1 kenne ich aber auch nichts anderes).

    Nachtrag: Ich mache zwar immer noch nichts an Mukke, aber das Teil hier habe ich damals mit dem additiven Part von dem Teil gemacht. Was anderes habe ich leider nicht.

    src: http://soundcloud.com/illya-f/stuff
     
  2. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Ich benutze den auch gelegentlich - gefällt mir von all den additiven Synths klanglich mit am Besten. Gerade der Padsynth - Algo ist klasse, wenn auch nicht sonderlich flexibel (das hat mich seinerzeit u.a. zu einer Variante inspiriert, die mit Sampleresynthese und dynamischen Wavetables arbeitet).

    Viele mochten ja das alte Userinterface nicht, aber ich hatte bislang kein Problem damit. Wenigstens hatte es keinen grafischen Schnickschnack und funktionierte auch auf Rechnern von "gewöhnlichen Normalbürgern".

    Leider ist der neue - "Zynfusion" - nicht mehr free, aber angesichts des immensen Aufwandes dahinter finde ich das auch in Ordnung.
     
  3. Zynfusion? OK, da bin ich dann wohl nicht auf den neusten Stand, aber solange das alte Plug-IN noch funktioniert, ist das ja auch ok.
     
  4. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Mit Version 3.0 bzw. 3.1 und dem neuen Layout wollte man wohl auch einen weniger knorrigen Namen etablieren.
     
  5. Also die Bezeichnung ZynAddSubFX fand ich eigentlich ganz OK. Hat mich jedenfalls nie gestört.
     
  6. PySeq

    PySeq ......

    59$ ? Weiß nicht, ob das mit der OpenSource-Lizenz zusammengeht. Aber wird wohl keinen kümmern ...

    Ist es 'ne neue Sound-Engine oder die alte? Mir scheint nämlich, seit der Zeit vor ein paar Jahren sind die neuen Plugins deutlich besser, bzw. realistischer geworden.
    Ich dachte schon lange, wenn man Zyn an die neue Rechenpower anpassen würde, würde das wahrscheinlich ziemlich gut klingen.

    Aber am Ende war es OpenSource: Jeder hätte ihn schon die ganze Zeit über verbessern können. Aber wenn niemand außer dem ursprünglichen Entwickler Lust dazu hat, dann wird das wohl auch nichts.
     
  7. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Meines Wissens ist Paul Nasca schon länger nicht mehr dabei, das wird nun von ganz anderen betrieben. Zwischendurch lag es auch mal komplett brach.

    Zum Kommerz liest man auf KVR: "The synthesis engine is under GPL, and without copyright assignment from Paul Nasca, will remain so. You're paying for the development and maintenance of the new UI, and I strongly urge you to do so."

    Und ob das "jeder" hätte verbessern können... naja, gute Idee in der Theorie. Aber man muss sich so einen Brocken erst mal erschließen können und wollen. Die meisten, die dazu in der Lage wären, sind wohl schon mit eigenen Ideen beschäftigt.
     
  8. Die Benutzeroberfläche fand ich ganz gut wie sie war. Jedenfalls hatte ich keinen Bedarf da an was neuen. Hat funktioniert - reicht doch.
     
  9. Scheinbar benutzten wohl nur die wenigsten das Teil. Wenn man natürlich schon ausreichend mit anderen Teilen ausgestattet ist, dann ist das wohl auch verständlich. Für kostenlos fand ich das Teil jedenfalls sehr gut, aber ich habe irgendwann auch aufgehört nach Plug-Ins dergestalt zu suchen, weil ich mit dem Teil und Synth1 halt für mich genügend hatte - zum Musik machen meine ich. Am meisten habe ich aber den Synth1 genutzt, einfach weil ich damit schnell zum Ziel kam und der für mich einfach übersichtlicher war.
    Würde ich heute anfangen mit Freeware zu musizieren, würde ich den ZynAddSubFX wohl trotzdem wieder nehmen. Allerdings habe ich mit dem Teil noch keine Drones gemacht, sollte ich vielleicht mal, aber da war ich mit dem Synth1 und dann der Parameterautomation bisher immer zufrieden und von daher stellte sich die Frage was nehmen einfach bis jetzt noch nicht.
     
  10. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Der Synth hat schon einen guten Ruf und eine Menge User. Das kann man u.a. auch bei kvr nachvollziehen. Allerdings gilt das auch für die Kritik: Jahrelang bot er keine direkte VST - Automation, das Userinterface war in zig Fenster zerplittert und auch nach 10 Jahren war das Ding nicht "fertig". Für mich hat immer überwogen, dass ich hier ein "fettes Paket" für lau bekomme. Da werd ich mich doch nicht hinstellen und Ansprüche stellen wie an ein 200€ - Produkt.
     
  11. So sehe ich das auch.
     
  12. Ich finde den Sound Klasse
     
  13. Meinst du jetzt den Beispiel-track von mir, oder den Synth.? Finde den klanglich auch ganz gut, aber ich habe ja auch nicht so den Vergleich zu anderen Plug-Ins, da ich, wie gesagt, nur 2 verwendet habe, also Synth1 und den ZynAddSubFX. Beim ZynAddSubFX ist mir klanglich jedenfalls nichts negativ aufgefallen, also so im Laufe der Zeit. Aber wie schon gesagt, ich habe ja keinen Vergleich. Ich möchte mir mein System aber auch nicht mit irgendwelchen Demos zumüllen. Da muss dann eben jeder selber entscheiden was er macht.
     
  14. ich habe sehr viele Software Synthesizer gegeneinander verglichen.

    ZynAddSubFX kann zwar nicht alles, hat aber den schönsten Sound, neben den "White Noise Zero Vector"
    Der Zero Verctor hat einen schönen Filter.
     
  15. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    klingt voll schön :supi: leider viel zu kurz. So ein Sound sollte pflich für alle Autofahrer werden, dann würden die alle vieel entpannter fahren.
     
  16. OT

    Naja, da wäre dann, nach dem Schluss, die Wiederholung gekommen. Ich mag es aber gar nicht, wenn sich Sachen wiederholen - zumindest bei mir, bei anderen stört mich das überhaupt nicht (klingt komisch, ist aber so), passierte mir aber auch ab und an, manchmal passt das ja auch. Das mag jeder so sehen wie er meint, aber ich habe dann eben Schluss gemacht. Mir reicht das auch, weil es eben nur ein Sound ist den man da hört und irgendwann überhört man sich sowas ja auch. Ne, dann lieber kurz und mit Ende. Schier endloses herumgereite auf einem Sound ist einfach nicht mein Ding.
     
  17. PySeq

    PySeq ......

    "Synth Pad 3" in den Presets ist ein netter Sound, kann man gut mit spielen.

    Aber nach einiger Zeit merkt man doch: Alter Softsynth.
    Neuer Softsynth, z.B. TAL UNO LX, ist phatter.
     
  18. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Nun gut... das eine ist eine Analogemulation, das andere schlicht ein additiver Synth. Von meinem K5 erwarte ich auch nicht, dass er einen subtraktiv analogen Synth ersetzen kann. Dafür hab ich den auch nicht gekauft.
     
  19. Ich habe ja auch viel subtraktive Synthese genutzt, aber ab und an darf es dann auch mal mehr sein. Meine Drones sind ja hauptsächlich mit Synth1 und KTgranulator hinten dran entstanden, dass funktionierte einfach sehr gut so. Aber den additiven Teil vom SynAddSubFX fand ich schon klasse, auch wenn ich da noch nicht soviel gemacht habe. Finde das Teil nach wie vor gut. Immer die gleichen subtraktiven ausgelutschten Sounds war halt nicht so mein Fall. Aber das muss man ja nicht so sehen, jeder wie er mag und will.
     
  20. PySeq

    PySeq ......

    ZynAddSubFx bietet ja mehrere Synthese-Formen, deshalb heißt er ja so. Additiv, subtraktiv, Effekte (Fx). (Ich glaube, Du weißt das, aber viele andere die hier lesen, vielleicht noch nicht).
    "Synth Pad 3" nutzt die Synthese-Form "Pad-Synth". Dabei wird eine Wellenform genommen (die man in einem Fenster zeichnen kann), kann auch eine einfache Saw sein, dann wird die viele Male nebeneinandergelegt und detuned (Tutorial, ich glaube nicht, daß es mehrere Tausend mal ist, das Feld zeigt bestimmt was anderes an, aber macht nichts). Im Prinzip also sowas wie 'ne Süper-Saw. Das Ergebnis sind schöne, fette Pads, Beispiel - wenn man's lernen will, sollte man das Beispiel wohl mal nachmachen.
    Trotzdem hat der Synth schon ein paar Jahre auf dem Buckel, und meiner Meinung nach hört man das. Ich glaube, wenn er für heutige CPU-Leistungen ausgelegt wäre (so wie die heutigen Analog-Emulationen), könnte da noch mehr rauskommen.
    Ist ein bißchen wie JP-8000 vs. System 8. ;-)
     
  21. Cyclotron

    Cyclotron |||||

    Ich verstehe, was was Du meinst und in der Tat gibt es ja (fast) nix, was man nicht verbessern könnte. Den Fortschritt in seinem Lauf hält weder Ochs' noch Esel auf. Für mich ist das Ding aber, wie es "grad ist". Ähnlich wie bei Hardware, da ändert sich bei älteren Geräten auch nix mehr - trotz mancher Bugs und Merkwürdigkeit.

    Der Padsynth ist im Prinzip auch "nur" additive Synthese - allerdings mit Obertongruppen statt einzelner Obertöne. Durch die hochauflösende IFFT liegen die Frequenzen derart nah beieinander, dass sich benachbarte Obertöne als Schwebung und nicht als Spektralkomponente manifestieren. Den gibt es auch in anderen Synths, z.Bsp. Discovery von DiscoDSP. Die hatten zunächst bei mir angefragt, meinen Algorithmus zu übernehmen, aber ich war an dem Tag leider etwas schüchtern und das Verfahren noch nicht zu meiner Zufriedenheit ausgereift. So haben sie Padsynth genommen.
     
  22. mnb

    mnb -

    der ist toll! auch wenn ich den selber eher selten verwende. der "adsubfx"-teil ist heutzutage auch nichts besonderes mehr, (und das userinterface eher schrecklich) aber der
    padsynth-algorithmus nachwievor unerreicht. waere schoen, wenns den so richtig in echtzeit (modulierbar) gaebe,
    aber das bringt auch heutige rechner an die grenzen...

    mit parallelisierung wuerde ich das allerdings durchaus fuer moeglich halten, wenigstens fuer den fall festgelegter halbtonschritte.
    (dazwischen muss man dann eben interpolieren, halte ich klangqualitaetsmaessig fuer vertretbar). aber vielleicht lassen sich aehnliche
    klaenge anders (mit "klassischer" additiver synthese und sehr sehr vielen oszillatoren) besser,
    und wirklich in echtzeit erzeugen...
     
  23. Den ADsynth habe ich noch nie genutzt, da habe ich immer lieber den Synth1 für genommen. Habe vom ZynAddSubFX nur den SUBsynth und den PAD synth verwendet. Kenne jedenfalls keinen Freeware-Synth der wie der SUBsynth ist. Dazu kommen noch die Hüllkurven im Freemode. Aber vielleicht habe ich ja was verpasst - habe jedenfalls ewig nicht mehr nach Plug-Ins geschaut und von daher kann es ja sein, dass es da einen besseren gibt. Falls dem so sein sollte, dann immer her damit, würde ich mir gerne anschauen.
     
  24. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Runtergeladen, installiert und auf meine To-do Liste gesetzt.

    Additive Ideen geistern schon länger in meinen Kopf umher, die ich bisher immer mit Reaktor oder FM8 vorhatte umzusetzen. Alles viel zu umständlich, bzw. zu eingeschränkt....