NEWS | SYNTH A-Z | SYNTH WIKI | SYNMAG | IMPRESSUM | MOOGULATOR

A148 Dual S&H reparieren

DIY, Modifikationen, Reparatur, löten…
Forumsregeln
Modifikationen, Reparatur
_
Basteleien und Reparaturen auf eigene Gefahr / Risiko, Der Admin haftet nicht für Fehler Infos aus dem Forum, Schäden oder gemachte Reparaturen, die übers Forum entstanden. Alles ohne Gewähr (und Gewehr). Wer mit Starkstrom arbeitet kann dabei sterben und rauchen gefährdet die Gesundheit.

A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 18.05.2017 18:56

Mein neues gebrauchtes A148 S&H ist kaputt.
Wahrscheinlich hab ich das Kabel erstmal falsch aufgesteckt.
Jedenfalls bleibt die -12V LED-Anzeige auf meinem Bus dunkel,
und der Rest funkt auch nicht mehr.
Was kann denn wohl passiert sein?
Welche Teile muss ich ggf. austauschen?
Die Elkos und/oder die Chips?
TL084 (2x), DG442DJ ?
Ich hab dann erstmal anhand der Elkos gecheckt. welche Pins minus sind
und wie herum der Stecker gehört. Beim Test bleibt der Minus-Zweig dunkel,
- also ist was destruktiv kaputt.
Aber wie prüfe ich die Funktion der einzelnen Komponenten?

(Die anderen Module hab ich erstmal alle abgezogen und einzeln wieder
eingestöpselt; hab wohl Glück gehabt, scheint alles noch zu laufen).
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 18.05.2017 19:22

Vermutlich sind die ICs hin, den Elkos würde man das (meist) ansehen.
Ziehe die ICs aus dem Sockel - so sie gesockelt sind, und probiere aus, ob dann die -12V da bleiben.

Wenn sie nicht gesockelt sind: raus kneifen und neu kaufen. Beim TL084 ist alles andere völlig bekloppt, der kostet nix. Und so teuer ist der DG442 nun auch nicht, als dass du dafür eine kaputte Platine in kauf nehmen solltest.

Und immer dran denken: dieses Verhalten ist vom Hersteller der Module absichtlich eingebaut: die *wollen* das die Kunden die Module regelmäßig schrotten.
Es gibt seit Anbeginn der Flachkabelstecker kodierte Steckerwannen und eine Industrieweit einheitliche Definition, wie herum das zusammengebaut wird.
(Die markierte (bunte)Ader ist *immer* Pin 1 (egal welche Farbe die Ader hat). Pin1 hat ein kleines Dreieck als Marke und ist auf der Nasenseite. )
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 18.05.2017 21:10

Oh, so schnell eine gute Antwort, vielen Dank.
Auf der Platine sind nur Stifte und keine Markierung (?).
Aber so kann ich's mal probieren.
Ich hab mir mal ein Extra +/-12v Netzteil für Probeaufbauten gebaut ,
aber ein S&H darin zu testen schien mir sinnlos.
War ein Fehler.

Danke
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 18.05.2017 21:20

Du hast recht,
ohne ICs ist der Strom gut (und der Stecker richtig herum?).
Also, neue Chips - neues Glück.
Danke nochmal
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon nanotec » 20.05.2017 00:00

Nоrdcore hat geschrieben: Die markierte (bunte)Ader ist *immer* Pin 1 (egal welche Farbe die Ader hat). Pin1 hat ein kleines Dreieck als Marke und ist auf der Nasenseite.


Leider stimmt das so nicht immer.
Ich habe ein Modul dieses Herstellers neu erhalten und das dort angesteckte Buskabel war eben verkehrt drangesteckt,
da hilft es nichts dass ich die rote Seite des Kabels richtig an der Busplatine angesteckt hatte.
Es hat kurz streng gerochen und ich durfte dann den defekten IC austauschen. War nur ein billiger 4017 den ich auf Lager hatte.
Zum Glück war nur einer oben. Seither schaue ich immer sehr genau.
Ärgerlich war es trotzdem, und ich habe mich schon gewundert warum ich das Kabel so verwinden musste beim Einstecken...
nanotec
Neuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.03.2005 00:50
Wohnort: Österreich

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 20.05.2017 07:31

nanotec hat geschrieben:
Nоrdcore hat geschrieben: Die markierte (bunte)Ader ist *immer* Pin 1 (egal welche Farbe die Ader hat). Pin1 hat ein kleines Dreieck als Marke und ist auf der Nasenseite.


Leider stimmt das so nicht immer.


Doch das stimmt immer. Sonst ist das falsch konstruiert oder falsch zusammengebaut und *muss* geändert werden.
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon nanotec » 20.05.2017 10:49

Nоrdcore hat geschrieben:
Doch das stimmt immer. Sonst ist das falsch konstruiert oder falsch zusammengebaut und *muss* geändert werden.


In dem von mir Beschriebenen Fall war das Modul falsch Zusammengebaut, sprich das Flachbandkabel war um 180° verkehrt eingesteckt.
Das kann bei einem gebraucht gekauften Modul genauso der Fall sein.

Daher kann ich nur darauf hinweisen die Steckrichtung des Kabels am Modul zuerst zu überprüfen bevor die andere Seite des Kabels an die Busplatine kommt.
nanotec
Neuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 24.03.2005 00:50
Wohnort: Österreich

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon fanwander » 20.05.2017 13:13

nanotec hat geschrieben:Ich habe ein Modul dieses Herstellers neu erhalten und das dort angesteckte Buskabel war eben verkehrt drangesteckt,

Ich wüsste nicht, dass Doepfer die Module mit aufgestecktem Kabel ausliefert. Ich kaufe meist noch direkt bei Doepfer und da liegen die Kabel separat in der Plastiktüte. Wenn, dann hat das der Händler so gemacht (oder es war ein Retouren-Modul).

und @nordcore: "Der Hersteller", also Dieter Döpfer, macht das nicht mit Absicht. Er sagt ja selbst, dass die Verwendung von Pfostenleistung statt Wannensteckern der größte Fehler in seinem Konzept ist. 2008 oder 2009 haben sich die ganzen Euro-Rack-Hersteller auf der NAMM getroffen, und Dieter regte die Umstellung auf Wannenstecker unter Nutzung an. Das hätte aber zur Folge gehabt, dass man allen Kunden den kostenlosen Umtausch von Kabeln mit (dann) falsch aufgequetschten Steckern hätte bieten müssen. Und das wollten die kleinen Hersteller nicht. Deswegen kam es nicht dazu.
------------------------->Reklame!<-------------------------
Benutzeravatar
fanwander
||||||||||||
 
Beiträge: 14434
Registriert: 25.11.2008 12:26
Wohnort: Muenchen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 20.05.2017 13:43

Diese faule Ausrede ist mir durchaus bekannt.
Da seit Anbeginn der 2,54mm Schneidklemm-Flachkabelstecker die Zuordnung von Pin1, Markierung und Nase eindeutig festgelegt war, sind Kabel, die sich nicht dran halten einfach nur fehlerhaft gefertigt. Wer so eine Scheiße geliefert hat, der sollte dann auch dazu stehen.

Dazu sind diese Flachkabel seit sehr vielen Jahren sehr kostengünstig zu fertigen. D.h. Doepfer kann das durchaus ändern, indem er relativ günstig Kabelsets anbietet, und alle Busboards ("neu mit Wanne") mit Kabelsets ausliefert.

Ein *sinnvoller* Bestückungsdruck, und zwar für Anwender, nicht den Betückungsautomaten, hilft da auch noch mal enorm, Fehler zu reduzieren.

Ich halte bei den Modulen "Kabel falsch herum" übrigens für etwas, mit dem die Module klar kommen müssen. Wenn nicht: Sachmängelhaftung. Da immer richtiges Stecken zu fordern ist m.E. eine unzulässige Abwälzung eines schweren Konstruktionsfehlers auf den Endkunden.
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon fanwander » 20.05.2017 13:55

Du hast da was überlesen. Nicht Döpfer war dagegen, sondern die anderen Kleinhersteller.
------------------------->Reklame!<-------------------------
Benutzeravatar
fanwander
||||||||||||
 
Beiträge: 14434
Registriert: 25.11.2008 12:26
Wohnort: Muenchen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 20.05.2017 14:08

Das habe ich schon korrekt gelesen - ich meine er hätte es dennoch ändern müssen. Denn die Frage kann doch gar nicht lauten, ob man diese gequirlte Scheiße so lässt, sondern nur wie man die Kuh möglichst sinnig vom Eis bekommt.
Alles andere ist nun mal Kundenverarschung.
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 24.05.2017 17:10

Ich mags ja kaum sagen:
neue Chips bestellt,(bei Bürklin,der DG442DJ kostet da 1,10 Eu.),
eingesetzt, eingeschaltet,- min12V-LED dunkel, wildes Blinken im System, schnell abgeschaltet.

Im Doepfer-Manual und auf der Platine ist, halb unter R10/R8 neben C7 versteckt ein
kleines weisses Dreieck zu finden, das hab ich als Markierung für die Roter-Streifen-Kante
des Kabels interpretiert,- war wohl ein Fehler.

Ich hab das Modul gebraucht von einem Forumsteilnehmer erworben, (ohne Bon),
so dass ich es auch nicht, wie von Doepfers gewünscht, beim Händler abgeben kann.

(Ich gehe weiterhin von einem Fehler meinerseits aus).
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 24.05.2017 17:20

So,-
da hätte ich auch eher drauf kommen können.
Beim TL084 ist Pin 11 Vcc minus;-
einmal kurz durchgepiept: der rote Streifen gehört an die Unterkante
der Platine.

Durch Schaden wird man klug.

Danke für die Antworten
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon humax5600 » 24.05.2017 18:43

google Bildersuche hätte evtl. auch geholfen :
Bild Bild
Benutzeravatar
humax5600
|||
 
Beiträge: 232
Registriert: 25.01.2013 15:35
Wohnort: Espelkamp

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 24.05.2017 22:30

Danke Humax,
aber die ganze Welt ist wie verhext,mit Knall und Rauch und Gestank.

Ich hab mit dem Kabel, wie auf der Abbildung eingesteckt,
mal geguckt, ob und wie die Chips kaputt sind:
Synth funktioniert und tönt wie er soll,
die Powerbus- und die S&H-LEDs leuchten wie sie sollen,
das S&H-Modul dampft und raucht und knallt schließlich.
Das Ganze hat etwa 2 1/2 bis 3 Sekunden gedauert.
Dann hab ich schnell ausgeschaltet.
In dem Modul,- es war noch nicht festgeschraubt-,
war der DG442DJ-Chip heiß und zeigt jetzt an Pin 11 Schmauchspur.
Er war ganz sicher richtig herum eingesetzt.

Fehler machen wohl doch nicht klüger.
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 25.05.2017 02:18

TL und DG vertauscht?
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon humax5600 » 25.05.2017 12:07

Und hoffentlich auch richtig herum eingesteckt :


Bild
Benutzeravatar
humax5600
|||
 
Beiträge: 232
Registriert: 25.01.2013 15:35
Wohnort: Espelkamp

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 25.05.2017 12:30

Ok, da der TL 14 und der DG16 Beine hat, wäre vertauschen schon arg kreativ ...
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 25.05.2017 16:13

Ja, ich hab das Kabel richtig herum eingesteck.
Ja, ich habe die Chips auch richtig herum eingestzt.

Es lief ja so ab:
Chips gewechselt, mit wieder falsch herummem Kabel getestet,- min12v-LED aus, abgeschaltet.
Im Datenblatt geguckt , welches Bein für minVcc ist ,
ohne Chips durchgepiept, welche Pfostenpins damit
verbunden sind.
(Das war bevor Humax das Bild gepostet hat, welches ich bei Doepfers nicht gefunden habe).
Dann die ICs wieder eingesetzt, Flachband in den Bus gestöpselt und eingeschaltet,- mit dem beschriebenen Resultat.
Sind denn wohl bei dem kurz/falschen Test vielleicht die TL084 schon geröstet worden und haben
Kurzschlüsse produziert und den DG442 gesprengt? (oder so ähnlich, Ich hab ja nicht so den großen Durchblick)

Jedenfalls werd ich das Ding wohl mal zu Doepfers schicken,
mit der Bitte um Reparatur und zukünftige Kennzeichnung der Stromverbinder ALLER Module.
Auf dem A148 S&H gibt es tatsächlich keinen einzigen Hinweis
auf die Polarität.
Das kleine Dreieck in dem gepostetn Bild neben C7 ist auf der Platine
tatsächlich weiss und somit tückisch missverständlich.

Der Verkäufer hat das mir das Modul
in der Originalverpackung geschickt.
Ich hoffe, daß Dö. das als Legitimation akzeptiert.
Ich will ja garkeine Garantieleistung, (eh wohl zu alt),
sondern nur ein funktionierendes S&H-Modul.

Vielen Dank für die Anteilnahme
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Feedback » 25.05.2017 16:34

Dieter Doepfer ist da sehr hilfreich, oft hilft auch schon seine Auskunft per Mail. Zur Not heißt es dann halt: Schick's ein. Ein paar Tage später ist es dann (zum IMHO fairen Preis) wieder da.
Hatte eine Fall, da hat schon sein Mail geholfen und einen, wo ich eingeschickt habe. Auch da hätte sein Mail aber schon geholfen...
Benutzeravatar
Feedback
fast erleuchtet
 
Beiträge: 4444
Registriert: 10.03.2012 10:59
Wohnort: FFM Umland

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon Nоrdcore » 25.05.2017 16:47

Der DG geht *sofort* kaputt, wenn er die Versorgung falsch rum bekommt.
Die TL machen das auch nicht lange mit.

Versorgung falsch herum ist eine der wenigen, ziemlich zuverlässigen Methoden, fast jedes IC zu zerstören.
Neue Firmware für deine x0xb0x!
• Stabiles Timing • Midi-Sync in Midi- und DIN-Sync mit Swing wandeln • Jede Menge Performance-Features
Diskussion, Bug-Reports, Fragen viewtopic.php?f=13&t=122642 Download aktuelle Version, Versionshinweise https://forums.adafruit.com/viewtopic.p ... 15#p593735
Benutzeravatar
Nоrdcore
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3923
Registriert: 30.08.2010 22:12

Re: A148 Dual S&H reparieren

Beitragvon SK-HEINZ » 11.06.2017 18:49

Vielen Dank für alle Antworten,
das S&H läuft jetzt wieder.Auf Anfrage bei Fa. Doepfer habe ich eine gefühlt leicht genervte Antwort von D. Doepfer
bezüglich Kennzeichnungen auf dem Busboard und Verweis auf die tech infos zum A-100
bekommen,-(danke, aber das war nicht die Frage).
Nach Austausch aller ICs UND der winzigen 10 mü/25V Elkosgegen 63V typen ist jetzt alles gut.

Danke Allen
real synthesizers are for old people
Benutzeravatar
SK-HEINZ
||
 
Beiträge: 190
Registriert: 28.04.2006 15:33
Wohnort: Bremen


Zurück zu Lötkunst

. Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast