NEWS | SYNTH A-Z | FORUM | SynMag - Das SYNTHESIZER-MAGAZIN | KONTAKT | MOOGULATOR
Modular | Analog | Digital | Sampler | Soft | Drums | Groovebox | Sequencer

Granular

From Synthesizer Wiki
Jump to: navigation, search

control of grains, small particles as a group in a cloud of multiple grains which have their own envelope hard to control on maunal or analog basied instruments because of it's nature of controlling multiple items which result in a noise to a shiny full sound / tone..


Granular Synthese (zB crusher x, vsynth (als variphrase) , reason "malström", reaktor, etc.)

hier werden einzelne partikel, die jeweils eine eigene hüllkurve haben in gruppen "clouds , also wolken" angeordnet und von ihrer dichte bestimmen sie den verlauf und klang eines neuen klanggemisches/geräusches. dabei hat ein grain (korn) mindestens eine kleine hüllkurve und tonhöhe. die kontrolle dazu ist sicher anders zu regeln als dies bei normalen synthesizern der falls ist. denn man muss einen ganzen "schwarm" solcher grains mit wenigen bedienelementen steuern. bisher haben sich meist mischformen ergeben, zumeist software oder sogar algorithmisch gesteuert, also per programmablauf. ein bekanntes beispiel ist crusher x für den pc. es gibt jede menge abarten dieser syntheseform.. hier werden zB grains dazu verwendet, analoysierte samples als grainwolke darzustellen um einen klang beliebig lang zu ziehen oder zu verkürzen oder gar "stehen zu lassen", denn dies geht mit diesem trick. dies wird bei native instruments kontakt oder bei propellerheads reason 2 (siehe meinen testbericht hier oder bei amazona.de) verwendet. achja: hardware in der granulare theorien verwendung finden sind/ist natürlich der v-synth und der vp9000, aber die definitiion der granularsynthese ist ein bisschen weiter gefasst.. hier bedeutet sie das einteilen von klängen in kleine schnipsel und das neu zusammensetzen ,so dass du in einem "sample" herumfahren kannst und auch STEHENbleibenkannst.. eine art standbild machen.. es ist also eine anwendung der granularsynthese, der Roland V-Synth ist eigentlich allein auf der hardwarewelt.. GIBTs das als hardware? oh, das ist nicht einfach.. es gibt letzlich ECHTE granularsynthesizer nur als software.. der vsynth nutzt etwas auf der BASIS von granulieren von samples ,um diese beliebig langzustrecken oder anzuhalten.. ähnlich wie in reaktor auch.. (wenn auch nicht identisch, nur rein technisch gesehen..) aber klartext : granular bedeutet lediglich,das man partikel (mehrere) steuert (gleichzeitig),also eine ansammlung von oszillatoren (wolken = clouds) mit hüllkurven (mind. AD) , dies kann auch mit sampleschnipseln geschehen,also kleine dünne samplescheiben als wolke von oszillatoren,damit das einfrieren, rückwärtsfahren oder vorwärtsfahren eines samples vorallem aber das STEHENBLEIBEN möglich wird.. vorteil der technik: samples ohne mickey mouse effekt und mit gleicher länge beu interschiedlichen tonhöhen!.. es gibt einige softsampler (kontakt) die dies bereits auch tun. auch eine anwendung gibts in reasons synthesizer malström, der hier allerdings nicht so weit geht,wie der v-synth ..

EINIGE UNKOMMENTIERTE GEDANKEN VON MIR, weil neu und nur als anregung zu verstehen: ansonsten bleibt nur etwas zu patchen im nord modular.. denn granular bedeutet ja das steuern mehrererererer AD wolken (also kleine hülkurven mit eigenen OSCs deren verteilung ebenfalls kontrolliert werden muss.. ) das ist in reinkultur also nicht er "klassischer" synthesizer oberfläche hinzubekommen.. daher gibt es zzt eigentlich keinen hardwareansatz,der das mehr als nur halbwegs aufgreift.. was du tun kannst ist natürlich controller und laptop.. oder eine art workaround mittels eines synthesizers, dessen einzelne hüllkurven und co du getrennt steuern kannst.. das ist zwar bisschen zweckentfremded.. und auch limitiert auf die anzahl der vorhandenen bauteile.. aber es wäre denkbar.. was genau erwartest du bei granualsynthese? was genau muss mindestens vorhanden sein?.. ich selber würde da am ehesten zum nord modular oder g2 greifen für das sampleanhalten natürlich zum v-synth www.sequencer.de unter clavia gibts bisschen info.. und bei clavia.se selbst.. denn er ist auch livetauglich und schraubefreundlich.. habe selber einige patches damit gebaut,die ansich ein anflug von granularsynthese sind.. es geht also schon.. zählt das ergebnis oder die genaue einhaltung der granularsynthesetheorie??..