(Kauf-)Entscheidungshilfe: analog unter € 2K

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von rauschwerk, 28. April 2015.

?

Entscheidungshilfe

  1. MFB Dominion 1

    10 Stimme(n)
    30,3%
  2. Moog Sub 37 TE

    10 Stimme(n)
    30,3%
  3. Leipzig SK

    2 Stimme(n)
    6,1%
  4. DSi Mopho Key / SE

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. DSI Mopho x4

    2 Stimme(n)
    6,1%
  6. Elektron Analog Keys

    8 Stimme(n)
    24,2%
  7. Korg/ARP Odyssey

    6 Stimme(n)
    18,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Da der P6 wohl über € 3K kosten wird, dachte ich (vorerst) an einen neuen mono/duophonen. Der Mopho x4 und der Elektron sind da eine kleine Ausnahme. Macht nix. Gut so.
    Meine schöne Hansestadt Bremen ist leider ein Dorf, hinsichtlich Verfügbarkeit (Aussteller) von Synthesizern, so dass ich die o.g. Instrumente nicht selbst örtlich (an)testen kann. Leider fehlt mir die Zeit, um z.B. nach HH zu fahren, daher frage an die Gemeinschaft hier.

    Analog unter € 2K mit Klaviatur (keine Minitasten!) ?
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    der voyager os kostet um die 2000, soweit ich weis.
     
  3. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    wo denn?
     
  4. Happy

    Happy -

    Den OS gibts nur gebraucht.
    Der Korg Odyssey hat Minitasten.
     
  5. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Danke für den Hinweis.
     
  6. Horn

    Horn ||

    Der Modal 001 könnte noch knapp in diesen Preisrahmen fallen, sobald es ihn dann gibt. Klanglich und von den Synthese-Möglichkeiten her ist der Dominion 1 toll. Das Mopho Keyboard ist fein, aber nicht dieselbe Kategorie. Sonst könnte man z. B. auch die Novation BS II nennen.
     
  7. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Die BS-2 als auch der MiniBrute sagen mir klanglich nicht wirklich zu, bzw. finde die nicht so spannend.
    Im Moment tendiere ich etwas Richtung Dominion, jedoch reizt mich der Moog auch (etwas).

    Schwierig das..
     
  8. Horn

    Horn ||

    Nun, ich würde dann die DSIs auch eher ausschließen. Klanglich sind die m. E. nicht "besser" als eine BS II - eher im Gegenteil (sie haben allerdings das wertigere Gehäuse).

    Den Dominion 1 und den Sub 37 habe ich im Musicstore Köln miteinander vergleichen können. Für meinen Geschmack war der Dominion 1 mit Ausnahme des optischen Erscheinungsbildes in jeder Beziehung dem Moog überlegen. Ich habe dann letztendlich trotzdem einen Moog genommen, allerdings den Voyager.

    Wenn einen die etwas verwirrende Bedienung, die klobige Form und der fehlende Kopfhörerausgang nicht stören, ist der Dominion 1 ein klasse Synthesizer, der von allen genannten m. E. klanglich die größte Flexibilität und Qualität besitzt.
     
  9. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    Glaub mir, mit dem analog keys fährst du am besten, da stimmt Preis/Leistung und passt extrem gut zu deiner Musi :supi:
     
  10. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    Obwohl der Sub37 auch der Burner ist, nur momentan etwas teuer... :selfhammer:
     
  11. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der OS hat halt kein MIDI. Dafür gibts inzwischen offenbar n Mod für den OS wo man nen eigenen Schalter hat, um Legato ein- bzw auszuschalten. Am Voyager hab ich das noch nicht gesehen, fänd ich aber auch dort cooler als jedesmal durchs Menü.
     
  12. Horn

    Horn ||

    Den OS gibt es neu bei Amen's in New York. Aber man landet inkl. Versand, Steuern und Zoll bei einem höheren Preis, als man ihn für den "normalen" Voyager zahlen müsste. Gebraucht wird er für 2k auch eher nicht (mehr) zu bekommen sein.

    Elektron Analog Keys und Dominion 1 sind m. E. vollkommen gegensätzliche Synths, was das Konzept angeht. Das hängt sehr von Spielweise und Einsatzzweck ab.
     
  13. Jupiter 6 kann man immer wieder für unter 2000 Euro in der Bucht ergattern (zB http://www.ebay.de/itm/321708358018), man muss nur Geduld haben. Dann für 179 Euro Europa einbauen, und Du hast einen Traumsynth.
     
  14. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Kannst Du das Europa empfehlen?

    Hier kommen immer wieder Stimmen hoch die sagen, "hätt ichs mal nie eingebaut", oder das es zu kompliziert zu bedienen sei.
     
  15. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    Müssen es unbedingt neue sein?
    Ansonsten gibts für 2k schon ein nettes modularsystem.
    Und der jupi6 hätte auch seinen reiz...
    Mom gibts auch nen se1 für 650 hier im Forum, den find ich klanglich besser als ein Voyager . Und dann haste noch Luft für weiteres
    Gruß subsoniq
     
  16. Europa hat einen Dual Boot Modus. Man kann also entweder mit der originalen Roland Firmware oder mit Europa arbeiten. Ich denke, dass Leute, die keine Bedienungsanleitung lesen wollen, vor allem die geänderte Bedienung des Arpeggiators irritiert. Da müsste man sich halt mal ein bisschen mit dem Gerät beschäftigen, aber das wollen manche halt nicht...
     
  17. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Das klingt doch eigentlich sehr reizvoll, "best of both worlds".
     
  18. Wenn es poly sein soll:
    Den Prophet 08 und Mopho x 4 kriegt man demnächst nachgeschmissen.

    Für einen Mono musst du nicht so viel ausgeben, es sei denn, du nimmst zwei Stück oder solch einen Edelsynth wie Macbeth Micromac.

    Wenn dir Speicher wichtig ist, gibts bei Monos nicht viel Auswahl:
    Die üblichen Moogs (Voyager Rack, Sub37), DSI Pro 2, Dominion 1, Hypersynth Xenophone.

    Wenn du Vintage kaufst, kannst du natürlich Geld sparen.
     
  19. Ach ja ?
     
  20. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    :lollo:

    Seriously?

    Zum Thema:

    Was ist mit nem Vermona Perfourmer?
     
  21. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Tastaturversionen bitte.
     
  22. kl~ak

    kl~ak -

    die VCO´s von elktron sind gelinde gesagt "eigen" ... das soltest du dir vorher genau anhören.


    ansonsten hab ich den moog gespielt und find den super - der neue vermona macht auch n guten eindruck. von mfb lass ich persönlich die finger aufgrund der firmenphilosophie was kunden garantie verarbeitung etc. angeht ... DSI klingt für mich alles aufgezählte inkl. dem 08 nach nichts.

    2k€ in ein eurorack gesteckt ist schon übelst gut investiert in sound ... aber das synthfeeling ürzt man dabei komplett weg :opa:
     
  23. Horn

    Horn ||

    Auf mich macht der Dominion 1 in der Beziehung einen sehr soliden Eindruck. Was genau gefällt Dir denn an der Verarbeitung nicht?
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Auswahl würde ich sehr stark auf die Musik beziehen, weil zB Dominion und Leipzig sich in ihrem Sound und Wucht und Auslegung so stark unterscheiden, dass ich hier erstmal nach dem Nutzen fragen würde und der Musik und den Sounds, die du machen willst und was wirklich fehlt.

    Keine Minitasten bedeutet keinen Odyssey, der hat eine Zwischengröße, also etwas mehr als Minitasten, aber kleiner als normal. Klanglich ist er aber sehr gut. Er und der Leipzig sind ja eher "old school analog", also schon anders als die anderen im Wesentlichen schonmal als Vorauswahl.

    Und die anderen unterscheiden sich so gewaltig von ihrer Ausrichtung, dass das wohl ggf. leichter fallen könnte, was man wichtiger findet. ZB Live-Zugriff, viele Modulationen, Schnapp-Hüllkurven oder eher schön und edel und und und..
     
  25. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Live-Gigs habe ich (zumindest vorerst) abgeschrieben. Nutzung findet ausschliesslich im Studiobetrieb statt.
    Was wichtig ist? Nun:

    - grundlegend satter Klang (vermisse ich bei BS-2 und MiniBrute z.B.), bzw..
    - durchsätzungsfähiges im Bereich Bass-, Lead-Sound, daher auch gute VCF+ENV-Qualitäten
    - Vintage-Klang können sie bei Bedarf (fast) alle .. würde ich gefühllmäßig sagen (kann dies jedoch nicht beurteilen)
    - gute Verarbeitung (erkenne ich (optisch) gerade am Moog, Leipzig, Dominion,..)
    - schnelle ENVs (2 davon reichen mir aus = VCF + VCA) als ADR oder ADSR
    - 1 bis 2 LFO ebenfalls ausreichend
    - vorteilhaft: S&H, FM Mod,
    - MIDI

    Modulare Einbindung (Dominion) muss nicht zwingend sein. Ich möchte mich mit dem Synthesizer direkt auseinander setzen. Diesen in eine Signalkette einzubinden wäre dann sekundär.
    Der Dominion reizt mich immer mehr ;-)
     
  26. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Im Kleinanzeigenportal von ebay is grad im Moment einer drin. Für unter 2k und sogar inklusive dem Legato-Mod.
     
  27. kl~ak

    kl~ak -


    dominion habe ich noch nicht selber gehabt/getestet. alles andere was hier war hat nach kürzester zeit bugs offenbahrt, von denen der hersteller teilweise auch wusste - teilweise waren geräte dadurch überhaupt nicht ihrem zweck entsprechend einsetzbar etc. ...

    der kontakt mit mfb war unterirdisch und der damit verbundene sevice auch - sollte sich das nach dem tanzbären (also mit dem dominion1) geändert haben könnte man auch mfb kaufen.

    für mich ist die firma raus - egal was die bauen, weil ich einfach mehrere neugeräte ( insgesamt 7 - davon 3 module in eurorack)) nach 1-2 monaten gebraucht weiterverkaufen musste, weil einfach irgendetwas währen der fertigung/konzeption übersehen/übergangen worden war (von haptischen unzulänglichkeiten und der optik jetzt mal abgesehen einfach nicht verwendbar waren - ähnlich einenm computer von aldi -> eckdaten stimmen _ das wars dann aber auch ) ... das ist sehr ärgerlich weil einerseits dadurch geld und zeit verfliegen und andererseits eben auch gutgedachte musikinstrumente einfach nicht verwendbar sind - was sie mit eine wenig mehr sorgfalt oder besserem betatesting hätten sein können. jeder kontakt mit hinweisen auf diese "feutures" war sehr unangenehm und unbefriedigend ... ist mir mti einem anderen hersteller nicht wieder passiert. normalerweise habe ich die erfahrung gemacht, dass hersteler für solche hinweise sehr dankbar sind. ob sich dann was ändert oder nciht ist ja erstmal egal und überhaupt nicht mein ding - aber dafür noch belächelt/beschipft zu werden ...

    -> wenn ich das vergleiche mit anderen deutschne herstellern, die sehr freundlich antworten und dankbar sind für kundenmeinungen und kulant reagieren bzw. irgendwann mal eine geräteänderung einführen an der man erkennen kann das sich da etwas bewegt (ganz zu schweigen von sehr kostengünstigen reperaturen/updates in normalen zeiträumen wie 2-4 wochen) defniert für mich mfb derzeit das untere sevicelevel ... selbst kontakte nach übersee (australien/kanada/usa) haben sich da unkomplizierter angefühlt.


    sicher ist das nur eine momentaufnahme eines einzelnen kunden und sicher ist das jetzt alles anders :dunno:
     
  28. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    @ kl~ak..
    der Qualitätsverlust nach best. Zeit der Nutzung ist mir ebenfalls - jedoch bei den kleinen MFB-Synths - aufgefallen.
    Kontakt hat gar nicht erst stattgefunden = keine Reaktion (die Geräte waren jedoch ausserhalb der Garantie). Tastenprobleme (beim Synth-Lite), Wackelkontakte (Klinke) sowie allgem. Gehäusequalitäten liesen nach. Der Sound war/ist gut.

    Ich wollte damals Herrn Fricke zwei Audiodemos vom Synth-Lite-I (kostenfrei) zur Verfügung stellen.
    Wollte er nicht, bzw. auch hier = keine Reaktion,

    von daher:
    ja, eine Brise Skepsis ist auch bei mir bez. der Lebensdauer und des damit (wenn, dann..) verbundenen/notwendigen Service/Kontakt verbunden :sad:
     
  29. Horn

    Horn ||

    Okay, das klingt dann aber gar nicht gut, was Ihr beide schreibt. Dann würde ich mich vielleicht doch anderweitig orientieren.

    Der in den Ebay-Kleinanzeigen zu findende Voyager OS scheint mir wirklich ein gutes Angebot zu sein - zum Beispiel - hat allerdings kein MIDI und kein FM.
     
  30. Ole

    Ole -

    bei Kleinanzeigen ist gerade ein Minimoog für 1.890,00 EUR drin. Sowie auch zwei Jupiter 4 für um die 1300 EUR - Ich glaube die brauchen alle Geld fürn P6 :)
     

Diese Seite empfehlen