let´s groove earth wind and fire intro-sound vocoder ???

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von bastimh, 21. Oktober 2011.

  1. bastimh

    bastimh Tach

    Hallo Leute,

    ich suche dringend einen intro sound für den song "let´s groove" von earth, wind and fire.

    am anfang des songs ist so ein verwurstetes gesangsthema bei, bei manchen live versionen wiederholt sich dieses thema öfters, und vorallem nochmal nach der bridge.

    frage nun an alle: ist diese stimme mit vocoder oder per talkbox erzeugt ???

    ich hatte mit dem eingebauten vocoder des yamaha motif xs experimentiert, geht gar nicht !!! zwischenzeitlich glaube ich auch weniger, dass die stimme per vocoder verändert wurde.. vieleicht dann doch talkbox ??

    ich kenne talkbox nur von unserem alten gitarristen.. schlauch im maul, eingangssignal e-gitarre und wiedergabe durch mikrofon, das den klang im mund (durch den schlauch erzeugt) an den mixer weitergegeben hat.

    falls es bei dem song let´s groove um eine talk-box problematik geht, dann wäre es super, wenn ihr mir auch einen tip geben könntet, wie das praxisgerecht gemacht wird. also welcher grundsound als eingang in die talkbox.

    andere idee ?? es gibt ja viele mini-synths, die ein mehr oder weniger installiertes mikrofon besitzen, z.b. korg microkorg, oder r3, oder akai miniak, ... wäre das eine lösung für mein problem ??

    ich möchte diesen klang von "let´s groove" sehr gerne möglichst original wiedergeben können... sampeln tue ich sehr ungerne, da reiner livekeyboarder, und im klauen sehr sparsam, wenn mir aber jemand eine nackte stimme als wav. oder sonstiges schicken könnte, wäre das schlimmstenfalls auch eine lösung, ich würde mich auch revanchieren !!!

    ich hoffe, dass jemand eine tolle idee hat...

    wünsche allen noch eine angenehme restwoche

    mfg

    basti
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Eine Talkbox ist mittiger, das duerfte ein Vocoder sein. Vielleicht musst du die Traegerwelle entsprechend dem gesuchten Sound anpassen.

    bei 0.48 geht's mal kurz in die von dir gesuchte Richtung...




     
  3. CR

    CR Tach

    definitiv keine talkbox, sondern vocoder.
     
  4. bastimh

    bastimh Tach

    Morgen!

    Danke für die super schnellen antworten und youtubes.

    tja, dann werde ich experimentieren müssen. fakt ist, dass der eingebaute vocoder im motif xs keine großen experimente erlaubt. habt ihr erfahrung mit günstigen vocoder synths oder ähnlichem vocodergerät, welches problemlos auf dem gebrauchtmarkt für unter 400 eur zu haben ist, und mit dem ich das gewünschte ergebnis erziehlen könnte ??? bin für vorschläge dankbar.

    Danke im voraus

    schönen tag + schönes we

    basti
     
  5. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Kenne leider den Motif XS nicht, aber_ Wie wär´s damit?



    Nord Micro Modular wäre auch eine gute Alternative.
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der Typ mischt mit Kopfhörer!

    Pretty Dope :D
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Normalerweise besteht so ein Vocoder ja aus 'ner Reihe von Bandpaessen durch die ein Traeger Sound z.B. Synth etc. geschickt wird und mit Hilfe des Modulators (Stimme, Drums etc.) gesteuert werden. Laesst sich beim Motif der Traegersound nicht waehlen und im Vocoder Betrieb editieren?

    [​IMG]


    Edit: Laut XS Anleitung ist der Vocoder ein Insert Effekt, den du auf jeden Sound anwenden kannst. Probier als Voice (in dem Fall nicht Stimme, sondern Yamaha Terminologie fuer Sound) bzw. Traeger mal 'nen moeglichst statisch bratzigen tiefen Sound.

    Anleitung S.72

     
  8. bastimh

    bastimh Tach

    Also Super !! ich danke vielmals für die antworten.

    ich gebe es zu. der fehler lag bei meiner denke... der motif xs hat nur 3 spezielle presets, die werksseitig für den vocoder vorbereitet sind.. ich idiot hatte die ganze zeit mit den vocoderen parametern experimentiert, auf die idee, den vocoder als effect auf jeden x - beliebigen grundsound , also auf jede beliebige voice anwenden zu können bin ich gar nicht gekommen... manchmal ist man eben blind..

    macht sinn und klingt logisch, dass wenn ich einen ziemlich rauhen synth brazz oder vielleicht einen dicken 3 vco sample nehme, dass dann automatisch das endresultat anders klingt... und dann kann ich ja immer noch mit den paar einstellungen am vocodereffect an sich drehen...

    super !! werde das zeitnah ausprobieren, wenn es klappt, werde ich es hochposte, damit ihr und vorallem summa seht, dass sich eure mühe gelohnt hat. rechnet aber nicht so früh damit, ich habe gerade erfahren, dass morgen arbeiten angesagt ist, somit ist mein obligatorischer experimentiersamstag gelaufen, bleibt nur ein bisschen vorbereitungszeit auf die nächste probe, aber mit experimenten wird das dann nichts mehr

    danke an alle!

    schönes wochenende !!

    basti
     
  9. bastimh

    bastimh Tach

    @ tom noise @ summa @ all

    der kleine korg gefällt mir ! er ist sogar kompakt genug, um ihn live einfach noch mit irgendwo draufzustellen.. oder ich könnte als alter schlosser auch eine kleine beihalterung für mein keys ständer herstellen...

    frage bzgl des kleinen korg:
    heißt der wirklich micro modular ?? ich kannte bislang nur microkorg.
    und noch viel wichtiger ?? habe ich da im "vocodermodus" nur den vocoder effekt, oder kann ich zusätzlich noch insert effekte draufschaufeln.. z.b. ein compressor, + ein leichtes distortion + ein eq ?? wären ja dann schon insgesamt 4 effekte incl. dem vocoder ?? kann das der kleine ? und da ich sonst für zusätzliches equipment eigentlich keinen bedarf habe, außer elektronischer percussion richtung 80 er jahre, ist die frage, ob der kleine korg auch sowas bieten kann ??

    bei meinem yamaha motif xs ist es so, dass jede voice 2 insert effekte hat, + 1 reverb + 1 chorus + 1 master fx. nutze ich allerdings den vocoder, so beschränkt sich die insert effekt sektion auf einen, nämlich den vocoder an sich.. klar, ich könnte samplen und dannach effekte draufpacken, resamplen, ... aber ich bin ein sample muffel... ich hasse es, irgendwas in den ram laden zu müssen... außerdem habe ich die langweilige einstellung, alles live spielen zu müssen. ich habe nur sehr wenige samples im einsatz, diese auf meinem roland fantom x7, der hat einen kleinen non-volatilen ram von 32 mb, also die samples bleiben auch nach ausschalten und wieder einschalten im speicher und ihc habe keine arbeit... aber von diesen lustigen 32 mb ist nicht mehr viel über !!!


    so jetzt habe ich genug gefragt, werde erstma sehn, ob ich als weniger synth-experte sondern ehr workstation spieler hier auch mal jemanden helfen kann... schließlich kann man ja bei einem forum nich immer nur fragen, sondern sollte auch ma in der lage sein einen vernünftigen tip geben zu können..

    schönen tag noch !

    basti
     
  10. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Zu den Effekten beim Korg kann ich Dir nichts sagen, aber da kommen bestimmt noch von anderen aufschlussreiche Antworten. Ansonsten: http://www.korg.com/microkorg

    Ich meinte natürlich den Clavia Nord Micro Modular - als weitere Alternative, weil Du nach günstigen Vocodersynths fragtest. Mit diesem kann sich einen sehr feinen Vocoder basteln, bzw. gibt es sehr gute patches dafür.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen