Schönes Liveset von Takkyu Ishino im 80er-Jahre-Stil

GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Da der Herr Ishino hier im Forum etwas unterrepräsentiert scheint, fülle ich die Lücke mal mit einem Verweis auf ein Klasse-Live-Set. Im Rahmen einer PR-Aktion von adidas vor 4 Jahren spielt Ishino hier gut eine Stunde lang vor einem Tokioter Einkaufszentrum. Und was er hier zum Besten gibt, ist für mich DER alte Ishino wie ich ihn kenne und liebe. Takkyu Ishino ist die im Rahmen meiner Herausbildung eines eigenen Musikgeschmacks wichtigste Person. Allenfalls Fast Eddie käme da noch heran. Aber Ishino ist viel vielschichtiger als der gute alte Eddie. Erstmal traf ich 1999 auf Ishino im Rahmen des Fritz Loveradio's, also der Live-Berichterstattung zur 99er Loveparade. Er trat da als Denki Groove auf (inkl. als Minotaurus verkleideten Pierre Taki). Und überhaupt sind die Live-Auftritte von Denki Groove eine ganz spezielle Geschichte, für die sich ein ganz eigener Thread lohnen würde. Sie verkörpern die ganz frühe Anfangsphase des Techno's in Berlin, die stets auch den Bogen zur visuellen Kunst suchte. Das trat später dann wieder zurück und verschwand ganz. Nur Denki Groove hält diese Fahne weiter hoch und bietet neben einem akkustischem Spiel auch immer ein interessantes, ich muss zugeben in Teilen skurriles, visuelles Schauspiel.

Angefangen hat er 1989 als musikalisches Kind der 80er-Jahre-Elektro-Musik. Vor allem die NDW hat es ihm angetan (Anna, wohl sein bekannteste Neuauflageeines NDW-Klassikers). In den 90ern dann erstmals hierzulande bekanntgeworden durch Kooperationen z.b. mit MFS verkörpert er einen sehr Beat-betonten stark tanzbaren Disco-Techno- und House-Sound stets garniert mit japanischen exotischen Elementen. Karaoke ist natürlich in Japan nachwievor extrem beliebt und so sieht man Ishino auch öfters mal live jammen und Stimmung machen, gern auch mal mitten in einem Live-Set. Mir persönlich haben vor allem die Sachen aus dem Projekt 'Denki Groove' fasziniert. Teilweise unhörbar, teilweise avantgarde, teilweise bizarr. Ishino ist immer für eine Überraschung gut. Entäuscht bin ich hingegen immer dann, wenn er vor allem in Deutschland simplen Techno als Solo-Künstler spielt. Dann ist er einer unter Vielen ohne wirkliches Profil. Das liegt aber irgendwo auch an dem besch*** deutschem Publikum, das sich regelrecht weigert seine Gedanken zu öffnen für neue Ideen und Sounds.

Aber zurück zu dem Live-Set. Technotronic, New-Order, Nitzer Ebb, Fast Eddie, alles dabei was man sich so wünscht, ja sogar Acid-House gibts zu hören bis hin zu Paul McCartney's wohl bizarrsten Track 'Temporary Seceretary' von 1981. Der Auftakt ist aber eher neumodischer Klumpatsch, der sich am von mir so verhassten Deep-House des letzten Jahrzehnts orientiert. Nach knapp ner Viertelstunde gehts dann aber in die Vollen! Ich fand's eine coole Aktion, vor allem von adidas. Nochmehr gefällt mir aber, dass Ishino so stark 80er-lastig spielt, so kenne ich ihn kaum.
Dann viel Spass mit Ishino

https://www.youtube.com/watch?v=xHCBFkOz20g

'Takkyu' ist dann übrigens gleichbedeutend mit dem Wort 'Tischtennis' - das spielt auf den musikalischen Ping-Pong-Stil früherer Prokudionen ab. Ping-Pong ist nichts weiter als eine bipolare Sequenz. Also eine permanente Gegenüberstellung zweier musikalischer Kontrapunkte.
 
Zuletzt bearbeitet:
sternrekorder
sternrekorder
||
Ich habe Takkyu Ishino 2002 im Rahmen der Ton-aus-Strom-Partys in HALLE live gesehen. Es war die Zeit von Progressive Techno/Schranz und die Bude hat gut gewackelt.
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Ich hab ihn mal in meiner Heimatstadt Potsdam im Lindenpark auflegen gesehen und war voll enttäuscht. Da war auch Null Stimmung. Die Halle zum beben brachte hingegen der Auftritt der 2001er Mayday von Denki Groove. Ishino ist auch jemand, der auch ständig mit neuer Hardware herumexperimentiert und nie wirklich stehen bleibt.

https://www.youtube.com/watch?v=vB4ky0UKUdA

Der Auftakt des kurzen Sets hat's einfach mal sowas von in sich... 'Tokyo Techno - Tokyo Techno' aus dem Vocoder.

PS: Piere Taki wurde im Frühjahr übrigens verhaftet wegen (Jahrelangen, oder besser gesagt Jahrzehntelangen) Kokainkonsum's - ist aber wieder auf freiem Fuß
 
tom f
tom f
||||||||||||
Ja so unterschiedlich sind Geschmäcker - Du nimmst es mir ja nicht übel wenn ich sage dass ich das regelrecht übel finde - eine Mischkulanz aus Naivität und Hemdsärmeligkeit die dem - falls je vorhanden - künstlerischen Konzept des Originals nicht mal nahe kommt.

:)
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Entscheidend ist doch, dass es dafür einen gewissen 'Kundenkreis' gibt, der diese Engagements sehr zu schätzen weiß, ich gehöre zweifelsohne dazu anerkenne aber auch an, dass es da differenzierte Meinungen gibt. Und Just's Remixe sind ja auch berüchtigt.

Das 'Original' von Ishino muss aber eigentlich in der Kombination mit dem dazugehörigen Video gesehen werden. Es ist mehr oder weniger eine Spielerei denn eine ernstgemeinte musikalisch besonders anspruchsvolle Neuauflage.
https://www.youtube.com/watch?v=AOduYtLbzC8
 
tom f
tom f
||||||||||||
Ich meinte zwar das Original von Trio, aber das Original von Ishino ist mir auch bekannt und ich fand und finde es super - ebenso wie ich andere von ihm toll fand :)

Just fand ich mal toll - bis ich ein ganz klein wenig kennelernte und mir dann dachte, dass der ewig pubertiernede und spöttische Habitus eigentlich eine Zumutung ist.
Provokation und Blödelei ist halt doch relativ eine vordergründige Disziplin und legt irgendwann den Verdacht nahe dass es eine Art Ersazthandlung ist - nach dem Motto: wenn man sonst keine Schlagzeilen macht.

:)
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
So nach etlichen Jahren trudeln dann auch langsam aber sicher die ganzen Livesets bei Youtube ein. Hier mal ein etwas sonderbares Ishino-Live-Set, das sich vom Sound her doch von anderen Auftritten unterscheidet. Am besten gefällt mir der Anfang vor allem der spacige Alien-Track ab 9:00. Das ist soooooo avantgarde :) Keine Ahnung ob das ein richtiger Track ist oder was eigens improvisiertes - Shazam kennt's jedenfalls nicht. Klaustrophobisch, psychodelisch aber doch irgendwie geschmeidig cool. Ab Minute 30 kommt auch nochmal ein richitig geiler Part, der ab 32:00 so richtig die Drum's aufdreht. Wenn das einer identifizieren kann - bitte sehr.

Takkyu Ishino - Live @ We Love Neon, Berlin 2007 (so zumindest der (Datei)Name, ob das stimmt, dafür würd ich meine Hand nicht in's Feuer legen)
https://www.youtube.com/watch?v=_fKZlxY16Fw
 
Zuletzt bearbeitet:
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Vor wenigen Wochen hat endlich mal wieder jemand das coole Retro-80s-Video von Denki Groove mit dem Titel 'Shounen Young' bei Youtube reingestellt. Die beiden Tänzerinnen sind Japanweit bekannt. Das ganze Video ist eine herrliche Bild-Klischee-Kollage mit dem 80er Zeitgeist (Terminator/Robocop-Hand). Es erinnert sehr sehr an 'Everlasting Love' von Sandra - von der Machart her. Wer mal genau aufpasst, erkennt auch wieder so ein typisches Ishino-Ding das in vielen seiner Videos zu erkennen ist und wahrscheinlich ein Abbild seiner selbst ist. Beste Abschnitt: die MG mit Acid-Untermalung :)
In jedem Fall ein ein cooles Retro-Ding, das nun auch schon wieder über eine Dekade auf dem Buckel hat.

https://www.youtube.com/watch?v=LUqFE3ShyZw
 
Zuletzt bearbeitet:
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Und hier mal was 'Neues' mit einem freaky Video im Minecraft-Stil mit etwas italienischem Flair. Ishino ist und bleibt ein großer Acid-Fan! Da würde man nie irgendwelche Distorted-Acid-Sachen hören, sondern immer den 'echten' Acid-Sound. Ishino selbst besitzt drei 303en, darunter auch eine Devilfish (Wiki).

https://www.youtube.com/watch?v=38zMJW8ND_k
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Hab bei Youtube noch ne richtige Ishino-Perle gefunden, die ich bisher noch garnicht kannte. Denki Groove Live - mit einem mir völlig unbekanntem Stück. Der interessante Part beginnt bei 13:58
Ich finds einfach nur geil, was Ishino da wieder hingezaubert hat. Also wenn das keine gute Laune macht?! Der ist sich für keinen Spass zu schade :) Und unter Anderem deswegen ist es eines meiner größten Vorbilder.
 
GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||
Die Videoclips von Ishino und DG strahlen immer eine ganz besondere Ästhetik aus. Zugegeben eine sehr maskuline.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben