10 Jährige und Synthesizer !

JovE
JovE
morph
Meine drei kommen auch immer angeschlappt, sobald aus dem Studio was zu hören ist. Die Favoriten sind Lyra 8, HAPI Drum und Vocal Performer mit viel Delay und Verzerrungen ?
 
D-Joe
D-Joe
...versucht zu seyn...
ja Lyra 8 für meine Beiden (und auch mich) das wär schon ziemlich ARG !!!! ;-)
wir hätten SPASS!!!!!!
 
F
Frequenzband
.....
Habe einen meiner Neffen (19), der mit einem Kumpel so ein bißchen (Möchtegern) Gangster-Rap und Trap macht, mal mit zu JustMusic in die Keys Abteilung genommen.
Riesen Modularsystem, die aktuellen Synthesizer, Flaggschiffe und alles was Tasten hat. Ein Paradies.
Ich hatte gerade mal 3 Minuten am Prophet X geschraubt und sehe meinen Neffen irgendwo einsam und verlassen auf einem Hocker sitzend am Handy rumdaddeln.
Was ist denn los ? frag ich..."Langweilig", bekomm ich zu hören.
No comment :)

Gegensatz dazu meine Nichte (damals 5/heute 9).
Kraftwerk/Autobahn vorgespielt: Duuhu, was sind das für komische Autos in dem Lied ?
Im Auto musste eine ganze Weile natürlich "fahr`n fahr`n fahr`n auf der Autobahn" gesungen werden.
Mittlerweile hat sie aber Schlagzeug und Hardrock für sich entdeckt.
 
Cosso
Cosso
|||||||||||||
Ich hab ein leider sehr erschütternd trauriges Erlebnis mit der kindlich musikalischen Förderung erleben müssen.

An einer Ganztagsschule richtete ich für den Theater/Musikraum eine neue Audio&Lichtanlage ein und spielte in meinen Pausen auf dem Klavier.
Wie das so ist, guckten dann auch die Kids aus dem Hortbereich mal in den Raum und hörten zu und dann setzte sich ein kleines Mädel (9 Jahre,3.Klasse) mit Sonnenschein strahlenden Augen neben mich auf den Klavierhocker und ich zeigte ihr ein simpel zu spielendes CFG Thema und wie eine Dur-Melodie funktioniert.

Ich war völlig perplex wie schnell sie das begriffen hat und sie mir versicherte, noch nie Klavier gespielt zu haben.
Nach 30 Minuten gab ich die Begleitung vor und sie spielte bereits ihre eigene kleine Melodie dazu.
Verhältnismäßig hat sie ein super Taktgefühl und das richtige Gespür und Gefühl für Noten und dem Instrument.
So sagte ich ihr das sie ein riesengroßes Talent für das Klavier hätte und da sollte sie doch mal mit ihren Eltern reden, ob sie ihr nicht vielleicht ein Keyboard für Zuhause kaufen oder Unterricht organisieren könnten.

Am nächsten Tag schaute sie wieder rein und ich dachte, wir würden das Thema vom Vortag weiterspielen.
Aber da waren die Sonnenschein-Strahleaugen ganz traurig und sie sagte wortwörtlich:
"Mein Papa hat mir verboten nochmal Klavier zu spielen. Das ist Teufelswerk und geht nicht mit meinem Glauben".

Ich lasse jetzt die Glaubenszugehörigkeit einmal außen vor, aber als ich am nächsten Tag den Papa nett und höflich auf das Talent seiner Tochter ansprach, wurde dieser sehr laut und aggressiv.
Es ginge nicht um Musik an sich und die traditionelle Musik und traditionelles Instrumentarium ihrer volkstümlichen Kultur könne das Töchterlein auch erlernen, aber so etwas wie Klavier und die Musik die man im Radio hört ist böse und verdirbt den Charakter.
Zudem hat er verboten das seine Tochter noch einmal zu mir in den Raum käme, wo sich mittlerweile auch schon die anderen Kids und Schulkameraden versammelt haben, um meiner Musik zu lauschen, geschweige am Klavier zu spielen.
(p.s.: Ich spielte Dinge wie Grieg`s "Peer Gynt", Udo Jürgens "Vielen Dank für die Blumen" bekannt aus Tom&Jerry und weil es auf Weihnachten zuging "3 Haselnüsse für Aschenbrödel...also alles "Teufelswerk").

Okay, diese Einstellung musste ich akzeptieren und respektieren, aber in diesem Moment bin ICH vom Glauben abgefallen, da auch im nicht näher genannten Kulturkreis ebenfalls gerne Entertainer-Keyboards usw. verwendet werden.

Um das kleine Mädel tat es mir unendlich leid, weil sie wahrlich ein Naturtalent war/ist und ich glaube auch nicht wirklich, dass der Papa seiner Tochter musikalische Einflüsse in seiner Erziehung hat zukommen lassen, dafür waren ihm stark religiös geprägte Motive zu wichtig.
Mich hat das alles eine ganze Weile lang echt heftig mitgenommen und ich verstehe so manches ehrlich gesagt auch bis heute nicht und bei allem Respekt vor jeglicher Religiosität und Kulturen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||
Da werden einem die Situationen von anderen Menschen "Schlagartig" bewusst und fühlbar. Der Mechanismus der Ignoranz schützt einen. Leider kann man der Kleinen nur wünschen dass sie ihr Interesse auch innerhalb ihres Kulturkreises mit Freuden ausüben kann. Später wird sie für sich entscheiden was sie spielt.

Den Funken gesät

Gruß
Frank
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash - NASA-Jünger und Winkelleugner
Gibt's da nicht irgendeinen Priester/Imam/Rabbi, der dem Vater mal erklären kann, dass er auf nem seltsamen Trip ist? Oden nen Vertrauenslehrer oder sowas, der da eingreifen könnte?
 
Cosso
Cosso
|||||||||||||
Gibt's da nicht irgendeinen Priester/Imam/Rabbi, der dem Vater mal erklären kann, dass er auf nem seltsamen Trip ist? Oden nen Vertrauenslehrer oder sowas, der da eingreifen könnte?
Nun ja, mit 2007 ist das schon eine ganze Weile her und denke heute noch immer darüber nach.
Das Mädel hätte ich damals am liebsten adoptiert.

Mit der Musiklehrerin hatte ich ja auch darüber gesprochen und sie bestätigte mir ein urplötzlich übertriebenes Verhalten des Vaters (das war damals eine ganze Welle), der seine Tochter am liebsten ganz aus den Musikunterricht rausgenommen hätte, wenngleich man da eine völlig kindgerechte musikalische Erziehung genoss.
Die Musiklehrerin war auch richtig super, die machte auch so tolle Dinge wie "wie wirkt Filmmusik auf eine Filmszene" und hatte zu einer ebenfalls kindgerechten Szene aus einem Animationsfilm verschiedene musikalische Beispiele, von traurig bis albern usw. angelegt, damit die Kinder über die verschiedenen Emotionen und Gegensätze zum Film&Ton diskutieren konnten.
Ich hätte mich als Kind riesig über solch einen Musikunterricht gefreut.

Ich weiß leider nicht was aus dem kleinen Sonnenschein geworden ist, aber hoffe das sie trotzdem irgendwie eine schöne Kindheit verleben durfte.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Religion macht mal wieder das Leben kaputt. Nichts Neues. Schade, dass das besonders in div. Ländern noch so eine Macht hat. Sozialer Druck ist noch immer sehr effektiv.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Fantum und Religion ist halt überall schräg. Wir kriegen es nur halt gerade recht deutlich gespiegelt. Aber weiter, ich will das auch nicht zu sehr fest trumpeln. Ist doch genug nettes Menschwerk da. Gibt ja auch nette Christen. Früher gabs sogar Ilona Christen.
 
 


News

Oben