30.9.2018 SynMag 70 - Das Synthesizer-Magazin

StefanE

Stiller Genießer
Sehr schade ist, dass man bei der Umfrage nicht wieder zurückblättern kann. Wenn man sich vertan hat, gibt es kein zurück. Z.B. gibt es Fragen, bei denen man Freitext eintragen oder auf "Ich hab nix anzumerken" drücken kann. Hier habe ich z.B. Text eingetragen, bin aber dann versehentlich auf den Schalter gekommen. So ist z.B. mein Lob verloren gegangen.
Vielleicht könnte man ja wenigstens am Ende einmal alle Fragen und Antworten zur Kontrolle anbieten und bei Bedarf nochmal von vorne anfangen (gerne mit den bisherigen Antworten vorbelegt). ;-).
 

ringmodifier

||||||||||
vielleicht bin ich der einzige: mein Eindruck ist, dass sich der Schreibstil von Moogulator (nicht immer zum besseren) verändert hat...manchmal wirkt der Satzbau ein wenig...hm abgehakt ?!? schwerer verständlich... und du setzt manchmal ein wissen voraus, die nicht Forumsmitglieder und jüngere Leute nicht nachvollziehen können...
 

Rastkovic

PUNiSHER
vielleicht bin ich der einzige: mein Eindruck ist, dass sich der Schreibstil von Moogulator (nicht immer zum besseren) verändert hat...manchmal wirkt der Satzbau ein wenig...hm abgehakt ?!? schwerer verständlich...
Ich finde dem auch schwer zu folgen....

Eine Review sollte meiner Meinung nach auch mehr sein als pure Funktionsbeschreibung. Gerne mehr Hintergrund/Geschichte, mehr Unterhaltung.

Nur meine persönliche Meinung, kann gut sein das andere genau das wiederum wollen.
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
Vielleicht ist Euer Abo das Altpapier von uns? :lollo:
Nee, bisher wars immer pünktlich :dunno:. Nachdem aber einige (!) andere Sendungen auch überfällig sind, hab ich allmählich den Verdacht, dass der betreffende Zusteller das schon tagelang spazierenfährt und halt mal vorbeikommt, wenn er/sie gerade Lust drauf und eh nix besseres zu tun hat...

Edit wegen extrem schlechten Timings meinerseits: Gerade eben isses dann endlich gekommen :selfhammer:. Nicht zum ersten Mal mit Gewalt in den Briefkasten gewürgt, aber zum Glück war nur der Briefumschlag zerrissen. Mein GDCh-Nachrichtenblatt war dafür reichlich zerknüllt und die vordere Einbandseite zerrissen.

Die sind echt intellektuell damit überfordert, eine Zeitschrift in das dafür vorgesehene und nun wirklich unübersehbar am Briefkasten angebrachte Zeitschriftenrohr zu stecken :picard:.

.... was ist die Befindlichkeit des Landes?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich werde demnächst das PDF-Abo bestellen und joot ist. Der Preis für die gedruckte Version ist gemessen an Seitenzahl und "inhaltliche Dichte" nicht angemessen. Meine Meinung… muss jetzt keine Diskussion draus werden. Nachhaltigkeit ist das Thema. Wie immer gilt: Walk the Talk!

Schreibstil bei den Testberichten von Moogulator ist meiner Meinung besser geworden… insgesamt hat sich auch die Qualität gebessert. Finde manchmal nur die herbeigezauberten Minuspunkte so amüsant… da wird dann von "hoher Preis" oder "Kein Aftertouch" gesprochen. Na ja… kann man machen.

Cheers
A.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Sehr gute Ausgabe diesmal... habe mir nun auch 'n Abo zugelegt, in meinem Kaff gibt es nur noch Gitarren- und Drum-Mags
Jo, auch hier so. Habe das Synmag Abo ja seit fast 10 Jahren aber auch gerne während meine Frau shoppen geht in Zeitschriftenabteilungen div. Kaufhäuser in aktuellen Keys etc. geschmökert.
Leider ist diesbezüglich hier überhaupt nichts mehr im Sortiment.
 
Seitenzahl: rund 74 Seiten, davon muss man noch die üblichen Werbeanzeigen abziehen… dafür 7,50 EUR ist ziemlich kräftig. Die letzte Groove (tatsächlich eine doppelte Bedeutung) hat 114 Seiten und kostet 5 EUR. Wahrscheinlich hinkt der Vergleich… ist schon klar.

"inhaltliche Dichte" (blöder Begriff von mir, sorry): z.B. der Artikel zum Besuch bei Sommer Cable war so dünn, reine Werbeaktion. Brauch ich nicht. Ebenso wenig passt der Artikel zum Brandmarketing ins SynMag… so etwas gab es schon zigfach in anderen Magazinen (Beat, Recording, Audio Professional etc.). Und passt das überhaupt thematisch ins SynMag? Meiner Meinung eher nicht. Was mir persönlich auch nicht gefällt ist die Redundanz der Testberichte zu amazona.de… ergibt für mich keinen Sinn. Mag auch daran liegen, dass ich Peter Grandl für einen arroganten, selbstverliebten Sack halte. Okay, ich werde unsachlich….

Minus in den Testberichten: Jetzt stör Dich nicht an "herbeigezaubert"… ein hoher Preis bei Synthesizern kann viele Ursachen haben. Eine kurze Tastatur designbedingt begründbar sein…. daraus einen Minuspunkt zu machen erscheint mir dann halt wenig neutral. Dieses Feedback habt Ihr auch immer schon bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
250 Feedbacks ausgewertet hört sich gut an, ist damit statistisch abgesichert (Konfidenzband und so...)

Alles joot, Peace… PDF-Abo wird heute geordert. Freude!
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
z.B. der Artikel zum Besuch bei Sommer Cable war so dünn, reine Werbeaktion. Brauch ich nicht. Ebenso wenig passt der Artikel zum Brandmarketing ins SynMag…
Das stört mich überhaupt nicht, aber etwas mehr Details zur Technik, Produktion usw., hätte ich mir schon gewünscht. Fand den Artikel auch zu wenig informativ, Kabel und Steckverbinder sind ein wichtiges Thema.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Seitenzahl: rund 74 Seiten, davon muss man noch die üblichen Werbeanzeigen abziehen… dafür 7,50 EUR ist ziemlich kräftig. Die letzte Groove (tatsächlich eine doppelte Bedeutung) hat 114 Seiten und kostet 5 EUR. Wahrscheinlich hinkt der Vergleich… ist schon klar.
Daher wurde das Printmagazin der Groove ja auch eingestellt, es war für die 5 Euro einfach nicht mehr rentabel genug.
Der Preis ist absolut okay. Du bezahlst ja nicht das Stück Papier alleine, in so einem Mag steckt auch eine riesige Menge an Arbeit drin.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Man sollte ein Magazin nicht an der Quantität sondern an der Qualität festmachen.

Und die finde ich -zumindest Inhaltlich- beim SynMag gegeben. Optisch pendelt es sich auch langsam ein ;-)

Natürlich gibt es auch immer wieder Themen die mich nicht interessieren, jedoch untersütze ich auch gerne die Ideologie der beteiligten Protagonisten, die mir im Gegensatz zu anderen Magazinen zu 50-70% persönlich bekannt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Redundanz der Testberichte zu amazona.de
Wie kann das sein? Du meinst, weil die auch aufwendig sind und wir halt auch? Das können wir natürlich nicht "verhindern".
Peter - also wenn du den mal kennenlernst - wirst du anders denken. Denk ich.
Aber - ich weiss nicht, ob gerade die Themen die jetzt im SynMag sind sich mit Amazona decken, wäre natürlich möglich, aber wir prüfen ehrlichgesagt nicht, ob andere sowas ähnliches auch haben.

Feedback immerschon - nein, das Feedback, dass die pos/neg.-Punkte "willkürlich gezaubert" sind höre ich das erste Mal, daher frage ich ja.

Preise sind bei uns eher auf unsere Struktur bezogen so wie sie sind.
Wir finden die recht angemessen und gerade die Abos sind schon ziemlich günstig bist sehr günstig, was wir nicht so superbillig machen können ist das Kioskheft, da der Vertrieb immer wieder bestimmte Aktionen nötig macht, damit wir wieder drin sind und die Hefte pro Laden nicht reduziert werden. Das ist ein permanentes Ding und wir sind in dem Sinne nicht so Pro wie die anderen, wie können ja nicht davon "leben", es ist zwar toll - aber wir haben alle noch andere Jobs, wir müssen eben sehen wie wir das machen. Das ist auch nicht "Ziel" dass wir unbedingt alle davon leben können oder wenigstens 2 oder 3, wenn dann würde das Level insgesamt gehoben, damit das insgesamt besser ist.

Das nur so aus dem Gedanken heraus, wie das gelagert ist.
Die PDFs machen wir günstiger, weil da kein Druck dabei ist, auch wenn wir natürlich uns immer noch primär über "gedrucktes Heft" definieren.

Wenn das mal anders ist, sind wir aber nicht verstört. Aber die Arbeit und das Herangehen ist fürs Pdf faktisch dasselbe nur ohne Druckkosten und Verzögerung, denn das PDF könnte man natürlich schon früher in den Shop stellen - aber das ist natürlich klar und weiss vermutlich jeder. Wenn jemand sowas wissen will - ich verrate was Medienhanseln so machen.

Und - jeder könnte sowas machen, genau wie so ein Forum hier oder ein Blog oder was auch immer. Für mich ist das etwas anbieten und freuen, wenn es anderen gefällt zu den für uns machbaren Möglichkeiten. Das Mag frisst sehr viel Zeit. Mehr als jedes andere Projekt. Macht aber auch Spaß. Naja, ich hoffe es liefert was an Subtext.

Die Sicht über die Dinge sind übrigens hochverschieden, genau deshalb HABEN wir die Umfrage und es gibt natürlich schonmal Feedback zurück - aber die meisten lesen es halt und wir wissen nicht alles. Das was so mancher sagt, sagt ein anderer genau umgekehrt, sodass es für mich wunderlich ist, wie man fest sagen kann "ja, jeder weiss doch, dass die pro/contra Sachen aus der Luft gegriffen werden und nicht Hand und Fuß haben", das ist für mich eher nicht so. Aber die Autoren werden natürlich nicht gegängelt, die haben alle ihre eigene Ansicht. Es kann sogar sein, dass der Autor A einen anderen Eindruck geben wird als Autor B, wir wissen wie subjektiv "Journalismus" ist und glauben nicht, dass jemand die reine Wahrheit und allgemeine Gültigkeit und Superobjektivität haben kann, man könnte nur mehrere Meinungen darstellen und versuchen sich in so viele Leute wie möglich zu versetzen.

Aber das ist aufgrund unserer Bauweise so, nicht speziell SynMag, alle Medien sind so.
Wer sich selbst als Referenz nimmt und das für die reine Wahrheit nimmt für jeden Musiker - ausgerechnet in so einem individuellen Bereich - der dürfte schon ziemlich verdreht sein.

Wir sind sowas von nicht homogen und hoffen das als Stärke anbieten zu können.

Achja, Auflage und so - wir sind das kleinste der Mags, das ist ohne Frage so. Wir schämen uns aber nicht, wir versuchen es halt, auch ohne Verlag hinter uns und anderen Heften über diverse Sparten, die das alles notfalls querfinanzierten können haben wir halt nicht. Das ist aber kein Nachteil, unser Antrieb ist eher das wir sowas machen wollen. Weil's geht.
Wenn ihr nicht da seid, also wenn es keiner kauft, geben wir natürlich auch irgendwann auf. Ist ja auch klar.

Ob wir eine Ideologie haben weiss ich nicht, aber ggf. sind die ersichtlich genug, schon dadurch was man sonst so tut. Ich hoffe, es kommt genug rüber, ich versuche die Menge der Wünsche hier zu erfassen und auch in solchen Umfragen und das irgendwie mittelfristig einzubeziehen, so gut es halt geht.

Wir suchen generell auch Leute, aber sie müssen dann halt wissen, dass wir nie das Niveau der anderen haben werden, finanziell besonders nicht, daher sind die die was machen eben idR vielleicht auch vorselektiert.

Achja, natürlich freu ich mich über jedes Abo, es ist ein bisschen mehr Möglichkeit das Heft zu machen. Und die Abos sind sicher angemessen im Preis. Finde 36,90 im Jahr schon ganz ok, ist ja weniger als ein schönes Essen zu zweit oder ein Konzertticket. Das ist so mein gefühlter Anhaltspunkt. Ich schaue weniger auf "die anderen" als das was wir machen irgendwie gut zu machen. Sind Kollegen aber wir machen halt das was wir machen, gern sogar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Feedback immerschon - nein, das Feedback, dass die pos/neg.-Punkte "willkürlich gezaubert" sind höre ich das erste Mal, daher frage ich ja.
... "willkürlich" habe ich nicht gesagt. Aber Interpretationen meiner Worte kann ich nicht verhindern, also Haken dran.

...auch wenn wir natürlich uns immer noch primär über "gedrucktes Heft" definieren.
Echt jetzt? Ich hätte gedacht, dass das SynMag sich in erster Linie über die Inhalte definiert... das Medium ist doch am Ende Jacke wie Hose, ehrlich gesagt.

Evtl. viel zu viel Aufregung wegen meines kleinen, erbärmlichen Feedbacks... keine Lust auf eine weitere Diskussion deswegen, die am Ende nur ins Leere läuft oder persönlich wird.

Mir ist die papierene Version zu teuer und letztendlich auch zu unpraktisch. Punktum!

Ich bestelle jetzt das PDF-Abo und joot is.

Cheers
A.
 


Sequencer-News

Oben