Ableton, Multichannelexport?

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von raziel28, 3. Februar 2016.

  1. Hallo zusammen,

    ich könnte da mal etwas Unterstützung von Euch gebrauchen...

    Die Tage hatte ich mit einem Kollegen ein paar Live-Jams gemacht und als 'Notizblock' in Ableton ein paar Clips aufgezeichnet.
    Ziel soll sein, diese Jams zu ein paar Tracks auszuarbeiten und dabei Ableton wieder zu verlassen. Die Mididaten wollte ich in Ableton schon mal soweit vorbereiten und dann dem Yamaha QY700 übergeben, bzw die Parts, die für den Kollegen interessant sind, ihm eben zukommen lassen.

    Nun stehe ich wie der Ochs' vorm Berg, Ableton gestattet mir nur clip-, bzw spurweise einen Midiexport? Es ist nicht möglich, mehrere Midispuren in Ableton auszuwählen, die dann als gesamte Mididatei gesichert werden können? Wenn dem so ist, würde das ja ein exorbitanter Aufwand werden, die einzelnen Schnipsel aus Ableton heraus zu quälen, in Cubase zu holen, nur um sie dort wieder zusammen zu setzen?

    Mich dünkts ja fast, hier nun wäre es einfacher, den QY ans Interface zu hängen und einfach aufnehmen zu lassen, was Ableton via Midi ausgibt, aber trotzdem vorher nochmal die Frage, Ableton kann keine Mehrkanalmidifiles erzeugen?
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Re: Ableton, die Midi-Sackgasse??

    Nein, das geht leider nicht mit Live.

    Wieviele Spuren sind es denn, dass der Aufwand "exorbitant" wird ?

    P.S.: ein etwas aussagekräftigerer Threadtitel könnte gut tun ;-)
     
  3. Re: Ableton, Midi Multichannelexport

    Naja, schon einiges an Kram, ca 10 Projekte, jeweils etwa 10-15 Spuren.
    Wie gesagt, Ableton diente hierbei nur als Notizblock, das war wahrscheinlich schon ein Fehler in der Aufgabenstellung, bot sich halt an, da es auf meinem alten i3-Notebook sehr genügsam läuft. Naja, dann ist es halt so und ich muss halt den langen Weg gehen, Einzelexport oder aufnehmen, was aus Ableton via Midi raus läuft.
    Jepp.
     
  4. Zolo

    Zolo ..

    Ich nehm da immer Cubasis oder sowas wenn ich Midi mit vielen Spuren habe.
    An deiner Stelle würde ich mir auch sowas suchen (zumindest wenns dein QY ist - dann lohnt es sich ja) und im Ableton die Clips einzeln exportieren. Geht ja per Shortcut. Und dann in ner anderen DAW zusammenfügen.
     
  5. Ja, schaut fast so aus. Auf jeden Fall bin ich nun ein paar Ecken schlauer, mein Bauchgefühl gab mir schon recht, schon jetzt, noch vor dem Songarrangement auf Cubase zu wechseln.
     
  6. Zolo

    Zolo ..