Akku bauen für Electribe MX1

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von diseased, 25. Januar 2007.

  1. Hallo Leute!

    Ich würde mir gerne von einem Freund(Elektrotechniker) einen externen Akku für die EMX bauen lassen, damit ich auch im Sommer auf der Wiese jammen kann! Die EMX ist aufgrund ihrer Portabilität ja prädestiniert dafür!

    Nun meine Frage! Das Netzgerät der EMX gibt sekundär 9V und 3000mA aus, was mit Akkus ja kein Problem darstellt, jedoch gibt es dieses in Wechselspannung aus! Warum benötigt die EMX Wechselspannung? Die einzige Möglichkeit die mir einfallen würde, wäre, dass die EMX die 50Hz und das Sinussignal als Taktfrequenz für die Wellenerzeuger der Oszillatoren benötigt! Kann es die Funktion der EMX beeinträchtigen, wenn ich in den Akku einen Zerhacker einbauen lasse!

    Kann mir in dieser Hinsicht jemand Tipps, Ratschläge usw geben, wie das funktionieren kann, soll.....

    Danke schon mal im voraus!
     
  2. dest4b

    dest4b aktiviert

    ich denke nicht das die emx aus dem 50hz signal einen takt gewinnt..
    so was gabs mal beim C64.
    Möglichkeit 1: Die nutzspannung ist bei Wechselstrom den man Gleichrichtet höher. Das heist das ding braucht irgendwo dann doch 12 Volt.
    Nurmmer2: Die röhre hat was damit zu tun wegen der Hochspannunk die ja aus Wechselstrom gewonnen wird.


    hmn ...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein 50 Herz Signal als Taktfrequenz? :?:
    Wird wohl kaum hinhauen, ausserdem sind die Oszillatoren soweit ich weiss Software-basiert.

    Hab ausserdem noch nie gehört, dass eine doch relativ ungenaue Netzfrequenz (je nach Land) als Taktfrequenz (Referenz!) genommen wird.

    Edit: Beim C64 war das wirklich so? :shock:
     
  4. dest4b

    dest4b aktiviert

    doch beim C64 :) drum waren die in den USA immer einen Tick schneller ;-)
     
  5. Welchen Sinn macht es dann, die EMX mit Wechselspannung zu speisen und den Gleichrichter nicht gleich im Netzteil einzubauen? Vermutlich wird der Gleichrichter eh ziemlich am Eingang situiert sein und die Wechselspannung umwandeln! Andererseits, wird die EMX doch für irgendwas Wechselspannung benötigen, wofür wird sie denn sonst mit einem 4 poligen Stecker gespeist?

    Hat wer Vorschläge, wie, bzw. ob man so einen externen Akku für 3h Betriebsdauer realisieren kann?

    Der derzeitige Plan sieht derzeit so aus! Einfach mehrere Modellbauakkus parallel schalten um die nötige Leistung zu bekommen und diese dann mit einem passenden Stecker versehen. Angestöpselt und jam the world!

    Ich kenn mich selber zwar zu wenig aus, aber es macht halt ein Freund von mir! Will eben nur wissen, ob es ein Problem darstellen kann, wenn ich die EMX nur mit Gleichstrom bentreibe! Bzw. ob ich etwas beschädigen kann!
     
  6. Übrigens: das mit der Taktfrequenz glaube ich selber auch weniger, aber es ist das einzige das ich mir vorstellen kann, was die 50Hz benötigt!

    Oder eben doch die Röhren?
     
  7. dest4b

    dest4b aktiviert

    die röhren brauchen hochspannunk und ohne gehnse nicht.
    und hochspannung ereugt man nun mal mit wechselspannung die entweder über einen trafo erzeugt wird oder eben über eine Dioden Kaskade.

    und es gibt auch Geräte die alles gleichrichten. und dann eben einfach eine höhere Gleichspannung daraus gewinnen. 9V~ wird ungefähr zu 12Volt.

    Das kannst du wohl nur durch messen im gerät oder ein Schaltbild rausbekommen. Aber ich denke eher zu 95% das es für die röhren ist.

    grüsse
    r.
     
  8. Und wenn ich die EMX mit der passenden Gleichspannung füttere, glaubst, sie funktioniert dann trotzdem, halt ohne Röhren? Oder beschädige ich damit die Röhren? Kann beim Jammen ja auf sie verzichten!

    LG und danke auf alle Fälle schon mal!
     
  9. dest4b

    dest4b aktiviert

    kann ich dir nicht sagen.
     
  10. Ok! Aber prinzipiell müssts funktionieren, wenn ich einen Akku mit Wechselrichter bau! Denn kleine Schwankungen bei der Frequenz werden dann ziemlich egal sein, sofern es nicht als Taktfrequenz für was auch immer benutzt werden!
     
  11. dest4b

    dest4b aktiviert

    n bisserl angst hab ich schon ...
    weine zerhackte gleichspannung ist keine wechselspannung
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich frage mich die ganze Zeit, warum du nicht einfach einen Akku-Pack nimmst. Die sind wirklich nicht mehr teuer und fertig zu kaufen.
     
  13. Also meinst es ist geschickter die Finger davon zu lassen?
     
  14. Akkupack?

    Passen die für die EMX? Immerhin brauch ich das richtige Kabel dazu und eben Wechselspannung!
     
  15. vlt. kann mal *ein_profi* seine tribe aufschrauben.... man sieht dann bestimmt wie das netzteil aufgebaut ist und ob das auch mit gleichspannung machbar ist.
    leider hab ich nur die alten tribes.... die laufen mit 9volt DC.... also hier würde es gehen...
     
  16. dest4b

    dest4b aktiviert

    wie gesacht Röhren benötigen Höchspännung deswegen leuchten die sooo chön .. hochspannung im Vakuum halt.
    Und dafür wird wohl die Wechselspannung beötigt. Ob das auch ohen Röhren geht ? und Was der rest vom Gerät dazu sagt ?
     
  17. wie wäre es mit einem kleinem 12V-bleiakku, der dient als quelle für einen billigen trapez-wechselrichter und daran wird dann ganz normal das netzteil des MX angesteckt

    ist zwar etwas mehr zum rumschleppen, aber es wird höchtwarscheinlich (keine garantie!) funktionieren...

    EDIT: der grund, warum beim MX die röhren leuchten, sind die gelben leds, die dahinter liegen!
    wenn 12ax7 röhren selbst anfangen zu leuchten...
    die einzige möglichkeit, die mir einfällt, die mx-röhren zum leuchten zu bringen, ist, die heizspannung weit oberhalb der spezifikation zu treiben
    aber dann werden die heizwendeln wohl bald einen hitzetod sterben...
     
  18. dest4b

    dest4b aktiviert

    naja wenn röhren leuchten liegts halt an der kathode und der hochspannung .. hab ja keine ahnung was für röhren in der electribe sind.
     

Diese Seite empfehlen