Andreas Krebs: Improvisation XII - Separate Reality

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von AndreasKrebs, 4. Juli 2010.

  1. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Eine neue Improvisation auf dem A-100 (mit etwas Unterstützung von GForce M-Tron und Arturia Jup-8V):
    [mp3]www.andreaskrebs.de/assets/media/improvisation-20100704a.mp3[/mp3]

    Wünsche gute Unterhaltung damit und gerne jedwede Rückmeldung an den Verursacher dieser 18 Minuten modulierter Geräusche. Wer's technisch genauer wissen möchte, darf gerne meine Heimpeitsche besuchen:
    http://blog.andreaskrebs.de/2010/07/04/ ... e-reality/

    Andreas
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sagen wir mal so, einzig und allein stört mich der Choir. Versuche den mal synthetisch zu erzeugen und mit etwas Modulation etc. Hauche dem Leben ein, weil so, vermute mal der ist Sample basierend, ist das zu statisch (muss natürlich für dich nicht so sein.). Vielleicht können dir da ja, wenn du das überhaupt willst, die besseren Sounddesigner hier im Forum helfen einen besseren hin zu bekommen. Leider ist mein Verfahren zu Erzeugung von Choir-Klängen, für polyphones Spielen nicht geeignet. Ich kann dir aber zumindest ein Klangbeispiel hier liefern, nur wie gesagt, so wie ich das mache ist nicht geeignet um daraus beispielsweise ein Multisample zu basteln, es sei den, du hast dafür sehr viel Zeit übrig. http://soundcloud.com/user-2/voices-choir-sound
     
  3. fairplay

    fairplay Tach

    ...mir gefällts...

    ...tatsächlich fällt der Chor etwas aus dem Rahmen des Gebotenen - fügt sich nicht ein, leider aber nicht interessant, sondern eher unangenehm...

    ...klasse finde ich die immer wieder aufbrechende Dynamik, die ganz natürlich aus den Sounds wächst...sehr schön gemacht und hoffentlich reproduziebar...und dann sind auch noch viele wirklich schöne Sounds drin...

    :supi:
     
  4. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Vielen Dank für Euer Feedback! Ich hatte den Mellotron-Chor irgendwie für eine "sichere Bank" gehalten: klingt definitiv retro, war noch ein bisserl zusätzlich mit Chorus und Röhrenamp-Simulation verfremdet, sollte schon passen. Sollte auch keinen "echten" Chor ersetzen. Beim Arturia Jup8V (der macht die lang gehaltenen Bässe) hatte ich eigentlich viel eher Bedenken: ein virtuell-analoger Softsynth, kann das gut gehen, hat ja auch einen ganz anderenCharakter, ist nicht "echt analog" usw.
    Aber ist ja in dem Falle leicht austauschbar: Hier dann mal eine alternative Version. Das M-Tron ist ersetzt durch Synth-Strings vom Arturia CS80V:
    [mp3]www.andreaskrebs.de/assets/media/improvisation-20100704b.mp3[/mp3]

    Bin sehr auf eure Kommentare gespannt, ob sich das nun für eure Ohren verbessert hat (oder mehr Murks geworden ist :D )

    Andreas
     

Diese Seite empfehlen