Anfänger sucht Interface/Soundkarte für Softsynth

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Cato, 11. Februar 2010.

  1. Cato

    Cato Tach

    Hallo,

    Bin neu hier und hätte direkt mal eine Frage. Entschuldigt, falls das Thema hier öfters besprochen wird; habe bis jetzt noch nix, was mir weiterhilft, im Forum gefunden.
    Zum Hintergrund: Wir wollen in unserer Stonerband hin und wieder mit Synths arbeiten. Den Arturia Minimoog haben wir als Softwaresynth billig von einem bekannten Studiomucker bekommen; Midikeyboard und Pianist sind auch vorhanden. Prinzipiell haben wir das Ganze auch zum Laufen gebracht - Keyboard -> Midiinterface -> Laptop -> PA, allerdings ist das selbstverständlich nur der erste Notbehelf - Brummen, merkbare Latenzen (auch mit Asio4all)...

    Also suchen wir ein Interface/eine Soundkarte. Das Ganze sollte extern (und USB, da kein Firewireanschluss) und midifähig sein; die Latenzen müssen beim Einsatz von Softwaresynths niedrig genug bleiben, damit das Ganze livefähig wird. Ach ja, ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wäre auch wünschenswert. ;-)
    Ich selbst habe da eigentlich wenig Ahnung; bin ja nur Leadgitarrist und daher ganz analog verhaftet. Bei dem unübersichtlichen Markt blicke ich irgendwie nicht durch.

    Im Voraus schonmal ein Dankeschön,

    Cato.
     
  2. elmex

    elmex Tach

    Also ich habe mir vor kurzem ein Alesis IO|2 USB Audio/MIDI Interface gekauft. Hab damit unter Linux keine von der Hardware abhängige MIDI-Latenzen (alles meist Software/Konfigurations sache). Was das Rauschen angeht so ist das im vergleich zur On-Board Soundkarte meines Mainboards WELTEN weniger (also praktisch nicht hörbar wenn man nicht wie sonstwas verstärkt).

    Kostenpunkt war ~130€, es hat 2 Kanäle (2x Mono), mit XLR Mikroanschluss und auch Line In und sogar Phantomspeisung. Ist fürs aufnehmen auf jeden Fall echt gut für den Preis. Was nun Rauschen bei der Ausgabe angeht, so nehm ich mal an, dass das ähnlich gering sein wird im Endeffekt.

    PS: Das Ding wurde mir bei meinem Musikfachgeschäft empfohlen, die meinten, was Wander-Qualität und Integration des MIDI-Interfaces angeht hat das Interface ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Und es gibt wohl so gut wie keine Rückläufer. Woanders im Netz findest du auch gute Bewertungen dazu.

    Natürlich hab ich keine wirklichen Vergleichsmöglichkeiten, da es auch mein erstes Interface ist und ich auch Anfänger bin was Aufnahmen bzw. Audio-Technik generell angeht. Das Metallgehäuse macht aber einen sehr wertigen Eindruck, und was Rauschen angeht, so hatte ich im Vergleich mit der On-Board Soundkarte praktisch keine Probleme mehr.
     
  3. Cato

    Cato Tach

    Danke erstmal,

    Ja, über das Teil habe ich mich auch schon etwas informiert. Allerdings habe ich im Netz einige Meinungen gelesen, welche aussagen, dass da schon einiges an Latenzen bei der Ausgabe entstehen kann; also nicht midiseitig, sondern bei der Liveausgabe des Synthsounds. Es geht ja darum, einen Softsynth live zu spielen. Auf jeden Fall hat mich das ein wenig abgeschreckt; nutzt Du das Teil nur für Aufnahmen? (dabei sind etwas höhere Latenzen ja nicht wirklich relevant, sofern sie nicht schwanken)

    Gruß,

    Cato.
     
  4. elmex

    elmex Tach

    Habs auch schon zum spielen von Softsynths benutzt, war nach der richtigen Konfiguration mit - für mich - kaum noch hörbaren Latenz machbar (unter Linux).

    Bei mir entstand beim Lesen von Foren und Reviews der Eindruck, dass du zu jedem Audio Interface Leute findest die sich über Latenzen beschweren - die dann meist nicht unbedingt am Interface liegen sondern an der Konfiguration der Software.
     
  5. Cato

    Cato Tach

    Hm, wenn niemand sonst eine Meinung dazu kundtun möchte, werde ich es wohl mal mit dem Teil probieren.

    Gruß,

    Cato.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, da fehlen halt zu viele Informationen zum Laptop um dir irgendwas empfehlen zu koennen, an sich bekommt man schon mit ASIO4ALL anstaendige Latenzen hin, wenn das nicht klappt liegt wahrscheinlich schon irgendwas anderes im argen. Energiespareinstellungen/Speedstep, irgendwas hackt unter Umstaenden dazwischen z.B. W-Lan, Bluethoth etc. etc., viele Laptops haben noch div. Steckplaetze ueber die man Audio oder Firewire nachruesten koennte etc. etc....
     
  7. Cato

    Cato Tach

    Hallo,

    Entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt wieder melde; bin zur Zeit ziemlich im Stress.
    Zum Laptop kann ich nicht allzuviel sagen, da unser Tastenmann seinen verwenden will. Irgendein neuerer Windoofrechner ohne Firewireanschluss.
    Bisher hatten wir einen alten 1,8GH-Rechner unter XP am Laufen; mit Asio4All und einigen Systemtunings ging das auch passabel, wenn man nur Flächen spielen wollte. Für diffizileren Synhtieeinsatz ist die Anschlagsverzögerung aber zu groß.

    Prinzipiell möche ich eben nur wissen, ob man mit diesem oder jenem Interface (z.B. dem bereits erwähnten Alesis) eigentlich nicht viel falsch machen kann. Oder ist selbst so eine allgemeine Aussage bei dem Thema schwer zu treffen? Bin da halt noch gar nicht drin bewandert.

    Gruß,

    Cato.
     

Diese Seite empfehlen