ARCHEOLOGY presents(26) MAGMA (14 tracks)

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 12. Juni 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    magma berühmteste abgedreht progrock band aus frankreich
    damals schon in den siebzigern neben zappa als eigenständiges pedant gefeiert
    vermischen sie in ihrer eigene musik klasse elemente aus
    zigeuner musik ,wudu ,stravinsky sacre und cartl orffscarmina sound , rockjazz etc.
    am anfang noch jazz beeinflust entwickeln sie mehr und mehr
    eine komplexe musik mit intimen hypnotischen motiven und rytmen/melodien -formen zu einem ekstatischen fest aus
    maggie und tanz und wudugesangen mit opern haften touch und hartem sound
    live sind sie im moment fast noch besser als auf den platten
    denn sie sind einen live band
    grade in der letzten tournee sind sie klanglich unglaublich organisch
    durch reduzierte aber effecktibve besetznung die beste zeiten neu leben läst



















    hier aktuelle live versionen 2009 und 2007 mit camera filmers
    bei den konzerten war ich selbst dabei

    paris dez 2009




    und 2007



    und noch einmal zombies und Ëmëhntëht-Rê 2006 im triton paris




     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit Verlaub eine hochinteressante und unverkennbare Band, die sich seit ihrer Gründung immer treu geblieben ist.
    Ich habe vorgestern einem Freund das neueste Opus vorgespielt und der hatte nichts anderes mehr zu tun als sich um den Erwerb dieses Silberlings zu kümmern.
    http://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail/ ... um/9195624
     
  3. moogist

    moogist bin angekommen

    Klasse! Besonders die Live-Aufnahmen!

    Ich hab schon viel über die gelesen (z.B. auf den babyblauen seiten...), aber noch nie Musik von denen gehört. Das wird sich ändern.
     
  4. EinTon

    EinTon Tach

    Wenns Euch gefällt unbedingt auch mal in Eskaton (zumindest in deren erstes Album "4 Visions" reinhören) - sind stark von Magma beeinflußt, aber mit mehr Feuer im Blut :) :

    Beispiel:

     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    eskaton ?

    für mich nur ein billiger einfältiger abklatsch ohne qualität - einschläfernd und nixsagend normal ohne eigenständigkeit und originalität
    an magmas feuer kommen sie nicht mal zu 10 prozent ran


    tut mir leid verstehe deine meinung nicht .
    hast du mal magma live gesehen ? in der gegenward
    sie vermischen das beste von allem von stravinsky -national health- mahavishnu -magma selbst
    zu einem höhepunkt der sowohl zurück wie auch in der gegenwart lebt wie ein einsamer gipfel
    eskaton ist dagegen eine normale minimalistische nachmacher jazzrocktruppe
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eskaton wirken trotz aller Mühe wie Magma für Arme.
    Klingt hart, ist aber so.
     
  7. Mit den erwähnten Mahavishnu Orchestra, Zappa oder Strawinsky kann man diese Band definitiv nicht stellen. Ist weder instrumentaltechnisch noch kompositorisch dasselbe Niveau.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest


    na, mahavisnu gehört nicht in diese kategorie -andere musik


    aber zappa und magma sind in etwa gleichwertig in originalität kunstfertigkeit etc .
    das was zappa fehlt hatt magma und umgekehrt . wie immer in der vielfalt .
    magma eher zeitorientiert wie reich oder minimalism
    zappa oft punktuell überaschender stilwechsel

    also ich mag beides
    stravinsky ist ne andere baustelle
    da geb ich dir recht
     
  9. EinTon

    EinTon Tach

    Ja! :gay:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    und wozu das da :arrow: :arrow: :gay: ?

    jedem sein geschmack
    aber eskaton ist nur ne eintönge enstirnige abklatsch version irgendeines magma aspektes von vielen .
    antiquitiert und einfältig
    nicht erwähnenswert

    aber mann kann es ja trotzdem gut finden
    deswegen geschmacksache
    manche finden auch raab besser
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    die neuen platten sind sowieso der hammer

    live ist dann das schlagzeug noch pointierter
    und klavier wird durch e-piano ersetzt
    dadurch viel mahavishnu national health sound

    der neue sänger auf der tour 2009 ist klaus blasquiz ebenbürtig
    sie spielen nächste woche 3 mal im triton und im herbst in würzburg auf diesem kitch festival
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    manchmal ist weniger auch mehr

    mit engstirnigen akademischen vorurteilen
    die nur dazu dienen das gehör vor zu viel harmonik der klassik zu entspannen wie zum beispiel durch blues
    neigt mann dazu zwischenbereiche auszublenden
    wer sich in magmas ALBEN richtig reinhört KANN KEIN NIVOU UNTERSCHIED ZU ZAPPA INSGESAMT ERKENNEN.


    mahavishnu ist stereotypischer jazzrock (mode musik) der damaligen zeit - halt nur schnell

    zappa und magma sind gleichwertig
    es kommt nicht auf viele töne an
    sondern effecktivität originalität und power und sinn.
    komplexität haben beide gleich
    stravinsky ist klassik und kann daher nicht bei dieser wm herangezogen werden . passt nicht .
     
  13. Jeweils ein paar Minuten von oben geposteten Clips zeigen mir, dass die Herren Magma nur schon rein auf ihren Instrumenten nicht dasselbe Niveau haben. Die Rhythm-Section ist bei Grooves stellenweise ja sowas von untight -richtig peinlich. Bei Zappa spielten im Gegensatz dazu hochvirtuose Musiker, die das Ei richtig in die Pfanne hauten: Terry Bozzio, Steve Vai, Vinnie Colaiuta, Tommy Mars, Walt Fowler... Definitiv andere Gefechtsklasse. Magma klingt im Vergleich -sorry- wie eine Schülerband.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    zappamusiker sind reiner techik-terror ohne tiefe und musikalität
    zappas musik hatt grade bei den technich virtuosen stellen kein künstkerischen ausdruck auser mikimaus auf speed
    die besten sachen von zappa sind sehr untight und nur manschmal perfekt wie etwa bebob tango
    viele musik stirbt wenn sie tight wäre
    tighte musik ist in den wenigsten fällen von belang .
    es zählt musikalität und kein leistungssport

    musik ist keine sportliche leistung, sondern künslerischer ausdruck in originalität authentizität und kunst
    in diesem sinne ist magma oft dem zappa sogar weit überlegen .
    die von dir genannten musiker sind leistungssportler der geschwindigkeit und selbst bei zappa die langweiligsten .

    zappa selbst war grosser fan von magma.

    leistungssportler sowie orchestermusiker brauchen nur instrumentielle bestätigung
    daher fehlt ihnen das eigentlich musikalische empfinden
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    magma spielt ihre musik so tight wie es es für ihre musik optimal ist
    wäre es mehr würde es leiden
    die meiste tighte musik ist stinklangweilig
    selbst zappa ist am besten untight
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ein Magma Thread ohne Salz? Komisch.
     
  17. :shock: *Gulp* ...wie bitte? Wir reden hier z.T. über die unangefochten weltbesten Musiker. Z.B. Schlagzeuger Vinnie Colaiuta, der deiner Aussage zufolge demfall 7 Jahre lang "ohne Tiefe und Musikalität" bei einem gewissen Herrn Sting getrommelt hat. Klar doch, Sting ist ja auch ohne Tiefe und Musikalität, nicht wahr. :mrgreen:

    Umgekehrt auch. Leider. :lol:

    Somit ist James Brown vermutlich belanglos. Funk überhaupt. Wie auch gute Metal-Bands. Techno auch. Eigentlich fast alles aus der Elektronik-Ecke. Wenn Du das so sehen willst... bitteschön. :)

    Die Haltung, dass musikalische Expertise und künstlerische Authentizität nicht koexistieren können, ist diese stereotype pubertäre anti-elitäre Haltung, die schon Ende 70er im Punk nur dazu diente, den eigenen Dilettantismus zu rechtfertigen. Das ist aber schon 30 Jahre her. Ich dachte im Zeitalter von DSDS hätten wir das doch hinter uns. (...for better or for worse :lol:...)

    In Sachen Punk-Faktor, definitiv. Und das ist völlig OK so. Nur sollte man diesen nicht mit musikalischer Kunstfertigkeit gleichsetzen.

    Wenn Du ausser "Geschwindigkeit" :? nichts in deren musikalischen Beitrag zu Zappas Musik hören kannst/willst... bitteschön. :)

    Na und? Miles Davis war z.B. auch Fan von Ahmad Jamal. Wegen dem war Miles trotzdem viel bedeutender.

    Wieder dasselbe anti-elitäre Ego-Trostpflästerchen des Dilettantentums.

    Punk-Attitude ist schön und recht. Aber diese mit echter musikalischer Kompetenz auf dieselbe Stufe zu stellen, ist einfach wieder mal diese postmoderne Dekadenz die mir langsam auf den Senkel geht!

    "Attitude is a poor and inept substitute for intelligence."
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    SICHER MEIN SOHN - AUCH DU WIRST IRGENDWANN AUS DEM SCHLAF AUFWACHEN

    bis dahin reicht eine einfache wiederholung :arrow:

    zappamusiker sind reiner techik-terror ohne tiefe und musikalität
    zappas musik hatt grade bei den technich virtuosen stellen kein künstkerischen ausdruck auser mikimaus auf speed
    die besten sachen von zappa sind sehr untight und nur manschmal perfekt wie etwa bebob tango
    viele musik stirbt wenn sie tight wäre
    tighte musik ist in den wenigsten fällen von belang .
    es zählt musikalität und kein leistungssport

    musik ist keine sportliche leistung, sondern künslerischer ausdruck in originalität authentizität und kunst
    in diesem sinne ist magma oft dem zappa sogar weit überlegen .
    die von dir genannten musiker sind leistungssportler der geschwindigkeit und selbst bei zappa die langweiligsten .

    zappa selbst war grosser fan von magma.

    leistungssportler sowie orchestermusiker brauchen nur instrumentielle bestätigung
    daher fehlt ihnen das eigentlich musikalische empfinden
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest


    sorry aber das ist alles gut und schön und trotzdem unsinn
    da du dich nur selbst bestätigst mit hilfe speudo rechthaberischer argumente .
    die im grunde nix weiter zeigen weiter als ein engstirniges bewusstsein .
    ist auch nutzlos darüber zu streiten
    da geschwätz keine musikalische wahrnehmung verändert.
    du kannst aber ruig noch zur eigenen beruigung den letzen satz sagen .
    selbst wenn das hier nur ein musik-empfelung für leute die es interesiert ist .
    das nächste mal stell ich das in tracks
     
  20. moogist

    moogist bin angekommen

    Sorry, aber ich muss Tim recht geben. Zu Zappas KONZEPT von Musik gehörte es, dass absolut tight gespielt werden konnte/musste. Und bei der Komplexität der Kompositionen BRAUCHTE er nun einmal die besten Musiker. Das war notwendige Bedingung. Das kann man durch seine gesamten Karriere verfolgen: Von der frühesten "Mothers"-Inkarnation bis hin zum Ensemble Modern: Wohin Du blickst - nur virtuose Musiker. Es gibt bei Zappa auch "frei" gespielte " Musik - auf's Gesamtwerk bezogen würde ich diesen Anteil auf maximal 10 Prozent beziffern.

    Magma - die ich gerade für mich entdecke - haben ein ganz anders Konzept von Musik. Meines Erachtens sind Zappa und Magma kaum vergleichbar.

    Ich würde lieber einen anderen Vertreter des Post/Progrock in die Runde werfen wollen, der meines Erachtens Magma viel näher steht: Godspeed You Black Emperor.
     
  21. Danke, das ist eigentlich alles was ich sagen wollte. Sollte kein Magma-Bashing sein. Persönlich gefallen mir die überhaupt nicht, aber Zappa-Fan bin ich auch nicht sonderlich. Nur ist das wie gesagt ganz andere Baustelle.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

  23. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Zappa sagte mal: "Most rock journalism is people who can't write, interviewing people who can't talk, for people who can't read."
    Ich will den Foristen nun keine journalistischen Ambitionen unterstellen, aber: denkt trotzdem mal drüber nach.

    Chistian Vander beantwortete die Frage, was er von anderen Zeuhl-Bands halte:

    Dass Magma - im SInne von Magma als Gesamtkonzept - unerreichbar bleibt, ist den Vanders klar.

    _______________________________________________
    Zappa und Magma zu vergleichen, kann nur jemandem einfallen, der Alben von beiden im Plattenladen in Kreuzberch oder Castrop-Rauxel mal unter "Jazz" fand. Jawoll, dort stehen auch Dixie-Land-Nummern und die guten alten Perlen von Pierre Moerlen's Gong. Eines haben sie wirklich gemein: beide sind unerreicht und werden's auch bleiben. Im Hinblick auf die bisweilen verstörende Wirkung der Musik gibt's auch eine gewisse Schnittmenge. Einem Zappa-Fan wird es leichter fallen, Magmas Musik zu mögen als dem "Normalsterblichen" und vice versa.
     
  24. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Hör die mal Yo' mama (Album: Sheik Yerbouti) an. Möglicherweise hilft es dir weiter. Mit etwas Glück findest du dich sogar in den Lyrics wieder.
     
  25. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Zweifellos richtig. Aber: alles, was in Frankreich und "Umland" in den letzten 40 Jahren etwas Bedeutsames hinterlassen hat, hatte min. einen Musiker dabei, der zuvor bei Magma spielte.

    Etwas Namedropping:
    (Klaus Blasquiz, Jannik Top, Claude Engel, Bernard Paganotti, Antoine & Himiko Paganotti (Bernards Kids), Didier Lockwood, Jean Luc Chevalier, Teddy Lasry, Emmanuel Borghi, Gerard Bikialo ...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    die magie und eigenständigkeit von magmas musik kann keine andere band erreichen nach meiner meinung.
    dasselbe gilt für jede ausergewöhnliche band - auch für vieles von zappa/mothers
    jedoch gibt es auch eine unmenge von musik die ich gleichwertig halte selbst wenn sie kompositorisch und instrumentalistisch schlechter ist .
    magma :
    in 3 tagen spielen sie wieder 4 tage durchgehend im triton (paris)
    das kann man sich gleich alle 4 tage reinziehen - selbst wenn es das selbe programm sein sollte
    und im september in würzburg und an der fransösichen grenze bei saarbrücken
    allerdings dort im zusammenhang zu einem viel teuererem festival deren restliche bands langweilig sind und nerven .
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gibt sowohl noch andere fransösiche scenes oder scenen
    die musikslisch äuserst originell zwischen avantrock noise pop new wave und experimentalen jazz liegt
    dazu gehören auf unterschiedlichen instrumentalischen nivou folgnde band s
    die auf you tube entweder gar nicht oder nur mit dem absolutem müll vertreten sind
    (wird zeit das ich eigené accounts aufmache )

    etron fou
    art zoyd
    szentendre
    louk de book
    mosaic
    giggou chenevier
    catalouge
    die form
    alesia cosmos
    undepartment
    ddaa
    ptose
    six cylindres en v
    texture sextett
    les i
    helleborre
    therry zaibonjew
    und viele andere

    dasselbe gilt auch für bands aus im gleichen masse
    wie zum beispiel in
    england italien schweden polen tschechei schweiz spanien kanada usa etc
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja danke vielmals
    immerhin habe ich hier diesen tread gestartet und die musikbeispiele gefunden.
     
  29. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Ich sachs ma so: Zappa wurde zumindest von vielen missverstanden, während zu Magma nur wenige überhaupt Zugang finden. Nicht wirklich ein Wunder. Und für uns als Fans 'ne feine Sache, so können wir viele Leute mit ganzem Herzen bedauern. Zappa hatte stets eine ziemlich klare politische/sozialkritische Message. Versteht hier zwar keine Sau wirklich, weil kaum jemandem die ganzen Wortspiele aus den USA der 60-70er-Jahre geläufig sind, aber "klingt halt geil, wa! Und der sacht immer was von figgen, doo!". Gemeint sind Nummern wie "Bobby Brown" und "Stick it up". Damit konnte man zu Glanzzeiten fast jede Dorfschnalle locken. "Das kennnisch, das' coool du!". Aber wehe, man legte danach "The adventures of Greggery Peccary" auf, dann sah man sich schnell genötigt, nach 'ner neuen Lebensabschnittsmatratze Ausschau zu halten - freiwillig. Oder "Dog breath, the year of the plague" (von: Uncle Meat), im Grunde musikalischer Slapstick, das ganze Album. "Prelude to King Kong" ist in der Tat a weng anstrengend. Musikalischer Slapstick zieht sich wie ein roter Faden durch Zappas bisweilen recht konventionelle Musik. Er musste halt irgendwie die derben Texte kaschieren. Heut heutiger Sicht ein Witz, jeder Hinterhof-Rapper hat heutzutage anzüglichere Lyrics.

    Hach ja, gute alte Zeit. :mrgreen:

    Bei Magma gibt's ja dank Kobaïa, der eigens erfundenen Sprache, nix zu verstehen, nur zu verstören. Selbst mit Attakh, das als das zugänglichste Magma-Album gilt (was ich definitiv unterschreiben kann), habe ich in vielen Lokalen/Partys/whatever die Sperrstunde eingeläutet. Attahk zu ende, Bude leer. Die MDK in einem Stück durchhören, das Ganze in adäquater Lautstärke, traue ich in meinem Umfeld niemandem zu. Ich muss die 2-3x im Jahr hören, schon um herauszufinden, ob ich die Retrospektïw-Version immer noch besser finde als die Ur-MDK. Sicher ist die besser, auch die Retrospektïw-Version von Theusz Hamtaahk ist kaum zu überbieten. Kaum meint, dass Theusz Hamtaahk 5, 20 und 25 Jahre später, mit jeweils völlig anderen Besetzungen jedesmal vollkommen anders klingt. Nicht besser, anders. Das ist's, was Magma letztendlich ausmacht. Die oben erwähnten Scheißerle aus der Schülerband könnten auch bei Magma spielen. Auch das ist Vanders Kunst. Zappa hätte sie zum Teufel gejagt. Zappa hätte seine Songs mit seinen brillanten Technikern auch 20 Jahre später 1:1 wiedergeben können. Ein Jammer eigentlich. Von Yo' Mama, The Illinois enema bandit und City of tiny lites sollte es dutzende Versionen geben - nicht nur auf Bootlegs.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    es macht eigentlich kaum noch spass lyrics zu schreiben oder zu lesen mit dem ziel intellegentes gelächter zu erzeugen
    oder selbst zu lachen
    da der feinsinn längst " überboten" ist und nicht mehr bestandteil einer grossartigen musik wie bei zappa.
    ich aber selbst würde zappa auch ohne verständliche lyrics genauso gut finden .
    der mann hatt sein ganzes leben selbst und auch erfolgreich organisiert
    und nur für seine musik gelebt .
    der erfolg dürfte sicherlich daher kommen das er es auf konventionellen beat transportiert hat
    und auch viel gute rockmusik konventioneller art gemacht hat
    hätte er nur bebob tango -black page und ship arrving gemacht ,wäre er ein insider tipp von eric dolby fans geblieben .
    zweifellos konnte er sich das leisten und hatt wohl auch andere dazu ermutigt dinge zu tun die unwahrscheinlich wären sonst

    wenn ich einen vergleich zu magma gezogen habe war es nicht der stil sondern die eigenständigkeit und filigranität .

    ich habe zappa selber noch als tennie quasi ungefähr 10 mal live gesehen (88tour 7 mal und 92 in ffm shark)
    die guten konzerte werden ein leben lang in erinnerung beleiben - also alle 10 :)

    zappa platten abende mit mehreren leuten endeten immer damit das alle die texte ,musikphrasen und gitarren solos laut mitkröhllten und das stunden lang bis zum keuchhustenmassen anfall ,während die weiber unmerklich den raum verliesen :)


    mittlerweile ist magma wieder zum alten sound zurückgekehrt (1974 -7:cool:
    und das vor allem live auf der letzten tour noch mehr als vor 5 jahren
    die energie die von den konzerten davon ausging ist unbeschreiblich .
    im gegesatz zur letzten studio platte die etwa den 2ten teil eines konzertes der letzen tournee wiedergibt
    (der erste teil enthielt bis heute unveröffentlichte stücke der oberklasse)
    ist auch der sound live durch lauteres schlagzeug sehr viel druckvoller und tighter als auf der platte
    das e piano xylophon und der verzerrte bass holt dazu noch den klang von nationbal health und mahavishnu dazu .
    auch ist der neue charismatische hauptsänger und der reduzierte chor für eine an klaus blasquiz gleichwertige imtim expressive atmoshäre mit verantwortlich .
    die komplexen chorlines wurden lässig über die asymetrischen grooves intoniert.
    die aufgabe die an den mixer gestellt wurde hatt dieser auch gut gelöst , was kein normalfall ist

    trotzdem empfehle ich magma lieber in paris zu schauen
    auch wegen der ganzen atmosphäre drumherum
    paris ist eine grossartige stadt .
    und selbst wenn jeder tag das gleiche konzert ist , entdeckt mann immer wieder neues und das vertraute wird gesteigert
    allerdings weis ich nicht ob magma in den nächsten jahren und auch dieses jahr noch an ihrem erscheinungsbild festhält .
    es gab ja schon mal sone katastrophe mit merci und der stillstand danach.

    in diesem zusammen hang möchte ich auch mal auf stravinskys les noces hinweisen
    conducted by leonhard bernstein in der version für 8 klaviere schlagzeug xylophone und sängers /chor.
    (nicht diese dähmliche überarbeitete bläserversion von stravinsky später )
    weil ,nur bei dieser version das tempo richtig eingehalten wird -was im 3. oder 4.satz die richtige unglaubliche energie erzeugt , auch wegen der aufnahme .

    hier kann mann eindeutig sehen das der grössere einfluss auf magma hier zu finden ist als von carl orff.

    carl orff ,der meiner meinung nach les noces gehört hatt, klingt oft so als hätte er sein ganzes leben diesen stil
    versucht nach zu machen ,auch wenn carmina burana gut ist . nur nicht rytmisch und harmonisch so raffiniert .
     

Diese Seite empfehlen