Atomosynth - Krakken

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von xtront, 8. Februar 2011.

  1. xtront

    xtront bin angekommen

    Alter, ist das grün! :D

    über den versierten Fachhandel in Berlin ;-) erreicht uns dieser Tage ein weiterer, wenig überraschend aber sehr eigenständig klingender Analogsynthesizer namens KRAKKEN:

    [​IMG]

    http://atomolabs.blogspot.com/


    Der peruanische Hersteller Atomolabs präsentiert mit dem KRAKKEN einen sehr kompakten analogen Keyboard-Synthesizer, dessen Grundfläche kleiner als ein Vinyl-Plattencover ist.

    Sehr auffällig ist das Gehäuse aus durchsichtigen Acryl, mit giftgrüner, gravierter Frontplatte.

    Mit zwei VCOs, einem aggressiven Tiefpass/Bandpass-Filter und integriertem Glide kann das Krakken klassische monophone Leads, Basslines aber auch recht errückte analoge Klänge erzeugen.


    Details
    * 2VCOs mit Tuneregler, Oktavschalter und Lautstärkeregler. Wellenform zwischen Rechteck und Sägezahn umschaltbar.
    * Rauschgenerator ist zuschaltbar und in der Lautstärke regelbar.
    * Glide-Parameter wirkt sich auf beide VCOs aus.
    * LFO umschaltbar zw. Rechteck und Dreieck. Modulationsziel entweder Filter-Cutoff oder VCO-Tonhöhe.
    * VCF mit Resonanz. Umschaltbar zwischen Tiefpass und Hochpass.
    * Hüllkurve1 hat nur einen schaltbaren Decay-Parameter und wirkt sich auf die Cutoff aus.
    * Hüllkurve 2 hat Attack und Release und wirkt sich auf die Lautstärke aus.
    * Oktavtaster (+/-) mit einem Bereich von 5 Oktaven transponieren die Gesamtstimmung des Geräts.
    * Keyboard mit 25 Tasten. Das Krakken kann aber auch über MIDI gespielt werden und konvertiert die eingehenden Daten in CV/Gate-Signale


    Strassenpreis: rund 520€
     

Diese Seite empfehlen