bestimmtes Effektgerät (Hall/Chorus) gesucht

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von microbug, 21. Juni 2012.

  1. microbug

    microbug |||

    Tach allerseits,

    nachdem hier demnächst wieder ein DX7II zu meinem Setup gehört, fehlt mir zu diesem noch ein Effektgerät. Nicht zum Recorden (da effektet die DAW), aber zum Spielen, sozusagen der Wohlfühl-Effekt.

    An meinem früheren DX7II hatte ich immer den Boss CE-3 Chorus und das Lexicon Alex als Hall dran, wobei das Alex inzwischen verkauft ist und ich auch keine Lust mehr auf 2 getrennte Geräte (und die damit einhergehende Kabelage) habe. Das Alex hatte zudem kein MIDI.

    Ich denke da vor allem an ein gut Klingendes Gebrauchtes, will auch nicht viel ausgeben.

    Beim DX7II nutze ich vor allem Bass und Pianosounds, wobei der Bass eher trocken gefahren wird, dann knallt er am Besten.

    Wichtig wäre:

    - halbwegs gut klingender Hall etwa in der Qualität des Alex, sollte nicht scheppern
    - gut klingender Choruseffekt
    - Hall und Chorus gleichzeitig möglich
    - MIDI
    - Parameter änder/speicherbar
    - Eingänge aufteilbar, also statt Stereo in 2x Mono, die man auf unterschiedliche Effekte leiten kann
    - Stereoausgang
    - 19" Rackformat mit 1HE, kann aber auch 1/2 19" sein.
    - MIDI-Programchange-Tabelle (in der kann man ablegen, bei welchem Programmchange-Befehl von außen welches Effektprogramm aufgerufen wird)

    Diese Geschichte mit der Tabelle hatte ich mal bei einem Gerät, entweder das SE-50 oder ein Alesis, die konnten sowas, weiß aber nimmer, welches es war. Fand ich sehr praktisch.

    Ich bin nicht auf Lexicon festgelegt, hatte aber schon mit dem LXP-15 geliebäugelt, würde aber auch was von Yamaha nehmen, zumal meine DX7-Sounds im SY99 mit ein eingebauten Effekten sich recht gut machten (das war SPX-900?). Gefallen haben mir auch die Effekte in den XG-Kisten (zB QY700, da war ein netter Hall und Chorus drin). Hall und Chorus sind mir die Wichtigsten, brauche keinen Schnickschnack und Chici wie Ampsimulationen oder Distortion.

    hab mich mal durch etliche Threads zum Thema Effekt- und Hallgeräte durchgekämpft, aber so wirklich ne Empfehlung hab ich da kaum draus mitgenommen, außer vielleicht neueren Lexicons, dem Roland SRV-330 und dem Midiverb II.

    Gibts da vielleicht einen heißen Tip, welches Gerät ich mir da mal genauer ansehen sollte? Bei den Dingern hab ich einfach keinerlei Überblick.

    Danke schonmal für alle sachdienlichen Hinweise!
     
  2. Ich kenn mich in der Rackeffekt-Welt auch nur unzureichend aus, aber ein echter Geheimtip ist das Behringer v-verb pro rev2496. Eines der wenigen wirklich gelungenen Behringerprodukte. Sollte die Anforderungen im Wesentlichen erfüllen, hat einen (für den Preis) super klingenden Hall und ist preisgünstig zu haben. Allerdings wird es seit geraumer Zeit nicht hergestellt.
     
  3. Lexicon MX200. Zwei Effekte hintereinander. Hall in Chorus ist unschlagbar mit dem DX7. Auch die MIDI-Clocksynchronen Delays sind einfach super. PingPong-Delay und dann in den (wirklich manierlich klingenden) Phaser :supi: .

    Gebraucht ca. 130 Euro, neu (wenn ich mich nicht täusche) ca.210.

    Ich hab zwei davon.
     
  4. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Aloha .-)

    Dietmar, das Boss SE-70, das ich dabei hatte, wäre evtl. was für Dich, das kann eigendlich alle Deine Anforderungen erfüllen.... MX200 kommt auch gut, da würde mir allerdings der ganze Overdrive-Kram fehlen...

    Jenzz
     
  5. microbug

    microbug |||

    Danke schonmal für die Antworten, das sind ja ein paar sehr gute Kandidaten zum Ansehen. Wie ist denn das mit dieser Programchange-Geschichte, hat das einer von denen?

    Dem Vorschlag mit dem MX200 von Florian bin ich durch den direkten DX7-Bezug sehr zugetan, den Hall meines Alex fand ich schon prima, dessen Chorus dagegen war eher ne Beigabe, ging ja eh nicht gleichzeitig.

    Behringer V-Verb hatte ich auch immer mal wieder überlegt, las aber öfter über Probleme mit der Zuverlassigkeit.

    SE-70 ist doch der große Bruder oder gar Nachfolger des SE-50?
     
  6. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    ...SE 50 hab´ich hier noch rumliegen, letztes Jahr Batterie gewechselt.Mit Netzteil und Anleitung.Bei Bedarf PN...
    Digitech S100 stünde auch zur Verfügung...
     
  7. dagger

    dagger -

    Du beschreibst in den Anforderungen das TC Electronic M350:

    Dual Engine Effekt Processor (Multi-Effect/Reverb, seriell/parallel), 19", Standalone und bei Bedarf volle DAW Integration durch VST/AU kompatiblen Editor, 99 Speicher, 6,3mm Klinkenbuchsen Stereo in/out, S/PDIF digital I/O (coax), Midi IN/OUT Schnittstelle

    http://www.tcelectronic.com/m350.asp - aktuelles Produkt - kann man tatsächlich neu kaufen :)
     
  8. youkon

    youkon aktiviert

    ich hätte jetzt auch das mx200 oder als pendant das m350 genannt. beides aktuell, komfortabel, billig.
    mir persönlich hatte der lexicon sound mehr zugesagt. der chorus macht echt breit, färbt dabei verhältnismässig nicht so sehr, find ich. benutz ich also einfach zum breit machen. und super find ich das reverse (wars n hall?). benutz ich am meisten.
    m350 hat ne bessere daw integration, aber das wolltest du ja nicht (unbedingt)
    hab auch das alex und find es oberschrott! dafind ich so alte yamaha oder roland kisten viel besser
     
  9. dagger

    dagger -

    Okay - du beschreibst in den Anforderungen das Lexicon MX200 ;-)

    Zwei getrennt arbeitende Prozessoren (zwei gleichzeitig nutzbare Effekte in verschiedenen stereo und mono Konfigurationen), 19", Standalone und VST Plug-In Architektur über USB Interface, analoge und digitale In- und Outputs , MIDI Interface

    http://www.lexiconpro.com//en-US/products/mx200 - aktuelles Neuprodukt

    Preislich und konzeptionell tun sich die beiden wohl nix, müsste man testen und hören, welcher Sound und welche Struktur einem zusagt (oder auf Florian hören). Und ggf. auf die Kleinigkeiten (Bedienung, USB, ext. Netzteil!) achten ...
     
  10. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Genau...

    SE-70 hat auch die MIDI-Programm-Map... Finde ich auch sehr wichtg, sowas...

    Jenzz
     
  11. microbug

    microbug |||

    Nochmal danke, ich guck mir gerade die ganzen Kandidaten an, vor allem deren Handbücher.

    Das TC ist ja echt bezahlbar, kenne diesen Hersteller nur als eher hochpreisig (aber auch hochwertig).

    Ist natürlich auch eine Klangfrage, da wird's dann schwierig. Der Chorus sollte halt nicht eiern, sondern schön breit schweben, was bei dem im Alex nicht zutraf. Gut, das Alex war auch 1994 das preisgünstigste Lexicon und wirklich nur beim Hall brauchbar. Beim Boss hab ich das nimmer so in Erinnerung, wie gut Hall und Chorus waren, da war ich damals erstmal von den ganzen Möglichkeiten erschlagen :)

    Die Program Map ist ja gerade dann sinnvoll, wenn man ein Effektgerät einem bestimmten Synth fest zugeordnet hat. Das TC hat sowas scheinbar nicht, zumindest war in der Anleitung nichts beschrieben.
     
  12. MDS

    MDS aktiviert

    Also zu einen DX7 passt auch meiner Meinung nach am besten ein Yamaha FX Gerät!

    Wie du selber meintest,das was im SY99 eingebaut ist,wirk selbst heute noch top und einmalig.
    Kannst auch nach dem SPX1000 schauen,ich selbst habe auch noch ein SPX90,die gehen auch sehr fein,nehme ich für einen R8 oder schaust mal nach den REV5 oder 7 Modellen von Yamaha!

    Gruß,Matze
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sony HR-MP5 oder Rocktron Intellifex
     
  14. microbug

    microbug |||

    Oh, noch mehr Kandidaten, danke Euch. Hm, also SPX-90 war ja im SY/TG77 drin und nicht so dolle, SPX-900 schon besser, obwohl der Hall bei einigen Programmen auch schepperte, man darf keine zu langen Hallfahnen einstellen. Sehe gerade, es gibt ja sogar noch ein SPX-990. Hab mir mal die Handbücher gezogen.

    @swissdoc: wow, ich glaube das sind auch 2 Klassiker, kann mich zumindest noch erinnern, wie die beiden Geräte auf den Markt kamen. Das Sony müßte noch das aus deren erster Serie sein, richtig? Oder war das der Nachfolger des Gerätes, was Sony für Ibanez fertigte?
     
  15. MDS

    MDS aktiviert

    Naja,musste mal probieren das gehört ja manchmal dazu,also beim R8 passt das ganz gut! :)
    Die anderen sind natürlich feiner!:)

    Und SPX1000 ist nix? Also ich habe auf Arbeit im Studio noch eins und nehm das doch sehr gerne ab und zu! :)

    Achso oder wenns was von Roland sein soll die SRV Serie bzw. das Roland SRV-3030 macht auch nen guten,ist ja auch im XV5080 eingebaut!

    Gruß,Matze
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Du meinst das MU-201 (oder Ibanez SDR-1000/SDR-1000+). Ne, das hat mit dem HR-MP5 nicht viel zu tun. Es gab diese High-End Serie Sony DPS-R7/DPS-F7/DPS-M7, das HR-MP5 ist so eine Art Best Of in der Budget Version, die bessere Wahl ist natürlich das DPS-V77. Kenne aber Dein Budget nicht.
     
  17. microbug

    microbug |||

    Sorry, stimmt, ich hab das verwechselt, das ist ja das aus der Halbformat-Serie. Hatte ich mal kurz vor Jahren dran rumgespielt und war mir als sehr gut bedienbar in Erinnerung, jetzt, wo ich das Bild dazu sehe. Halbformat finde ich sehr praktisch. Ein Handbuch als PDF im Netz dazu zu finden, scheint allerdings ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, finde eher das Servicemanual dazu.

    Hat das HR-MP5 denn eine Program Change Map?

    @MDS: weiß noch nicht, schaue mir gerade die Handbücher der Geräte an. Roland Effekte gehen sicher auch, wobei mir sicher ein Boss SE-50/70 reichen würde, mal sehen.
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    schau ich dann mal nach, aber erst morgen...
     
  19. microbug

    microbug |||

    Ich hab mir jetzt mal die ganzen Anleitungen angeschaut.

    SPX900 ist raus, das hat ja nur einen Mono-Eingang. SPX1000 ist älter als das SPX990, war mir auch neu, aber die SPXe kommen aufgrund des unflexiblen Effektroutings nicht in Frage. Die Program Change Map haben sie aber alle.

    Das TC hat ein flexibles Effektrouting, aber keine Program Change Map, das MX200 scheint auch keine zu haben.

    Beim Intellifex gibt's ja mehrere verschiedene Versionen, deren Routing scheint mir auch nicht so wirklich passend.

    Bleiben also die Boss-Geräte, das Sony und vielleicht eins, was ich übersehen habe. Roland SRV-330?

    Das LXP-15 ist auch raus, das kann kein dual Mono.

    Ich hab auch gerade noch Ensoniq DP/2 und pro entdeckt, deren Sound ich in deren Synths sehr gut fand.

    @ swissdoc: danke fürs Nachsehen.

    So eine Map wird ja besonders bei den Geräten gebraucht, die keinen frei belegbaren Speicher haben.
     
  20. mink99

    mink99 aktiviert

    ---

    erledigt
     
  21. MDS

    MDS aktiviert

    Echt,aber es war das gleiche im SY99 eingebaut oder einer verbesserte Version?
    Also bei dem Sy99 Synth kann ich nur immer wieder sagen,passt nicht besser wie die Faust aufs Auge mit perfekter Räumlichkeit! :)

    http://www.vintagesynth.com/audio/sy99.mp3

    Es war der Roland SRV3030

    http://www.rolandmusik.de/produkte/SRV-3030/index.php

    Naja,bin gespannt was du nimmst,dann wollen wir mal Demos hören! :)

    Trotzdem,bei FM Sounds würde ich auch auf Yamahahall setzten! ;-)

    Gruß,Matze
     
  22. microbug

    microbug |||

    Im SY99 stecken iirc 2 Spx900er Einheiten, aber eben digital eingebunden.

    SRV330 schaue ich gerade an, das 3030 ist auch auf der Liste, das 330 soll aber laut Gearslutz vom Sound her besser sein.

    Das wird nicht so einfach werden mit der Auswahl.

    Das Ganze entschärft sich gerade etwas, da ich leihweise ein SE-50 bekomme, da sehe ich dann in der Praxis, was ich wie einsetze. Wenn ich eh nur einen Ausgang effekte, dann geht auch ein SPX900, wobei mir das 990er von der Bedienung besser gefällt :)
     
  23. Jenzz

    Jenzz engagiert

    Aloha .-)

    Bei SE-50 / 70 lassen sich die meisten Parameter eines Effekts oder Effekt-Kette per MIDI-CC fernsteuern, das solltest Du evtl. in Betracht ziehen... macht die Kisten unheimlich flexibel...

    Jenzz
     
  24. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sony HR-MP5 unterstützt das Mapping von Prg Change auf Interne Progs. Steht so im Keyboards Test drinnen. Das Manual von meinem versteckt sich hartnäckig und das Gerät selbst ist indisponiert, i.e. Speicherbatterie ist leer...
     
  25. microbug

    microbug |||

    Cool, sehr schön, danke. Wenn sich jetzt noch irgendwo das Handbuch als pdf in den Tiefen des Netzes auftreiben ließe ... muß weiter suchen.

    @Jenzz: hm, mal sehen, was sich damit so anstellen läßt, hab ich nie genutzt gehabt damals.
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

  27. microbug

    microbug |||

    Merci vielmals!
     
  28. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    dachte auch spontan ans TC M350.
    klanglich ists erstaunluich für den preis ( zum damaligen zeitpunkt )

    was ich gar nicht mag: ( achtung, hab das gerät schon lange nicht mehr genutzt )
    es gibt nen FX ballance regler, also ein mixbus für die beiden FX blöcke.
    Das poti arbeitet extrem schlecht "parametrisiert". .........Finds echt ne zumutung .
    da ich wet/dry immer voll auf wet stehen hatte lief ich gefahr dass gar nichts mehr an signal kam. Keine ahnung wieso
    die potis bzw. deren regelbereich machten mir nen extrem billigen eindruck.
    subtile FX mischungen waren fummelei oder gar nicht zu machen, als wäre Wetgain auch an "FX-bal" gekoppelt.
    auf rechtsanschlag kam gar kein signal mehr, ein mü zuweit nach links gedreht hatte ich zuviel delay drin ( bei chorus wärs wahrscheinlich halbsoschlimm )
    Ich ging dann dazu über das gerät rein als Hall zu nutzen und FX 1 einfach zu ignorieren.
    ..sollte man wissen. Nehme mal an es war nicht nur mein gerät so
     
  29. Jockel

    Jockel -

    Evtl. ein Ensoniqs DP/2 oder DP/Pro? Die decken meines Wissens das ab, was du suchst 1HE, PC-Tabellen und Hall/Chorus gleichzeitig ...
    Das DP/2 ist sogar ziemlich billig zu bekommen, das DP/Pro ne Ecke teurer und auch seltener, aber klanglich schon noch eine andere Liga.
    Hier bei SoundOnSound ein Review zum DP/2.
    Nur so eine Idee ...
     
  30. microbug

    microbug |||

    Ja, die habe ich bereits im Visier, siehe Posting #19, aber danke nochmals für den Hinweis. Als ehemaliger Besitzer diverser Ensoniqs habe ich deren Effektsound sehr schätzen gelernt, und zum DP/4 gabs damals sogar eine eigene Demo-CD, die ich immer noch habe. Nach den Preisen der Dinger habe ich noch garnicht geschaut.

    Wie schaut es denn da mit der Zuverlassigkeit aus? Ensoniqs leiden ja dummerweise gern an diversen Alterserscheinungen.

    Kurzweil ist ja interessanterweise den gleichen Weg gegangen und hat die eigenen DSPs auch als getrenntes Effektgerät rausgebracht, gibts aber auch nur noch gebraucht. Sind sicher auch nicht schlecht, (hab ja einen Kurzweil hier), aber wahrscheinlich eher selten zu finden.
     

Diese Seite empfehlen