Betatester und Helfer für Sequenzer gesucht

monotomy

monotomy

.
N'abnd.

wie es der Titel schon verlauten lässt, suche ich Leute, welche Lust haben einen Software MIDI Sequenzer zu testen. Ein bisschen Manual zu studieren und anständig zu kritisieren um mich vor peinlichen Fehlern zu bewahren.
Ich lade eben noch Pakete für Linux hoch. Eine Windows Version (2000 & 7 habe ich testen können, denke der Rest geht auch) ist oben. Mac folgt die Tage...
Der Sequenzer ist frei für die Tester und auch nachher Jeden anderen (ende des Monats).

Es soll noch viel in Zukunft getan werden und wenn Lust besteht Zeit zu verschwenden -> herzlich willkommen.

Würde mich über jede PM freuen die von kurzer Überlegung und etwas Geist zeugt ;-) (URL und Zugangsdaten folgen dann).

Gruß
 
mink99

mink99

......
Wenn du Hilfe brauchst .... Und ich helfen kann ....


Gibt es testszenarien, Anleitungen etc oder ist das freies forschen ? :lecker:
 
mink99

mink99

......
W7 64 mit viel Outbound midi .....

Motu, esi, Roland Interfaces , Mini Laptop etc....
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Ich wäre auch dabei. Hab MacOS und etwas MIDI-Equipment, ebenso ein XP-Laptop. Erfahrung als Betatester vorhanden (C-Lab, Emagic).
 
mink99

mink99

......
statler-waldorf-tomatoes1.jpg


Dietmar, nicht böse sein, aber bei jedem midi Thema tauchen wir beide halt auf ......
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Ich find das mit W&S ulkig. Siehe Kommentar an anderer Stelle :)
 
A

Anonymous

Guest
Ich würde mir auch das Programm ansehen, wenn irgendwelche Funktionen nicht langweilig und uninteressant klingen. Sequetron war und ist z.B. für mich sehr interessant. Es wäre auch schön zu erfahren, was das primäre Ziel des Sequencers ist? Step? Performance? Drums? Snapshots? Falls ja, wofür? Mausklicks? Hardware Control Mapping? Welche anderen Sequencer soll dieser Sequencer evtl. ersetzen?
 
monotomy

monotomy

.
Er soll keinen den Rang streitig machen. Das Vorbild des Sequenzer ist eine Gitarre und wirft wohl somit seinen eigenen Schatten.

Es ist ein Stepsequenzer mit dem ich alles mache und das Ziel/Ergebnis ist Musik - chillig, knackig, durchgeknallt - wie man mag.
Was die Entwicklung jedoch einst in den Gang setzte, war spielend einfach Melodie zu erzeugen. Es wurde aber mehr...

Es gibt für dich auch ein paar ganz spannende Funkionen, aber da kommst du um das Handbuch nicht drumherum. Hast gleich ne PM

Edit:
Er ist auch zum live improvisieren & jamen gedacht, wenn ausreichend Übung vorhanden.
 
A

Anonymous

Guest
Wäre auch interessiert Daran ,die Beta zu testen..
Hab nen Mac (10.6.8) und Logic Pro
 
A

Anonymous

Guest
Dürfen wir hier auch diskutieren oder nur im anderen leeren Forum? Hier wäre doch schöner? Sieht insgesamt sehr gut aus, scheint wohl eher mausbasiert zu sein, oder touchbasiert wenn man solch ein Gerät hat. Ich benutze hier gerade ShuttleXpress für Wertänderungen mit der linken Hand, die rechte Hand bewegt die Maus. Habe erst nichts im Handbuch gelesen, konnte irgendwie keinen Ton herausbekommen, jetzt lese ich mal das sehr schöne (Latex?) Handbuch.

EDIT: War doch keine Velocity, scheint alles richtig zu sein. Es wäre auch für die Transponierung überlegenswert ob man von 127 auf -128 springen möchte?
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Hier diskutieren wäre sicher schöner, aber es gibt gute Gründe dafür, dies in einer geschlossenen Benutzergruppe und nichtöffentlich zu tun, daher würde ich dem Wunsch des Programmiereres entsprechen, wobei mir persönlich für sowas eine geschlossene Yahoo-oder GoogleGroup gereicht hätte, da weniger Aufwand statt ein eigenes Forum. Das ist aber weder meine noch unsere Entscheidung.

Betatests und die Diskussionen unter den Testern mitsamt dem Entwickler werden überall in solchen geschlossenen Räumen geführt, und ich wüßte nicht, warum er davon abweichen sollte.
 
A

Anonymous

Guest
Ok, habe das Handbuch gelesen, es scheint darauf hinauszulaufen, dass man Rebeca und Songmode so gut wie möglich versteht, neben den anderen Grundlagen. Beide klangen ganz interessant aus den Handbuchbeschreibungen.
 
A

Anonymous

Guest
monotomy schrieb:
Er ist auch zum live improvisieren & jamen gedacht, wenn ausreichend Übung vorhanden.
Ja, aber da nur über die Maus bislang eher nicht so interessant, ausser man hat nichts gegen die Maus, ich mag sie nicht. Hat man einen Touchbildschirm klappt es vermutlich auch ohne Maus? Können andere mit Touchbildschirme davon berichten.
 
monotomy

monotomy

.
TonE schrieb:
monotomy schrieb:
Er ist auch zum live improvisieren & jamen gedacht, wenn ausreichend Übung vorhanden.
Ja, aber da nur über die Maus bislang eher nicht so interessant, ausser man hat nichts gegen die Maus, ich mag sie nicht. Hat man einen Touchbildschirm klappt es vermutlich auch ohne Maus? Können andere mit Touchbildschirme davon berichten.

Ich habs am Touchscreen hin und wieder. Ich wollte sogar eine Hardwareversion mit Touch basteln, aber die Bedienung von Slidern ist nicht sonderlich gut über einen Touch. Auch sind diese in ihrer Grösse nicht darauf optimiert.
Wenn daran mehr interesse besteht, werde ich daran weiter arbeiten und eine optimierte Touch-Version bringen.

TonE schrieb:
... konnte irgendwie keinen Ton herausbekommen, jetzt lese ich mal das sehr schöne (Latex?) Handbuch
Dann war die Arbeit nicht umsonst - natürlich Latex - und ich habs gehasst am Anfang ;-)

microbug schrieb:
Hier diskutieren wäre sicher schöner, aber es gibt gute Gründe dafür, dies in einer geschlossenen Benutzergruppe und nichtöffentlich zu tun, daher würde ich dem Wunsch des Programmiereres entsprechen, wobei mir persönlich für sowas eine geschlossene Yahoo-oder GoogleGroup gereicht hätte, da weniger Aufwand statt ein eigenes Forum. Das ist aber weder meine noch unsere Entscheidung.

Betatests und die Diskussionen unter den Testern mitsamt dem Entwickler werden überall in solchen geschlossenen Räumen geführt, und ich wüßte nicht, warum er davon abweichen sollte.
Ich möchte dem hinzu fügen, dass es auch keinem nutzt einem Dialog zu einer unbekannten Software zu folgen??? Spam...
Das Forum ist nicht nur dafür. Es ist mehr ein Support-Forum für die Öffentlichkeit und nun ein Raum für uns - nicht viel extra ;-)
 
A

Anonymous

Guest
monotomy schrieb:
Ich habs am Touchscreen hin und wieder. Ich wollte sogar eine Hardwareversion mit Touch basteln, aber die Bedienung von Slidern ist nicht sonderlich gut über einen Touch.

Dann war die Arbeit nicht umsonst - natürlich Latex - und ich habs gehasst am Anfang ;-)
Wenn man einen Touchscreen schon hat, aber die Slider nicht so gut darauf funktionieren würde ich auf jeden Fall einen Contour ShuttleXpress empfehlen. Dann erledigt man die Mauzeigearbeit mit einer Hand am Touchbildschirm, der Wert wird dann geregelt über ShuttleXpress mit der anderen Hand.

Latex Ergebnis kann man auch ohne grossen extra Aufwand haben, Emacs org-mode, Text eintippen, C-c C-e d , und schon hat man eine Latex pdf. Aufwand 0, abgesehen von der Schreibarbeit natürlich.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Für Touch auf normalem OS hab ich die Tage was gesehen, was sich LeapMotion nennt und für Mac und PC geht. Gibt ein nettes Video dazu auf deren Webseite www.leapmotion.com.
 
 


News

Oben