Bitte um Tips zur MIDIverkabelung für mein Gear

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Ensonic, 11. Juni 2008.

  1. Hallo,

    ich mache mir gerade Gedanken wie ich am besten meine 6 Expander und 1 Keyboard mit

    1.) Der RS7000 (als Hauptsequencer)

    2.) dem PC (MidiQuest und Sequencer)

    verbinde.

    Sodass ich sowohl per RS7000 die Synths steuern kann und per MidiQuest ca. 4 Expander (und vielleicht noch das Keyboard) editieren kann.

    Den PC-Sequencer brauche ich eigentlich nur bei der Audioaufnahme als MidiClock-Master für die RS7K und als Audiorecorder).

    Momentan hab ich nur ein MidiSport 2x2.

    Wahrscheinlich brauch ich da ne Midipatchbay, oder ?
    Aber welche und wie verkabeln ?

    Und wie verkabelt man eigentlich den MidiEditor mit den Expandern ? Out auf In und In auf Out, oder nur Out auf In ?

    danke


    :dunno:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde einfach nen 8x8 USB-MIDI-Interface holen, welches ne integrierte MIDI-Patchbay hat (das Edirol UM-880 scheint da ziemlich gut zu sein, aber nur noch gebraucht zu kriegen und relativ teuer).

    Oder nen günstiges grosses MIDI-Interface + MIDI-Merger (die gibt's aber in günstig nur 2fach).

    Ein Editor braucht meist MIDI In & Out, damit die Kommunikation mit dem Synth richtig funktioniert (Speicherabfrage usw.). Ansonsten hantierst Du quasi im Blindflug.
     
  3. Jockel

    Jockel -

    Also ich kann dir da (wie sonicwarrior) aus eigener Erfahrung das Edirol UM-880 nur wärmstens empfehlen falls du es irgendwoher gebraucht bekommen kannst. Eine andere Lösung wäre dein Midisport 2x2 für USB in Kombination mit einer Miditemp PMM-88, bei der man gebraucht so um die € € 150-180,- für die ältere Variante rechnen muss. Die neuere kostet etwa € 50,- mehr. Die ältere reicht aber für deine Zwecke dicke aus, wichtig ist eigentlich vor allem, dass die Fernbedienung dabei ist. Wesentlich bei so einer Midimatrix ist eigentlich dass man beliebig viele Eingänge mergen kann. Viele Gerät können halt nur 2 Midi-Ins mergen und damit kommt man nicht weit ...

    Um halt viele Möglichkeiten für das Routing zu haben, sollte man im Handshake (In->Out,Out->In) verkabeln. Damit kannst du dann eigentlich alles mit allem verbinden.

    LG
    Jörg
     
  4. Guest

    Guest Guest

    wenn du am rechner noch über eine parallelportschnittstelle verfügst, würd ich dir ein gebrauchtes motu midi timepiece av empfehlen. kriegt man um den 100er und kann alles, mergen, filtern, muten etc...auch standalone ohne rechner.

    die usb variante is empfindlich teurer und
    "kann" nur usb mehr.
     
  5. Das Edirol hört sich ja ganz gut an, leider recht teuer.

    Einen Parallelport hätte ich sogar frei, aber hieß es nicht dass die MOTU Geräte mit Windows nicht (gut) laufen ? Wegen schlechter Treiber oder so ?
     
  6. Guest

    Guest Guest

    wenn der parallelport auf dem motherboard sitzt, sollte das teil mit win xp rennen. so wars bei mir und einem kollegen.

    seit ich ein neues motherboard hab das keinen eigenen pp mehr besitzt, habe ich mehrere pci pp karten durchprobiert, und das teil leider nimmer zum laufen gebracht....

    liegt aber mit sicherheit an den pci karten...
     
  7. hab eben nachgesehen, der Parallelport ist bei mir auf dem Motherboard
    Dann halte ich mal Ausschau ;-)
     
  8. wow, das um-880 ist ja echt rar, nirgends zu finden.

    das Emagic AMT 8 müsste sich doch dafür auch eignen, das hat ja einen Patch-Mode, aber kann man die erstellten Port-Konfigurationen direkt am Gerät umschalten ?
     
  9. Jockel

    Jockel -

    Wenn es dabei möglich ist, alle 8 Midi-INs auf einen Midi-OUT zu mergen, dann ja. Im Manual-PDF habe ich darüber aber nichts gefunden ... Ich denke aber, dass das AMT8 oder auch das Unitor8 auch von vielen Leuten hier im Forum genutzt wird. Alternativ und wahrscheinlich noch billiger wäre ja das Unitor 8, dass an den Seriellen Port RS232 angeschlossen wird.

    LG
    Jörg
     
  10. @saftpackerl

    Meinst du ein MOTU MIDI Time Piece II würde sich nicht auch für meine Zwecke eignen ?
    Das sieht auch aus, als ob man es direkt am Gerät umschalten könne.

    Leider gibts ja keine Midi Timepiece-Manuals im Netz.
     
  11. Guest

    Guest Guest

    das timepiece 2 is meineswissens der vorgänger vom timepiece av, und läuft glaub ich nur am apple. soweit ich weiss - muss nicht stimmen.

    ich denke ich hab mich damals aus diesem grund für das tp av entschieden. außerdem is der preisunterschied nicht sehr groß zwischen dem 2er und dem av - bzw besteht garkeiner!

    ja: beim tp av hast du eine software names clockworks am rechner. mit der kannst du patches programmieren. ganz einfach und graphisch, ziehst du strippen von einem port zum nächsten. mergen splitten filtern etc...

    diese patches kannst du dann am tp selbst umschalten (alles ohne rechner, funktioniert eben auch standalone)

    natürlich ist es auch möglich, das tp komplett am gerät selbst zu programmieren. du hast dafür 4 gerasterte encoder und ein kleines display.

    nur hab ich das niemals probiert, weils mir einfach zu umständlich war. und man sich dafür in die anleitung einlesen hätt müssen...

    aber theoretisch bräuchtest du den rechner nicht dafür...
     
  12. Alex

    Alex -

    Das AMT-8 kann alle 8 Ins auf nur einen Out routen - und noch viel mehr. Was wohin geroutet wird, das kann man in einer Art Matrix einstellen.

    Allerdings kann das AMT-8 nicht am Gerät umschalten - man muss dazu einen passenden Program-Change per MIDI senden.

    Alle Information sind AFAIR - mein AMT-8 ist mehr als 10.000 Kilometer weit weg ;-)
     
  13. danke Leute,

    hab auch schon das Manual zum AMT8/Unitor8 durchgeblättert.

    Aber ich kenn mich mit dem Program-Change per MIDI senden nicht aus.

    Wie sendet man mit nem Masterkeyboard/Synth einen Program-Change Befehl ? :roll:
     
  14. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Preset umschalten. ;-)
    Welchen Program Change das Gerät dann sendet, hängt vom Gerät ab...
    I.d.R. ist das in Bänken a 128 Presets (0-127) organisiert.
     
  15. hmm... aber wenn ich dann ein anderes Patch auf dem Keyboard/Synth benötige, schaltet es mir ja gleichzeitig das Routing des AMT8 um :denk:
     
  16. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nur, wenn der Synth am "Control Port" des AMT hängt - welcher der MIDI-Ports das ist definiert man in der UnitorControl Software.
     
  17. Danke für eure Hilfe.

    Ich hab mir jetzt so ein Parallelport MOTU aus USA gekauft, sollte diese Woche kommen :D.

    Habe irgendwo gelesen dass man die MOTUs intern umschalten kann (110V/220V). Stimmt das oder brauch ich noch so nen Step-down-Trafo ?
     
  18. habe das MOTU jetzt bekommen. Man muss das Gehäuse nicht mal öffnen da man mit einem Schalter an der Seite zwischen 115/230V umschalten kann.

    Und Abgabefrei war es auch noch :D

    Nur hinten fehlt eine Schraube von der ADAT Sync Buchse, die haben eifrige Zollbeamte wohl verschmissen.
     

Diese Seite empfehlen