Brauchbarer Fieldrecorder

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Tax-5, 22. Mai 2014.

  1. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Guten Morgen Gemeinde.

    Ich habe zur Zeit ein Projekt am laufen welches auf Fieldrecording basiert. Dazu ist es nötig auch viele leise/schwache Töne aufzunehmen.
    Daher bin ich auf der Suche nach einem Fieldrecorder der möglichst rauscharm arbeitet.

    Ich habe bereits folgendes Besteck: Edirol R09, Zoom H4, Zoom Q3 und Zoom H1
    Allesamt recht gut und brauchbar, für leise Aufnahmen aber nicht tragbar mit dem Grundrauschpegel (man findet dazu einiges im Netz ;-) )

    Nun meine Frage:
    Welcher Fieldrecorder ist wirklich rauscharm?
    Ich meine nicht brauchbar-rauscharm oder "recht gut" sondern wirklich sogar rauschfrei.
    Der Markt ist mittlerweile sehr gut belegt und man verliert da n wenig der Überblick.
     
  2. Das wichtigste ist in so einem Fall das gute Mikro und dann an nächster Stelle der gute Vorverstärker. Die würde ich separat kaufen. Und dann mit Linesignal in den Recorder.

    Um was für Audio handelt es sich denn? Vielleicht kann man ja mit der Art der Mikrofonierung was ausrichten.
     
  3. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Nun ja.. dann müssen die Wandler ja auch etwas taugen und ein hohes SNR haben.

    Um Deine Frage mal eben salopp zu beantworten: Zunächst mal ein paar leise Grillen und "Ambience" Sounds. Eben ziemlich leise Sachen.
    Da kann man auch nicht einfach mal eben "näher ran" gehen...
     
  4. Also nix Superniere oder so?

    Beim Filmton macht man sowas als Mix aus lauter Detailgeräuschen (die aus der Nähe ohne Rauschen aufgenommen werden konnten) in einem Delay-Environment, das der aktuellen Location entspricht.

    Kommt da noch Musike oder sowas drüber? Wenn ja, dann vergiss das mit dem Rauschen, die Musike wird das maskieren.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Tascam HD-P2 und Crown SASS-P Mk. 2 sollte für den Anfang genügen -- wenn Du Dir nicht gleich etwas von Nagra oder Sound Devices kaufen willst.

    Ansonsten fand ich den Tascam DR-100 Mk. 2 ganz brauchbar, allerdings darf man bei den eingebauten Mikros keine Wunder erwarten. Am besten arbeitet man da mit externen Mikros, klassisch mikrophoniert mit X/Y-Stereophonie oder gleich mit Jecklin-Scheibe. Der DR-100 bietet auch 48V-Phantomspeisung, sodaß man auch Kondensatormikros betreiben kann.

    Bei Grillen habe ich die besten Resultate damit bekommen, daß ich das Mikro auf ein kleines Stativ gestellt und mitten im Gezirpe abgestellt habe; nach einer Schreckminute fangen die Viecher dann wieder an, Krach zu machen, und die können verdammt laut werden.

    Stephen
     
  6. Rallef

    Rallef Tach

    Habe den Fostex fr2-le als Recorder, ist vielleicht noch nicht der Rauschärmste, aber zusammen mit guten Mikros (gebrauchte Sennheiser MKH) geht da schon einiges. Oft genug ist das Umgebungsrauschen der Natur lauter als die Elektronik.

    Grüße,
    Rallef
     
  7. Sound Devices
     
  8. Tax-5

    Tax-5 aktiviert

    Sound Devices klingen schon mal interessant.. aber ich wollte eigentlich unter 2000.- bleiben...
    Interessant wären irgendwie diese Roland R-Teile.. kosten aber auch schon fasst 2000.-
     
  9. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    fostex frle, habe gute erfahrung damit.
     
  10. stuartm

    stuartm musicus otiosus

Diese Seite empfehlen