Crumar Bit 01 Problem - mal wieder

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Jockel, 8. Mai 2011.

  1. Jockel

    Jockel -

    Hallo,

    bin jetzt schon eine Weile dabei, meinen Crumar Bit 01 zu fixen und habe dabe auch schon die Beiträge dazu hier im Sequencerforum mit einbezogen, jedoch ohne Erfolg.
    Das Problem, das ich habe ist, dass jeder zweite Ton nicht zu hören ist, sondern maximal ein leisen Knacken von sich gibt.
    Gemacht habe ich bisher folgendes:
    • ->CEMs einzeln gecheckt, scheinen aber in Ordnung zu sein
      ->ALLE Lötstellen auf dem Analogboard nachgelötet

    Könnte es sein, dass OP-Amps (LM13700N), die die CEMs steuern(?) defekt sind und solch ein Verhalten hervorrufen, weil ja ein LM13700N für zwei CEMs zuständig zu sein scheint.
    Oder was könnte man noch checken? Bin für jegliche Hilfe dankbar.
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Such mal nach dem Schaltplan, der sollte sicher helfen. Schon mal die Upper Lower Regler angeschaut? Auch bei Stereo Out On/Off?
    Board im Betrieb herumbiegen? Evtl. ein Haar-Riss? Bei meinem war damals nach dem Nachlöten Ruhe. wohl Glück gehabt...
     
  3. Jockel

    Jockel -

    Vielen Dank swissdoc. Macht es denn generell Sinn, in Richtung der OP-Amps, die vorgeschaltet sind, zu schauen, oder äußern sich Defekte in diesem Bereich anders. Die LM13700 haben ja VCA-Funktion und meine Vorstellungskraft reicht soweit, dass, wenn ein VCA ausfällt, dessen OSCs auch nicht zu hören sind.

    Schematics habe ich leider nur für den Bit One (Rev. 2) gefunden, die sollten's aber auch tun. Lt. Schaltplan sind zwischen den LM13700 und den CEMs noch TL082CP ...
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nun ja, grundsätzlich kann da ja alles kaputt sein :) Da es aber bei Dir die Hälfte der Stimmen betrifft und der Bit eben auch ein Upper/Lower Konzept hat, man kann ja 2 Sounds layern, ist die Vermutung nahe, dass es in dem Bereich liegt. Aber auch da kann es vieles sein. Schau evtl. mal bei den Steuerspannungen nach, oder tausche, wenn gesockelt die paarweise vorkommenden Chips aus, wenn dann der Fehler wandert, bingo.
     
  5. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Ich habe diesen http://www.bleeps-and-peeps.com/images/ ... matics.pdf Schaltplan gefunden, darauf bezieht sich folgendes. Ob/wie das zu deinem Modell passt, musst du sehen...

    Jeder 2. Ton ist ja relativ viel Ausfall (3 Stimmen), üblicherweise hat man aber nur einen Fehler.
    => die Summen/Ausgangsschaltung ist 2 x 3 gesplitet, also wird da eine Hälfte einen Fehler haben:
    - eine Hälfte Mischer-OP IC28(?) (455:cool: (kommt an Pin1 und Pin7 von dem Chip jeweils Upper/Lower raus?)
    - das Lautstärkepoti und seine Verdrahtung.

    Wie stellt sich das da, wenn du den "upper" und den "lower" Ausgang testest?
     
  6. Jockel

    Jockel -

    Vielen Dank nordcore. Das klingt alles soweit logisch und nachvollziehbar.
    Ich habe das jetzt mal mit dem Bit 01 verglichen und etwas anders scheint das schon zu sein.
    Letztendlich geht es ja um den Zweifach-OP-Amp der der Verbindung zum Microboard vorgeschaltet ist. Das scheint beim Bit 01 auch ein TL082CP zu sein, wenn ich
    das jetzt richtig deute. Habe ja leider den Schaltplan für den Bit 01 nicht. PIN1 und PIN7 führen über ein Flachbandkabel zum Microboard - das wäre ja entsprechend.
    Hoffe, dass ich da den richtigen habe.

    Was die Fader für Lower/Upper-Volume angeht, muss ich sagen, dass ich die gerade getauscht habe. Da ich die originalen Teile nicht bekommen habe, habe ich andere 5K mono genommen, die von
    den Daten her den originalen entsprechen. Aber vielleicht gibt es da ja irgendwie trotz allem ein Problem. Funktionieren tun die Fader auf jedem Fall.
     
  7. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

  8. Jockel

    Jockel -

    Werde ich heute am Tag mal nachmessen ... Habe ich noch nicht geschafft. Der Pendant ist ja beim Bit 01 lt. Schaltplan IC30 an PIN1 und 7. Vielen Dank auch für den Link mit dem passenden Plan.
     
  9. Jockel

    Jockel -

    Durch das Umstecken der LM13700N hat sich das Verhalten gewandelt. Jetzt wird nicht jeder zweite Ton nicht gespielt, sondern zwischendurch sind ab und an Töne einfach deutlich leiser. Mal so vorweg.
    Das Ganze scheint relativ zufällig zu sein. Außerdem klingt das Tongematsche unendlich leise weiter wie bei einem unendlichen Release, lässt sich aber durch Verändern des Release nicht abschalten.

    Jetzt zu den Ausgangsspannungen an IC30:
    Lower (PIN 7) geht beim Spielen (es wird scheinbar im Normalbetrieb fast immer lower gespielt) bis auf ca. 0,45 Volt hoch
    Upper (PIN 1) geht (Upper wird scheinbar nur relativ selten bedient) höchstens auf 0,078 Volt - Upper ist auf jedem Fall das Problem nach meinem Verständnis.

    Aber so richtig hilft mir das jetzt auch nicht weiter ...
     
  10. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Ich habe schon länger das gleiche Problem mit meinem Bit 01...3 Stimmen kaputt,kommt nur so ein kratziges Knacken.Sehr bitter weil so ist der Kasten unbenutzbar.Hab nur leider keinerlei Lötskills und somit fristet er ein Dasein als Türstopper :heul:

    Wäre cool wenn Du mal postest woran`s am Ende gelegen hat.Vielleicht find ich dann ja jemanden,der`s heile machen kann.Die einzige Selbsthilfe zu der ich imstande war,war die Voicechips mal hin und herzutauschen aber das hat genau wie bei Dir natürlich keinerlei brauchbare Erkenntnisse zu Tage gefördert..
     
  11. Jockel

    Jockel -

    Vielleicht bekommen wir ja aus den beiden Kaputten einen Heilen hin ... :lol:
    Bist du dir absolut sicher, dass es wirklich die Stimmen selbst sind? Hast du die mal einzeln durchgecheckt? Also wirklich nur einen CEM in der ganz rechten Fassung eingebaut und geguckt, ob ein Ton kommt. Das 3 auf einmal kaputt sind, ist zwar möglich, doch eher unwahrscheinlich - bin da aber auch absoluter Laie, zwar mit viel Lötpraxis, aber trotzdem.
     
  12. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Nee,ich glaub halt (auch) nicht das es die Voicechips sind.Nachdem tauschen waren es immer noch die gleichen 3 Stimmen,die nicht funktionieren.Verhält sich aber komisch,bischen randommäßig auch.Ausser die ersten beiden,die gehen immer (wenn die Releasephase kurz ist).Da ich aber süchtig nach der Stereofunktion war bringt mir das so nichts...Suche auch schon seit 2-3 Jahren nach nem Bit 01 zum ausschlachten aber die sind ja auch teurer geworden.Hab meinen vor dreieinhalb Jahren noch für 120,- bekommen.

    Leider ist mir das Dingen kaputt gegangen als ich die Füße abschrauben wollte wg.Rackeinbau.Dabei flog eine Mutter mal durch`s Gehäuse...möglicherweise gab es da irgendwo einen kleinen Funken?Keine Ahnung...danach ging`s aufjedenfall nicht mehr :-|
     
  13. Jockel

    Jockel -

    Hi crabman,

    ich versuche erst noch einmal weiter. Wenn ich raus kriege, woran es bei meinem liegt, dann lasse ich es dich wissen ... Ansonsten werde ich meinen als defekt verkaufen.
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Hmm.
    Den Mackowiak in Bielefeld kennst du?
    Ich kann es selber nicht beurteilen, aber ich habe mir sagen lassen der wäre ganz gut (wenn auch nicht billig).
    http://www.musik-mackowiak.de/index.htm

    Ist natürlich die Frage ob sich das lohnt!?
     
  15. Jockel

    Jockel -

    Nein, Mackowiak sagt mir nichts. Reparaturwerktstätten sind für die Billiggeräte wie ich sie habe aber in der Regel zu teuer. Ich hatte mal ein Gerät zum Batteriewechsel in einer Werktstatt - das war preislich totale Abzocke.
    Das Geld, das ich da reinstecken würde, würde die Differenz zwischen defektem und intaktem Gerät beim Verkauf niemals wettmachen. Aber trotzdem Danke für den Tipp! Sollte es finanziell mal für hochwertigere Geräte
    reichen, dann könnte Mackowiak interessant werden.
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Kann ich mir gut vorstellen.
    Schade eigentlich, ich mag den Bit ganz gerne...
     
  17. Das kann man so oder so sehen.

    Wenn man von vornherein einen Gear-Kauf als mittelfristigen Durchlaufposten sieht, evtl. weil angesagt noch mit zu erwartender Wertsteigerung, dann stimme ich voll zu.

    Hat man jedoch nach langer Suche endlich ein Gerät gefunden und will es langfristig behalten, lohnt imho eine fachmännische Reparatur - gerade dann, wenn es noch teilweise funktioniert und man nicht die Nadel im Heuhaufen suchen muß.

    Wie du es hier schon absolut richtig machst, ist zu versuchen den Fehler soweit wie möglich einzukreisen, damit evtl. später ein Profi mit der Suche nicht bei Adam & Eva anfangen muss.

    Man kann natürlich auch ein paar € beim Verkauf des defekten Geräts erhalten und sich dann ein intaktes suchen. Muss man immer im Einzelfall durchrechnen, bzw. hängt es natürlich auch von Verfügbarbeiten ab. Den Bit zB findet man nicht gerade wöchentlich.
     
  18. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Allersdings...in den 2-3 Jahren meiner (teilweise aber nicht besonders intensiven) Suche sind mir nur 3-4 übern Weg gelaufen und das ebay Suchabo verhungerte regelrecht.
     
  19. Jockel

    Jockel -

    Synths sind bei mir normalerweise keine durchlaufenden Posten. Beim Crumar Bit01 ist eher so, dass ich das Teil eigentlich schon immer habe wollte und ich vor ein paar Monaten relativ spontan diese defekte Krücke als
    intakt gekauft habe. Letztendlich bin ich, wie halt meistens bei Gebrauchtkäufen, drauf hängengeblieben und versuche jetzt noch zu retten, was zu retten ist. Ich bin ja auch durchaus bereit, noch etwas reinzustecken, aber
    sicher keine € 100,- oder so. Sicher, für ein paar OP-Amps sollte es noch reichen und das ist jetzt auch genau das, was ich derzeit zu klären versuche. Vielleicht wäre es auch noch anders, wenn es die von mir favorisierte weiße Version wäre.

    Bei Ebay ist übrigens am Sonntag ein defekter Bit 01 für € 223,- weggegangen - den hatte ich eigentlich ins Auge gefasst, um aus zwei Defekten einen Heilen zu machen. Vor allem hätte der ja auch die Originalslider gehabt. Das war mir aber definitiv zu viel.
     
  20. In welchem Land war das Angebot? Bin ständig auf der Suche und habe den letzten Bit 01 bei ebay Deutschland vor 4-6 Wochen gesehen - wir sprechen ja von der Rackversion nicht vom Bit One. In England war ein defekter vor zwei Wochen für etwas weniger als 300€ Sofortkauf bzw. Preisvorschlag, der sich zumindest im ersten Anlauf nicht verkaufte.

    Habe zwar die MIDI-Krücke Bit One hierstehen, jedoch reizt mich als durch Regelwerk und Drehbank zwangsweise gewordener Hex- und Sysex-Freak die bessere MIDI-Imp. der Rackversion (und natürlich aus Platzgründen, sonst könnte ich mir auch den 99er suchen).
     
  21. Jockel

    Jockel -

    Dieser war das und der ist aus Deutschland, Kiel.
    Ansonsten habe ich gerade nochmals getestet: Es ist wohl so, dass nicht jede Upper zugwiesene Stimme leiser ist, genaugenommen scheinen es immer die ungeraden zu sein.
    Ich spiele derzeit mit dem Gedanken die den CEMs nachgeschalteten OP-Amps komplett austzutauschen, das sind ein TL072, ein paar TL082 und halt die LM13700. Da bin ich von den Kosten her bei max. € 10,-.
    Kann das Sinn machen?
     
  22. Danke, ich habe in meiner Suche im das Wort "Crumar" dabei und nur nach Headlines gesucht, daher wohl durch das Raster gefallen.
     
  23. Jockel

    Jockel -

    Ich habe den auch durch Zufall entdeckt, suche selbst auch immer nach Crumar ....
     
  24. Dann werd' ich mich beim nächsten mit dir in Verbindung setzen, der Preis muss ja nicht unnötig in die Höhe getrieben werden.

    Da ich klanglich ja "grundversorgt" bin muss ich nicht zwingend und zu jedem Preis einen haben, da lasse ich dir dann den Vortritt!

    Inwieweit unterscheiden sich denn die Bauteile vom Bit One gegenüber dem 01? Mal die SSM-Version und den Detune/Noise-Regler ausser Betracht gelassen.

    Kaputte und gerockte "ones" findet man ja öfter für überschaubares Geld, evtl besteht ja für dich die Möglichkeit von dort was brauchbares zu finden und den danach noch kaputteren One wieder mit übersichtlichem Verlust zu veräussern.
     
  25. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Missverständnis, ich wollte wissen was da jeweils an Audio rauskommt. (Kann man ja mit einem Mischpulteingang "abhorchen". )
    Du kannst die Ausgangsschaltung übrigens zusammenfassen: vom IC 30 Pin2 aus der Fassung rausbiegen (hängt also in der Luft) und am Sockel Pin 6 mit Pin 2 verbinden. Dann kommen *alle* Stimmen aus dem Lower raus, damit ist dann klar, was an Fehler davor und was dahinter ist.

    Ansonsten ist mir das hier zu wirr, das ist eh schon nervig aus den ganzen Postings die relevanten Symptombeschreibungen raus zu klauben, bei zwei unterschiedlichen Defekten die hier wüst durcheinander stehen wird das einfach nichts mehr. (Welches war jetzt der mit der Schraube und war das der mit den drei Stimmen oder der, wo inzwischen der Abgleich nicht mehr stimmt, weil alle ICs Kreuz und Quer getauscht sind? (das muss man ja bei der Symptombewertung wissen.... ) )
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der Bit01 kann nur komplette Sound Dumps empfangen, es gibt keine Realtime Parameter Changes. Von daher wird mit Regelwerk und Drehbank wohl nichts zu reissen sein. Aber man kann immerhin Sounds extern schrauben und en block senden, also im Computer klappt es.
     
  27. Danke für die Info, da habe ich mir wohl vom Sounddiver-Edit Panel für BIT 01/99 falsche Hoffnungen wecken lassen.
     
  28. Jockel

    Jockel -

    Habe ich gemacht. Das Problem bleibt das gleiche, aber der Pegel ist deutlich niedriger und es knistert. Das heißt aber auf jedem Fall, dass das Problem vor IC30 liegt - oder?

    Jetzt versuche ich aber soweit erst einmal Klärung über den Stand meiner Aktivitäten zu bringen.
    Da ich beim Wiedereinbau der LM13700 (IC4,8,12) (die hatte ich entfernt) wohl deren Position geändert hatte, hat sich das Phänomen dahingehend gewandelt, dass jetzt relativ zufällig Töne deutlich leiser sind. Es sind aber immer Töne, die dem Upper-Bereich zugeordnet sind. Es scheint aber so, dass nicht alle Töne, die dem Upper-Bereich zugeordnet werden, leiser sind, sondern jede ungerade Upper-Stimme. Das habe ich dadurch ermittelt, dass ich Lower runtergeregelt habe und nur Upper hörbar war. Soweit der Stand.
     
  29. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Das ist merkwürdig. Denn der "Umbau" sorgt nur dafür, das alle Stimmen auf Lower rauskommen. Der Pegel sollte gleich bleiben (wie vorher).
    Und knistern sollte es auch nicht.
    Wenn das Verhalten sich aber im Prinzip nicht ändert, dann ist der Fehler tatsächlich vorher.


    Kann die Kiste Unisono?
    Findest du auf der Platine die Prüfpunkte TP1 bis TP6?
    Das sind die Ausgänge der einzelnen Stimmen vor dem VCA. Die kann man mit einem Klinkenkabel abklappern. (Spitze an den Testpunkt halten, anderes Seite in einen Mixerkanal. Upper/Lower sollten ebenfalls mit dem Mixer verbunden sein(bleiben), die Kanäle nur Muten. (Wenn du die raus ziehst fehlt dir die Masseverbindung. ) )

    Gibt es eigentlich eine Stimmenanzeige (=welche Stimme spielt gerade)?
     
  30. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    P.S.: Die Steuerspannungen für die VCAs kommen übrigens da an, wo im Schaltplan VEN1 bis VEN6 steht.
    Die sollte man an den "+" Eingängen der TL082 (Pin3,5, von IC1,5,9) messen können, bei gehaltener Taste steht der Sustain-Level ja dauernd an, das kann man dann auch mit dem Multimeter messen.
    Zum einen sollte das bei allen Stimmen (etwa) das gleiche sein - und du siehst welche Stimme gerade spielt. (Bei 5V an dem Pin ist Ruhe, je weiter das gegen 0V geht, desto lauter wird es. )
     

Diese Seite empfehlen