Cubase SX 3 Timingprobleme

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von kubeoner, 13. Januar 2011.

  1. schönen guten...

    ich habe "leichte" probleme in der midiabteilung meiner daw (cubase sx 3), diese äußern sich folgendermaßen:

    wenn ich mit meinem midikeyboard etwas einspiele werden alle noten etwa 1/16tel früher sequenzt als ich sie eigentlich spiele...
    komischerweise tritt dieses problem meist erst nach ca. 10min betriebsdauer auf.. und ist wie ihr euch sicher vorstellen könnt ziemlich
    nervig..(muß die noten nach jedem einspielen um eben diesen 1/16tel wert versetzen..)
    ich habe mal irgendwo gelesen das dieses problem aus den emulierten midiports resultiert..genaueres weiß ich dazu allerdings auch nicht!?

    das zweite problem ist noch viel störender..
    wenn ich noten von cubase an externe (intern/vstmäßig klappt alles..) midiempfänger/synths etc. sende wackelt das timing..
    (fällt besonders bei 16tel noten ins gewicht)
    man könnte jetzt natürlich von human feeling und lebendigkeit sprechen...aber das ist mir dann doch ne spur zu viel des guten!!!

    hat jemand eine ahnung wie ich dieser problematik herr werden kann????
    irgend jemand... :-|

    grüße christian
     
  2. Mich wundert es das du erst jetzt bemerkst das MIDI scheisse ist. Naja ganz Scheisse auch nicht, aber es gibt ja auch nichts anderes. Vielleicht hilft dir die Quantisierung? Herr der Lage über sowas wirst du als Cubase User warscheinlich nur mit dem Steinberg MIDEX :supi: http://www.soundonsound.com/sos/may01/a ... midex8.asp

    Oder du machst es so wie ich und steigst um auf Pro Tools, am Digi 003 hast du hinten 2 MIDI Out an denen du jeweils ne MIDI Thru Box dran hängen könntest. Das MIDI timing vom Digidesign 003 ist unter Pro Tools sehr gut, sogar besser als mit anderen USB ones. Tja, so ist das Leben :roll:
     
  3. Catnip

    Catnip -

    Etwas freundlicher beantwortet: es könnte am Midi-Interface liegen. D.h., dass Deins mit Cubase nicht so gut harmoniert. Habe ich mit meinem Midisport 4x4 auch manchmal (aber komischerweise nicht regelmäßig). Für das Midex 8 gibt es ja wohl keinen Support mehr. Viel gutes habe ich über das Motu Midi Express 128 gehört. Ich überlege selbst schon, mir so eins zu kaufen.
     
  4. Das nutzt dir aber nur dann etwas wenn du Logic, Digital Performer oder Pro Tools verwendest, den nur diese Programme unterstützen das im Motu integrierte mts was das Gegenstück zum Midex ist und dann sowieso nur am Mac. Ich hatte das Motu (329€ zum Fenster raus geschmissen). Und beim Motu war es genau das Selbe wie mit anderen Interface auch, nur in grün. Zusätzlich war es sogar so das wenn man den PC Neu gestartet hat am Motu alle LED`s angegangen sind. Man muste dann erst den PC komplett ausschalten sonst hat Windows das Interface nicht mehr Erkannt. Ausserddem hat es ab und zu Noten verschluckt. Irgendwo im Internet steht auch Begründet das es an der Architektur des Motu liegt, die eben auf die Arbeitsweise bei der Abarbeitung von Befehlen des Mac ausgelegt ist. Ich habe wie gesagt mittlerweile 680 € für MIDI Interface ausgegeben und bei allen war es das selbe, egal an welchem PC und egal mit welcher DAW Software. Erst seit dem ich die internen MIDI Outputs vom Digidesign benutze habe ich "was wunder" zum ersten mal in fast 10 Jahren keine Probleme mehr mit dem Timing. Ich habe meine Anderen verkauft und mir an das Digidesign 2 Stück 4er MIDI Thru dran gehängt, hauptsache das MIDI Timing stimmt. Weil das Motu Interface am PC so Scheisse lief, habe ich mich damnals dazu entschlossen den MIDI Box Sequencer zu bauen, dessen Timing natürlich sehr gut war.

    Sry, wenn ich so Negative rüber kommen möge, aber man muss die Augen öffnen und erkennen das der Hauptanteil von den Produkten die auf dem Markt angepriesen werden vollkommener Dreck und Schrott sind, die dann auch noch, nur weil das Wörtchen professionell drauf steht für Mondpreise angeboten werden. Wenn ich zusammenrechne: 680€ habe ich in den letzen Jahren an MIDI Interface bezahlt, ich habe mir sogar neue PC gekauft weil so Leute mir gesagt haben, es wird an deinem PC liegen. Und das ist der nächste Punkt: Es gibt so viele Geräte auf dem Markt wo irgendwelche und vor allen Dingen unwissende Leute irgendwelche angeblichen Gerüchte in die Welt stzen, wie jetzt hier... "von dem und dem habe ich ja so viel gutes gehört". Genau auf solche Sprüche soll man nicht hören, den sonst hast du dir ratz fatz ein haufen Scheissdreck gekauft und bist deine Kohle los.

    Klar gibt es für das Steinberg Midex keinen Support mehr und warscheinlich wird es auch nicht unter Windows 7 laufen. Aber das ist ja bei Digidesign genau das selbe nur in grün. Denn auch unter Pro Tools wird Empfohlen das Digidesign MIDI I/O zu verwenden... Das geile ist nur, das Teil gibt es auch nicht mehr. Und das Motu, wie gesagt funktioniert nur am Mac so wie es soll.
     
  5. mik93

    mik93 -


    kannst du bitte noch ein paar info geben - welche soundkarte läuft in deinem rechner? welche ASIO treiber sind installiert? (ich nehme mal an das du unter Win arbeitest)

    ich selbst hab jetzt Cu5, hab aber davor mit SX3 gearbeitet - mein rechner ist auch nicht so fett und ich hab nur ne einfache M-Audio karte und keine probleme mit dem timing gehabt .
     
  6. arbeite mit win und ebenfalls mit einer soundkarte von m-audio was den punkt mit den asio treibern angeht muß ich leider passen..(da hab ich keine
    ahnung.. bin alles andere als "computerfit")
    hab früher immer mit mpc gearbeitet/sequenzt, da hatte ich nie timingprobleme ... alllerdings war das arrangieren zu umständlich ..
    im endeffekt wird das problem sicherlich bei cubase(bzw. der harmonie mit meiner soundkarte) liegen... habe nämlich einen alpha juno editor (inkl. kleinem 16 step sequenzer) und bei dem ist das timing sehr stabil.. :roll:
     
  7. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Wirst du wahrscheinlich schon gecheckt haben, aber ich hatte das Prob auch mal, weil die "Systemzeit" in Cubase deaktiviert war.
     
  8. mik93

    mik93 -

    oh ha... bitte lade den aktuellsten treiber für deine soundkarte bei m-audio runter - dann installieren.
    dann im cubase unter geräte auf geräte konfigurieren gehen - dort dann auf VST audiosystem klicken - ganz oben siehst du schon asio treiber - dort sollte der m-audio asio treiber ausgewählt sein (kann man dort in dem klappmenü machen) - darunter steht dann auch die lantenzzeit.

    schreib mir dann bitte welche latenzzeit dort steht - vielleicht sind dann auch schon deine timing probleme passe :D

    kleiner tipp noch - das buch lösungen von A-Z Cubase SX/SL von baum/lange aus dem mitp verlag ist nicht schlecht - sollte man für kleines geld (deutlich unter 20 €) bekommen - da ja schon alt.
    hilft ein gerade beim einrichten am rechner echt weiter!
     
  9. Catnip

    Catnip -

    OK, danke. Das wußte ich nicht. Mit dem Micro Lite sieht es dann wohl ähnlich aus? Vieleicht bau doch wieder den Atari auf ...
    Wurde dem Thread-Starter inzwischen eigentlich geholfen?
     
  10. Neo

    Neo aktiviert

    Midi ist scheiße stimmt natürlich nicht und immer wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld. :roll:
    Beim Atari und Midi hatte ich kaum Probleme. Beim PC ist es die Konfig, Treiber, USB Chipsatz, ect. ect. wo der Wurm drin sein kann, vorallem weil es zig PC Zusammenstellungen gibt und sich nicht alle an vorgegebene Standards halten. Kann Midi nichts dafür. Ich empfinde es allerdings auch als Blamage das so ein Uropa wie der Atari Midimäßig immer noch besser und unkomplezierter ist, als die meisten PC`s.
    Multiclientfähig und auch unter Win 7 laufend ist das https://www.thomann.de/de/maudio_midisport_4x4_ae_usb.htm ganz gut. Unter XP würde ich auch Midex oder Unitor nehmen.
     
  11. aus frust war ich auch schon kurz davor. am atari ist das timing sehr gut, sync mit dem PC / Cubase funktioniert eigentlich auch Problemlos. Das einzigste Problem was bleibt ist das der atari nur 1 MIDI I/O hat. Eventuell könnte man mit der Waldorf MIDI Bay dazwischen mehr erreichen.
     
  12. Bruce

    Bruce -

    Bzgl. Midi-Timing /-Interfaces muss ich Tongenerator leider recht geben. Hatte schon das Midisport 4x4 und seit rund zwei Jahren das MOTU Midi Express 128. Beide haben mit allen Cubase-Versionen die ich hatte Probleme. Das Motu auch mit Ableton (das 4x4 hatte ich nie an Ableton). Unter WinXP und unter Win7. Mein Musikerkamerad hat mit dem 4x4 an seinem Computer (auch WInXP und Win7, Ableton und Cubase) auch Probleme. Unsere beiden Laptops liesen sich mit dem Motu auch nicht einwandfrei synchronisieren ...

    Probleme heisst nicht, dass es gar nicht geht, aber das Timing ist und war nie einwandfrei - und das deutlich mehr als Flöhehusten. Aufgenommenes muss verschoben werden, die Clock schwankt.

    mfG Bruce
     

Diese Seite empfehlen