D550 mit VFD-Display

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von faltac, 28. März 2016.

  1. faltac

    faltac ..

    Hallo zusammen,

    hier nun der zweite Anlauf. Nachdem ich nun den ersten Beitrag geschrieben hatte und diesen abschicken wollte, kam nach dem Klick auf den "Absenden" Button die Meldung sie müssen sich erst anmelden. Warum muss man sich nachdem man angemeldet ist und nur einen langen Beitrag schreibt nochmal anmelden mit der folge dass der komplette Text immer weg ist? Aber das betrifft nicht nur dieses Forum.

    Nachdem ich schon am TG77 ein blaues Display eingebaut habe wollte ich auch meinem D550 zu neuem Kontrast verhelfen.
    [​IMG]
    Ich hatte zufällig gearslutz.com ein schönes Display für den D550 gefunden.
    https://www.gearslutz.com/board/electro ... ynths.html

    Also habe ich nach dem Display Noritake itron CU40025SCPB-W6J gesucht.
    http://www.mikrocontroller.net/attachme ... 6J_E02.pdf
    Nach vergeblicher Suche habe ich dann gelesen, dass es nicht mehr gebaut wird.
    Während der Suche habe ich aber zwei deutsche Vertriebsadressen des Japanischen Herstellers gefunden.
    Eine tolle Kombination der Produkte. Neben den Displays stellen sie auch noch Geschirr her.
    Aber das nur nebenbei.

    [​IMG]

    München
    Tel: +49 (0)89 321 429 0
    Fax: +49 (0)89 321 429 29
    Email: munich@noritake.de

    Frankfurt
    Tel: +49 (0)6105 2092 20
    Fax: +49 (0)6105 2092 99
    Email: electronics@noritake.de

    Dort habe ich erfahren, dass es seit kurzem einen neu aufgelegten Nachfolger gibt.

    Noritake itron CU40025-UW6J
    http://media.digikey.com/pdf/Data%20She ... 5-UW6J.pdf

    Das neue Display kam drei Tage nach der Bestellung an. Ich wollte mir die Option des Rückbaus offen halten und habe darum auch nach solchen Systemsteckern gesucht.
    [​IMG]
    Ich habe dann an die Kabelenden der Displays und vom Mainboard kommend Sub-D-Stecker gelötet.
    Anfangs war mir nicht so recht klar, warum die Frontplatine ausgeschnitten werden musste.
    Ich habe nach den Lötarbeiten alles zusammengesteckt, das Display verschraubt und eingeschaltet.
    Alles hat gepasst und funktionierte. Als ich allerdings die Frontplatte anschrauben wollte, stellte ich fest, dass das neue Display ab der Platine etwa 5mm breiter als das Originaldisplay ist.
    Damit war erstmal für diese Baustelle der Baustop eingeleitet. Jetzt musste ich erst mal passende M3er Distanzbolzen und 8 Unterlegscheiben besorgen. Um das gleiche Abstandsniveau wie beim Originaldisplay zu erhalten Muss eine der Beiden U-Scheiben vor die Platine. Wenn man nur eine U-Scheibe nimmt, Passen die Standartschrauben (PC-Mainboard) nicht.
    [​IMG]

    Ok: Die Platine muss also darum ausgeschnitten werden. Da die Platinen vom alten und neuen Display gleichgroß sind, habe ich das originale Display noch mal eingebaut um zu sehen, wo der schnitt verlaufen muss.
    [​IMG]
    Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass jemand die Platine im eingebauten Zustand gekürzt hat. Ausschnitte ohne eine Blick auf die Rückseite sind mir aber zu heikel. Die Platine ist mit fünf Schrauben befestigt, wovon zwei Schrauben hinter Kabeln versteckt sind. Weiter Muss noch die Platine mit der MIDI-LED mit gelöst werden.
    [​IMG]
    Dann noch eine Linie für den geraden Schnitt gezogen
    [​IMG]
    und die Säge angesetzt.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann noch alles sauber gemacht
    [​IMG]
    und wider zusammengebaut.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Dabei stellte sich heraus, dass man sich mit der neuen Auflage des VFD-Displays CU40025-UW6J den Ausschnitt am zweiten Frontblech sparen kann. Das Display ist Rückseitig flacher als die Erstauflage.

    So sieht es dann fertig aus.
    [​IMG]

    Das Display soll auch für PPG wave, AKAI S900/950 , Roland D550, Dynacord ADD ONE passen.

    Vielleicht helfen diese Infos ja dem ein oder anderen weiter.

    So siehts dann im Rack aus.
    [​IMG]