darktime vs. oberkorn?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von tom f, 21. November 2010.

  1. tom f

    tom f Moderator

    hallo leute

    ich weiss dass es dazu schon einiges gab und dass man die kisten wohl nicht so 1:1 nebeneinanderstellen kann ABER:

    ich bin in dem spezialgebiet "ganz neu" und auch wenn ich die specs der geräte lese erschlissen sich mir gewisse datails nicht so richtig...(in the big picture sozusagen)

    also rein oberflächlich finde ich ja das preis/leistungs-verhältnis beim oberkorn weit besser

    würde mir denn wer von den fachleuten evtl. kurz erläutern können was nun am dt so "besser" oder "anders" ist ??? vielleicht mit konkreter erklärung der features?

    es sei bitte auch darauf verwisen dass mir zb die midi-fähigkeit des dt nicht von bedeutung ist ...

    das wäre nett
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. tom f

    tom f Moderator

    ach komm.. das habe ich ja auch erwähnt...es geht darum dass ich gewisse details nicht nachvollziehen kann da mir diverse funktionen in der pratischen nutzung nicht vertraut sind ...
    darum bat ich um ne evtl. aufzählung der speziellen unterschiede...
    ich dachte evtl. könnte das jemand in ein paar punkten kurz zusammenfassen ... mich durch zig seiten thredas wälzen wo über lämpchen diskutiert wird ist zwar möglich - aber ich denke für nen "spezialisten" wäre das ne sache auf ein paar minuten - und mir wäre geholfen
     
  4. Ach 8 Seiten geht doch Ruckzucke ... :mrgreen:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin zwar kein Spezialist, hab mich aber durch das Oberkorn Manual gequält und folgendes FÜR MICH RELEVANTES herausgefunden, was ich in den anderen Thread ja auch schon gepostet hatte, den DU jetzt zu faul warst nochmal zu überfliegen, zumal mein Link bereits zur richtigen Stelle springt. ;-)


    Oberkorn eher etwas für´s modulare Umfeld.
    DT für Dark Energy und sonstige Synthis (gleichzeitige CV/Midi Ausgabe).

    Im übrigen entspricht der DT dem A-155/154 plus Quantizer plus Midi plus USB. So etwas gibts bisher nicht am Markt. Und bevor jetzt Herr Tripbeat hier wieder seinen MFB Urzwerg anpreist...der hat auch kein Midi. Und kein Lauflicht. :fawk:
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    buoaaahhrrrrrrrrrrrrrbwä _ kein lauflicht ? aha _ mfb ist echt krass :shock:



    darktime


    da steht cv1 und cv2 out - ich sehe aber nur eine reihe drehknöpfe _ sind cv 1+2 die zwei reihen wenn der nur 8 schritte macht ?



    was halt echt der brüller ist: quantice function zuschaltbar und vor allem direction RANDOM UP DOWN - das finde ich schonmal sehr intuitiv und ansprechend obwohl ich den DT noch nicht aus der nähe auch nur gesehen habe


    grüße jaash
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    lol - danke - den link und dei post hatte ich schon gelesen ;-)
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    wie gesagt: wer braucht da midi??? da kann ich mir den maq16 oder sonstwas holen - ich finde nur den quantizer als positiven mehrwert beim dt aber zur noot kann man sich den quantizer ja auch "so kaufen" und beim oberkorn zumindest bei der reihe die man für den pitch nimmt dazwischen hängen...

    was ich eher wissen wollte sind die unterschiede in den betriebsmodi - zb was es jetz in der praxiy für unterschiede macht wenn zb der dt dies verschieden einstellungen hat wei jump, reset usw...da gibt es eben ein paar sachen die ich noch nicht so ganz "in der praxis gedanklich zuordnen kann...

    alleinender fact dass ich jedenfalls beoim ovberkorn für 200 euro mehr 3mal 16 habe statt 1mal 16 oder 2mal 8 macht schonmal 90% dessen aus warm ich den oberkorn bevorzugen würde....aber ich deneke es muss doch wer prägnant formulieren können WO im detail da dies stärken beim dt liegen (quantizer und midi habe ich ja eh verstanden)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich!

    Sicher, aber der ist nicht so schön direkt bedienbar.

    Wenn man einen Modularsystem sein eigen nennt, dann ist das ok. Es gibt aber ganz viele Kollegen, die das nicht haben. Ich hab zwar den Dark Energy und ein Microcase, möchte aber nicht auch noch ein Quantizer Modul kaufen müßen.

    Ich erzähls dir dann im Detail, wenn ich den DT bei mir stehen hab. ;-)


    Die anderen Betriebsmodi, zum einen Direction RANDOM UP DOWN und insbesondere "Jump" mit dem man eine Sequenz in mehrere Stücke teilen kann, und zwar Live und direkt schaltbar. Wenn dich das nicht anspricht und du lieber 3x16 willst, dann hol dir doch den Oberkorn. Ich würde da nicht mehr so lange überlegen, wenn das für dich das ausschlaggebende Kriterium ist.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es soll ja demnächst auch einen Urzwerg Deluxe mit Lauflicht geben...für 100Euro mehr.
     
  11. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Das wäre toll! Wo hast du das denn gehört?
     
  12. da rechnet aber jemand seltsam -d er DT kost 450€ und der OK 629€ - ich finde das ist n durchaus nennenswerter Preisunterschied
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit jemand meinst du aber nicht mich, oder? ;-)
     
  14. mir war nicht ganz klar von wem das Zitat stammt, daher "jemand"
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte mich selbst zitiert. ;-)
    Aber ich stimme dir zu. Ich finde den Preisunterschied unter Berücksichtigung der Features, bzw. des Mangels derselbigen, auch eklatant, so daß ich auch lieber den DT möchte. Mit blauen LEDs. ;-)
     
  17. Was kann er?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

  19. tom f

    tom f Moderator


    ich finde den preisunterschied sehr gering - gemessen an der "kohle/modulierbarer paranter&längen ratio"

    immerhin "kann" der oberkorn in der "grundfunktionalität" 3mal soviel wie der dt
     
  20. wie berechnet sich das?
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    ps: also ich persönlich finde sequenzen die nur 8 noten lang sind relativ unakzeptabel - 16 ist schon ne ordentliche einschränkung.
    insofern würde ich grundsätzlich den ok als (für meinen geschmack) weit effektiver finden...
    einzig die variablen modi der dt sequenzwiedergabe sind reizvoll
     
  22. tom f

    tom f Moderator


    warum weisdd ich dass du genau weisst wie ich das berechne ??? ;-)

    3mal 16 vs. 1mal 16

    ich habe ja extra "grundfunktionalität" gesagt ...und die ist für mich bei nem sequencer darin gegeben noten zu spielen - umso mehr desto besser
     
  23. tom f

    tom f Moderator

    pps: kollege pulsn und ich sind uns zmindestens einig dass "eigentlich" erst ne kombo aus dt UND ok eine "echt" seriöse lösung darstellen würde :mrgreen:
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grundfunktionalität = 1x 16 Steps abspielen

    DT = 1x Grundfunktionalität ( oder auch 2x 0,5 Grundfunktionalität)
    OK = 3x Grundfunktionalität

    He moment mal. Ich sprach nicht von "echt" seriös. Echt seriös UND AMTLICH wäre 2x DT + 2x OK mit Flame Clockwork zum Verschieben der Sequenzen auf ms Ebene.... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
     
  25. tom f

    tom f Moderator


    lol - kannst dir ja im monatstakt einen dazukaufen :mrgreen:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö. DT ist mein Erstmalnix für lange Zeit. :supi:
    Ich hoffe er kommt dann noch zu Weihnachten...
     
  27. Q960

    Q960 aktiviert

    :cool: :lol: :lol: :lol: :mrgreen:
     
  28. für mich wirds Rene hoffentlich und mein hoffentlich demnächst reparierter A-155 :oops:
     
  29. kl~ak

    kl~ak -

    reset pro step wenn man will




    up&down bzw alle möglichen stepcombies über den midiumweg _ fetzt nicht aber ist auf jeden fall ein feature ! ich habe einfach ein paar midiparts gespeichert für die standarts _ funktioniert einwandfrei !!!

    schalter sind natürlich intuitiver und schneller aber ich wollte mal drauf hinweißen , dass es die features gibt _ und wie oben gesehen reset ist mit an board (aber eben dem modularen gedanken unterworfen und man muß noch ein kabel verbinden)


    noch eins:




    ich finde, dass man hieran auch schön sehen kann, dass der AS vom grundgedanken her modular gehalten ist !


    auch ein cooles feature





    aber das wirklich beste ist einfach mal (und das kenne ich von keinem anderen seq.) die gating und legato funktion !!!




    so das muß man erstmal haben _ wenn man wirklich u&down benötigt dann eben über midi ansonsten kann ich da keinen wirklichen vorteil vom DT ausmachen




    ach so hier das random demo !!!! achtung das ist kein random !!!! ich weiß nicht wie die darauf kommen das so zunennen ???




    grüße jaash
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi: Danke fürs Teilen. Coole Sache! Ich hol mir trotzdem lieber den DT. ;-)
     

Diese Seite empfehlen