...Dekontaminieren - diesmal Plattenspieler {Revox B791}...

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von fairplay, 10. Februar 2010.

  1. fairplay

    fairplay Tach

    ...an Weihnachten fanden sich ein paar Vinylplatten unter dem Baum - mit meinem Namen auf den Geschenkeanhänger...

    ...da ich keinen (funktionierenden) Plattenspieler mehr hatte, bin ich nach etwas Recherche auf die Suche nach einem Revox B291 bzw. B791 gegangen...was nicht unbedingt leicht war, da die einzigen im Moment am Markt verfügbaren Geräte zwischen 800 € und 1200 € Euro kosten, was mir entschieden zu viel ist...

    ...kürzlich war einer mit einem - angeblich - leichten Defekt (Lämpchen im Tonarm defekt - deshalb senkt sich der Tonarm nicht mehr ab) zu einem akzeptablen Preis (auch wenn man noch ein paar Stunden Arbeit rechnet) angeboten, den ich mir dann auch angelacht und gerade eben ausgepackt habe...die Verpackung war eine ausgesprochen positive Erfahrung, mit viel Umsicht und Erfahrung gemacht - aber, jetzt weiß ich auch warum das Ding luftdicht verklebt war - ich tippe, daß der Vorbesitzer entweder Pfeifen- oder/und Zigarren-Raucher war (nicht Genießer, eher Konsument)...

    ...jetzt geht es halt wieder um das Übliche: ent-nikotinieren (außen (ist pappig) und innen (sieht es etwas staubig aus)) und möglicherweise Teile wie die Nadel und das Lämpchen im Tonarm (ist angeblich der einzige Defekt) zu ersetzen...

    ...hat vielleicht jemand Tipps - entweder speziell zu diesem Gerät, allgemein, zur Ersatzteilbeschaffung oder zur Putzmittelauswahl (Zitronenwasser und so hatten wir ja oft genug angesprochen - was Neues bitte :cool: )...

    ...Vielen Dank im Voraus!...
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Teer geht am Besten mit Reinigungsbenzin ab.
    Neben dem Fußbodenreiniger "Spezial - entfernt alte Glanzschichten" vermutlich das einzige was hilft.
     
  3. fairplay

    fairplay Tach

    ... :lol: ...den hab' ich auch noch hier - das gute Aldi-Stodil-Grundreiniger-Zeugs...ich probier' aber dann erstmal was von dem Benzin, das vom Pult-Reinigen übriggeblieben ist...
     
  4. fairplay

    fairplay Tach

    ...soooo, jetzt weiß ich auch, was da so pappt: es ist zum Glück kein Nikotin, sondern der Anstrich/die Beschichtung mit Nextel...

    ...das hat wohl die Eigenschaft nach ein paar Jahren das Kleben anzufangen...

    ...jetzt weiß ich auch was da an dem A&H-Mischpult so gepappt hat...das Zeug habe ich nur mit Aceton wegbekommen, und jetzt ist die Handauflage ja schön rot (hatte gerne das Clavia-Rot gehabt, hab's aber nicht gefunden)...

    ...zum Thema Austauch der Kondensatoren: das ausführliche Servicemanual hat Ergänzungen zu meinem aktuellen Haupt-Problem (Tonarm bleibt oben) - das steht man solle R15, C5, Q5 & Q6 überprüfen...

    ...C5 werde ich sowieso ersetzen, R15 ist ein Widerstand, der ganz normal aussieht...sollte man einen unauffälligen Widerstand ersetzen müssen?...

    ...und was sind denn die dreibeinigen Qs?...auch automatisch ersetzen?!?...

    ...was ist mit dem aufgeführten Keramikkondensatoren - soll ich die auch durch Elcos ersetzen?...

    ...dann würde ich nämlich jetzt einfach mal die Liste runter alle Werte als Elcos bestellen (wenn es das gibt) und dann ersetzen...
     

    Anhänge:

  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ker=Keramik, müssen i.a. nicht getauscht werden. (X7R Keramik mit knapper Spannungsfestigkeit kommt hier nicht vor - alles andere lebt ewig. )
    Keramik muss Keramik bleiben. (In einigen Audioapplikationen sitzen Keramik-Kondensatoren, wo eigentlich Folie hingehört, das hat man hier aber nicht. )

    Q sind meist Transistoren, dreibeinige ganz sicher. Wenn man sie bekommt, kosten die auch wenig, nervt nur, wenn man ewig nach Typen/Ersatztypen suchen muss, dann kann Gehirn einschalten statt tauschen doch einfacher werden.
    Widerständen sieht man die defekte i.a. an - aber da die nix kosten, muss man eigentlich nicht drüber nachdenken.
     

Diese Seite empfehlen