Depeche Mode Album-Voting 1981-2020

Moogulator
Moogulator
Admin
Ich will das wirklich wissen, wie die Alben bei euch so im Kurs stehen, ist aber mit nem Voting rel. schwer in eine Reihenfolge zu bringen, daher am liebsten die ersten 5 als Top-Liste posten und das beste ankreuzen, ich denke ich mal mal 3 Alben als "beste", damit man da nicht total grübeln muss. Hart. Aber gerecht.

Ich gehe davon aus, dass ihr alle kennt, sonst bitte nicht voten. Mich interessiert auch nicht die Meinung derer, die DM generell nicht mögen. Dann nich'.
PS: wenn du jünger bist und einige der Alben faktisch später kennengelernt hast, kann das ggf. einen Einfluss haben. einfach angeben.

1981: Speak & Spell
1982: A Broken Frame
1983: Construction Time Again
1984: Some Great Reward
1986: Black Celebration
1987: Music for the Masses
1990: Violator
1993: Songs of Faith and Devotion
1997: Ultra
2001: Exciter
2005: Playing the Angel
2009: Sounds of the Universe
2013: Delta Machine
2017: Spirit

Meine Liste mach ich auch. Aber erstmal das hier starten…
Gerne mit Grund:

TOP
1 CTA -Innovation/Ideen, Blaupause für Synthpop, alles stimmt! Alles! Großartig, DAS HH Konzert, !!
2 SOFAD - Der Sound! ggf. im Tausch mit Platz 3..
3 V - Alles richtig! Aber nicht ganz so, "wtf, wie haben die das gemacht?)
4 SGR - FM und HiTech
5 DM - Ich mag diese Songs!

PTA find ich aktuell auch igendwie cool, hat was von SOFAD - da ist eine spezielle Note die sehr gut ist, da es weniger Synthpop-Style ist brauchte ich dafür irgendwie länger.
Könnt mir vorstellen, dass die irgendwo da auf 1-3 rutscht.
Und - sie sind alle sehr sehr nah beieinander. Bin nicht so gut für Hitlisten, daher mach ich es aber mal trotzdem, weil es um DIESE Band geht.

Ich mag natürlich einiges auf anderen Alben, denke aber das ist so die Reihenfolge gerade. Man muss sich halt entscheiden.

Ja, das ist ein Fan-Thread.


-> glaube am wenigsten und langsamsten ging es bei mir mit PTA. Irgendwie schwerer da rein zu kommen. Irgendwie heavy, nicht schlecht, aber hör ich definitiv seltener als andere.

Hier die prägenden Synthesizer von Depeche Mode https://www.gearnews.de/autechre-und-ihre-synthesizer-typische-hardware/

Welches ist das bei dir?

118776920_3541571259200387_8600063445547898788_o.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Shunt
Shunt
||||||||||
Re: DM Album-Voting

1. SGR meine erste, größter Impact
2. CTA landscape is changing :phat:
3. BC stripped on the black windscreen
4. MFTM
5. Violator
6. SOFAD
7. ABF
8. S&S
9....nix mehr
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Re: DM Album-Voting

1986: Black Celebration
1987: Music for the Masses
1981: Speak & Spell
1982: A Broken Frame
1983: Construction Time Again
 
verstaerker
verstaerker
*****
Re: DM Album-Voting

1. SGR .. das hat mich echt mitgerissen .. grad mal 9 war ich als die Kassette in der DDR rauskam
 
M
MMMM
Guest
Re: DM Album-Voting

Ich kann da nicht teilnehmen :heul:

Bis Exciter gab es auf jedem Album Stücke, an die ich besondere Emotionen hege.

A Broken Frame ist für viele schlecht,....aber the Sun and the Rainfall...Hammer!...und schon erscheint das Album in einem anderen Licht, und als Gesamtwerk ist es klasse :phat:
SOFAD ist für mich eine 180 Grad Wende in Richtung Rock und ich mochte es nie wirklich, aber Walking in my Shoes und Higher Love, machen aus dem Album eins der Besten und Abgrundtiefsten die je erschienen sind, mit geheimen Hits wie In your Room (stehen viele Frauen drauf).
Was ist mit Speak and Spell? Bubbi Synthiepop?...weit gefehlt,...Photographic und Ice Maschine Live, sind Klassiker auf den Dark Wave Tanzflächen gewesen :phat:
...ich kann das endlos so weiterführen, es gibt kein bestes, oder liebstes DM-Album bis 1997, und ab dann gab es nur miese Alben und das ging mit Exciter los :cry: ...da können selbst Perlen wie "Wrong" kein Album "retten"!
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Re: DM Album-Voting

MickMack schrieb:
Ich kann da nicht teilnehmen :heul:


...ich kann das endlos so weiterführen

Bitte nicht! Dein ewiges Gejammer hier ist echt schrecklich, in jedem Post das Rumgenöhle, ob DM oder die blöden Synth-Hersteller oder was auch immer :doof:
 
electric guillaume
electric guillaume
keine Information
Re: DM Album-Voting

Für mich sind DM kontinuierlich besser geworden bis Violator. Meiner Meinung nach, DAS perfekte Synthpop-Album überhaupt, keine Schwachstellen.
SOFAD finde ich im Prinzip genauso gut, grandioses Songwriting, ebenso grandioses Klanggewand aber wesentlich inhomogener, aber das kann ja auch was gutes sein. Hätte es V und SOFAD nicht gegeben, würde man die folgenden DM wahrscheinlich besser bewerten. Mir gefallen SoU und jetzt auch wieder Spirit sehr gut.

1. Violator
2. SOFAD
3. MFTM
4. Ultra
5. Black Celebration.

Alle Anderen mag ich auch, kann auch sein, dass das hauptsächlich mit meiner Liebe zu synthetisch erzeugter Musik zu tun hat und es früher eben nicht so viel gab.

Am schwächsten finde ich Speak and Spell und Exciter.
 
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Re: DM Album-Voting

1. Violator
2. Songs of Faith and Devotion
3. Construction Time Again
4. Black Celebration
5. Some Great Reward
6. Music for the Masses
7. Ultra
8. A Broken Frame

Wobei die Liste bei leichten Erschütterungen schon mal durcheinander kommt. Andere Sachen sind auch nicht 'schlecht', aber nicht so unbedingt meins.
 
rz70
rz70
öfters hier
Re: DM Album-Voting

Ich hatte es ja schon im anderen Thread geschrieben:

1 MFTM
2 BC
3 SGR
4 CTA
5 V
...

Interessant fänd ich noch das Alter des Voters. Ich bin 47, war also 17 als die nach meiner Meinung beste Platte von DM veröffentlicht wurde.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Re: DM Album-Voting

rz70 schrieb:
Interessant fänd ich noch das Alter des Voters. Ich bin 47, war also 17 als die nach meiner Meinung beste Platte von DM veröffentlicht wurde.

Auch 47.

Ich finde von CTA bis MFTM alle 4 besonders herausragend.
Kann ich nur schwer bewerten.
War schon ne geile Zeit, da war ich ziemlich geflasht von DM.
 
Ich@Work
Ich@Work
|||||||
Re: DM Album-Voting

Konnte ich früher mit den ersten Alben weniger anfangen, gefallen sie mir heute sehr. So richtig schlechtes Album gibt es da bei mir nicht. Der Sound den ich wirklich mag, als komplettes DM-Album, hört für mich bei und inkl. Music for the Masses auf und hört man noch in einzelnen Stücken auf Violator. V, SOFAD und Ultra sind ebenfalls gute Alben, mit aber einem etwas anderen Sound der aber zu DM passt.

Ab Exciter ist es nicht mehr der Sound den ich wirklich mag, wobei es immer noch irgendwie gute Mucke ist. Irgendwie passt diese Art von elektronische Sounds nicht zur Stimme von Dave Gahan, für meinen Geschmack. Schon eher zu Martins Stimme. Exciter war für mich der grosse Bruch.

Wüsste allerdings nicht wie sie sich hätten entwickeln sollen damit es auch heute noch den Wow-Effekt von damals hätte ? Die Synthi-Pop-Sache von Anfangs wären wohl klar zu kindlich, die Pop-Hymnen aus den 80'er wohl zu "Teenie-mässig" und ewig auf dem gleichen Thema zu sitzen wären sie irgendwann zu langweilig geworden.
Vielleicht eine Weiterführung des V-,SOFAD-,Ultra-Sound ? Eher etwas dark und rockig und weniger Synthi-frickelei von Mark Bell und weniger "Blues" ? Hätte dann wahrscheinlich mehr EBM-Charakter und wären wo nicht so eigenständig wie sie heute sind. Das konnten sie meiner Meinung nach für sich bewahren. Letztlich schön, dass sie immer noch mögen und uns immer noch mit neuem Material beliefern.

Aber vielleicht erschliesst sich die Tiefe von den Alben ab Exciter erst ab einer gewissen eigenen Reife :opa: Bis dahin geniesse ich immer noch die Sachen davor und lasse es auf mich zukommen. :phat:
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Re: DM Album-Voting

SkywalkerBL schrieb:
Aber vielleicht erschliesst sich die Tiefe von den Alben ab Exciter erst ab einer gewissen eigenen Reife :opa: Bis dahin geniesse ich immer noch die Sachen davor und lasse es auf mich zukommen. :phat:
Werde mir das mal zu Herzen nehmen... :nihao:
 
Space
Space
Boy
Re: DM Album-Voting

1.: MFTM 1987
Da stimmt einfach alles. Düster, treibend, noch düsterer und auch poppig. Exzellentes Songwriting. Allein "Never let me down again" und "Behind the wheel" heben das Album auf den Thron. Die Corbijn-Ästhetik der Videos tut ihr übriges. Zeitlos und Gänsehaut for ever.

2.: SGR 1984
Da war ich zehn. Elf in der 5. Klasse Realschule. Die haben mich einfach geflasht mit ihren Hämmern, Ketten und strangen Beats. Schwarzen Nagellack gabs damals nur an Karneval, bei „Ihr Platz“ oder „Woolworth“. Ich fand Martin immer am coolsten! Erste Haaraufhellung. So durfte ich natürlich nicht in die Schule. Also ein Stück Seife im Taschentuch mitgenommen und dann vor dem Unterricht die Haare gespiked. Dazu kam natürlich nur "Spike" in Frage... ;-)
Netzhemden, Rosenkränze, Ohrringe. Waren halt die 80er.
Vanilla 84, Buffalo Boots, Pulli in der Hose. Seiten abrasiert. Tonnenweise Haarspray... Ziemlich übel.. ;-)

3.: BC 1986
Eigentlich der Klassiker.
Question of time. Wer das bei offenem Verdeck auf der Raupe (die nächste Runde geht Rückwärts) gehört hat, vergisst es nie mehr... :lol:
Stripped? Aber immer!!
Question of Lust... Hach...
"Celebrate the fact - that we've seen the back - of another black - day" Yep...
Das war so meine DM Phase. Ein paar bunte Maxis und Singles. Keine Alben, nur Tapes. Ein Poster an der Wand. Wirklich Superdooper Fan war ich nicht.

5.: V 1990 Da war ich schon nicht mehr dabei. Zumindest nicht als aktiver Hörer. Eher so im Radio und MTV. Finde ich aber im Nachhinein ganz gut.
4.: U 1997
Da fand ich die wieder gut. Allein wegen des selbstironischen Videos von „It´s no good“.. :)


Die anderen Sachen kenn ich nicht so gut. Delta Machine nebst Remixen ist cool. Die Exciter habe ich damals irgendwo her bekommen und fand die eigentlich nicht so dolle, habe sie aber immer wieder gehört. Dachte aber damals, mit DM gehts bergab.
Keine Ahnung, was das mit SoFaD soll. OK, „I feel you“ und „Personal Penis“ (Reach out - touch dick)
sind natürlich grandios. Aber sonst ist das so ziemlich mieseste DM Album überhaupt!? Ich verstehe den Hype nicht.. Sorry
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Re: DM Album-Voting

wg. Einordnung anhand Alter: Ich befürchte, dass das mit dem Alter eine Rolle spielen kann. Also eher im Sinne von "wann hat man dieses Album erlebt" bis hin zu "das hab ich im Nachhinein gehört"


_
NEBENGEDANKEN /für die die Zeit haben:
Bei mir ist das einfach ein gradueller Prozess gewesen weil sie Platten einfach neu waren - da hab ich sie auch gehört und kennengelernt. Guter Aspekt. Weil ich bin da nicht stolz drauf oder so - ist aber fast eine Zusatzleistung, sich das im Nachinein anzueignen.
Müsste man wohl bei allen Bands mit dazu fragen, die es schon seit den 80ern gibt.

Mich würde sowas durchaus auch bei SP oder 242 Alben interessieren oder anderen Bands, die sehr sehr prägend für die Elektronik waren. Sogar Kraftwerk-Alben Schwerpunkte - da könnte das Geburtsding ebenfalls eine Rolle spielen. Vermutlich reicht, zu notieren, ob man während des Releases dieses mitbekommen hat oder im Nachhinein dazu kam. Das ist immer ein Schritt mehr und daran ist man unschuldig, wenn man eben einfach jünger ist. Wie für mich "Beatles", war schon alt als ich da war.

Und weiter mit DM.
 
Space
Space
Boy
Re: DM Album-Voting

ladyshave schrieb:
Dachte aber damals, mit DM gehts bergab.
Keine Ahnung, was das mit SoFaD soll. OK, „I feel you“ und „Personal Penis“ (Reach out - touch dick)
sind natürlich grandios. Aber sonst ist das so ziemlich mieseste DM Album überhaupt!? Ich verstehe den Hype nicht.. Sorry

Ähh. ich meine natürlich "Walking in my shoes".... Wollte wohl endlich mal meinen Personal Penis-Witz absondern... :roll: sorry
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Re: DM Album-Voting

Meine 3 Votes sind

1986: Black Celebration
1987: Music for the Masses
1990: Violator

Die Musik der Jugend prägt einen für das ganze Leben.

Dazu kommt noch Ultra, weil in der Zeit sehr viele persönliche/positive Dinge passiert sind.
 
darkstar679
darkstar679
||||||||||
Re: DM Album-Voting

ach, depeche mode heißt DM, und ich dachte DeadMou5. wunderte mich schon über die jahreszahlen der albentitel.
 
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
Re: DM Album-Voting

ich denke viele werden hier nach der Berücksichtigung von M's Regeln nicht voten dürfen, ich auch nicht.
Nach Songs of Faith an Devotion habe ich mir von den neuen Alben bewußt nix mehr angehört, das wird bestimmt einigen so gehen.

Wenn ich voten dürfte wäre mein Vote Herrn Nox entsprechend,wobei ich Broken Frame auch noch da mit reinwursten würde.
Secret Garden und generell die Nutzung der Simmons Drums ausserhalb vom Schlagergenre :supi: :supi: :supi: .
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Re: Depeche Mode Album-Voting 1981-heute.

@Xpander / @all find ich gut, dass du das so hinschreibst, dann weiss jeder bescheid, Ist noch interessant warum du nicht weiter gehört hast, aber bewertet werden die Wertungen natürlich nicht.

*Ich tippe weiter auf Violator ganz oben, da es gefällig, gut und alles ist - mein pers. Best-Album ist aber ein anderes. Hab auch hin geschrieben warum, kenne aber auch ALLE Alben. Wäre sogar


ERGÄNZUNG: interessant die 2 Alben zu nennen, die man gar nicht mag - muss man natürlich dafür auch mal gehört haben. Am meisten hatte ich wohl Probleme mit dem PTA Album, das wollte nicht richtig. Klanglich fand ich die letzten 3 rel. gewöhnlich, mag ich aus ganz anderen Gründen als die ersten.
Und - jetzt noch "what's your name" zu hören ist zwar "die Wurzel" aber ich glaub S&S lege ich doch selten auf, zu viel gehört und hat heute einfach nicht die Stärke der Songs und so weiter. Dann lieber Yazoo. Sogar häufiger. Aber nunja. So kann's gehen. Bin nicht so ein Vintage-Typ.
____________

Interessant: es gibt einen klaren Bruch bei unserem Voting ab SOFAD bzw. spätestens danach.
 
P
PySeq
|||||
Re: Depeche Mode Album-Voting 1981-heute.

Bei 5 wären das:

1. Black Celebration
2. Some Great Reward
3. A Broken Frame
4. Violator
5. Music for the Masses

Mich wundert immer, daß Martin Gore sagt, "A Broken Frame" sei schlecht, bzw. sei ihm peinlich. Es gefällt mir wesentlich besser als die Sachen ab SOFAD. Außerdem gab's da Analogsynths. "Leave in Silence", "My Secret Garden" (dort live, besser is') ... Das ist doch was. ;-) Ich merke auch, daß meine Preferenzen ganz wesentlich vom Sound abhängen. CTA klang mir immer zu "roh", obwohl die Songs sicher nicht schlecht waren.
SOFAD war aus meiner Sicht (und der des Drogenberaters) ein furchtbarer Absturz. Seltsamerweise empfinde ich "Walking in My Shoes" trotzdem als großartig, und auch irgendwie zeitloser als vieles andere. Kann man auch heute immer noch gut hören, z.B. auch als Recoil-Gemisch.

Außerdem überrascht mich, daß die Listen hier so unterschiedlich sind.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Re: Depeche Mode Album-Voting 1981-heute.

Kleine Einwürfe - gibts hier viewtopic.php?f=31&t=120499&start=75#p1455991
Hab bewusst nur offizielle Alben, keine EPs gelistet, Keine Live-Sachen - obwohl zB Shake the Disease oder It's called a heart oder auch get the balance right sonst nicht auf Alben sind.

Wer mag kann noch Songs erwähnen die irgendwie herausstechen. B-Seiten Tipps, sowas. Sowas wie Fools (Love in Itself B-Seite), Ponytail Girl (Exciter Bonus, mochte ich immer gern) oder trotz des sonst nicht sooo starken Albums sowas wie the dead of night etc.

Huch, MFTM hätte ich nicht auf Platz 2 vermutet, für mich ja eher ein etwas schwächeres Album, die Stimmung ist zwar gut aber ..
 
Space
Space
Boy
Jetzt wo du es sagst...
Da fällt mir die B- Seite von "Question of Lust" ein.
Christmas Island. Ziemlich geil und beinahe vergessen. Hab ich ewig nicht gehört.

 
mikesonic
mikesonic
|||||||||
ich frag jetzt mal ketzterisch ob nicht jeder auf das DM album seiner eigenen musikalischen "erweckung" abfährt?
die band hat immerhin 36 jahre auf dem buckel.
leute die die ersten alben live und in farbe miterlebt haben dürfen heute kaum mehr lust auf flotten synthpop haben sondern, wie die band selber, inzwischen zu bluesigem midtempo neigen.
ich selber bin mit CTA "erwacht" und habe seitdem eine schwäche für die schrägen bläser.
SGR, BC und MFTM haben alle tolle songs und eine immer aufwendigere suche nach abgefahrenen sounds, aber auch schwäche songs.
die perfekte einheit aus songs und sounds wird (imho) erst mit Violater erreicht.
dem ersten retro album :)
da klingen DM völlig auf der zeit genommen und zelebrieren ein best of der vorangegangenen 9 jahre.
für mich war kein album danach mehr so schlüssig und durchhörbar.

SOFAD leidet an dem pseudo-hippen "grunge"-sound. * "walking in my shoes" ist trotzdem ein toller song.
Ultra klingt ein wenig wie NIN für arme (vermutlich ein opfer der damaligen zeit). * "it's no good" und "useless" sind aber zeitlos schöne songs.
Exciter empfinde ich als schlicht langweilig. weder sound noch songs sprachen mich damals an und auch heute ist das nicht besser. das einzige album von dem ich auf einer DM party nichts spiele.
PTA mag ich wieder wegen den ersten 5 songs. vom sound her rough und in your face, aber tanzbar und irgendwie stimmig.
das war nach dem glatten/flachen Exciter wie eine befreiung.
SOTU war dann leider langweilig und abgesehen von "wrong" völlig ohne hits.
Delta Machine ersäuft im blues (wie Spirit) aber hat immerhin ein paar versteckte perlen: "should be higher", "broken" und "all that's mine" sind wirklich schöne songs die ein wenig nach Violater klingen aber alle drei nicht von martin gore sondern von kurt uenala sind. ob die drei songs deswegen nicht ganz fertig wirken, vorallem "all that's mine" und das ende von "broken", entzieht sich meiner kenntnis :) für mich sind die songs das highlight der letzten DM jahre.
 

Similar threads

 


News

Oben