Der mixer als Instrument!? Dj oder PA MIxer?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 25. Dezember 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich suche noch für mein kleines Setup einen mixer:

    Bisher vorgesehen:
    1x Waldorf Pulse
    1x Studio Electronics Se-1 (eventuell)
    1x Korg SDD 1200
    Ableton Live als Midi Sequencer uund 1x Audio out!

    und ich überlege, ob es vielleicht spannend wäre einen Dj-mixer dazu zu nehmen (denke da an Allen und Heath s2)!?
    Oder ist das völliger blödsinn! unter der obrigen prämisse gesehen!

    Bei einem DJ-Mixer hat man da große nachteile, was den signalweg angeht (klinke auf phono)?

    Kann mir da jemand bei helfen!?

    Sehr viel dank, peter
     
  2. Catnip

    Catnip Tach

    Von Nachteil insofern, als dass die von Dir aufgezählen Geräte alle Line-Signale liefern und das mit Phonoeingängen so nicht funktioniert. Gegenfrage: Da Du auch einen kleinen Rackmixer suchst, wolltest Du ein DJ-Teil als 2.Mixer verwenden oder als Alternative für ersteres? Meinst Du mit "Mixer als Instrument", dass er gut klingen und gut zugreifende EQs haben soll, flexibles Routing, Mute- + Solotaster usw.? Da gibts als Kompakt- und/oder Rackmixer für Studio und Live sicher bessere Alternativen als einen DJ-Mixer. Mackie VLZ oder Onyx, die alten Soundcraft Spirit Sachen (sind nicht top verarbeitet aber klingen gut und sind flexibel).
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Mixer als Instrument"

    Ich habe die erfahrung gemacht, das das interface einen sehr beeinflussen kann und
    man deswegen zu anderen musikalischen egebnissen komm!
    So wie man auf einer gitarre ja auch zu andren ergebnissen kommt, wie auf einer mandoline (obwohl beides 6seiten, glaube ich :roll: .

    Weiß du was ich meine?
    Ich wollte nur besonders klever sein; aber du hast mir schon aufgezeigt, das es aus verschiedenen gründen keinen sinn
    macht!

    Danke dafür, peter
     
  4. fairplay

    fairplay Tach

    ...ich bin im Moment total begeistert von der Alesis Master Control (beim großen T 999€)...

    ...das hätte womöglich genau was Du brauchst und funktioniert superklasse mit Live (damit nutze ich es eben auch)...

    ...wenn es noch mehr in richtung DJ gehen soll (und mit-ohne Audiointerface) bietet sich das APC40 an...mit Live brauchst Du - meiner Meinung nach - nicht unbedingt einen Extra-Mixer...
     
  5. feilritz

    feilritz Tach

    ich dachte du startest einen Neuanfang?! :roll:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meinst du mich?
    Ich schnüre mir nur grad noch ein schönes livepaket

    Bisher vorgesehen:
    1x Waldorf Pulse
    1x Studio Electronics Se-1 (bleibt doch drinn, den muss man ein bißchen treten, damit er nicht mehr nach MOOG klingt)
    1x Korg SDD 1200
    Ableton Live als Midi Sequencer uund 1x Audio out!

    Das alles in ein 8He Case; dann bin ich erstmal glücklich und es wird auf dieser basis nichts mehr dazu gekauft.
    Ab da nur noch Buchla...
     
  7. Catnip

    Catnip Tach

    Klar, kann ich schon nachvolziehen

    Hmm, ich komm mir jetzt so vor, als hätte ich Dir den Spaß verdorben. Das wollte ich nun auch nicht.
    Der von fairplay erwähnte Master Control klingt schon ganz interessant. Da hättest Du Mixer, Controler und Audio Interface kompakt beisammen. Kostet aber schon fast 1000,- Taler. Sollte der Mixer unbedingt 19" sein, noch in Dein 8HE Rack mit rein passen und gut + günstig sein, haben Roland und Kawai früher ein paar gute Teile gebaut (z.B. Roland M120 oder Kawai MX8-SR usw.). Die EQ-Ausstattung ist in der Klasse aber mager. Mehr als 2Band, wenn überhaupt, bekommt man nicht, wohl bauart-/platzbedingt bei 1-3 HE.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, keine angst!

    @ fairplay : Danke für deine tipps! Werde ich mir mal genauer ansehen!

    peter
     

Diese Seite empfehlen