Der OS-PlattformKrieg - Grundsatzdiskussion, unerbittlich

0
01234567890
Guest
Windows und Trackpads - auch so eine Sache - Gesten und Touch..
Touch mag ich überhaupt nicht, obwohl das Touchpad am Macbook sehr gut war, aber dass das so gut ist, liegt nicht an der Hardware, denn unter Windows war das Macbook Air Touchpad sehr übel zu bedienen, diese ganz "Fluffligkeit" ist reine Softwaresache. Ich mag einfach die Maustasten und das Scrollrad usw. einfach die Haptik und dass ich nicht wegen jeden Scheiß wieder die Hände auf dem Laptop legen muss, also in die Position in die sie fast nur sind. Der Griff zur Maus ist eine Entspannung für meine Arme und Hände. Gut dieselbe Entspannung hätte ich auch mit einem externen Touchpad.
Witzig finde ich PC User, die mal Mac „ausprobieren„ sich aber nicht auf die neue Arbeitsweise einlassen um dann durch diverse Tools versuchen aus MacOS ein Windows zu machen.
Dann geben sie irgendwann auf und sagen Mac ist scheisse
Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier und nach knapp einem Jahr nur am Macbook Air, habe ich einfach aufgegeben. Sicher habe ich dann ein @ Zeichen mit dem L oder was das war hinbekommen und andere Sachen auch inkl. einiger Gesten mit dem Touchpad. Aber so wirklich besser als Windows fand ich MacOS nie. Die letzten beiden Monaten lief dann nur noch Windows per Bootcamp und in mir ist die Sonne aufgegangen, das war so ein "Endlich wieder Zuhause Gefühl" und ab da war klar, nie wieder was von Apple zu kaufen. Gut wenn sie einen M1 mit nativen Windows anbieten würde, könnte ich schwach werden, wenn dann noch eine Entfernentaste und vielleicht schön große Cursortasten und F-Tasten dazukommen, wäre das schon eine Überlegung wert. Aber dann sicher nicht mit 8GB RAM und 256GB SSD, das sind für mich Scherz-Konfigurationen.

MacOS User wird es mit der Gewohnheit nicht anders gehen, für die gibt es keinen Weg raus aus den Goldenen Käfig, die müssen alles schlucken was Apple produziert. Das ist nicht zu beneiden, denn eine Firma die sooo eine große Marge hat muss am Produkt sparen, oder sich die Kosten anderswo vielfach reinholen(Upgrades, Adapter, Entwickler abzocken etc.) Das geniale ist, dass Apples Gehirnwäsche auch hier funktioniert, Appleuser halten ihre Geräte nicht für überteuert. Das ist genial gemacht von Apple.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Witzig finde ich PC User, die mal Mac „ausprobieren„ sich aber nicht auf die neue Arbeitsweise einlassen um dann durch diverse Tools versuchen aus MacOS ein Windows zu machen.
Dann geben sie irgendwann auf und sagen Mac ist scheisse

So´n Mac kauft man sich nicht mal so. Ich habe damit schon einige Jahre produktiv gearbeitet,
aber immer parallel Windows als Backup.

Sich auf ein Gerät einlassen zu müssen ist schon eine schlechte Basis, oder?

Besser wäre es doch, wenn eine Bedienung intuitiv, logisch und sinnvoll gelöst ist?
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
0
01234567890
Guest
Besser wäre es doch, wenn eine Bedienung intuitiv, logisch und sinnvoll gelöst ist?
Haha, da ist man bei Apple aber falsch. Dasselbe beim iPhone, hat auch gedauert bis ich damit klar kam, da ich vorher Android und davor ein WindowsPhone hatte.

Ein gutes hat Apple gebaut und das ist der M1 und er wird Windows PCs noch ein Stück besser machen, denn Konkurrenz belebt das Geschäft und die PCs werden dank des M1 bald richtig geil werden von der Effizenz. Der Gnadenstoß wäre ein Pedant wie Core Audio, aber da scheint MS wohl kein Interesse zu haben.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Daran siehst du dann auch, wie sehr die eigenen Vorlieben das ändern - ich nutze Touchpads weil sie besser sind für mich - Maus nervt - schon mit diesem Schiebeplatz und ohne oder weniger Gesten - find ich wie wenn ich nur noch Dialekt sprechen dürfte - eingeschränkt halt.

Ich hatte noch keinen Mac mit "schlechtem Touchpad" aber die wurden halt irgendwann größer so ab 2013 - da wurden sie eben auch besser. Wie dem auch sei - ich will das nie wieder missen - 2 Touchpad 2 habe ich hier - der Rest sind Laptops. Maus drücken ist nichts für mich - ich kann damit Backbutton und sowas ohne Finger weg nehmen direkt mit der Geste erreichen und Schreibtisch eben mit 3 Fingern, zurück zu einer App mit weiterer Geste - alle Fenster zu einer App sehen und zack -weiter ..
Auf Maus müsste ich das alles einzeln machen oder mit der Tastatur umgreifen. 10 Sekunden länger..

Ist vielleicht ganz gut zu wissen, dass nicht alle gleich wollen und so fand ich Windows immer sofort "langsamer" - auch wenn es da auch Touch gibt - aber müsste man halt einstellen - und umgekehrt - es gibt da immer was.

Nur soviel - Windows liebe ich nicht - aber das wäre eines der ersten Dinge die ich suchen und einstellen würde - Gesten und Co..
Finger auseinander, zusammen, drehen - etc.. das geht einfach schneller. Wenn du das hast willst du nicht mehr ohne - dasselbe mit Retina und so..
dh ich will .. nicht "jedeR".

Soweit das. Also - Macos ist besser *G* klare Sache. Zwinker.

vielleicht passt das ja auch Nonmoog vs. Moogulator - Gegenpart aber auch irgendwie ähnlich - hier dann wohl eher Gegenpart. Willkommen in einem Land das ich nicht erfunden habe.
 
0
01234567890
Guest
Soweit das. Also - Macos ist besser *G* klare Sache. Zwinker.
Alles ok, ja mit den Gesten hört sich gut an, aber ich habe wie gesagt gerne mal die Hände für eine Weile weg vom Laptop nur so neben mir entspannt liegend(schwer zu beschreiben) Deswegen mag ich auch keine DAW mit Shortcuts, das muss alles gut mit der Maus bedienbar sein, wie bei Bitwig, das geht selbst auf einem Touchscreen super, wie ich gehört habe. Das Surface wäre hier ein Traum von mir, aber nur als Zweitgerät.
Ich habe schon mal Tracks gemacht und dabei halb gelegen, nur mit der Maus, das ist in Bitwig kein Thema, bei andere DAW würde ich mir da einen abbrechen.

Gesten gibt es unter Windows leider nur die hier: https://support.microsoft.com/de-de...-windows-a9d28305-4818-a5df-4e2b-e5590f850741
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Klinke
Klinke
||||
Besser wäre es doch, wenn eine Bedienung intuitiv, logisch und sinnvoll gelöst ist?
Wenn Du Dich an eine andere, evtl. für Neueinsteiger deutlich unintuitivere Lösung für gewöhnt hast, dann erscheint Dir wahrscheinlich auch der eigentlich intuitiv und logischere Ansatz erstmal unlogisch und "falsch". Umlernen ist doch meistens schwerer als neu lernen. Wobei ich die Lobeshymnen für Apple tatsächlich auch nicht nachvollziehen kann, das halte ich vor allem für geschicktes Marketing. In Kombination mit völligen Versagen von Seitens Microsoft ;-)
 
2bit
2bit
||||||||||
Witzig finde ich PC User, die mal Mac „ausprobieren„ sich aber nicht auf die neue Arbeitsweise einlassen um dann durch diverse Tools versuchen aus MacOS ein Windows zu machen.

Ganz ehrlich: Solche Bedienungsparadigmen gehören grundsätzlich abgeschafft. Jeder Mac-User sollte sein Windows genau so bedienen können, wie seinen Mac und umgekehrt auch. Warum muss man solche Paradigmen mit Gewalt herstellerseitig ins OS festmeißeln? Komplett unnötig.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Apple ist so groß, dass die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen nicht klar wären, wenn es die von heute auf morgen nicht mehr gäbe.

Das wäre wohl schon ein Auslöser einer Wirtschaftskrise oder "Börsenbebens"

Mal abgesehen davon, dass viele Zuliefererfirmen von heute auf morgen in den Abgrund gerrissen würden.

jetzt komm denen doch nicht mit fakten, das sind windows user.
 
JayBee
JayBee
|||||
Das Problem: Woran machts Du professionell fest?


oder

"...
Durch einen Großbrand in einem Rechenzentrum des französischen Telekommunikations- und Internetdienstanbieters OVH SAS sind riesige Mengen an in der Cloud gespeicherten Daten unwiederbringlich verloren gegangen.
..."

Weiß man halt erst hinterher. :)

Grüße
Omega Minus
Bei dem Brand sind die ganzen billig VPS draufgegangen. Da hat der Anbieter nie Datensicherheit garantiert. Darum musste man sich selber kümmern.. und unser Server war damals ganz schnell auf einem anderen Server wieder aktiv, ohne Datenverlust
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Witzig finde ich PC User, die mal Mac „ausprobieren„ sich aber nicht auf die neue Arbeitsweise einlassen um dann durch diverse Tools versuchen aus MacOS ein Windows zu machen.
Dann geben sie irgendwann auf und sagen Mac ist scheisse

wer soll denn sonst bestimmen, wie ein werkzeug auszusehen hat, wenn nicht der user?

ich lass mich auf garnix ein, ich bin doch nicht irgendjemands sklave.

wenn ich irgendwas nicht so funktioniert wie ich es gerne hätte, dann baue ich es mir um, und wenn ich das nicht hinbekomme, dann schreie ich herum und werfe zeug an die wand.
 
0
01234567890
Guest
Genau Fakten und Logik braucht man in Industrie, Forschung, Entwicklung und Verwaltung nicht. Logik findet man dann eher bei Macusern, deswegen haben die ja auch exklusiv die Logic DAW.
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Es macht überhaupt keinen Sinn daraus einen Glaubenskrieg zu machen.

Ist ein neuer Rechner fällig, kommen alle Systeme auf den Prüfstand und dann wird abgewogen.

Apple hat den Vorteil, dass sich Windows ziemlich beschissen entwickelt und müsste ich meine Entscheidung in 2-3 fällen, hätte ich den Mac Studio genommen, weil die "bitteren Pillen" heute weniger wiegen, wie die bitteren Pillen Win 11 oder auch Linux.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich fürchte eher, dass man in punkto schlechter bedienbarkeit (im sinne von schlechter anpassbarkeit) die beiden OS demnächst kaum noch voneinander unterscheiden kann.

in meinem guten, alten OS9 kann ich mir noch innerhalb von sekunden in jedem programm die menueinträge und die tatstaturbefehhle permanent so ins programm hacken, wie es mir gefällt, und wenn man 2-3 minuten zeit mehr investiert, kann man sogar im filebrowser die anordnung der schließ- und erweiterungsboxen verändern (was z.b. für windows user geil ist)

wo man mit einem modernen mac os froh sein kann, wenn man auf seine eigenen dateien zugreifen darf und bei windows, wenn es nicht ständig irgendetwas tut, was man gar nicht bestellt hat.
 
0
01234567890
Guest
Hat sich am Apple Marktanteil eigentlich irgendwas signifikant geändert? Wenn nein, kann das System eben nicht so der Knaller sein.

Jetzt kommt nicht mir Ferrari Skoda Vergleich oder sowas. Apple macht keine Premiumprodukte, hätten sie gerne, haben sie aber noch nie gemacht, verkaufen es aber so.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rz70
rz70
öfters hier
Besser wäre es doch, wenn eine Bedienung intuitiv, logisch und sinnvoll gelöst ist?
Ja, da hat Microsoft wirklich versagt. Ist einfach blöd, wenn man mit dem falschen System die Bedienung lernt 😂

Du siehst, kann man drehen wie man will, Recht hat man doch sowieso immer selber.

Ich hatte 2001 überhaupt keine Probleme mit dem Umstieg auf OS X nach 6 Jahren Windows. Wollte eigentlich nur einen Audiorechner für meinen Atari haben (Windows hat da so total versagt, dass ich trotz hochmodernen Windowsrechner lieber am alten Atari ST Musik gemacht habe). Nach einem Monat hab ich komplett gewechselt und es seit dem nie bereut.

MacOS User wird es mit der Gewohnheit nicht anders gehen, für die gibt es keinen Weg raus aus den Goldenen Käfig, die müssen alles schlucken was Apple produziert. Das ist nicht zu beneiden, denn eine Firma die sooo eine große Marge hat muss am Produkt sparen, oder sich die Kosten anderswo vielfach reinholen(Upgrades, Adapter, Entwickler abzocken etc.) Das geniale ist, dass Apples Gehirnwäsche auch hier funktioniert, Appleuser halten ihre Geräte nicht für überteuert. Das ist genial gemacht von Apple.
Das ist auch wieder so ein Vorurteil von einem Unwissenden. Warum sitzt man in einem Käfig bei macOS? Ich selber nutze da eigentlich sehr wenig von Apple. Die meinste Software die ich beruflich nutze kommen von Microsoft (oh Wunder), Adobe, Panic, Omni Group und vielen anderen kleinen Hersteller. Und witzigerweise sehen die Programme nicht wie nach einem Design Atomkrieg aus, wie die meisten Tools uns Windows. Cloud läuft auch woanders. Nur Musik und Fotos hab ich da bei Apple, weil es bei mir einfach funktioniert und mein Leben erleichtert. Ich bin mir sicher du nutzt mehr von Microsoft als ich von Apple.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Windows hat in den letzten 10 Jahren ca. 17% Marktanteil eingebüßt, MacOS hat sich mehr als verdoppelt, von ~8% auf rund 19%.

Der „Ballbesitz“ liegt aber immer noch
bei rund 76:19 für Windows (Rest Linux und andere)
 
Omega Minus
Omega Minus
||||||||||
Witzig finde ich PC User, die mal Mac „ausprobieren„ sich aber nicht auf die neue Arbeitsweise einlassen um dann durch diverse Tools versuchen aus MacOS ein Windows zu machen.
Dann geben sie irgendwann auf und sagen Mac ist scheisse

Das ist auch das größte Problem für Windows-User, die mal Linux ausprobieren:
Linux ist nicht Windows.

Grüße
Omega Minus
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
das Angebot von Apple ist halt das Selbe, wie vor Jahren im Unix-Bereich üblich: Ein komplettes Enviorment mit allem Was man aktuell so braucht.
Das hat halt seinen Preis.
Vor Jahren hätte SGI mit ihren Indys wahrscheinlich den selben Erfolg gehabt, wenn ein ähnlich großer Kundenkreis bereit/in der Lage
gewesen wäre den Preis dafür zu zahlen.
Ok die SGI-Kisten hatten allerdings ein Dateisystem was in einer ganz anderen Liga gespielt hat.

Aber genau die Profi-Kisten von damals sind ja der Grund warum Linux überhaupt existiert, und Microsoft bereit war sein Firmenkunden-Produkt NT4
als Basis von Windows einzusetzen.
Sprich auch Heute wird Apple wieder die Konkurenz beflügeln was die Leistungsfähigkeit betrifft, und die OpenSource Community etwas Alternatives zu schaffen (hoffentlich auch mal User-orientiert ;-) )
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
||||||||||
Ja, da hat Microsoft wirklich versagt. Ist einfach blöd, wenn man mit dem falschen System die Bedienung lernt 😂

Wenn es nicht so traurig wär ...

Also bis Win XP war es echt gut und notgedrungen auch Win 7, aber Win 10? Dank Classic Shell kommt man halbwegs klar, aber das neue Einstellungsmenü ist doch schon daneben
 
aliced25
aliced25
0x7F6990 & 0xFFEF
/####### / ####### / ##### / ##___ ##/ ##___ ## / ## | ## | ## \__/| ## \__/ / ## | ## /###### \ ## / ##/###### /###### | ## | ## ##### / ## | ## /##__ ## \ ## / ##/##__ ## /##__ ## | ## | ### __ ##| #########| ######## \ ## / ##| ########| ## \__/ | ## ## | ##_/ ## \_____ ##| ##____/ \ ##/ ## | ##_____/| ## | ######/ \ ######/ | ## \ ##### \ #### \ ###### | ## \______/ \______/ \_/ \____/ \___/ \_____/ |__/
 
E
eeeeeeeeeeeeeeee
Guest
Erinnerung an mich selbst: bei nächster Gelegenheit noch mehr Kram von Apple kaufen. WICHTIG!!
 
 


News

Oben