Der OS-PlattformKrieg - Grundsatzdiskussion, unerbittlich

Kevinside
Kevinside
|||||||||||
@telefonhoerer
Diese mistige Autokorrektur am Iphone :sad:
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr.Pink
|||||
lustig, zu sehen, wie schnell bei diesem Thema 30+ Seiten zusammenkommen. Aber es kommen immer wieder die selben Argumente und man redet fleißig aneinander vorbei.
Was ich nicht verstehe: Wenn man im jeweiligen Programm drin ist, ist es doch völig egal, auf welcher Plattform man arbeitet. Wieviel Zeit verbringt ihr denn alle in Finder/Explorer oder irgendwelchen Einstellungen, dass ihr so leidenschaftlich für das eine oder andere seid?

Ich würde folgendes vorschlagen - vielleicht hilft's:

  1. PC User akzeptieren, dass Preis bei Apple Usern eine untergeordnete Rolle spielt. "Mit PC geht das vieeeel billiger" ist kein Argument. Hyundai ist auch biliger als Mercedes.
  2. Apple Nutzer akzeptieren, dass Energieverbrauch bei PC Nutzern eine untergerodnete Rolle spielt. "Dein dicker PC ist vielleicht stärker als mein M1, aber dafür kannst du damit ein Einfamilienhaus heizen."
  3. Jeder probiert mal das jeweils andere Betriebsystem aus. Wer das nicht macht, muss zu Strafe eine Linux Distribution freier Wahl installieren, aber ohne grafisches Installationsprogramm, nur per Kommandozeile.

Mal ernstahft:

Ich benuzte seit 1991 Macs. Bin seit diesem Jahr zu Windoof übergelaufen. Linux benutze ich auch. Es gibt Dinge, die mich an allen dreien stören. Es gibt Dinge, die ich an allen dreien gut finde. Im Großen und Ganzen würde ich sagen: Ist doch alles mehr oder weniger das Gleiche, also warum der ganze Stress???
:peace:. :wegrenn:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
@telefonhoerer
Diese mistige Autokorrektur am Iphone :sad:
Kannst du abschalten und anlernen. Wenn man länger damit arbeitet, hilft es dir eher - zu Beginn ist es eher nervig. Dürfte bei anderen Phones ähnlich sein. Bei mir kriegt es ziemliche Wortspiele zu fressen - aber verschiedene Sprachen sind so halbgut.
 
Tonerzeuger
Tonerzeuger
Noerd
Also los:

a) Windows ist großer Mist:

-Braucht zuviel Ressourcen

-Ist (für fortgeschrittene User) vernagelt und verrammelt

-Telefoniert ständig nach Hause - nix Datenschutz


b) Linux ist übler Mist:

-Es gibt kaum kommerzielle (Musik-) Software

-Viel zuwenig (Musik-) Hardware wird unterstützt

-Die Anhänger halten sich für @&%$-!! intellektuell überlegen


c) MacOS ist totaler Mist:

-Apple ist heute arroganter als Microsoft in den 90ern

-Die Bedienung hat Freunde von mir dankbar zu Windows zurückgebracht

-Alte Apple-Hardware wird knallhart aufgegeben


--> Noch Fragen?

P.S.: Ich stimme dem Vorposter zu: Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, und vermutlich kann man mit jedem (un) glücklich werden :cool:
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
was meint Ihr? wenn 2035 dieser Thread als 30Jähriger Plattformkrieg in die Annaen eingeht, welche Betriebssysteme wird es
noch geben?
ich denke:
Linux wird wohl mangels Nachwuchs in Geriatrix aufgehen einem Senioren OS mit möglichst hoher Latenz.
Apple wird bei iOS Produce core-audio in I-Tunes integriert haben und jede Musikprduktion nur noch nach Erwerb einer Signatur erlauben um das einschleusen von böswilliger Soundware zu verhindern.
Microsoft muss bei jedem Neustart entschlüsselt werden indem 100BitCoins nach Redmond transferiert wurden. Die komplette AD-Integration führt zur Zweitonmusik. Deutsche Musiker werden gesperrt da sie versuchen einen dritten Ton F in die AD einzufügen.

ach klar Win19 wird erstmalig voll und ganz ARM64 unterstützen wärend Apple grade auf die MIPS-Architektur migriert
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
lustig, zu sehen, wie schnell bei diesem Thema 30+ Seiten zusammenkommen. Aber es kommen immer wieder die selben Argumente und man redet fleißig aneinander vorbei.
?
In meinem Internet und auf meinem Komputer steht das der Threat am 5. November 2005 erstellt wurde.
17 Jahre ist schnell?
Nächste


Beobachten







[IMG alt="Moogulator"]https://www.sequencer.de/synthesizer/data/avatars/m/0/2.jpg?1610370882[/IMG]



Moogulator


Admin​










Der Mac ist der beste Rechner und MacOS natürlich auch. Die anderen sind schlecht.
Dieser Thread zeigt, dass das alles stimmt.

*Hier landen ggf. auch Beiträge, die eher Plattformkrieg sind in Threads wo es schlicht NICHT um X vc Y geht.



http://www.macnews.de/news/71861?s=9421 ... 4b924632f1

laut St. Warentest sind die PBs cooler als Nichtäpfel.. auch mal was..
ich erinnere mich an einen Test damals von 8bittern.. da wurde dann gesagt: die Kreise sehen aus, wie von einem Tattergreis gezeichnet ;-) *G*




Zuletzt bearbeitet: Donnerstag um 13:42
Und auch noch nach 17 Jahren editiert, so das man niemals mehr lesen kann was tatsächlich da stand. Typisch Mic Mac mit Gestensteuerung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
-Alte Apple-Hardware wird knallhart aufgegeben
Da fehlt noch mehr Alte Hardware (besonders Audio) wird nicht mehr Unterstützt aus Prinzip bzw. Software weil irgendeine Library mal wieder als alt markiert wurde.

Bei Windows gibts aber noch mehr - und es ist hässlich. *G*
Dieses Viren-Nervspiel.

Wir sind doch hier im Kriegsthread…
 
0
01234567890
Guest
Für mich disqualifiziert sich jeder Computer mit festgelöteter SSD von selbst
Viele Tools und Technik basiert oft auf Windows - die wird selten auf Macs gemacht - das ist aber idR eine Frage der Bindung dieser Hersteller - die nehmen einfach das was gängig ist - es gibt unfassbar viele Spezialmessgeräte die ein uraltes Windows benötigen und man geht einfach nicht höher - weil es halt noch funktioniert - wenn man es gut machen würde, könnte man auch im Gerät alles bereit stellen und das für alle raus geben - Machbar ist sowas.
Das weiß ich alles, arbeite ja mit Leuten zusammen die solche Spezialsoftware entwickeln. Natürlich ginge das alles auch am Mac, aber das wird nie einer machen, weil Macs eben nicht weit verbreitet sind in der Industrie und Forschung. Die geschichtliche Entwicklung warum das so ist, ist auch bekannt. Apple hätte die Chance gehabt sich überall zu etablieren, wollten die aber nie, die wollten nie was für die Massen machen, sondern für die Klassen. Apple ist eine Bude eben nicht für jeden, da wird der Mensch in zwei Klassen unterteilt und das mit voller Absicht und Kalkül. Für mich jetzt nicht so wichtig, ich konnte mir mein Macbook Air damals locker Bar kaufen und könnte das auch heute, aber ich hatte schon das Vergnügen mit einem Mac und muss das nicht nochmal haben auch wenn der M1 verlockend ist, aber Intel und AMD haben bald etwas ähnliches, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
 
0
01234567890
Guest
Heute ist es ja auch wieder ein Kampf ARM gegen Intel
Wo denn? Sicher nicht im PC Bereich, so wie ich gerade lese sind schon die nächsten Intels ähnlich schnell und effizient wie ein M1. Wenn das so ist, was ich erst glaube wenn ich es selbst sehe, dann war das aber ein kurzer Höhenflug.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
in der Medizintechnik ist das einfach, da müssen SW und HW zusammen als Medizinprodukt zertifiziert werden da gibts dann einfach kein neues Windows (oder gar anderes OS), müsste ja die FDA abnehmen PUNKT
Von daher schaffen Siemens und Konsorten mit z.B. Ihren WinXP Röntengeräten echte Sicherheitsfeatures für jedes Krankenhaus.
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Wo denn? Sicher nicht im PC Bereich, so wie ich gerade lese sind schon die nächsten Intels ähnlich schnell und effizient wie ein M1. Wenn das so ist, was ich erst glaube wenn ich es selbst sehe, dann war das aber ein kurzer Höhenflug.
Ha Ha Ha da ist der nachträgliche editierer :banane: @Moogulator auf eine Antipersonenmiene getreten, seine Beine sind zerfetzt. 🤣
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ich finde Touch Windows ganz ok, aber die Sachen sind zu langsam.
Intels ähnlich schnell und effizient wie
Darum geht es nicht - sondern nur, dass Macs nicht mehr AUCH Intel nutzen.
Ich bin nicht gegen deine Haltung, nur weil ich eher Macs nutze. Aber mit anderer Sicht.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Thread, nicht Threat - das wär ja gefährlich - wenn ich die bedrohen muss, damit du mein OS supi findest.
Es ist so viel einfacher die alle unperfekt zu finden. Wir suchen uns jetzt einen neuen Gott, und lassen Tim und Satya ihren Shit machen. Und Linus auch. Bis es gut wird.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Zumindest im Serverbereich scheinen viele auf Arm umzuschwenken…Amazon und co…
Diese Maschinen laufen 24 Stunden und sieben Tage die Woche und deswegen schaut man heute schon genau, wie viel Strom solche Server Cluster verbrauchen
 
Zuletzt bearbeitet:
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
eva_gema%CC%88lde.jpg
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
schon auf dem Wickeltisch spielte ich an einem Mac Plus Shufflepuck Cafe und Beyond Dark Castle.
nee... ich übertreibe ;-)

btw. es gibt lauffähig auch unter dem neusten MacOS Monterey gute Emulatoren von alten Mac OS.
Gestern erfolgreich 2 Emulatoren (oder sagt man virtuelle Umgebungen?) vom alten Mac zum neuen rübergebracht.

- https://www.gryphel.com/c/minivmac/
bei mir läuft System 6.0.8, ich müsste mal schauen wie ich das auf System 7 bekomme.

- https://sheepshaver.cebix.net/
bei mir läuft Mac OS 9. Klasse Sache wenn man Backups von 95 hat mit Spielen und anderer Software.
Eignet sich das auch für Musiksoftware um z.B. mit Hardwaresynths und Samplern zu arbeiten?
Wohl eher nicht.

fragt mich jetzt aber nicht nach Details, weil ich beide nicht komplett neu installiert habe, ich musste nur Anpassungen machen.
alte Mac Software gibt es auch hier: https://macintoshgarden.org/
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Aber man kann auf Arm Macs jetzt nicht Snow Leopard und Co. als Vm laufen lassen für Logic pro 9 oder Final Cut pro 7 zum Beispiel… bei Intel Macs geht es aber nach wie vor. Dort kann man auch ohne Probleme sogar ältere Windows Betriebssysteme laufen lassen als VM, sprich Windows 98, NT, XP… Das ist aber kein spezifisches Feature, sondern hängt einfach von der Software ab, die man benutzt…VMware z.b…
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
ich denke dafür sind dann professionelle Umgebungen besser wie Oracle VM VirtualBox oder VMware Fusion.
Altes Mac OS aufm Mac hab ich noch nie gemacht. Kenne aus eigener Erfahrung nur Win auf Mac.
Problem: Oracle VM VirtualBox ist zwar kostenlos, aber läuft nicht auf Apple M1 Rechnern
und VMware Fusion kostet Geld.
Edit: grad irgendwo gelesen daß VMware Fusion für nichtkommerzielle Nutzung kostenfrei ist, was ich nicht verifizieren kann.

 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Finde mal ein Forschungsinstitut oder Maschinenbau, Anwälte, Steuerbüros usw. wo Macs genutzt werden, viel Spaß? Macs kannste vergessen wenn es wirklich professionell wird.

bis auf die ganzen forschungsinstitute in denen ich den mac support gemacht habe.

und die einsatzfähigkeit in steuerbüros oder für CAD ist für musikproduzenten wichtig weil... ja warum eigentlich?
 
Synthesilent
Synthesilent
#
Das mit den Akkus ist bei PC-Laptops nicht anders. Mein Laptop ist zu 99.9% am Netz und der Akku ist auch hin. Nun gut mein Laptop hat nur 400,-EUR gekostet und jetzt nach drei Jahren könnte ich mir bei eBay für wenig Geld einfach einen neuen Akku kaufen und in 2 Min austauschen. Das ist der Unterschied zum Macbook, wenn da was kaputt geht kann man ihn nicht so einfach reparieren. Meine PCs und Laptops landen eigentlich nie auf dem Müll, die finden im Bekanntenkreis eigentlich fast immer einen Abnehmer, gut wenn sie dann 10 Jahre und älter sind eher nicht mehr, aber ich denke das ist ok.

Was passiert eigentlich mit den ganzen Intel Macs?
mein macbook pro mid 2012 funktioniert tadellos - musste lediglich vor zwei Jahren den Aku tauschen und im gleichen Zug ne neue HD eingebaut.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Also ich möchte mein Notebook auch gerne mal im Garten nutzen, wo jetzt nicht unbedingt eine Steckdose in der Nähe ist. Tja und wenn ich dann auch gleich noch Videoschnitt betreiben kann oder mit Logic arbeite, ohne dass der Akku nach eineinhalb Stunden den Geist aufgibt, ist das schon praktisch.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Aber ich finde es total interessant, die verschiedenen Meinungen zu lesen. Vor allem weil dieser Austausch eigentlich ohne Aggression auskommt und ich es gut finde, wenn verschiedene Erfahrungen und Argumente hier im ruhigen Rahmen aufeinandertreffen.

Auch denke ich, dass diese Diskussion hier keine Überzeugungsarbeit ist, sondern eher eine Auseinandersetzungen mit verschiedenen Vor und Nachteilen dieser Systeme.
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
ich bin 1991 eingestiegen mit einem gebrauchten Macintosh SE und hab mir dann Cubase 1.8 gekauft, das passte auf 2 oder 3 Disketten ;-)
Hab's nie bereut, wo doch eigentlich nur der Zufall mich zum Mac geführt hat.
1998 - 2001 war ich freier Mitarbeiter bei Apple und habe als "Systemberater" Produktvorstellungen bei Händlern gemacht, und war auf der Cebit '99 am Applestand mit den damals aktuellen Powerbooks.
1998 hab ich 2 Wochen Praktikum bei Apple gemacht, das war sehr interessant.
aber ist ewig her... :opa:;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben