Die Geschichte der (Sound)Tracker

Martin Kraken
Martin Kraken
||||||||||
Sonix war so unglaublich und mein Einstieg in Musik, dann folgten die ganzen Tracker. Habe dann noch lange mit Fasttracker weiter gemacht. War schön ein Teil der Szene gewesen zu sein.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ich habe sie alle durch, wirklich alle. Was in der Doku ausgelassen wurde, war der StarTrekker, der auf Basis von Noisetracker noch zusätzlich 8bit Chiptunes beherrschte. Final war ich aber mit Protracker v3.0, Future Composer und Sidmon unterwegs
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Ich hatte damals mit Octamed auf dem Amiga gestartet.
Hatte nur 4 Spuren und man musste alles zusammen quetschen.
Mit irgendwelchen Zahlen Befehlen hatt man dann das knistern und knacken der sample überlappungen wegbekommen.
Da war schon viel nerviges programmieren mit bei.
Arbeite heute mit Renoise dem Nachfolger von protracker und Noistracker.
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Sehr schöne Doku! Hab damal auch auf dem Amiga Musik gemacht. Hab ihn sogar in die Schule in den Musikunterricht geschleppt, nur um zu merken, dass von den meisten meiner Alternsgenossen die Begeisterung dafür nicht geteilt wurde. Zum Schluss hatte ich eine GUS im PC, aber irgendwann war Schluss damit. Ich weiß gar nicht wann und warum ... Erst als ich dachte ich müsste doch nochmal Schlagzeug lernen in meinem Leben, kam das alles wieder zurück. Nur Tracker will ich nicht mehr nutzen.
 
Randerscheinung
Randerscheinung
||||||||||
Soundtrekker, Protracker, DigiBooster, Renoise.... Ende - Perfekt :spachteln:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
In der ersten Hälfte 90er hatte ich einen ZX Spectrum gefolgt von 286er und 386er.
Für ZX Spectrum hatte ich nur einfache Sequencer mit einfacher nativer Klangerzeugung.
Für PC hatte ich zunächst nur Software zum Abspielen von fertigen 4-spurigen MOD-Songs.
Anfang 1995 habe ich dann Software besorgen können, wo man 4-spurige MOD-Songs selber sequenzieren konnte, und eine weitere Software, mit der man selber sampeln konnte. Unter DOS habe ich die Programme nicht parallel, sondern nacheinander betreiben können. Diese Programme waren für DOS. Für Windows (damals noch 3.11) hatte ich einen MIDI-Sequencer, auf der Soundkarte hatte ich damals aber nur diesen einfachen FM-Chip von Yamaha zur Klangerzeugung. Externes MIDI-Equipment per MIDI-Sequencer anzusteuern hat bei mir mit dieser Soundkarte irgendwie nicht geklappt. Zufälligerweise hatte ich mich für Korg X3R als externen Klangerzeuger entschieden, wo Sequencer eingebaut war. So habe ich dann zum Sequenzieren zunächst den eingebauten Sequencer benutzt.
Später habe ich dann einen neuen PC gekauft mit PII-Prozessor, einer besseren Soundkarte, und als Sequencer dann Cubase VST.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
||||||||||
Mein Vater würde sagen, ich habe ein großen Teil meines Lebens in dieser Szene verschleudert. Ich glaube, er hat nie verstanden warum auf unserer Telefonrechnung auf einmal Nummern aus dem Ausland waren. Ich weiß nicht wie viel Zeit ich in BBS und IRC vertrödelt habe. Was für eine gute Zeit.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Ich habe Spass mit Trackern gehabt und damals auf Amiga und später PC einiges komponiert...(Demos usw.)
Mein letztes Tracker Mod habe ich dann auf den Impulse Tracker geschrieben, aber auch nur, weil ich gefragt wurde...
SOM-Rework...
Link
https://modarchive.org/index.php?request=view_by_moduleid&query=185003

Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr mit einen Tracker gearbeitet und muss dann auch die ganzen Parameter für Portamento oder diesen typischen Arp Sound wieder lernen.
Leider habe ich kaum Zeit dafür, aber irgendwann werde ich mir dann Renoise kaufen und mal was damit versuchen, aber natürlich dann auch mit 8/12 Bit Samples... :)
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben