Doombient.com - Relaunch & neues Album

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von XCenter, 9. Dezember 2007.

  1. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Hallo Freunde des flächigen Dusterklanges!

    Nach 4 Jahren in bekannter Form haben wir uns nun zu einer Überarbeitung unserer Internetpräsenz entschlossen. Doombient.com ist über die Jahre vom Sprachrohr von [´ramp] zu einer Art Independent Label für unsere Musik mutiert. Es ist also nur ein logischer und konsequenter Schritt Doombient.com und [´ramp] zu trennen und so den neuen Charakter unserer Kreativplattform zu unterstreichen.
    Wir würden euch gerne begrüssen, an alter Stelle, aber mit neuem Content: www.doombient.com

    Begleitend zum Relaunch möchten wir hier euren Fokus auf das Debütalbum von "The Speed of Dark" lenken:
    dieses brandneue Album markiert einmal mehr einen Eckstein in der musikalischen Bandbreite von Doombient.com, mit seiner balancierten Mischung aus Dark Ambient, Space und elektro-akustischen Momenten. Informationen zum Album und Hörbeispiele gibt es unter: www.thespeedofdark.com

    Beste Grüsse
    Doombient.com
     
  2. Ermac

    Ermac -

    Positiv: Fein fein! The Speed of Dark hört sich fein an, die Herren haben ja sogar einen AUDIOPLAYER! Ich bin begeistert - das trotz bisheriger fast völliger Technikverweigerung Eurerseits. Wer steckt denn hinter dem Projekt?

    Negativ: Ihr habt immer noch die automatische Hintergrundmusik mit drin. Das beißt sich dann schon mit dem Player! Entweder - oder! Ich befürchte, dass Besucher, die Eure Musik nicht wie ich auswendig kennen, denken, dass das ein Stück ist und nicht merken, dass zwei Sachen parallel laufen.
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Sieh an, der Pheli. :)
    Bedankt für die Lorbeeren: dahinter stecke ich selbst.

    Die "Technikverweigerung" hat lizenzrechtliche Gründe und das Thema ist ja schon anderorts durchgekaut worden...

    Das ist nicht richtig: www.thespeedofdark.com hat keine Hintergrundmusik, nur den Player. Wahrscheinlich hattest du Doombient.com noch offen, Tja, das kommt wenn man seinen Browser nicht aufgeräumt hält und alles offen liegen lässt... ;-)

    Cheers
    Frank
     
  4. Ermac

    Ermac -

    Äh das ist ja auch erst mal egal WARUM das so ist, ich kann mir vorstellen, dass es außer mir noch andere Leute gibt, die dann zwei Fenster offen haben. Das liegt ja nicht an meiner Unaufgeräumtheit, sondern daran, dass die Struktur Eurer Seite unlogisch ist. Die eine Hälfte der Seiten öffnet sich im selben Fenster und ersetzt die alte, die andere Hälfte in einem neuen Fenster. Und ich als User muss da dann hinterherklicken?
     
  5. Ich habe zwei Anmerkungen:

    1. Auf der Seite mit den Informationen über die The DARK WATER Edition habt Ihr einen Link auf den Shop. Die URL ist falsch und gibt einen Error 404.

    2. Was die Musik angeht: ich war beim 3. Stück im Player auf der Seite erst ein wenig verwirrt: Ramp goes Japan? Da wurden Erinnerungen an meinen VHS-Taiko-Kursus wach. Wie ich dann auf der Seite gelesen habe, ist es ja ein eigenes Movement auf einer eigenen CD, was auch gut so ist, denn für meine Ohren passt das Stück nicht zu den anderen, die im Player laufen.
    Ein Tip noch: solltet Ihr nochmals was mit Taikos machen, dann nehmt doch auch die Zwischenrufe der Taiko-Spieler lauter auf. Die kommen, zumindest im Soundbeispiel, ein wenig leise rüber, was schade und den Spielern nicht gerecht ist.
     
  6. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Moin Leute,

    erstmal vielen Dank für die fleissigen Rückmeldungen.

    Jau, da hast du ja man recht. Danke, wird kurzfristig behoben.

    Ja nu´, [´ramp] ist [´ramp] und TSOD ist TSOD. Wäre ja dröge solo in die gleiche Kerbe zu trommeln. "Hashima" ist Themenmusik und das Thema ist nun mal eine spooky japanische Insel. Daher der territoriale Ausflug.
    Find ich ja interessant, dass du die Taikos für echt hälst... sind sie nämlich nicht. Ich werte das mal als Kompliment. :)
    Der Mix ist sicher Geschmackssache. Ich hab hier eine Menge einschlägiger Referenzalben von Koto, Yamato, TAO und Konsorten. Die Rufe sind da auch nicht unbedingt lauter...
    Hab mir übrigens Karten für TAO im Januar in Recklinghausen besorgt. Die Truppe hab ich schon mal Live erlebt und kann ich nur allerwärmstens empfehlen.

    Cheers
    Frank
     
  7. Nun ja, wie weit man das über einen kleinen Kopfhörer in der Firma beurteilen kann, ist die Frage. ;-) Allerdings bin ich auch froh, dass es keine "echte Band" ist, weil ich Dich eigentlich erst ketzerisch fragen wollte, welchen VHS Kurses Du da aufgenommen hast, es dann aber lieber gelassen habe. Man will ja nicht zu negativ klingen.

    Was mich eigentlich am meisten gestört hat, ist der Klang von den Bachis, wenn sie am Rahmen der Taikos schlagen. Irgendwie klingt das seltsam.

    Meine persönlichen Album-Favoriten, was den Einsatz von asiatischen Großtrommeln angeht, sind die folgenden:

    http://www.gigapolis.com/kitaro/de/disc ... /index.php (Lied 6, Matsuri)

    http://www.loftsound.com/loftshop/produ ... -Mita.html (die chinesischen Großtrommeln in Lied 9 kommen richtig heftig).
     
  8. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Was die Library halt so hergibt...

    Besten Dank für die Tipps: muss das eine eine XRCD sein? Da wird man ja arm... ;-)
    An das Kitaro-Album komme ich ran. Da bin ich mal gspannt.

    Einen wirklich preisgünstigen Glücksgriff hab ich abseits der Topacts gemacht:

    http://www.amazon.de/Japanese-Drums-Nih ... 267&sr=1-2

    Stück 5 "O-Daiko" ist ein ziemlicher Knaller! Klar, bei dem Namen...

    Cheers
    Frank
     
  9. Wenn Du die "Paramita" ohne XRCD bekommst, ist das auch okay. Ein ziemlicher Knaller soll auch die "Sister Drum" von Dadawa sein, allerdings kenne ich die nur vom Hörensagen.

    Lied 6, das kommt gut. Schön aufdrehen, dann entfesselt das Stück so richtig seine Kraft. :) Wobei es keine reine Trommelei ist, auf dem Album sind alle Großtrommeln in Synthi-Musik und andere Percussion eingebunden.

    Wie ich an anderer Stelle schon mal angemerkt habe: Kitaro macht jedes Jahr im August einen Trommelact in Japan, am Fusse vom Fuji. Da werden Taikos und Odaikos aufgestellt und dann trommelt er von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang. Man kann ihn auch kostenfrei dabei begleiten. Ursprünglich wollte ich 2008 dorthin, allerdings weiß ich noch nicht, ob das finanziell aufgrund eines wahrscheinlich anstehenden familiären Großprojekts machbar ist. Außerdem soll Japan im August klimatisch ziemlich heftig sein, schwülwarm vom Feinsten. Ein Bekannter, der Japan zu der Jahreszeit gut kennt, hat sich bereits geweigert, dann mitzukommen.

    Genau das Album habe ich vor ca. 1 Jahr bei eBay wieder vertickt. Ich fand die Aufnahme nicht doll.
     
  10. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Stimmt, der Sound hinkt etwas hinterher, ist aber auch nicht wirklich übel. Aber die Spielfreude reist eine Menge raus. Gerade besagtes Stück wird extrem treibend, so etwas hab ich bei den Topcombos bisher etwas vermisst.

    Cheers
    F.
     
  11. Nee, wenn ich mich recht erinnere, dann war kein richtiger Dampf hinter den Aufnahmen, klang eher nach "1 Mikro in der Mitte", ein wenig dumpf und leicht verrauscht. Jedenfalls habe ich die CD verkauft und nie wieder daran gedacht.

    Ein Stück war ganz passabel, weshalb ich überlegt hatte, die CD zu behalten. Aber irgendwie hat das eine Stück es dann auch nicht mehr rausgerissen. Und meine CD-Wand bekomme ich auch mit besseren Alben voll.

    Gerade beim Thema Spielfreude fände ich es wichtig, dass eben auch diese Zwischenrufe besser aufgenommen werden. Aber die Spieler sind häufig nicht mit Mikrofonen ausgestattet und dann fällt das eben unter den Tisch.
     
  12. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Hat sich der VHS-Kurs eigentlich gelohnt?
     
  13. Na ja, nur zum Teil. Der Ausbilder war gar nicht mal schlecht, hat bei einem der Mitbegründer von Kodo in Japan gelernt. Aber es war die ganze Zeit "Trommeln in der Gruppe" und ich persönlich mag für mich in ausbildungstechnischen Dingen gruppendynamische Sachen nicht.

    Der Klang der Taiko ist schon gut und die hatten auch extra eine Odaiko mitgebracht, fetter Sound. Das hat natürlich was und so gesehen hat sich der Kurs schon gelohnt. Und die Erkenntnis, das zu mir eher das Model "Ein Meister - ein Schüler" passt. ;-)
     

Diese Seite empfehlen