Drahtlose Funk-Kopfhörer (stereo)

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von soundmunich, 18. Oktober 2010.

  1. Meine Vorstellung für's Monitoring im Proberaum und zum Sound-Basteln an der kleinen Anlage zu Hause wären kleine leichte Funk-Kopfhörer. Ich mag aber keine "Stöpsel" in den Ohren, sondern hätte ganz gerne kleine leichte Muscheln auf die Muscheln, die vorzugsweise mit einer Spange hinten um den Kopf rum gehalten werden.

    Für meinen Eiertopf - ipod - habe ich sowas von Sennheiser gefunden (aber eben nicht drahtlos): PMX 40.

    [​IMG]

    Sie mögen soundmäßig nicht das Beste sein, aber letztlich mache ich die Feinabstimmung ja doch über die Boxen im Proberaum.

    Wenn es keine solchen Kopfhörer drahtlos gibt, dann gibt es vielleicht ein reines Empfänger-chen, an das man so einen (z.B. Sennheiser PMX 40) Kopfhörer anschließen kann (natürlich mit entsprechendem Sender ;-) ).

    Wer weiß dazu was oder hat gar selbst Erfahrungen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    hier ist wohl eindeutig die frage: was willst du hören :?:

    dann wohl lieber "in ohr technik" :!: wie die live sänger ;-)
     
  3. Die gleiche Frage stellte ich mir auch vor einigen Monaten.
    Klar war mir das ein Funkkopfhörer keine Abhöre ersetzen kann. Ich wollte aber das Problem möglichst kostengünstig lösen.
    Habe mir "versuchsweise" dann im nächsten M...Markt einen von Ph...ps gekauft (S B C H C 8 4 4 0) für knapp 40 Euronen.

    Der Kopfhörer ist sehr leicht...Akku hält lange (ca. 7 Stunden) und die Reichweite ist grob geschätzt 10-15 Meter vom Sender.

    Der Nachteil ist da dass Ding nur zwei Kanäle hat, die nicht Digital verschlüsselt sind. Es können also alle die das gleiche Gerät benutzen so quasi
    deine Musik mithören.

    Echt blöd...

    Ansonsten erfüllt er das was ich wollte.

    Beim nächsten Mal achte ich darauf dass die Übertragung „digital„ verläuft.
     
  4. Was ich hören will ist, was ich spiele und den Mix aus mehreren Geräten. Es geht in erster Linie ums Üben und tüfteln (Songideen und Sounds - dem Grunde nach). Bei Bandproben hätte ich gerne den Gesamtmix drauf.

    Tja, ich habe einfach ein Unwohlbefinden mit den Stöpseln im Ohr, weil alle, die ich bisher probierte, drücken.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest


    die billigste lösung wie mein vorredner = philips :!:

    senneiser die etwas teure und ich würde immer empfehlen, das das ohr dann in der muschel verschwindet = tragekompfort + sound :!:
     
  6. muschi, oder muscheln ? :lol:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    d.h. wenn dir keine dieser silicon dinger wirklich "liegen" dann las dir welche quasi ins ohr giesen ;-)
     
  8. Danke für die Tipps!
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe hier zum Musikhören in der Wohnung ohne Kabel

    analog Philips SHC8525 (3 Kanäle)
    digital Philips SHD8600

    Der SHC8525 ist mir bequemer, rauscht deutlich und hat selbst bei gutem Empfang (also line-of-sight und kurze Distanz) gerne mal ein paar Störungen
    Der SHD8600 macht recht heisse Ohren, kein Raschen und kommt nicht so weit wie der SHC8525

    Klanglich finde ich beide OK, auch wenn sie nicht mit dem AKG K601 mithalten können, der bei mir die kabelgebundene Variante stellt.

    Für Deine Anwendung würde ich auf jeden Fall ein digitales System nehmen, es gibt auch Varianten mit Bluetooth.

    Hier noch ein Link:
    http://www.computerbild.de/bestenlisten ... 54361.html
     
  10. Besten Dank für die Links !
    Ich bin durch die negative Erfahrung der Sennheiser etwas skeptisch, denn ich hätte nie gedacht dass die "Kompressionsartefakte verkaufen". Ist da bei den Phillips tatasächlich alles so roh wie es sein soll?
     

Diese Seite empfehlen