Effekte für den "Ulimoog"

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Sogyra, 5. September 2018.

  1. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    MOD: Effekte Gespräch aus Model D Diskussion aufgetrennt, da neues interessantes Thema über Effekte … aus "der Ulimoog" Thread #2165 <--

    Der Thread wurde nicht vom Threadstarter initiiert sondern aufgeteilt

    __

    So ein Zoom G3n wäre ideal dafür.
    Klein, gut, günstig. Zudem sind da eine Menge an Effekten mit an Board.Eq, Amps, Distortion, Reverb, Delay, Flanger, Phaser usw...

    Ich hatte das MPX-100 eine Zeit lang, und hab es verkauft um ein neues G3n kaufen zu können. Das war mit einer der besten Käufe die ich mir je gegönnt hab. Bis zu 7 Effekte in einer Kette in beachtlich guter Qualität zu dem Preis hat mich schon schwer beeindruckt.
    Irgendwo tief unten schwirrt hier im Forum auch noch ein Thread zur modifikation des Gerätes herum, weil mir die Taster im Handbetrieb zu schwer gingen. Ist halt ein Bodentreter, den ich quasi zu einem Studioteil umgebaut hab.
    Sehr geil: der Editor! Ich hab nach dem Kauf den Hersteller direkt kontaktiert, weil es da noch deutliche Verbesserungsmöglichkeiten gab. Scheinbar hat man meine Anfrage zu Herzen genommen, und einen waschechten Editor entwickelt. Vorher war das nur ein Presetverwalter.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2018
    microbug gefällt das.
  2. microbug

    microbug |||||||

    Danke, aber eher nicht, brauche nur einen guten Hall. Das wird dann auf ein Digitech Polara, Behringer RV600 oder Alesis Nano/Picoverb hinauslaufen.
     
    Sogyra gefällt das.
  3. Ich habe mir das Zoom MS70 CDR gebraucht genehmigt - spottbillig, klein und klingt meinem subjektiven Empfinden nach wirklich gut (verwende Chorus, Delay, Hall entweder individuell oder in der Kette). Habe mittlerweile 3 Stk von den Dingern: eins für den D (Mono I/O), eins für meinen Sub37 (Mono I/O), und eines missbrauche ich für meine beiden Birdkids Bateleurs (rechts/links Mono in, Stereo out). Jetzt habe ich mir für meine E-Gitarre das Zoom MS50G bestellt, werde ich aber definitiv auch mit dem Modell D testen (div. Amp- und Distortion-Simulationen)
     
    Sogyra und makrofotografie gefällt das.
  4. microbug

    microbug |||||||

    Der Hall des MS70CDR soll ja nicht das Highlight sein sagt man.
     
  5. dilettant

    dilettant Progress, not perfection

    Der Trick war, einen weiteren Hall in die Chain zu nehmen, dann klang es erträglicher.
    Macht aus dem Treter keinen BigSky, ist aber unterhaltsamer Low-End Kram...
    Die Bedienung ist aber nicht meins...
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hüstel, besorg Dir doch was richtig gutes, so ein OTO BAM soll sehr gut sein.
    Es gibt dort jede Menge Varianten und so bang for the buck mässig ist das Teil genial.
     
  7. Ich nütze mein Model D vorwiegend für Bässe - da benötige ich nur ein "bisschen" Hall (der dann beim Zoom ganz ordentlich klingt). Viel wichtiger sind mir Chorus (auch wieder nuanciert) und vor allem tap-synched Delay - das macht das Zoom aus meiner Sicht beides ganz gut. Von der Bedienung her finde ich das Gerät nicht wirklich kompliziert - was vielleicht umständlich ist, ist das Wechseln von einem Preset zum nächsten (was ich aber während des Jammens ohnehin nicht mache).
    Um nochmals den Zoom-Hall anzusprechen: das Ding hat nach dem letzten Firmware-Update alleine 29 (!!!) verschiedene Hall-Algorithmen, jeder davon mit 3-6 Parametern zum indviduellen Einstellen - da ist meiner Meinung nach für jeden Hall-Forscher/Liebhaber etwas dabei.... Dazu dann noch 26 verschiedene Delay-Pedal-Simulationen, Chorus, Flanger, PitchShift usw. Das was mir dabei sehr gut gefällt ist, dass ich mir im Gerät persönlich die Effektkette (zB Chorus + Delay + Hall) zusammenstellen kann und dann beim Jammen entweder die ganze Kette ein-/aus. oder einzelne Effekte innerhalb der Kette ein-/ausschalten kann!
    Habe mein 3. Gerät erst kürzlich gebraucht (in sehr gutem Zustand) inkl. Netzgerät um EUR 60.- inkl. Versand erworben - ein Amerikaner würde das mit "great Value" bezeichnen :)

    Ergänzende Info: hatte ca für ein halbes Jahr das Strymon BigSky (NP EUR 500.-) - bin damit speziell in Verbindung mit dem Modell D überhaupt nicht glücklich geworden: alle vorhandenen Presets haben den besonderen Klang-Charakter des D für meinen Geschmack viel zu sehr verändert - das gezielte (!) Programmieren eines "eigenen" Reverb-Presets war mir beim BigSky zu kompliziert. Hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit würde ich persönlich das Zoom-Pedal über das BigSky stellen. Habe dann das BigSky auch in Verbindung mit meinem Moog Sub37 getestet (dort vorwiegend Lead-Sounds, Drohnen, Arpeggios) - auch hier war mir die Klangveränderung durch das BigSky einfach zu heftig - hier bewährt sich jetzt ebenfalls eines meiner Zoom MS70CDR.
    Letzter Versuch war dann BigSky mit meinen beiden Birdkids Bateleurs (Semi-Modular - vorwiegend für Berlin-School Sequenzen) - auch da gefiel mir das Ergebnis nicht wirklich, auch da wirkt jetzt ein MS70CDR.
    Letztendlich habe ich dann das BigSky-Pedal (um EUR 415.- - mehr war nicht mehr zu holen) wieder verkauft.
     
    NorthernDecay und makrofotografie gefällt das.
  8. microbug

    microbug |||||||

    Danke für die zahlreichen Hinweise, vielleicht gebe ich dem Zoom ja mal einen Versuch. Eigentlich bin ich mit dem Sound des MPX100 ja sehr zufrieden, hätte das nur gerne in kompakter, das wäre dann wohl am ehesten das Polara, wobei ich für andere Zwecke durchaus auch einen Chorus und einen Kompressor brauchen könnte ...
     
  9. Green Dino

    Green Dino Dinosaurs Dance

    Rackes und Sogyra gefällt das.
  10. kinokoma

    kinokoma ....

    Polara hatte ich, ist wirklich super. Habe es nur (zugunsten des Boss RV-6) verkauft, weil mich der Anblick des Pedals immer dazu gebracht hat, Krautrock zu machen :)
    Chorus: nimm einen analogen. Ibanez SC10 oder BC10 sind sehr gut und günstig zu bekommen.
     
    NorthernDecay gefällt das.
  11. Mal ne Frage: kann ich das MS70CDR was ja 6 FX gleichzeitig abfeuert, auch Parallel schalten und Eingang R als zusätzlichen Input für einen 2.Monosynth benutzen?
    Also Mono/L In zu Mono/L Out und R In zu R Out ?
     
  12. microbug

    microbug |||||||

    Haha, glaubich gerne. Wie ist der Hall des Boss im Vergleich? Das RV-5 hab ich auch auf der Liste, den Shimmer des 6ers brauche ich eigentlich nicht, und der lautlose Fußschalter wäre mir auch recht.


    Ich hab noch einen CE-3 aus alten Zeiten hier.
     
  13. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Wäre zu empfehlen. Wie gesagt, kann man (zumindest beim G3n) bis zu 7 Effekte hintereinander legen. Reverb-Algos gibts auch einige. Die Jungs von Zoom machen da schon eine gute Arbeit. Auch Hardwareseitig. 24 bit mit 128x Oversampling klingt dann schon schon kristallklar. Würde mich wundern wenn der Klang nicht gefällt. Aber ok, Geschmäcker sind halt verschieden.

    Ein Versuch wäre es wert denk ich mal...zur Not kann man ja innerhalb von 30 Tagen wieder zurücksenden.
     
    microbug gefällt das.
  14. Damit habe ich mich ein wenig beschäftigt - meine bisherigen Erkenntnisse: das Original-Signal bleibt auf dem jeweiligen Kanal, jedoch wird das Effektsignal auf beide Kanäle aufgeteilt. Habe aber nur einige wenige Effekte getestet...
    Im Manual steht leider diesbezüglich nix. Nütze aber das oben beschriebene Verhalten als "Feature": zB R-In: (einfache) Sequenz eines Mono-Synths, L-In: (einfache) andere Sequenz eines anderen Mono-Synths; im Zoom ein schönes ge-synctes Stereo-Delay (entweder R/L gleich mit punktierten 1/8 Note oder R: punktierte 1/8 und L: 1/4), die beiden Outs in getrennte Mono-Kanäle am Mischpult, jeweils scharf R bzw. L ge-pant - das Ergebnis hat dann etwas "meditatives", das ich mir stundenlang anhören kann :)
     
    NorthernDecay gefällt das.
  15. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Scheint nicht nur, sind es auch ;-)
     
    Green Dino gefällt das.
  16. Versuch, so wie ich, es gebraucht zu kaufen (Richtwert +/- EUR 60.- in gutem Zustand) - die tauchen regelmäßig auf und um das Geld bekommst Du es jederzeit wieder los.
     
    microbug gefällt das.
  17. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Wäre auch eine Alternative. Nur beim Neukauf weiß man was man hat, und man bekommt gegebenenfalls den vollen Kaufpreis wieder retour. Also null Verlust.
    Bei Privatkäufen bin ich heute schon sehr vorsichtig geworden. Was manche Leute als "Top-Zustand" anbieten ist manchmal schon abartig wenn man das Teil dann in den Händen hält. So teuer sind die Zoom Dinger ja nun auch wieder nicht.
    Aber jeder soll machen wie er glaubt.
     
    microbug gefällt das.
  18. kinokoma

    kinokoma ....

    Das Polara klingt insgesamt etwas dezenter und erlaubt auch nicht sehr lange Hallfahnen. Plate und Spring sind richtig gut, vielleicht besser als beim RV-6. Hatte mir auch erst ein RV-5 gekauft, weil mir Gate wichtiger war als Shimmer, aber das klang im Vergleich zum Polara irgendwie billig/künstlich. Finde das RV-6 wesentlich besser.
     
    microbug gefällt das.
  19. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    ... war eine gute Idee, den Teil abzutrennen, um ein neues Thema zu starten. Effekte für den Ulimoog jetzt also. Sehr gut.

    Wer kann noch von anderen Effektgeräten berichten? Bzw, würde mich interessieren, welches Effektgerät du für den Ulimoog einsetzt.
    HW-SW...ganz egal :)
     
    microbug gefällt das.
  20. microbug

    microbug |||||||

    Ich hab hier noch das Alesis Microverb III, und das auch mal an den Boog gehängt, das harmonierte nicht wirklich gut, als Hall für 80er Drumsounds dagegen ist es perfekt.
     
    Sogyra gefällt das.
  21. Source Audio Ventris. Ist für mich momentan das beste Reverb-Pedal für Synths, das es auf dem Markt gibt. Hat auch das Zeug, das Big Sky als Referenz abzulösen.
     
    NorthernDecay, Sogyra und microbug gefällt das.
  22. microbug

    microbug |||||||

    Das hatte ich bei Sonicstate im unteren Video schon entdeckt, und als Tip auch das Neunaber Immerse bekommen, ist mir aber preislich zu heftig gewesen.

    Hab mir grad das Zoom MS70cdr günstig geangelt, hier vor Ort, ca. 5 Straßen von mir entfernt. Wenn man den Plate-Hall entsprechend einstellt, kommt der sehr nahe an das von mir bevorzugte Preset des MPX100 ran, hätte ich jetzt nicht gedacht. Jetzt brauch ich wohl noch einen Satz Winkelklinkekabel :)
     
  23. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Mah, du hast echt Glück.
    Ich sag ja: ein guter Tip der einen Versuch wert ist ;-)

    Kann man beim MS70cdr auch mehrere Effekte hintereinander legen?
     
    microbug gefällt das.
  24. microbug

    microbug |||||||

    Man kann, bis zu 6 Stück, außer das sind welche, die mehr Rechenleistung brauchen, dann halt weniger.
     
    Sogyra gefällt das.
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sehr brav, dass Du auf uns hörst...
     
    Sogyra und microbug gefällt das.
  26. microbug

    microbug |||||||

    Euch glaub ich bei sowas als irgendjemandem aus dem Netz, der an Hallalgorithmen rummäkelt, ohne seinen Vergleich dazu zu nennen.

    Bei Dir wäre inzwischen statt swissdoc eher "reverbdoc" als Nickname angebracht :)

    Zurück zum MS-70CDr: der webbasierte Editor ist fein und funktioniert prima, was auch schön ist, daß man das Ding über USB mit Spannung versorgen kann. Sollte man aber nicht an einem Windows PC tun, denn wieder mal ist der USB nicht entkoppelt und verursacht daher ein wunderbar hochfrequentes Fiepen, welches sich bei Aktionen am Gerät auch verändert.
    Steht bereits in der USB Hall of Shame.

    An einem USB Netzteil oder an einem meiner Macs gab es keine Geräusche.

    Mono auf Stereo macht es auch problemlos mit, ist ja nicht selbstverständlich, und so kann man es auch an den meisten Mischern einsetzen. Meine hier haben nämlich alle nur Mono Sends.
     
  27. GAS-Attack :)
    Habe jetzt seit ca. 1 Woche zusätzlich das Zoom MS50G - auch wieder in Verbindung mit meinem Behringer D.
    Mittels SW (ist mit Win7 leider etwas mühsam) auf 145 Effekte aufgemotzt und schon erste Tests gefahren: die im Unterschied zum MS70CDR hier vorhandenen Distortion und AMP-Simulations gefallen mir richtig gut, jetzt wird es bei mir laut im Keller....
    Kostenpunkt: unter EUR 90.- inkl Versand (neu)
    Auch hier können wieder mehrere Effekte hintereinander geschaltet werden, Bedienung ist ident mit dem MS70CDR, viele Effekte vom CDR (Reverb, Delay etc.) wurden 1:1 übernommen. Die vorhandenen Presets sind aus meiner Sicht wieder nicht wirklich brauchbar - ich werde jetzt probieren, wie ich in der Effektkette am besten Distortion/Amp platziere.
     
  28. Iso

    Iso ....

    Ich glaube von den Zoom dingern sollte ich mir auch mal welche zulegen :)
     
    Sogyra gefällt das.
  29. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Dann hat sich die Investition in 120+ FX (Stand 2016) also halbwegs gelohnt...
     
    microbug gefällt das.