einfacher LFO gesucht (Sinus)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von JuergenPB, 21. September 2010.

  1. Hallo zusammen,

    ich suche einen möglichst einfach (wenige Bauteile) aufgebauten LFO, der hinten Sinus ausspuckt. - Das ganze sollte mit wenigen Bauteilen auskommen, da ich 8 (acht) Stück davon benötige, die unabhängig voneinander regelbar sind. Sie sollten jeweils mit nur einem (mono)Poti zu regeln sein.

    Auf exotische Spezial-ICs würde ich auch gerne verzichten.

    Hat jemand Ideen?



    Nachtrag:
    Das ganze soll zur Amplitudenmodulation (Tremolo) eines Tonsignals dienen. Auf sehr wenig Distortion kommt es nicht unbedingt an, solange es halbwegs sinusförmig ist.
     
  2. Liefert Dreieck und Rechteck, aber kein Sinus...

    Wenn Du beim LFO filtern willst, wird es wieder aufwändig.


    Beim Wien-Brücken braucht man Stereo-Potis, bei Phasenshieben, Quadratur, Buba etc. gar dreifach- oder mehrfach-Potis
     

  3. vielleicht ist das hier was?
    http://experimentalistsanonymous.com/di ... %20LFO.pdf

    wolte ich grade vorschlagen
    http://yusynth.net/Modular/EN/QUAD-LFO/index.html


    Auf jeden Fall ein sehr interesantes Thema
     
  4. tomcat

    tomcat -

  5. keine Ahnung ob ich jetzt gegen die Forum Regeln verstosse wenn ich einen Link zu ienem anderen Forum hier poste. Es sei mir bitte verziehn :mrgreen:

    Da steht das man die Schaltung sehr einfach abändern kan um Sinus zu erhalten, da in dem grossen Text mit dem Schaltungsbild.
    http://www.diystompboxes.com/smfforum/i ... .msg646773

    das muss ich mir doch gleich mal ausdrucken und abheften, vielen dank :supi:
     
  6. Das sieht doch gut aus!
    Danke.


    @Tomcat
    Die Appl-Note kenn ich.
    Für feste Frequenzen ist es ja recht einfach einen Sinus-Generator zu bauen (Wien-Brücke, Quadratur, digitaler-(Pseudo)Sinus etc.). Bei hohen Frequenzen bieten sich LC-Geschichten an (Hartley und Co).
    Problematischer wird es, wenn man die Sache einfach regelbar sein soll.
    Bei Wien-Brücke muß man 2 Widerstände synchron ändern (Doppelpoti); bei den ganzen Phasenshieberdingern - egal ob normaler Phasenschieber, Quadratur, Buba - muß man drei oder mehr Widerständen synchron ändern. Eine Wien-Brücke müßte man wohl auch noch mit AGC (automatic gain controll) ausstatten.


    @Tongenerator
    Den Dreiecksoutput mit Dioden zu clippen wäre natürlich auch eine Möglichkeit. - Ist zwar kein Sinus aber möglicherweise reicht es.
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Jürgen, Seite 9 schaut doch interessant aus.

    Sine Oscillator, CV gesteuert, 1Hz-30kHz ... aja da liegt vermutlich das Problem, 1Hz wird dir nicht langsam genug sein. Wird man aber noch anpassen können.
     
  8. Du hattest aber schon gelesen, daß ich es möglichst einfach brauche, da ich es 8x aufbauen will...
    Oder ich versuche es doch erstmal mit Dreieck+Clipping
    Wenn ich noch einen einfachen pass. Tiefpass dahinter hänge, könnte das unter Umständen ja reichen.
    Es dienst ja nur der Modulation und muß nicht gut klingen.
    :roll:
     
  9. tomcat

    tomcat -

    Am Schaltplan hats einfach ausgesehen ;-)
     
  10. trouby

    trouby -

    da gibts doch ein IC - den XR2206.
    Grundschaltung & Formeln im Datenblatt, hab selber einen gebaut.

    kannst den tri/sin schalter ja weglassen - den R1 durch nen trimmer 100k ersetzen (das IC hatn ausgangsverstärker, damit wird die ausgangsspannung bestimmt, hat 600 ohm impedanz), evtl den opamp weglassen.
    läuft mit symmetrischen 12V.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen