Erfahrungsbericht Transistoren paaren

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Nоrdcore, 27. Februar 2011.

  1. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Gestern gefunden:
    http://www.dragonflyalley.com/images/Tr ... 11_144.pdf
    => Schaltung ist einfach und geht - wenn man die 100k mit einem 4.5 stelligen Multimeter gleich ausmisst, ist deren Abweichung egal, da die Transistoren dann mehr rumeiern als das Unterschied macht.
    Das "Moog-Kriterium" von 2mV erfüllen 20 von 28 BC550C aus der Tüte, die hier rumlag, in beliebiger Paarung. Die "deutlichen Abweichler" haben auch ein abweichendes hfe. Wenn man hfe ausmisst und einfach nur die nimmt, die in der Mitte liegen, ist auch Ube gleich genug. "Genaues" Hfe Matching macht es ist dann aber nicht mehr besser.
    Meine 2N3904 haben mehr gestreut, aber prinzipiell das gleich Verhalten gezeigt, auch bei denen bekommt man mit einer "mittleren" hfe Selektion brauchbar kleine Ube-Differenzen hin. (Da sind 29 von 47 innerhalb des bereiches, wo man sie beliebig paaren kann und immer unter 2mV Offset bleibt. )

    Wenn man die Paare genau ausmisst, sollten die hinterher auch zusammengeklebt und vor Luftzug geschützt auf der Platine sitzen, sonst kann man sich den Aufwand auch sparen.
    Pinzette zum Transistoren anfassen ist doof - Zange ist besser, die wird nicht so schnell handwarm. Und immer sofort wieder ablegen, damit sie ja auf Raumtemperatur bleibt. Schreibtischlampe auf die Schaltung leuchten lassen ist auch schlecht - das IR-Licht erwärmt die Transistoren zu ungleichmäßig.
     

Diese Seite empfehlen