Filter DC-Offset einstellen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Flub, 21. April 2012.

  1. Flub

    Flub Tach

    Hallo,
    Ich habe ein Probelm beim Einstellen dieser Schaltung :
    [​IMG]

    Da gibt es ja diese zwei Offset Trimmer, wie würdet ihr die Einstellen?

    Soll dabei die Resonanz möglichst klein oder groß sein? Spielt die Cutoff-Frequenz eine Rolle?
    das ist irgendwie seltsam, weil die beiden Trimmer sich beeinflussen und es bei erschiedener Resonanz und Filterfrequenz immer anders aussieht. Der Filter kommt bei hoher Resonanz auch einseitig (zuerst im negativen) an die negative Spannungsgrenze.

    Dann noch zwei Sachen.
    Wenn ich den Filter als SInus VCO benutzen will, muss ich die resonanz hochdrehen und den bandpass ausgang mit dem filtereingang verbinden, dann geht das Signal aber an beide spannungsgrenzen und wird abgeschnitten / verzerrt, das heißt es kommt kein Sinus raus. Soll man den Sinus dann auch direkt wieder am Bandpass ausgang abnehmen?

    Meine letzte Frage:
    Ist das eine der vier Grundfilterarten?


    ach noch eine fällt mir ein = ) Um einen Notchpassfilterausgang zu bekommen muss ichdoch enifach nur low und Highpass summieren oder?

    Bitte helft mir ein bisschen, wenn ihr könnt.

    Viele Grüße,
    Flo
     
  2. a.xul

    a.xul Tach

    ich wuerde (weil ich die schaltung an sich nicht kenne und eine anleitung zum abgleichen mir nicht vorliegt) ein oszilloskop hinter dem ersten ausgang des 3080 klemmen. ein sauberes signal in den input, cutoff aufdrehen und mit dem 1. dc trimmer das signal so hin und her schieben, dass es +/- gleich ausschlaegt.
    das gleiche prinzip dann mit dem 2. trimmer am 2. 3080 ausgang.

    das ist schon richtig soweit. reso rausdrehen und cutoff komplett rein. die filterfrequenz gleichst du am 1v/oct trimmer ab.
     
  3. Das wurde Dir ja schon von a.xul beschrieben

    Nicht ganz richtig. Das ist doppelt gemoppelt: Resonanz aufdrehen _ist_ ja bereits identisch mit "Bandpass and Filtereingang". Du könntest den 47K Widerstand nach dem Resonanzpoti ersetzen durch einen 39k Widerstand +10kTrimmer, dann kannst du die maximale Resonanz auch noch bis zur Selbstschwingung abgleichen (ob das allerdings linear übers Frequeznspektrum tut, kann ich Dir angesichts der Schaltung nicht beschwören).
    Das ist Tiefpassfilter.

    ja.
     
  4. Flub

    Flub Tach

    Hi
    Danke für eure Antworten.
    Ich habe es schon so ähnlich eingestellt, werde es aber nochmal genauer versuchen.

    Bei der Eigenresonanz des Filters habe ich ein Problem, weil die Resonance am höchsten ist, wenn ich das signal auf Masse bzw. über den 47 Ohm abgreife, anstatt das es möglichst direkt über die 47k in den eingang geht.
    Weil das so ist, weiß ich nicht, wass ich machen kann, damit der filter auch selbst oszilliert.

    Grüße,
    Flo
     

Diese Seite empfehlen