Frage zu Mackie 32 8 Bus

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von AFyn, 24. April 2012.

  1. AFyn

    AFyn -

    Hi,

    als neuer Besitzer eines gebrauchten Mackie 32/8 Bus mit Meterbridge ein paar Fragen:

    1. Auf Kanal 25 u. 29 liegt das Signal immer schwächer an, als auf den übrigen. Preamps scheinen dort nicht zu funzen - reagieren nicht bei Trimpoti-Betätigung.

    Reparabel?

    2. VU Meter: sind die eigentl. v. Haus aus beleuchtet?

    VuU Zeiger links liegt etwas "tiefer" bei linkem Anschlag als rechts. Ergo reagiert er auch etwas "später", heisst, die Zeiger laufen grundsätzlich nicht synchron. Das ist erstmal nicht so schlimm, in diesem Fall aber recht gravierend. Kann man da mechanisch an den Zeigern etwas neu einstellen, damit die Anschlag auf der Skala wieder identisch ist?

    3. Knackser bei Betätigung der Knöpfe und manchmal leises Knistern der Fader?

    Normal, reinigen oder reparieren/ersetzen?

    4. Kennt jemand eine verlässliche Werkstatt für derlei Mixer in Berlin oder Raum Berlin, wo man einen gründlichen Check-Up machen lassen kann?


    Dank & Gruß,

    A.
     
  2. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    ich glaube magis audiobau waren auf mackie spezialisiert.

    denke das das pult einfach abgerockt ist. aber eine reparatur lohnt sich bei dem immer.
    ich trauere meinem immernoch nach...klingt einfach super.
     
  3. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    mackie-repas verlaufen ähnlich wie eine Ferrari GTO restauration / scheunenfund ...
    am besten koffer mit bargeld beistellen...
     
  4. Evtl OPV, also Operationsverstärker auf der Platine, Kosten sollten sich in Grenzen halten, mal einen Kostenvoranschlag erstellen lassen.
     
  5. DerNub

    DerNub -

    Gibt da einen Typen, der unseren Veranstaltungstechnik Kram immer repariert.
    Hat schon mehrere Pulte für uns überholt.
    Ist recht fix und angemessene Preise etc. d.h. für ne 32er Konsolen Generalüberholung
    kannste so 300,- plus Bauteile rechnen.

    Für Kontakt -> pn
     
  6. DrFreq

    DrFreq -

    1stens herzlichen glückwunsch
    2tens schaue die gebrauchte mischpulte immer vorher an und gucke das alles funktioniert, sprich geh alle kanäle durch, egal ob es für den verkäufer nervig ist oder nicht, gehe bei gebrauchten pulten alles durch und kaufe dann...

    Das Mackie ist schon geil, nur alleine weil du wenigstens einen voll parametrisches EQ Band hast, welches pult in der Presiklase hat das schon
     
  7. AFyn

    AFyn -

    Hi,
    ja, danke.

    Und das Pult ist natürlich super, allein der Klang. Ich habs mir auch angeschaut, aber wenn der Vorbesitzer ein "Zwischenbesitzer" ist, der es nur verpackt gelagert hat, kann ich mir zwar einen optischen Eindruck verschaffen - was ich auch tat = sehr guter Eindruck - aber alle 32 Kanäle + EQs + UAx u. Monitorwege, Fader, Mix B, Pre/Post, Tape Sends kann ich da schlecht checken. Hieße auch, einen Satz Aktivmonitore o. mindestens Phones + eine Signalquelle mitbringen, alles aufbauen etc. Wer macht sowas schon, bei Pulten, die nicht in nem funktionierenden Studiosetup stehen. Darum hat mirs der Verkäufer eben auch für ein Schnäppchen vermacht. ;-)

    Hilft mir aber alles nix bei den aufgeführten Sachen, die ja auch nich soooo schwerwiegend sind. Es ist auch nicht abgerockt, dafür funzt es noch zu gut. Aber man will ja als Komplettist alles arbeitsfähig haben, deswegen .... :cool:
     
  8. DrFreq

    DrFreq -

    wie viel hast du denn bezahlt
     
  9. AFyn

    AFyn -

    < 500 incl. Meterbridge + Netzteil u. Kabel
     
  10. Vollparametrik würde aber auch eine durchstimmbare Güte Q bedeuten, das hat Mackie nicht, höchstens Pulte wie Midas etc & die kosten wesentlich mehr. :school:
     
  11. Hi,

    der EQ ist eigentlich die Schwachstelle der 8-Bus Pulte von Mackie - und das Netzteil, bzw. dessen Dimension. Mit EQ deaktiviert und max. 16 Kanäle aktiv klingt es recht okay - und bei dem Preis ist das allemal viel!

    Reparaturen an den 8Bus sind jedoch nicht grade spassig, da je 8 Kanäle etwas arg eng zusammen auf einer PCB sind, und zudem alles noch unglaublich serviceunfreundlich eingebaut ist - und mit recht schwachen Flachbandkabeln verbunden ist. Die sind übrigens Fehlerquelle nr 1 bei defekten Kanälen, Übersprechen in den Bussen etc. - also falls du das Pult öffnest und reinigst, checke alle FB Kabel und tausch die evtl. aus, kann man bei mackie service nachbestellen.
    Potis und Knöpfe reinigen ist beim 8Bus auch etwas schwierig, du musst recht viel ausbauen um an die potis zu kommen - die knöpfe sind eigentlich "selbstreinigend" konzipiert, und sollten nach regem gebrauch wieder laufen - was bei mir leider nicht wirklich der fall war.
    Die VU sind leider recht anfällig gegen temperaturschwankungen, die meisten länger gelagerten 8Bus die ich gesehen habe haben "krumme" und angerostete Vu zeiger - wenn es dich stört tausch sie aus, findet man günstig auf ebay. die beleuchtung ist auch einfach reparierbar... musst halt die Meterbridge auseinander bauen, das nervt etwas;
    Wenn du selbst was an der elektronik machen willst, besorg dir das service manual von dem pult, sonst kommst du da nicht weit. ist aber sehr eng auf den platinen, und kaum markiert, da musst du schon wissen was du tust :)

    ich habe vor ca. 4 jahren mal 500 CHF für neue Flachbandkabel, 1 neues VU-Meter, 1-2 kleinigkeiten beim mackie service bezahlt. würde ich heute auch nicht mehr machen!

    viel Erfolg, und falls du die beiden kanäle nicht vernünftig zum laufen bekommst und dir ein service zu teuer ist nutz es einfach so, es klingt eh besser mit max 24 Kanälen unter Last :)

    gruss mark
     
  12. AFyn

    AFyn -

    Hi,

    danke für die vielen Infos. ;-)

    ich schau einfach mal, was sich machen lässt . die VU beleuchtung wird kein problem sein, das wollte ich nur wissen, ob die überhaupt leuchtete, wie im Manual erwähnt. die service unetrlagen habe ich.
    ansonsten sind die fehler bei meinem nicht soo tragisch, als dass sie das pult total abwerten. die EQs finde ich klanglich ok, man sollte nicht übertreiben damit, das stimmt. mache ich bei EQs aber eh nie.
    sehr gut finde ich die preamps. deswegen ist der punkt mit den nicht funktionierenden gains auf 2 kanälen auch der eigentl. ärgerlichste am ganzen.
    und ob ich 32 kanäle auf einmal fahre, ist auch offen. aber es geht ja hier auch um flexibilität und wenn man 32 slots hat, warum die nicht auch nutzen. und sei es nur, um nicht umzustöpseln.

    netzteil finde ich völlig normal, habe damit gar kein problem.

    potis sind bei mir auch soweit alle super.

    das knistern gabs bei einigen fadern u. da auch nur hörbar über phones. knacksen bei tastern (EQ an/aus, solo usw.).

    insgesamt ein sehr vernünftiges pult in der preis- und größenklasse, da gibts nix.

    einziges manko aus ästhetischer o. ergonomischer sicht: die meterbridge sitzt - wenn eingebaut - zu dicht über den gain potis der preamps. finde ich persönl. zu fummelig, wenn die meter einigermaßen aufrecht über den kanälen sichtbar sein sollen. stellt man einen engeren winkeln (nach hinten) ein, kommt man zwar besser an die gains, aber die meter sind nicht optimal ausgerichtet zudem liegen dahinter die Ins u. Inserts der kanäle und bei eingestöpselten kaberverbindungen wirds eng mit dem spielraum.
     
  13. eben die dimensionierung der netzteile ist ja das problem, weshalb das pult unter last nicht mehr gut klingt - das kannst du natürlich auch nur unter last herausfinden :)
    und knacksen etc bei fadern und potis deutet auf defekte elkos/kondensatoren hin, weil dann nämlich DC (gleichstrom) anteile durchsickern, die nicht hinein gehören. daher würde ich dir am besten empfehlen das netzteil überarbeiten zu lassen, dann klingt die kiste deutlich besser!
    mach es nur nicht selbst wenn du davon nicht viel plan hast sondern lass es jemanden machen, aber glaub mir, das wird eine ordentliche veränderung bringen!

    viel spass damit und viele grüsse
    mark
     

Diese Seite empfehlen