Frankfurt City (Detroit/House/Techno/Trance)

EinTon

EinTon

......
Klingt noch sehr unfertig...

Die Bassstimme würde ich nicht in exakt demselben Rhythmus laufen lassen, wie die Akkorde (die übrigens harmonisch gesehen recht hübsch klingen, noch hübscher allerdings bei der ersten Version!)

Der Synth-chordsound klingt noch etwas schlaff und drucklos - vielleicht mal die Filterhüllkurve einen Tick schneller stellen, u. u. auch mit mehr ENV-Amount und mehr Resonanz auf das Filter geben.

Der Flächensound ist zu laut und dominant, und da er recht ähnlich klingt wie der Chordsound verschmiert er mit letzterem, ebenso geht aber auch zu tief in den Bassbereich runter und stört dort Bass+BD (dh Lowcut setzen, auch die Höhen würde ich etwas absenken (noch besser aber die Cutoffrequenz des LPF einfachdeutlich absenken), am besten aber anderen, von den Chords mehr abgesetzten Sound wählen bzw. den bestehenden noch mehr oder minder stark verändern, was auch durch entsprechende Fx geschehen kann).

Gänzlich fehlen noch dem Grundrhythmus zuwiderlaufende Parts (zB synkopierte/ in Dreiermustern laufende Percussions), auch der Bass läuft, wie schon gesagt, viel zu statisch mit den Chords mit, so dass es nicht nicht wirklich groovt!
:kaff:
 
R

Rastkovic

Guest
EinTon schrieb:
Die Bassstimme würde ich nicht in exakt demselben Rhythmus laufen lassen, wie die Akkorde...
Gekauft. Auf die Dauer tatsächlich wohl zu langweilig...

EinTon schrieb:
Der Flächensound ist zu laut und dominant, und da er recht ähnlich klingt wie der Chordsound verschmiert er mit letzterem, ebenso...
Das ist gewollt, dass verschwimmen der Sounds. Allerdings soll das ganze natürlich nicht in einen undefinierbaren Klangbrei ausarten, werd da noch drann arbeiten...

EinTon schrieb:
Gänzlich fehlen noch dem Grundrhythmus zuwiderlaufende Parts (zB synkopierte/ in Dreiermustern laufende Percussions)...
Drums kommen bei mir immer fast am Ende. Werd bis zur nächsten Demo mal noch ein wenig Percussion untermischen... ;-)

Gruß
Daniel
 
 


Oben