Gerüchteküche

rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
also war der erste M1 preislich doch zum anfüttern, wer hätte das gedacht...

SCNR
Nein. Apple hat von Anfang an gesagt, dass der normale M1 die Einsteiger-Klasse bedient und in den kleinsten/günstigsten Modellen verbaut wird, was ja auch so kam.
 
Stue
Stue
Maschinist
Das ganze dürfte dann ähnlich zum MS Surface Book 4 mit Ryzen 7 sein, was ungefähr bei 1500 Euro liegt. Also ein normaler Preis für diese Kategorie. Aber 2000 Euro ist halt nix für den Massenmarkt. Werden jetzt auch keine gigantischen Stückzahlen werden.

Nee, Deine alles beherreschende MPC One/Live wird die MacBooks als Musikrechner verdrängen. 😂 Du kennst Dich voll aus, sieht man nicht nur hier in diesem Thread und bislang habe ich mich im Gegensatz zu vielen Anderen hier im Forum bei Deinen Posts wirklich zurückgehalten. 🤣
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Immer wider nett, diese Hochrechnung auf das Maximum, das keiner kauft.

natürlich kaufen das leute. weil sie dumm sind.

8000 euro für 8/64, lächerlich. 64 RAM in serverqualität kosten draußen 250-500 euro.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ich habe jetzt noch keine Benchmarks gesehen, aber um wie viel schneller soll der M1 Pro den sein?
Wieviel? Das wird man dann sehen.
Aktuell gibt es Vergleiche zum billigsten Apple Macbook, nämlich dem Air M1 und da ist das MacBook im Multicore doppel so schnell.
Gegen den M1 Pro wird das Surface sowas von abkacken .. und gegen den M1 Max wird es schon fast zu peinlich für jedes Win-basierte PC-Notebook sein da in irgendeiner Form Boden zu fassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
HansLanda
HansLanda
|||||||
denkt ihr der Unterschied zwischen 8 und 10 Core CPU macht bei Logic was aus?
Videoschnitt mach ich nicht.. denke der 8 Core wird bei mir reichen wie bestellt. Wollte aber hier nochmal nachfragen
 
Stue
Stue
Maschinist
denkt ihr der Unterschied zwischen 8 und 10 Core CPU macht bei Logic was aus?
Videoschnitt mach ich nicht.. denke der 8 Core wird bei mir reichen wie bestellt. Wollte aber hier nochmal nachfragen

Glaube ich nicht, denke die günstige Basis-Konfig reicht für die nächsten Jahre auch für anspruchsvolle DAW-Produktionen locker. Beim RAM könnte man überlegen, wenn man mit massig fetten Samples auf duzenden Spuren arbeitet (Filmmusik mit Orchester-Libraries).
 
Zuletzt bearbeitet:
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||

Das denke ich auch.
Wird schon deutlich schneller als der von dir genannte 4980U sein. Hier mal ein paar Daten:

Anhang anzeigen 117455

Anhang anzeigen 117456

Naja, der 4980U ist vielleicht 20-30% schneller als der alte Mac Book Pro. Also vielleicht ist der M1 pro nochmal 20-30% schneller. Es war ja eine reine Orientierung was es als vergleichbares Produkt von MS gibt und ob der Preis ok ist. Der M1 pro ist schneller dafür zahlt man eben 500-700 Euro mehr. Ich denke, vom Preis ist das in Ordnung. Ist ja eher ein Notebook für eine kleinere Zielgruppe. Ob man damit den Softwarenachteil gegenüber den x86 beheben kann? Mal sehen wie es kommt.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
Nee, Deine alles beherreschende MPC One/Live wird die MacBooks als Musikrechner verdrängen. 😂 Du kennst Dich voll aus, sieht man nicht nur hier in diesem Thread und bislang habe ich mich im Gegensatz zu vielen Anderen hier im Forum bei Deinen Posts wirklich zurückgehalten. 🤣

MacBooks als Musikrechner sind doch ein Nischenprodukt, da muss man nix verdrängen. Eine lustige Blase in der hier gelebt wird.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Genau, deswegen steht auch auf jeder Bühne dieser Welt ein Macbook anstatt eines Windows PC.. Kann man aber auch gerne verdrängen..
 
aven
aven
|||||||
Und was kostet ein vergleichbarer PC-Notebook?
Ach.. ich vergaß: Sowas (mit der Leistung eines M1 Max, was CPU, GPU, SSD sowie RAM angeht) existiert ja aktuell in der PC-Windows-Welt als Notebook gar nicht.
Woher soll ich das wissen? Lässt sich vermutlich auch schwer vergleichen. Das ist mir auch mit verlaub egal... Die Frage war was kostet die Appel Kiste...
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
apple teilt sich bei den PC herstellern mit dell den ersten platz - seit 30 jahren. das ist ein massenprodukt par excellence.

Ich glaube der Marktanteil von MacOs war 2009 unter 3%, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt im Zuge des iPhones sind wir glaube ich bei 15%. Was schon beachtlich ist. Da sieht man auch mal wie wertvoll Branding ist. Wer hip ist, hat halt ein MacBook. Aber ob das reicht um die Vormachtstellung von Windows zu brechen? Ich bin gespannt. Der M1 hat jedenfalls bis jetzt noch keine Marktanteile geholt. Der Anteil stagniert bei 15% schon seit ein paar Jahren.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Woher soll ich das wissen? Lässt sich vermutlich auch schwer vergleichen. Das ist mir auch mit verlaub egal... Die Frage war was kostet die Appel Kiste...
Man kann auch viel, viel günstiger, als das, was du vorkonfiguriert hast.
Dein Posting war eher so zu verstehen, als dass Apple mal wieder alles überteuert verkaufen will. Daher die Frage nach einem vergleichbaren Gerät aus dem Konkurrenzlager (Leistung und Preis).
 
aven
aven
|||||||
Man kann auch viel, viel günstiger, als das, was du vorkonfiguriert hast.
Dein Posting war eher so zu verstehen, als dass Apple mal wieder alles überteuert verkaufen will. Daher die Frage nach einem vergleichbaren Gerät aus dem Konkurrenzlager (Leistung und Preis).
Ok, das Apple in der Vergangenheit immer grosse Preise gemacht hat, ist ja bekannt - und nicht gut. ;-/

Wenn man mal schaut welche Wellen der Mac Pro, bzw die Preise geschlagen haben und dann geschaut hat welche Preise für eine vergleichbare Hardware aufgerufen wurden, hat man schon gesehen das Apple und vergleichbare Hardwarehersteller in einer ähnlichen Preislage kalkuliert haben.

Ich denke aber das es zut Zeit sehr schwer ist, eine wirklich vergleichbare Hardware zu finden. Korrigie mich wenn ich falsch liege.
Aber aktuell werden die M1 Pro/Max Prozessoren viele der Konkurenten an die Wand stellen.

Apple hat sich in der Keynote ja immer auf die Rechenleistung im Vergleich zum Energieverbrauch bezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Wird schon deutlich schneller als der von dir genannte 4980U sein. Hier mal ein paar Daten:

Anhang anzeigen 117455

Anhang anzeigen 117456
Den gibt es auch mit 10 Kernen - das ist sogar die Standard-Version und die GPUs skalieren bis 32. Da werden sicher ein paar nicht laufen und die selektieren sie so, dass sie dann die mit ein paar kaputten GPUs auch verkaufen können bzw wenn 2 Hauptkerne nicht laufen vom 10er. Das sind vermutlich also keine verschiedenen Produktlinien.

Max und Pro sind allerdings verschieden - die sind tatsächlich verschieden - doppelter Speicher und Datendurchsatz - 32/64GB - aber das ist sicher jetzt eh bekannt - für das was die Teile können sind die aber gerade bei den Topmodellen sehr ok im Preis.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Da sie ja ohnehin bei der GPU von noch höherer Mehrleistung gegenüber ihrem besten Core-i9 im MBP 16“ gesprochen habe, wird es für den oben genannten Ryzen mit seiner Radeon Grafik ebenfalls dicke reichen.
 
HansLanda
HansLanda
|||||||
Den gibt es auch mit 10 Kernen - das ist sogar die Standard-Version und die GPUs skalieren bis 32. Da werden sicher ein paar nicht laufen und die selektieren sie so, dass sie dann die mit ein paar kaputten GPUs auch verkaufen können bzw wenn 2 Hauptkerne nicht laufen vom 10er. Das sind vermutlich also keine verschiedenen Produktlinien.

Steile These ... das wäre ja schon irgendwie auch krass... wenn auch gleich das aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht natürlich total schlüssig und gut ist
 
verstaerker
verstaerker
*****
iPhone 13 soll ein Display mit variabler FPS erhalten = heißt: wenn's soll, dann gehts auf 120Hz, bei 25FPS auf 25Hz, bei 30FPS auf 30Hz und bei Stills geht das Teil dann auf's Minimum runder, ohne dass man das zu merken vermag.
Spart CPU/GPU und Akkuleistung.

vor allem sieht es besser aus wenn ein in 24fps gedrehter Film auch genau so dargestellt wird
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Dein Posting war eher so zu verstehen, als dass Apple mal wieder alles überteuert verkaufen will. Daher die Frage nach einem vergleichbaren Gerät aus dem Konkurrenzlager

und wie immer an dieser stelle jetzt mein hinweis, dass wenn es nichts vergleichbares gibt, dass dann auch niemand behaupten kann, A sei "besser" als B.

denn man kann es ja nicht vergleichen.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Ich glaube der Marktanteil von MacOs war 2009 unter 3%, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt im Zuge des iPhones sind wir glaube ich bei 15%.

weder hat ipohne etwas mit macos zu tun, noch ist die hardware mit dem OS gleichzusetzen.

apple ist ganz einfach nur der größte PC hersteller, den es gibt, bzw. könnte es sein, wenn sie nicht zwischendurch immer wieder mist raushauen würden, der den versprechungen nicht genügt.

bei desktops liegt apple aktuell mit 8% weit abgeschlagen hinter dell/lenovo, die zusammen auf 30% kommen. das hat sehr viel mit dem G5 (ging zu schnell kaputt), mit dem schirmständer (schlechte produktpflege, fragwürdiges fomat), und mit der 2020iger käsereibe (viel zu teuer) zu tun.

nur die schleppis hauen das dann wieder raus. :)
 
Tai
Tai
....
Ich glaube der Marktanteil von MacOs war 2009 unter 3%, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt im Zuge des iPhones sind wir glaube ich bei 15%. Was schon beachtlich ist. Da sieht man auch mal wie wertvoll Branding ist. Wer hip ist, hat halt ein MacBook. Aber ob das reicht um die Vormachtstellung von Windows zu brechen? Ich bin gespannt. Der M1 hat jedenfalls bis jetzt noch keine Marktanteile geholt. Der Anteil stagniert bei 15% schon seit ein paar Jahren.
unglaublich, das mit den Macs ist nur Posing. Das sollten wir IBM mal stecken, die wissen das nämlich nicht und haben 200.000 Macs in den letzten Jahren angeschafft. Die sagen, die wären im Endeffekt deutlich günstiger als PCs. IBM hat den PC erfunden! Die sollten einfach mal auf einige Leute hier im Forum hören. Ach ja, gilt auch für WalMart.
Ganz nebenbei, ich hatte jahrelang einen Musikladen. Der Macanteil unter den Kundenrechnern war deutlich über 50%.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||
weder hat ipohne etwas mit macos zu tun, noch ist die hardware mit dem OS gleichzusetzen.

apple ist ganz einfach nur der größte PC hersteller, den es gibt, bzw. könnte es sein, wenn sie nicht zwischendurch immer wieder mist raushauen würden, der den versprechungen nicht genügt.

bei desktops liegt apple aktuell mit 8% weit abgeschlagen hinter dell/lenovo, die zusammen auf 30% kommen. das hat sehr viel mit dem G5 (ging zu schnell kaputt), mit dem schirmständer (schlechte produktpflege, fragwürdiges fomat), und mit der 2020iger käsereibe (viel zu teuer) zu tun.

nur die schleppis hauen das dann wieder raus. :)

Der Erfolg des iPhones hat die Marke Apple stark gemacht und darüber haben sich dann auch die MacBooks verkauft. Statussymbole eben. Ohne iPhone wäre man immer noch bei 3% oder eher ganz vom Markt verschwunden. Dell und Lenovo verkaufen ihre Produkte an Firmen und die Firmen brauchen leicht integrierbare Arbeitsrechner und keine Designprodukte. Aber Dinge ändern sich schneller als man denkt. Früher Netscape Navigator und heute Google Chrome.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Steile These ... das wäre ja schon irgendwie auch krass... wenn auch gleich das aus wirtschaftlicher und ökologischer Sicht natürlich total schlüssig und gut ist
Das machen andere Firmen auch so - das ist nicht all zu ungewöhnlich. Das Die auf dem die sitzen hat genug Aussschuss - auf diese Weise kann man das besser nutzen - das ist kein "Gerücht" oder sowas. Das wird in anderen Bereichen auch so gemacht.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben