Hat jemand erfolgreich einen Quantisierer als Audio Bitcrusher verwendet?

MvKeinen
MvKeinen
||||||||||||
Hi,

müsste ja theoretisch klappen, aber mein intellijel scales ist wohl nicht schnell genug.

eventuell müssste man das audio per offset in den positiven bereich verlagern weil viele Quantisierer den negativen Bereich abschneiden.

Ich könnte mir vorstellen, dass man durch verschiedene Skalen zu netten Ergebnissen kommen kann. Vor allem wenn man auch die Anzahl der möglichen Noten reduzieren kann.

EDIT: Ich vermute mal, dass Skalenwechsel den sound so gut wie garnicht verändert. Reduktion der Notenanzahl in der Skala allerdings schon.

wäre vielleicht auch interessant die amplitude des audios vorher zu verringern, und nach dem Quantizer wieder zu verstärken.
 
Zuletzt bearbeitet:
R
RaBe
|||
Was rein analoges mit CMOS sollte da funktionieren, Mikroprozessordinger sind oft zu langsam.
Habs mit einem Quantisierer noch nicht probiert, aber Sequencer wie Penta, Bindubba oder V9 werkeln fröhlich auch mit Audiogeschwindigkeit. Das Audio in den Clockeingang und schon sägt es wunderbar. Am besten das Audio aus einem Sampler mit Pitch CV spielen, die aus dem Sequencer kommt ;-)) Feedback-Schleife mit potentiell lustigen Ergebenissen.
 
 


News

Oben