Hilfe, was ist das? Masseleitung steuert Synth!?!

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Mr. Roboto, 15. Januar 2011.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich hatte heute Abend ein ganz sonderbares Erlebnis an meinem Modularsystem. Ich habe einen Monsterkoffer, auf einer Monsterbase, daneben noch zwei 19" Racks. Das untere Rack beherbergt unter anderem den Verstärker, das obere FX und Motu 828.
    Ich hatte ein sehr gutes Patch zusammengeschraubt und verließ den Raum für ein paar Minuten. Als ich wiederkam und den Sequencer startete war irgendetwas nicht in Ordnung. Irgendwie lief die Clock von Sequencer manchmal viel zu schnell, Sounds waren manchmal verzerrt etc.
    Da ich am FX Gerät noch ein Midikabel anbringen wollte, beschloß ich mich später darum zu kümmern. Als ich also ganz umständlich versuchte das Midikabel an dem Gerät im oberen 19" Rack einzustecken, knarzte, fiepste, rauschte und knackste das Modularsystem ganz fürchterlich, obwohl der Sequencer aus war. Das ganze klang irgendwie als ob sporadisch irgendwelche Trigger gestartet werden würden.
    Nachdem einstecken des Kabels klang alles wieder i.O. Durch einen Zufall bemerkte ich dann, was die Ursache des ganzen war: wenn einer der Bügelverschlüsse vom Monstercase mit den Metallteilen des danebenstehenden unteren 19" Racks in Berührung kam, geriet irgendetwas durcheinander und irgendwelche Trigger wurden wahllos abgefeuert. Konnte ich richtig geile Percussions mit machen :D

    Ich achtete also darauf, daß die Koffer nicht miteinander in Berührung kamen und alles war O.K.
    Jetzt kommts aber: jedesmal wenn ich nun im Zimmer den Lichtschalter betätige, rockt die Kiste los!!!! :shock:
    Ein Trigger wird gefeuert, ein Ton erklingt, und das Delay gibt den Rest dazu. Geiler Sound, aber:

    HILFE, was ist das?

    Ist irgendetwas mit der Masse/Erdung nicht i.O? Muß ich mir sorgen machen? Funktionieren meine Geräte morgen noch? Bin ich morgen noch am Leben?

    Evtl. gibt es hier ein paar technisch versiertere, die mir Auskunft geben können.
     
  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

     
  3. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Ich habe mir den Monster mal angesehen: Da gibt es keine elektrische Verbindung zu den Modulen oder gar zur Stromversorgung. Das einzige was denkbar wäre, ist eine Verbindung zu den Modulbefestigungen (sollte aber eigentlich auch ein mm Platz dazwischen sein). Im Umkehrschluss bedeutet das eigentlich, dass eines Deiner Module Strom auf der Frontplatte hat oder ein Kabel eingeklemmt ist o.ä.. Jedenfalls muss eine eigentlich nicht vorhandene Verbindung zwischen dem Netzteil und den Modulbefestigungsschienen bestehen. Beim 19 Zoll Rack dagegen kann das immer passieren, auch wenn es nicht sollte. Es gibt da immer wieder Geräte, die auf der Frontplatte beim Anfassen ein Kribbelm verursachen (sollte zwar nicht sein, ist aber so). Manchmal hilft da Phase drehen oder eine bessere Stromverteilungsleiste.

    Die Sache mit dem Lichtschalter könnte nun einfach nur darauf hinweisen, dass das oben geschilderte Problem immer schlimmer geworden ist, oder dass Du ein noch größeres Problem hast!!!!! Normal ist die Doepfer Stromversorgung ziemlich durchdacht, so dass sowas nicht passieren dürfte -> Rat von Cyborg befolgen und Stromleitung prüfen!!!! Evtl. Elektriker hinzuziehen.
     
  4. Na ja, es muss nicht unbedingt gleich was Gefährliches dahinterstecken. Vielleicht ist es gerade eine fehlende Masseverbindung zwischen Base/Monster/Rack etc. Ich nehme an, du hast keine explizite feste Masseleitung zwischen all den Gerätschaften, und bei den heutigen Netzteilen ist oft auch keine Durchverbindung über Schutzleiter gegeben (weil im Netzteil nicht angeschlossen). Also muss die Masse - das Bezugspotential für jedwedes Signal, Trigger wie Audio - mit über die Patchkabel verbunden werden. Wenn jetzt ein Patchkabel gebrochen ist oder eine Steckverbindung Kontaktprobleme hat (was gerade bei 3.5mm-Klinken gern mal vorkommt), fehlt genau diese Masse und der Innenleiter des Patchkabels ist eine perfekte Antenne für Einstrahlungen, da reicht z.B. auch das Einschalten von Licht oder anderen Geräten. Genau wie's brummt und knackst wenn man ein offenes Stück Draht an einen Verstärkereingang anschließt. Mein vorschlag wäre also, mal an allen gesteckten Verbindungen wackeln oder ggf. austauschen.

    Liebe Grüße
    Jana
     
  5. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Das würde aber nicht die Folgen der Verbindung der Bügelverschlüsse mit dem Rack erklären :denk:
     
  6. Auf welchem Potential liegen denn die Bügelverschlüsse? Auf welchem Potential liegt das Rack? Haben innerhalb des Racks alle Komponenten eine gut leitfähige elektrische Verbindung? Da gibts so viele Fragen und Möglichkeiten. Durch die Berührung von Verschlüssen und Rack ändert sich was - ja - aber es ist kaum verhersehbar wie sich das auswirkt. Gerade wenn elektrische Felder (=Einstrahlung/Abstrahlung) im Spiel sind verhält sich die Materie unvorhersehbar. Jeder der schonmal versucht hat, z.B. irgendwelche Brummeinstreuungen in einen Verstärker aufgrund einer defekten Abschirmung zu beseitigen, kann sich vielleicht vorstellen was ich meine: man fasst irgendwo an, das Brummen wird weniger; man fasst das gleiche Gerät an anderer Stelle an, das Brummen wird mehr. Auf sowas wollte ich hinaus.

    Wäre mal interessant zu wissen woran es denn nun wirklich gelegen hat...

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Jana
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Erst einmal vielen Dank für all eure Antworten. Dummerweise habe ich leider kein Messgerät hier, kann also nicht allzuviel durchmessen.
    Zumindestens die Patchkabel habe ich mal überprüft. Die scheinen alle i.O. zu sein.
    Als ich eben an das FX-Gerät in einem der 19" Racks angefasst habe, kam wieder ein Ton aus dem System ("klappte" aber nur ein mal). Es liegt aber keine Spannung und auch kein Kriechstrom auf dem Gerät. Das FX-Gerät ist über zwei Miniklinkenkabel mit dem Monsterkoffer verbunden; und von eben diesem kam ja auch der Ton. Nicht aus dem FX Gerät.

    Nach längerem rumprobieren habe ich nun herausgefunden, an welchem Modul es liegt: es ist das Döpfer A-143-2 Quad ADSR. Der bekommt beim Schalten des Lichts, Kontakt mit einem anderen Case, Anfassen des FX etc. einen Impuls auf den Retrigger eingang. Jedoch nur, wenn ein Kabel eingesteckt ist. Das andere Ende ist im Sequenzer, der liefert jedoch keinen fehlerhaften Trigger. Es ist wirklich das Modul, was sich irgendwie sonderbar verhält. Es liegt auch keine Spannung oder Kriechstrom auf dem Modul.
    Ach ja, der "Trick" funktioniert übrigens auf allen vier ADSRs und nicht nur bei einem.

    Wenn ich das Modul ausbaue, kann ich da evtl. etwas mit meinen laienhaften DYI Kenntnissen prüfen oder sollte ich es einsenden?
     
  8. Evtl. erstmal die Verbindung Quad ADSR/Doepfer-Bus prüfen (im Baugruppenträger Steckplatz und Kabel mit anderem Modul tauschen). Vielleicht ist in dem Flachbandkabel oder den aufgequetschten Steckern ja ein Kontaktproblem...

    LG Jana
     
  9. READYdot

    READYdot Tach

    Das QuadADSR hat doch auch die blanken Verbindungen zwischen den einzelnen PCBs?! Vielleicht läuft da etwas schief?
     
  10. Schreib das doch mal an Doepfer. Möglicherweise ist der Schwellwert für den Gate-In beim A143-2 sehr niedrig. Könnte man vermutlich durch einen 1Megaohm Widerstand zwischen EIngang und (Modul-)Masse beheben.


    Bei meinem 143-2 ist das nicht.
     
  11. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Bei meinem Quad ADSR ist das auch nicht, von daher solltest Du wirklich mal an Dieter mailen.

    Das alle vier Gates auslösen, wundert mich übrigens nicht, da der Gate-Eingang 1 auf die anderen ins normalisiert ist (wenn da nichts drin steckt).
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ne, ist schon klar. Ich meinte das auch etwas anders: ich meinte, das Problem tritt bei jedem ADSR auf, wenn ich das jeweilige Submodul einzeln und direkt anspreche. Das merkwürdige ist nämlich, das der Fehler eben NICHT auf die anderen, normalisierten ADSRs durchschlägt. Da kommt nur ein echtes Triggersignal durch, nicht jedoch das fehlerhafte.

    Ich habe das Modul jetzt einmal ausgebaut. Ist ein wenig blöd mit dem Kabel, da es ein spezielles mit vier Steckern ist. Egal. Kabel im Koffer versetzt, anderes Kabel am ersten ADSR ausprobiert etc. Resultat: immer das gleiche Problem.

    O.K., ich werde jetzt mal an Döpfer schreiben. Mir ist nämlich aufgefallen, daß ich bei diesem Modul immer schon ab und an mal ein etwas sonderbares Verhalten hatte. War immer nie wirklich oft und schlimm und ich habe mir daher auch keine weiteren Gedanken gemacht.

    Nochmals vielen Dank an alle für die Ratschläge.
     

Diese Seite empfehlen