INLAND EMPIRE - David Lynch

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von MvKeinen, 23. Mai 2007.

  1. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Wer hat ihn gesehen?

    GEILER FILM!!!!

    ca. ein 3ttel der Kinobesucher haben in der Vorstellung die ich mir angesehen habe das Kino verlassen. Ich mag sowas.

    Aber das ist nicht der Grund warum ich ihn so gut finde. Ich war richtig erleichtert nachdem ich den Film gesehen habe. Denn Meiner Meinung nach lief Mr Lynch gefahr nach Mullholland Drive in eine Sackgasse zu geraten. Doch der neue Film ist anders als alles was ich sonst von ihm gesehen habe. Und das ist alles veröffentlichte.

    noch weniger "Holy Wood" als sonst. Dreckig, direkt und ehrlich. Ganz nah am leben. Obwohl er 172 min dauert war er sehr Kurzweilig. Man muss sich halt drauf einlassen und nicht immer alles sofort verstehen wollen. Obwohl dieser Film Imo leichter ist als Mulholland Dr oder Eraser head.

    Abgründe tun sich auf. Die Chronologie ist non linear. Der hat den Film mit einer Stinknormalen 5000€ Kamera gedreht, und das sieht man auch. Die Qualität der Bilder ist mittelmäßig, was dem ganzen aber eine authenzitität gibt die ich sehr schätze.

    Ich find es Heldenhaft der Filmwelt zu zeigen, dass man auch ohne großen technischen Aufwand große Filme drehen kann.

    Anscheinend hatte er kein Drehbuch und es wurde viel improvisiert.

    Ich hoffe nur, dass die Gerüchte nicht stimmen dass er mit Filmen aufhört.

    --> Empfehlung!!!
     
  2. Na das ist ja mal ne gute Nachricht, dass der Film anderst ist als sein bisheriges Schaffen. Eraserhead ist ja einer meiner absoluten leiblingsfilme, aber Mulholland Drive und Lost Highway fand ich abgrundtief mieß. Das erweckte bei mir irgendwie den Eindruck als ob der Herr Lynch jetzt so cool sein will wie der Tarantino, den ich eh schon nicht mag.
    Schade zwar dass ich hier lesen muß dass die Handlung wieder ohne Rücksicht auf den chronologischen Verlauf erzählt wird, aber das mit der billigen Kamera hört sich gut an. Werd ich mir auf jeden Fall mal ansehen.
     
  3. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    bei diesem Film ist das Aufbrechen des Chronologischen verlaufes teil der Handlung und wird als solche auch ganz klar "gekennzeichnet"

    Mulholland drive fand ich geil. Lost Highway dagegen fand ich zu sehr "gewollt" also hauptsache Krass.
     
  4. Eben dieses Gefühl hatte ich auch bei Mulholland Drive. Ich werd mir den neuen Streifen jedenfalls mal geben und mich überraschen lassen.
     
  5. thedi

    thedi Tach

    Ich bin auch schon auf Inland Empire gespannt - Mullholland Drive fand ich aber doch sehr gelungen!
     
  6. escii

    escii Tach

    auch wenn ich mich wieder outen muss...die Filme habe ich nicht verstanden, aber gerade deswegen fand' ich die auch toll.
     
  7. Jörg

    Jörg |

    David Lynch....
    Ich erinnere mich nur an eine Szene in Blue Velvet, als Dennis Hopper mit ner Gasmaske zwischen Isabella Rossellinis Beinen rumröchelt.
    In diesem Moment kam ich zu der Überzeugung, dass der Lynch die Leute nur verarschen will und habe mir nie wieder einen Film von ihm angeschaut.
     
  8. ACA

    ACA bin angekommen

    Ich glaube man darf solche Filme nicht so ernst nehmen.
    Vor allem bei David Lynch und seinen teilweise sehr düsteren wirren Filmen, gibt es machmal was zu lachen.
    Die "beste" Szene bei Eraserhaed war, bei einem Abendessen, bei dem es ein Hühnchen mit noch wackelnden Beinen zum essen gab.
    Da konnte ich mich echt nicht mir mit Lachen zurück halten.

    Inland Empire wäre jedenfalls sicher auch ein Film für mich. ;-)
     
  9. Jörg

    Jörg |

    So ähnlich wie bei Helge Schneider. *harrharr*

    Okokok bin schon ruhig, Lynch-Fans bitte weiterdiskutieren! ;-)
     
  10. ACA

    ACA bin angekommen

    Ja, oder auch fast jeden Actionfilm. ;-)
     
  11. Neo

    Neo bin angekommen

    Hat einer letztens die Doku über David Lynch gesehen ? Der Mann will mit seinen Filmen sehr wohl ernst genommen werden. Ich mochte fast alles von David Lynch, auch wenn Lost Highway ein bißchen abfiel.



    Da bist du garantiert nicht alleine, David Lynch ist so ein bißchen der Surrealist der Filmemacher. Einer der wenigen Typen wo das Wort Künstler gerechtfertigt ist.

    Überigens, Tarantino mag ich auch, ist aber mehr Popcornkino.
     

Diese Seite empfehlen