Japan - Mick Karn - David Sylvian - Dalis Car

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von virtualant, 12. Oktober 2014.

  1. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    wie geil waren die denn? MEGA :adore: :adore: :adore:

    Japan mit ihrem verschrobenen Stil zwischen New Wave und Avandgarde, irgendwie auch beeinflusst von David Bowie, manchmal fast wie Kajagoogoo und dann doch wieder ganz anders.... einmalig! Und dem unverwechselbaren Bass von Mick Karn.
    Mick Karn lebt leider nicht mehr. Er hat nicht nur den Stil von Japan stark mitgeprägt, er hat auch noch einige andere interessante Kollaborationen gehabt, erwähnenswert ist seine Zusammenarbeit mit Peter Murphy von Bauhaus (Bela Lugosi is dead, :supi: ) unter dem Namen "Dalis Car" und ihre grossartige Scheibe "The Waking Hour" von ca. 1984.
    2012 kam dann nach vielen Jahren noch mal eine EP mit Peter Murphy und Mick Karn raus, leider kam es nicht mehr zu einer ganzen LP zwischen den beiden, denn Mick Karn starb 2011.
    Mick Karn ist in seinen späteren Soloprojekten mit anderen Musikern immer mehr auch in den Bereich Prog Rock und Jazz vorgedrungen, immer dabei treu geblieben seinem einmaligen Bass Spiel.

    Japan 1981 Tin Drum LP

    src: https://youtu.be/CVPNUygTmRo

    Japan 1981 Tin Drum LP

    src: https://youtu.be/_LIyjx9xNTQ

    Japan 1981 Tin Drum LP

    src: https://youtu.be/XaNZaRCpfDM

    ich frag mich ja immer wieder inwieweit da ein E-MU Emulator I oder II dran beteiligt war, einige Sounds von der 1981er Tin Drum klingen so typisch E-MU.

    Dalis Car 1984 (Mick Karn von Japan + Peter Murphy von Bauhaus)

    src: https://youtu.be/9Lm86Upcd94


    Mick Karn 1997

    src: https://youtu.be/dozyL8KWGAI
     
  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: Japan - Mick Karn - Dalis Car

    nicht zu vergessen: David Sylvian, Mastermind und Sänger von Japan und in seiner späteren Zeit u.a. Zusammenarbeit mit Holger Czukay (Can) und Robert Fripp (King Crimson). Allerdings kenne ich die LPs/CDs (noch) nicht und kann mir dazu keine Meinung bilden. Aber Japan waren cool ;-)
     
  3. Absolute Könner, großartig und erhaben. Duran Duran haben alles geklaut und wurden damit dann richtig groß, wollten sich von Japan sogar produzieren lassen AFAIK, wurde aber
    vom verschrobenen David Sylvian abgelehnt. Musikalisch finde ich Japan bis heute unerreicht und einzigartig. Mick Karn hat den Fretless wohl definiert, zusammen mit Steve Jansen für mich die spannendste Rhythmusgruppe der 80er - obwohl beide eher ihre Instrumente emanzipieren, als sich auf klassische Rollen zu besinnen. David Sylvian als zart-melancholischer Anti-Frontmann und Richard Barbieri hat den Prophet-5 programmiert wie keiner vor und nach ihm. New Wave, zum Schwärmen. Groß auch die Solosachen aller Mitglieder danach.
    [vimeourl]http://vimeo.com/39625694[/vimeourl]
     
  4. Re: Japan - Mick Karn - Dalis Car

    Hör dir vor allem die ersten drei von David Sylvian an, Gone to Earth hat auch eine schöne Ambient-B-Seite.
     
  5. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Japan wurde seinerzeit in der Bravo ziemlich gehyped, darum habe ich sie ignioriert. Was für ein Fehler. musste ich dann später feststellen, nachdem ich Gone To Earth gehört habe, und ich habe reuevoll die Japan-CDs auch gekauft. David Sylvian habe ich vor ein paar Jahren mal in Köln gesehen: :supi: :supi: :supi: Jederzeit wieder. Zeitlose Musik, die ich immer wieder herauskrame...
     
  6. tronique

    tronique Synthesist

  7. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    nehm ich mir auch noch vor. Ich hör mir grad einiges von "Jansen, Barbieri, Karn" auf youtube an, klasse Musik!
     
  8. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Hänge mich als langjähriger Fan mal an diesen Thread :mrgreen:
     
  9. subsidence

    subsidence aktiviert

    Jau, hab so ziemlich alles von Sylvian, Jansen, Barbieri, Karn.
    Genial auch die Zusammenarbeit von Jansen/Barbieri mit Alice (der italienischen Sängerin). Hört mal in "Il sole nella pioggia" und "Mezzogiorno sulle alpi" rein. Sehr schön auch "Indigo Falls" von Richard und Suzanne Barbieri. Nicht zu vergessen das letzte Soloalbum von Steve Jansen, "Slope", auf dem auch David Sylvian (übrigens der Bruder von Steve Jansen) singt.

    Dirk
     
  10. Alles nur geklaut ;-)

    Die Originale hört man hier:

    src: https://youtu.be/xl_BBfSwqSs

    Das Drumset von Bamboo Music ist das von Soul Music und die Noise-Flutes aus dem Prophet hörst Du schon in Gradated Key


    Nein, ich will Japan nicht schlecht machen (ich hab damals wirklich diesen ganzen Japan-Style und die Produktionen geliebt, und hab von dem ganzen Zeug auch alle Maxis und Remixes), aber Ehre wem Ehre gebührt.

    Anonsten unbedingt noch bei den Solo Sachen von Bill Nelson weiter hören.
     
  11. tronique

    tronique Synthesist

    Bei der Gelegenheit sollte man auch an die Zusammenarbeit von Sylvian und Sakamoto erinnern.
    Auch wenn das jetzt etwas OT ist: Die Technodelic ist auch eine großartige Scheibe!
     
  12. subsidence

    subsidence aktiviert

    Ich glaube, es ist müßig zu diskutieren, wer bei wem geklaut hat. Japan hatte diesen Stil schon 1979 auf Quiet Life. Technodelic ist von 1981. Wenn damals ein neuer Synthesizer rauskam, hat man die Sounds bei vielen Bands gehört. Auch Peter Gabriel (bzw. Larry Fast) hat damals den Prophet 5 ausgiebig genutzt.
     

Diese Seite empfehlen