Kinderorgel / Line Signal

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von tongenerator, 28. September 2009.

  1. Hallo,

    ich habe gestern im Sperrmüll eine verbabbte Kinderorgel mit Tiergeräuschen gefunden... :P

    Ich hab das Teil natürlich gleich mitgenommen und auseinandergebaut... geht auch noch... OK, jetzt kommts

    Am internen Lautsprecher sind ca. 4,3 V und 47 mA... kann ich damit in den Signal IN von der Sherman Filterbank rein gehen?
    Wenn ich das tue fängt es höllisch an zu brummen und die Sounds sind total zerstört und unbrauchbar...
    Wenn ich z.B, den Finger an den Plus Pol halte ist das Brummen weg... Aber es kommt kein Ton... hänge ich den
    Plus Pol mit an die Erde bekomme ich Ton, aber ziemlich leise... Ich habe versucht mit Widerständen auf 1 V zu kommen,
    das hat auch nicht viel gebracht, ausser brummen, zumindest solange man nicht den Plus Pol auf die Erde legt...
    Ich habe desweiteren viel ausprobiert und auch ein wenig am Filter drehen können, leider ist das alles nicht halbes und nichts ganzes.

    Also was ich im Prinzip machen will, ist klar...

    Wie bekomme ich aus der Scheiss Kinderorgel ein Line Signal? Bin für jeden Tipp dankbar.
    Kann ich diese Kontakte auf der Platine, mit einer Klinke versehen und dann über CV Gate triggern?

    Gruss
     
  2. ich habe es jetzt mal so gemacht, aber es ändert sich nichts... ich habe zwar die Spanung von ca. 1 V aber der Sound ist ganz leise und total zerstört
    am Pult habe ich kein Brummen, aber wenn ich den Scheiss indie Filterbank stecke, brummt es wie Hölle

    Was könnte ich mit einem NE5532 anstellen? Irgendwie muss man doch den Ton, laut ohne distortion und brummen als Linepegel hinbekommen?

    [​IMG]
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Spannung an so einem Lautsprecher ist nicht so groß, was du da misst ist vermutlich ein Gleichspannunganteil.

    Am simpelsten wäre es wohl das Signal mit einer DI-Box abzugreifen (Behringer HD400). Am billigsten sind wohl die aus dem Car-HiFi ("Brumm unterdrücker" wie Monacor FGA-40). Bzw. einem kleinen Tonfrequenzübertrager, vielleicht sowas hier: http://www.musikding.de/product_info.ph ... TM022.html
    Die eine (600Ohm) Seite kommt direkt an beide Pins des Lautsprechers, die andere an den Geräteeingang.
     
  4. Der Lautsprecher hängt mit am Stromeingang des Gerätes auf den 4,5 V, dann ist da noch ein schaltender Transistor ...
    Ich habe die Spannung gemessen während ein Ton Wiedergegeben wurde. Da ich weiss das sich die Spannung je nach -10db
    und +4 db zwischen 0,4 und 1,2 V bewegt bin ich unsicher darüber, den Eingang mit einer zu hohen Spannung zu zerstören.
    Normalerweise benutzen die meisten Geräte ja immer diese NE5532, keine Ahnung mit wie viel Saft man da rein gehen kann...

    Wie auch immer, deswegen hatte ich mir so nen Spannungsteiler gebastelt...

    Von diesen HD 400 habe ich einige rumfliegen und auch bereits ausprobiert, das Brummen ist natürlich weg, aber auch der Ton :D
    Ich werde mir in der Tat so einen Übertrager holen, vielen Dank für deinen Hinweis diesbezüglich :supi:
     
  5. StoneRose

    StoneRose Tach

    an deiner Stelle würde ich mal versuchen das Signal vom Lautsprecher zurückzuverfolgen und es evtl vorher abzugreifen, am besten nimmst du ein an einer Seite offenes Klinkenkabel und verbindest eine Ader mit Masse (Minuspol der Batterie) an das andere Ende lötest du einen 8-15k Widerstand an und schliesst das Kabel an einen billigen Gitarrenamp an, dann einfach in der (batteriebetriebenen!!) Schaltung mit dem Widerstand herumstochern und schauen wo das stärkste Signal anliegt
     
  6. JuergenPB

    JuergenPB Tach


  7. Das Leben kann so einfach sein :eek:

    Das ich da nicht selbst drauf gekommen bin... Ich hatte diese Methode schon mal beim GSSL zur Fehlersuche angewand... naja
    Auf jeden Fall war das die Lösung, ich habe ein sauberes lautes Signal ohne Distortion und kein Brummen...
    An der Stelle (vor dem Transistor) habe ich auch nur 0,8 V, noch einen 10 K Widerstand dazwischen gemacht und fertig

    vielen Dank :supi:

    Der Link zu der Galvanischen Trennung / Trenverstärker ist auch geil, vielleicht findet man ja irgendwo die Schaltpläne von dem Teil.
     

Diese Seite empfehlen