Kleiner Test "Fieldrecorder"

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Erdenklang, 21. August 2011.

  1. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Ich habe mir nun ein paar Teile aus dem unteren bis mittleren Preissegment kommen lassen, weil ich eigentlich nicht großartig mit XLR-extra-Mikros mit Stromversorgung über ein Kraftwerk anfangen wollte, nur um mobil ein paar einigermaßen gescheite Aufnahmen zu machen.

    An der wissenschaftlichen Studie möchte ich euch hiermit teilhaben lassen.

    Yamaha Pocket C24: komprimiert immer - egal, was man einstellt, matscht, mulmt. USB-Stecker ungünstig gelöst, außerdem zu klein für eine vernünftige Handhabe. Fazit: Lifestyleartikel! :doof:

    Olympus Ls-5: gutes wertiges Design, liegt gut in der Hand, koprimiert (pumpt) aber auch immer, wenn auch nicht ganz so schlimm wie der Y., macht Höhen und Zischlaute übertrieben grell.

    Tascam DR-07mkII: Sieht richtig bekloppt aus, wie ein Stück China-Plastikmüll oder ein Elektroschockgerät! Bedienung: ein Grauen! Die wenigen Funktionen sind nur über verschachtelte Menüs erreichbar - viel schlechter als beim Vorgängermodell. Klang: nicht schlecht, auf jeden Fall recht neutral - aber es fehlt ein wenig die definierte Mitte, egal wie herum die Mikros geklappt sind. Immerhin Platz zwei.

    Tascam DR-2d: Hat keine großartigen Mikroeskapaden, aber dafür ein solides Klangbild. Wird leider sehr warm und ein paar einfache Batterien plattmachen schafft er locker in 45 Minuten! :phat: Also zum Batterie entladen - einfach spitze! Testsieger!

    Weiß nun trotzdem nicht, ob ich überhaupt eines der Teile behalten soll.

    Ergänzung: Der DR-07mkII hat jetzt auch die Batterien geschafft, nach etwa 2,5 Stunden Betriebszeit. Ist mir schon etwas unklar, wie diverse Tester auf die angegebenen Laufzeiten kommen.
     
  2. Neo

    Neo aktiviert

    Lol, ja kommt mir bekannt vor, das Ergebnis. Will man guten Sound plus gutes handling, sind die Dinger schon fast so groß wie eine Damenhantasche. Außerdem habe ich den Eindruck, das der Bass bei den Teilen beschnitten wird, egal ob man will oder nicht.
    Imho ganz gut, aber eben nicht mehr klein: Fostex FR-2 LE und Sony PCM-D50 CED.
     
  3. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Vielleicht sind meine ansprüche zu niedrig, aber mein Zoom H2 versieht seinen dienst seit jahren sehr gut und zuverlässig und klingt auch gut.
     
  4. Neo

    Neo aktiviert

    Über die Soundquali kann man streiten, ist aber dem Preis angemessen ganz gut. Aber Doppelbelegung des Recordbuttons, insgesamt schlechte bzw. billige Verarbeitung, Mic und Lineeingang taugen nichts, Stichwort Rauschabstand, Benutzergrundeinstellungen werden nur auf SD-Karte gespeichert, bei Wechsel der karte ist die Einstellung weg, ect. ect...
    Kommt immer darauf an was man damit machen will, für mich wäre das Teil was, als Zweitgerät zum festhalten von Songideen usw., aber ich will zB. Richtmikros mit XLR anschliessen können, ein Stativ benutzen ohne Angst zu haben das das Plastikgewinde am H2 ausbricht und vor allem professionelle Audioqualität. MP3 brauche ich zum Beispiel garnicht.
    Bei mir wird es deshalb wohl auf zwei Geräte hinauslaufen.
     
  5. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    ich kann dir den sony-pcm m10 empfehlen. kein batteriefresser und kommt mit dem kompletten zubehör, evtl. sogar mit kopfhörern im angebot:

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen