Korg Electribe SX zerschiesst Netzteile

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Hyla, 4. März 2012.

  1. Hyla

    Hyla Tach

    Hi,

    keine Ahnung, ob es das hier das richtige Unterforum ist. Vielleicht kann jemand helfen und hatte das gleiche Problem.

    Ich habe hier zwei Electribe SX, die alten Versionen (eine von 2005 und die andere von 2007). Die ältere davon macht scheinbar Probleme.

    Im Oktober 2011 bei einem Gig hat es von der älteren ESX das Netzteil zerschossen. Habe sie mit dem Netzteil der anderen ESX ausprobiert und sie ging an.
    Habe das defekte Netzteil an der neueren ausprobiert, ging nicht. Also das Netzteil war hin.
    Habe nun ein neues gekauft und gestern bei einem Gig hat es wieder das Netzteil zerlegt, was wieder an der älteren ESX angeschlossen war.
    Also muss irgendein Problem von der alten ESX Netzteile zerschiessen. Leider sind die Netzteile nicht ganz billig, würde also gern die Ursache finden.

    Vielleicht könnt ihr mir helfen.

    VG
    Markus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also, da gibt es imho 2 mögliche Fehlerquellen:

    1.DIe Sicherung
    2.Die Siebelkos, wobei ich mir da auch nich ganz sicher bin.. :roll:

    Der liebe nordcore kennt sich da wahrscheinlich besser aus wie ich ;-)
    Mal schauen, was er sagt.

    Gruß
    Jarrator
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    hast du schon mal das orginal bzw 2. netzteil aufgeschraubt u dort geschaut?

    da ich es selber noch nicht auf hatte, weis ich nicht, ob das netzteil selber intern ne sicherung bietet.

    kann doch ansich nur ne diode sein, die wegen einem zu hohem stromfluß "gekommen" ist, wenns nicht ne interne sicherung im netzteil ist. nur wo könnte der hohe strom her kommen?
    ne röhre defekt oder ein elko ist trocken :roll:
     
  4. Hyla

    Hyla Tach

    Also ich habe die Netzteile aufgeschraubt. Vorm Ausgang Richtung Electribe ist eine Glassicherung drin, diese ist aber in Ordnung.
    Die Netzteile waren jedenfalls ziemlich warm...möglich, dass der Korg zuviel Strom zieht?!?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    hast du ein messgerät? ist der trafo auf der sekundärseite dann noch ganz? d.h. alle 4 pins sollten durchgang haben untereinandern. ja warm werden die netzteile schon, habs gerade bei der MX gemessen.
     
  6. Hyla

    Hyla Tach

    haja, habe ein messgerät. kabel ist i.o. - von der sekundärseite bis zu den pins ist durchgang gewährleistet. also es muss wohl die spule einen treffer haben. auch auf der anderen seite alles i.o.

    also die netzteile kann ich wohl vergessen. doch das problem muss ja am korg liegen...
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    der reine ein- ausschalter ist es aber nicht? warum sollte denn da die spannung zusammenbrechen?

    die netzteile gehen ja nun beide nicht mehr, auch an der 2. tribe, als probe...ist doch so richtig..hmm
     
  8. Hyla

    Hyla Tach

    Die Schalter der Netztteile funktioniert. Die beiden Netzteile
    gehen an dem neueren Electribe nicht. Also die Netzteile sind sicher defekt,
    und dieser wurde vom alten Electribe ausgelöst. Ich will eher das Problem an der
    Electribe finden. Da ich keinen Bock ständig neue Netzteile zu kaufen.

    Vielleicht hatte einer Das gleiche Problem mit seiner Electribe.

    Weiteres Problem, ich habe diesen Monat noch ein paar Gigs ;-)
    Der werde ich wohl improvisieren...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach meins hat sich gerade geweigert aufzuschrauben. kann dir leider auch nicht helfen, sonst hätte ich direkt mal geschaut. :roll:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn dir heir erstmal keiner weiter hilft: kannst du mal ein photo vom netzteil inneren machen, bitte! bei mir hats gestern 2 schreiben bissl ausgeleihert und ich wollte da erstmal nix wieter dran machen.
    d.h. wenn du eines aufgeschraubt bekommst, da sind bestimmt dioden drin. kannst du dort auch mal messen und gibts im netzteil einen größeren kondesator rein zufällig?

    d.h. wenn der trafo ganz ist und keine sicherung gekommen (spannung an den pins hätte ich gestern auch mal messen können :floet: ) dann kanns eigentlich nur dran liegen das ein elko defekt ist, welcher zu stabilisieren da ist oder ne diode die spannung durchleitet.

    vielleicht auch ein elko beim gleichrichter in der tribe?
     
  11. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    Ich erinner mich an einen Liveact im Bochumer Planet ... ein paar Tribes ... ein Dutzend anderer Geräte ...
    und irgendwie zickte ein Emx Netzteil immer wieder rum ... Im Studio war alles ok ... komische Sache ...
     
  12. Schon mal nachgemessen, was aus dem funktionierenden Netzteil an welchem Pin rauskommt?
    Wenn es AC liefert und in der SX erst Gleichrichter und Regulierer drin sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit schon hoch, dass es an diesen Komponenten liegt.

    Wenn das Netzteil bereits DC liefert, dann ist eine Fehlersuche in der SX ziemlich schwierig. Im Prinzip kann da alles einen Hau haben. Allerdings scheint es ja eher eine Frage einer/s temporären Überlast/Kurzschlusses zu sein (weil das Ding danach mit dem anderen Netztetil wieder tut): Netzteilbuchse in der SX mit Wackler oder Kurzschluß?
     
  13. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    Mir kam grad auch eine Clubtechnische Stromschwankung in den Sinn ... die das Netzteil zerlegt ? Keinen Plan !
     
  14. Hyla

    Hyla Tach

    Hi,

    also das ist wohl ein reines AC/AC Netzteil.
    Ich mach mal Fotos vom Innenleben,
    die sind ja bloß mit vier Schrauben zusammen gehalten.
    Viel erkennt man aber nicht.

    Beim funktionierenden Netzteil hatte ich noch nicht
    gemessen. Müssten aber 9v ankommen. Bei den defekten
    kommt nix an, wenn die angesteckt sind.

    Auf einen Wackler an der Buchse vom Korg habe ich
    auch schon getippt. Bei dem ganzen rein und raus seit
    2005 ;-)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    wo sind denn die bilder?
     

Diese Seite empfehlen