Laute Mukke = nix verstehen?!!?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von MvKeinen, 19. Februar 2007.

  1. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Seit langem fällt mir auf, dass ich bei lauter Musik zB in Clubs kaum ein Wort verstehe wenn mir jemand was sagen will. Ganz sicher weniger als es andere tun. Nach dem Dritten "wiebitte?" geb ichs dann meistens auf....

    schon oft gehörtest gemacht und immer gut abgeschnitten, also kanns an Taubheit nicht liegen.

    Jetzt wollte ich mal von anderen Audiophilen Menschen wissen ob das bei ihnen genauso ist.

    Andererseits isses auch so, dass ich das TV viel leiser mache als andere. Wenn schlechte MP3s laut gehört werden muss ich meistens den Raum verlassen.

    Ich würd das jetzt nicht als großes Problem bezeichnen es würde mich aber trozdem interessieren ob das bei euch auch so ist.
     
  2. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    MP3s höre ich nicht, weder laut noch leise. ;-)

    Ansonsten hängt es bei mir von der Musik ab, ob sie mir laut auf die Nerven geht oder nicht.
    Unterhaltungen verlege ich aber sowieso lieber ins Restaurant. :lol:

    Allgemein bin ich aber der Meinung, dass man sich nicht dauerhaft hohen Lautstärken aussetzen sollte. Dass das schädlich ist, steht praktisch fest.

    Gruß,
    Markus
     
  3. tomcat

    tomcat -

    Ich finde das Gequatsche in lauten Clubs sowieso komplett bescheuert. Entweder ich gehe dort hin um zu tanzen oder Musik zu hören oder ich geh in eine Bar oder Restaurant.
    Das dir irgendwer ins Ohr brüllt und du entweder nichts verstehst oder dein Trommelfell anschlägt während dir die Spucke vom Gesicht läuft .... brauch ich nicht...

    Aber laute Musik mag ich :)
     
  4. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    In den Club gehe ich nicht unbedungt um mich zu unterhalten. Da gibts aber dann doch so Nebensächlichkeiten wie:

    1. Hohl Bier
    2. Hohl 2 Bier
    3 Hohl 3 Bier
    4. Wo ist das Gebüsch?
    5 Sollnwer heiraten?

    und da kann das Nicken als freundlichste Art des "Nicht-verstehens" recht fatale Folgen haben.

    Die Frage war auch nicht Wo man sich besser unterhält und welches Komprssionsverfahren ihr an eure Ohren lasst, sondern..... siehe Posting
     
  5. tomcat

    tomcat -

    Ok. Was ich sagen wollte. Ja ich mag laute Musik. Nein ich versthe in Clubs auch nicht. Ja wenn ich Fernsehen höre dann höre ich leiser als andere. Und wenn der Sound schlecht ist bin ich dem gegenüber auch empfindlicher.

    Interessanterweise bin ich bezgl. Sprachverständnis manchmal etwas "schwerhörig", vor allem in lauter Umgebung, andererseits höre ich oft Geräusche die andere gar nicht wahrnehmen ohne das sie drauf hingewiesen werden.

    ;-)


    ...und manchmal höre ich auch Stimmen :twisted: ;-)
     
  6. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    habs gelesen, teilweise trifft das was da steht schon zu, würde mir aber nie was drauf einbilden. Beim Gehör auf jeden Fall. Beim Geruchsinn aber nicht, da bin ich nicht "hochsensibel"

    nein... ich bin kein Stinker ;-) ;-)

    aber im allgemeinen gebe ich schon sehr acht darauf, was ich meinen Sinnen antue. zu lange MTV und ich bin am ende.

    Laute Musik? Goil!!!! geht auch lange und macht Spass, brauch dann aber auch einige Zeit Ruhe danach.
     
  7. tomcat

    tomcat -


    Na da bin ich beruhigt. Bin laut dem Test hochsensibel. Dachte immer das kommt vom Acid ;-)


    P.S. auf einem Ohr höre ich schon immer ein kleines bischen schlechter. Das macht die Situation nicht unbedingt einfacher.
     
  8. Jörg

    Jörg |

    Kommt mir alles sehr bekannt vor.
    Ich habe meine Ohren (aus einem anderen Grund) sogar mal bei einem Ohrenarzt checken lassen. Alles in bester Ordnung.
     
  9. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    genau das mein ich.....liegt wohl auch daran, dass Sinne nach Jahren der "Trainings" nicht unbedingt besser werden aber eben die Auswertung der Sinneseindrücke differenzierter ist und mit mehr "Nachdruck" empfunden werden.

    zufällig auf Latein oder Alt-Arabisch?
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Dazu kommt noch ein ausgeprägtes Multitasking. Funkt ganz gut mehrere Sachen gleichzeitig zu machen oder zu registrieren, kann aber manchmal auch die Sachen erschweren. Gerade bei Gesprächen.


    Hmm, Latein verstehe ich eigentlich nicht. Arabisch damit haperts auch noch. Aber wenn ichs mir genauer überlege .... hmmm ..... :teufel:
     
  11. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Ich nicht oder nicht mehr. Ich finde nämlich, da sind ein paar eher negative Eigenschaften dabei, die man sich auch durch Training abgewöhnen kann oder sollte.
    Ich meine so etwas:
    - Die Stimmungen und Gefühle anderer Menschen beeinflussen mich.
    - Ich werde unruhig, wenn ich in kurzer Zeit viel zu erledigen habe.
    - Ich werde ärgerlich, wenn man von mir erwartet, dass ich mehrere Sachen auf einmal erledigen soll.
    - Ich finde es sehr unangenehm, wenn ich mich mit mehreren Sachen gleichzeitig beschäftigen muß.
    - Wenn ich mit anderen konkurriere oder bei Tätigkeiten beobachtet werde, macht mich das so nervös und unsicher, dass ich schlechter abschneide als ich eigentlich bin.

    Gruß,
    Markus
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  13. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    @ Markus

    na dann haste dich aber erfolgreich entsensibilisiert.

    muss man dazu in die Gehirnwäscherei Nebenan, oder reichen da ein paar Museumsbesuche und Vorlesungen? ;-) ;-) ;-)

    Ich lass mich gerne von den Stimmungen anderer beeinflussen und kann / will nichts dagegen tun.

    Aber ich denke wir haben da unterschiedliche Ansätze ;-)
     
  14. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Könnte das auch die Krankenkasse übernehmen?

    oder müsste man dazu Staatlich geprüfter Bachelor-Diplom-Magister Musiker sein?
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Musste bei deiner Krankenkasse nachfragen, ich versuch's von der Steuer abzusetzen... ;-)
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Lasst euch Stöpsel anpassen, das ist perfekt. Leider auch teuer....

    Ich hab nicht so ein Problem mit erhöhter Sensibilität das ich sie mir wegwünschen würde. Trifft ja nicht auf alle Bereiche zu. Statt sich zu desensibilisieren sollte man eher versuchen mit der erhöhten Wahrnehmung umgehen zu lernen.
     
  17. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Ja, wenn es positive sind. Aber nicht, wenn sie einen "runterziehen". ;-)
    Gelingt mir inzwischen ganz gut, negative Dinge abzuhaken.

    Gruß,
    Markus
     
  18. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Stimmt natürlich...

    Damit verpasst du aber einiges inspirierendes würde ich meinen.

    Ich sag nur

    Jin - Jen - Jang

    :lol:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt, jedoch eine der besten Anschaffungen, die ich mir vor vielen Jahren geleistet habe. Sie stören kaum im Ohr - Meine Hearsafes haben 25db gleichmäßige Dämpfung, man hört nur eben leiser und nicht total dumpf.
    Kann ich nur jedem empfehlen, der sich bei Gigs, Konzerten und Clubbesuchen nicht die Ohren wegbrezeln möchte - und ja, unterhalten kann man sich mit den Teilen in den Ohren auch noch recht gut...

    http://www.meineohren.de/artikel/artikel_2434.html
     
  20. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    Laute Musik, lauter Fernseher verursacht mir Stress....Ich muss, wenn ich aus guter Launer heraus laut höre, auch wieder ne Pause einlegen weil ich körperlich mitgenommen bin. Wenn es mir mieß geht, sind die Auswirkungen von übermäßgem Krach bzw..zu lauter Musik sehr gravierend. Augeglichenheit, nur durch andere Dinge zu erreichen, relativieren die Beschwerden wieder.

    Hearsafes habe ich auch.....aber so normale Teile halt, ohne Anpassung...trotzdem bin ich froh diese verwenden zu können....Wenn jemand neben dir sich unterhalten möchte...ist dies auch ohne weiteres möglich.

    Wes
     
  21. Booty

    Booty -

    Also mir gehts da genauso...

    Bevor ich versteh, was mir der andere ins ohr brüllt, dreh ich mich schon weg, weils weh tut...

    Bei der Musterung habens mich nach dem Gehörtest gefragt, ob ich Musiker bin.... :D
     
  22. escii

    escii -

    Waaaaaas?
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht wäre es auch cooler, man hört dem Vortragenden zu und trennt Konversation von Konzert, ein Club ist idR zum saufen und tanzen optimiert, meist auch zum rauchen..

    Ich selber mache selten Geräuschquellen an, wenn Besuch da ist.. Ich kann gut "Multitasking", jedoch muss man das nicht gleichzeitig haben.. Ist also eine Frage der Ansichten.. Stille und bewusst Musik hören ist nicht jedermanns Sache, ich höre auch sonst eher nicht sooo laut ab.. Damit kommt man idR gut durch..

    In Kaufhäusern und co hätt ichs auch gern lieber still, da deren Musik generell Müll ist..
     
  24. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Allerdings. In der Disco oder im Club kann ich ja noch vielleicht verstehen, dass man sich auch unterhalten will, aber bei Konzerten greift das komischerweise auch immer mehr um sich.
    Da frage ich mich oft, warum haben die Leute die teuren Karten gekauft, wenn sie dann sowieso nicht zuhören und nur laufend irgendeinen Müll brabbeln? Zumal sie damit andere stören. Reden kann man doch auch in der Kneipe oder zu Hause, und zwar billiger. ;-)

    Gruß,
    Markus
     
  25. EinTon

    EinTon -

    Ich bin eigentlich generell kein sonderlicher Freund der per Pop- Rock- und Electroacts offenbar obligatorischen Überlautstärken-Unsitte. ;-)

    Bei sehr lauter Musik *kann* ich mich oft nicht mehr vernünftig auf die Musik konzentrieren, zumal nicht auf (zB arrangementechnische) Details - ich nehme das ganze dann mehr oder minder nur noch als brachiale Schallwand war, zumal wenn dann noch viel verzerrte Sounds im Spiel sind.

    Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass dann, wenns mal leiser ist, die Leute sich eben *unterhalten* (s. o.) und die Musik im allgemeinen Gemurmel untergeht, zB mal bei F.X. Randomiz als Vorgruppe (besser Vor-Interpret) zu Mouse on Mars.


    Schön wars mal bei Art Garfunkel, die Lautstärke war in angenehmen Rahmen und es wurde trotzdem nicht zugebabbelt.
     

Diese Seite empfehlen