Live Videosynthese / Animation; war: Critter&Guitari ETC

noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Das Ding ist ja mal geil: Pixel Nodes! Ein bissl wie Touchdesigner fürs iPad


Es gibt eine neue Beta die noch geiler aber noch etwas unstable ist:


Das hängt ja mal schnell alles ab was es sonst so für mobile gibt.
 
oli
oli
||||||||||||
Das Ding ist ja mal geil: Pixel Nodes! Ein bissl wie Touchdesigner fürs iPad


Es gibt eine neue Beta die noch geiler aber noch etwas unstable ist:


Das hängt ja mal schnell alles ab was es sonst so für mobile gibt.

Cool, danke.
Gibt es evtl. auch Beispielvideos im Netz?
 
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Die App ist anscheinend noch total unbekannt. Habe noch nie darüber gelesen oder gesehen und auf der Suche nach VJ Apps im App Store kam die auch erst ziemlich weit unten. Völlig zu unrecht! Hatte keine 20 Minuten gedauert bis ich alle Nodes gekauft hab. Kann echt nur empfehlen die Beta zu probieren, die kostet nichts für alle Nodes (soweit ich weiß). Mit den Crashes muss man vorerst leben. Ich kann aber auch mal ein Video machen wie ich irgendwas bastel...
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
verstaerker
verstaerker
*****
Die App ist anscheinend noch total unbekannt. Habe noch nie darüber gelesen oder gesehen und auf der Suche nach VJ Apps im App Store kam die auch erst ziemlich weit unten. Völlig zu unrecht! Hatte keine 20 Minuten gedauert bis ich alle Nodes gekauft hab. Kann echt nur empfehlen die Beta zu probieren, die kostet nichts für alle Nodes (soweit ich weiß). Mit den Crashes muss man vorerst leben. Ich kann aber auch mal ein Video machen wie ich irgendwas bastel...
ist in der Tat sehr nett!
Allerdings wird mir das am iPad doch zu fummelig und nutze lieber Magic Visualizer am Mac
 
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Maus anschließen? Auf meinem 12,9" Pro ist das inzwischen wie am PC/Mac ;-) Wenn die neue Beta stable bzw. weiterentwickelt wird, kauf ich mir glaub ich das neueste iPad.
Auf normaler Größe kann ich das aber durchaus nachvollziehen... Ich hab halt nur Linux und da gibt's sowas nicht.
 
binary tubes
binary tubes
|
Im OBS-Forum empfiehlt der Forumsteilnehmer FerretBomb generell diesen Workflow:
"NEVER EVER RECORD TO MP4 DIRECTLY WITH OBS FOR ANY REASON.
MP4 is not a recording-safe format, and many video editors have problems with OBS native-mp4 recordings, especially Premiere. Record to MKV or FLV, then use the 'Remux Recordings' option in OBS' File menu to convert the completed recording to mp4. Premiere should take the remuxed files with no problems."


Er hat wohl auch die besten Erfahrungen mit dem Schnittprogramm Vegas zur weiteren Bearbeitung gemacht:

"More on-topic, just checking to be safe, but are you recording to MKV or FLV and remuxing to MP4 for use with Premiere/Resolve? Both are very well-known for having significant problems with mp4 files recorded directly by OBS, while working fine with remuxed-from-mkv versions. Color-shift, stuttering playback, failed scrubbing, missing audio, even outright crashing, while the remuxed versions work fine. I've also had a ton of issues with Resolve, and have moved over to using Vegas instead."

(Vegas Pro kostet zur Zeit 299 Euro in der Kaufversion: https://www.vegascreativesoftware.com/de/vegas-pro/?_oB=vegas-pro )


Übrigens, nur für den Fall, dass jemand hier im Forum mal nach Screen Recording Software oder so schauen sollte, hier noch die Erklärung von OBS auf Wikipedia:
Open Broadcaster Software (OBS) ist eine freie Software, um den Bildschirminhalt eines PCs aufzuzeichnen oder über das Internet zu übertragen (Live-Streaming).



Kann da nur aus eigener Erfahrung Adobe Premiere empfehlen, da geht das.
Ist aber auch Mietsoftware...
Ansonsten sieht der Audiobereich in Vegas (auf ihrer Webseite) auch so aus, als ob er für deinen Einsatzzweck taugen könnte...


Verstehe, danke. Das OBS ist nicht schlecht, aber viele Unklare Fehler die nie behoben werden. Da ist man auch nicht motiviert für sowas zu spenden.

Vor ein paar Tagen bräuchte ich es, ich hab sogar damit schon sogar mal gestreamt, ging alles sehr easy anfänglich und hat mich positiv überrascht wie gut das läuft. Doch dann die Ernüchterung. Es ging vor ein paar Tagen eigentlich nichts mehr damit, mit einer TerraTec PCMCIA Karte, die schon damit super lief und einer Elgato USB.

Bei beiden nur mehr ein BackScreen. Ist scheinbar nur ein kleiner Fehler, der aber nie behoben wird. Ich kann solche Software und Dauer Workarounds nicht brauchen, wenn ich einen LiveAct habe. Schwierig so etwas.



Zu *.mp4. Komisch wie das gelöst ist. Mit dem Video Pad Editor, Youtube und anderen Geräten klappt es damit bei mir. Ist eigentlich ein Standardisiertes Format, oder? Aber schrecklich, das man dafür wieder, einen weiteren Arbeitsschritt bräuchte, damit es geht.

Ich capture schon seit zwanzig Jahren eigentlich, aber das Thema, wird scheinbar nie gut gelöst werden. Wobei wenn das OBS einmal läuft, läuft es eigentlich super, auch mit mp4, zumindest bis zum nächsten Bug. :)


Aber wenn man überlegt, das es dann mit einem Vorreiter Programm Adobe nicht läuft und einem "Preisgekrönten" Freeware Programm, dann versteh ich es nicht. Und das man keine essenzielle Bugs von gängigen Karten behebt. Adobe Premiere hab ich schon öfter gehört. Muss ich mir wirklich noch einmal anschauen.
Früher hat ich da eine Version die Schlank war und sehr gut lief Adobe Premiere Elements 6.0. Leider bekommt man die nirgendwo.

Vegas, muss ich mir anschauen. Aber dann wieder 299 für Bugs und Workarounds? Läuft das gut? Mache Programme laufen nur auf Win10. Aber das verwende ich eben nicht.



Das was du schriebst zu OBS. Richtig, aber eigentlich kann es auch von Karten capturen. Darüber bin ich zu OBS gekommen. Und gewissermaßen dann wieder zur Software. Also nicht nur Screen Capture oder Stream kann das OBS, sondern auch gut Recorden, mit freier Kompressionswahl. Unglaublich wichtig für mich.



Also Vegas und Adobe. Außer es findet sich da noch was.

Danke dir.
 
oli
oli
||||||||||||
"Visual Synth" ne kostenlose App fürs iPad, bei der man mittels Midi Videos kontrollieren / synchronisieren kann.

https://youtu.be/BZ5KoX6a-wQ


 
Braunsen84
Braunsen84
|||||
Ich arbeite mich Moment ein bisschen in die freie Version von Touch Designer ein und muss sagen, dass das Programm der absolute Hammer ist. Ich konsumiere seit Tagen Tutorials und kann gar nicht aufhören damit. Die Interaktionsmöglichkeiten sind der Wahnsinn. Bis jetzt nutze ich nur Audio zur Beeinflussung der Visuals, werde die Tage aber mal versuchen, zusätzlich noch einen Arduino mit anhängenden Sensoren einzubinden. Da sollten echt abgefahrene Sachen machbar sein :huepfling:
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
fanwander
fanwander
*****
Ich hab mal alle hier zitiert, die RaspPi im Zusammenhang mit der ETC-Software von Critter erwähnt haben

Ich hab ein paar RaspPi 2 geschenkt bekommen und hab dann ein probiert ETC dort zu laufen zukriegen.
Kurz:
Original ETC geht nicht, da python2 mit altem pygame. Das alte pygame lässt sich aber nicht auf Arch Linux für armv7h installieren (irgendwelche fehlenden Aufrufe in den config-Scripten von libsdl)
Also Python3 mit pygame 2 drauf. Geht vergleichsweise gut zu installieren, nur pygame-pyalsaaudio gibts nicht in armv7h-Repositories. Hab dan zum Testen erst mal auf sound verzichtet. ETC läuft auch - aber grottenlangsam!
Der Prozessor ist zwar marginal niedriger getaktet als der auf dem Board in der ETC (0.9GHz vs 1.0GHz), aber das erklärt nicht die massive Performance-Einbuße. Ich denke das Board in der ETC hat einen separaten leistungsfähigen Graphik-Chip, während das beim PI wo nicht so rasant ist. RaspPi 3 ist auch nur unwesentlich höher getaktet.

Vermutlich rentiert erst ein RaspPI4, der dann mi 2.5Ghz deutlich flotter unterwegs ist.


Und weil Kollege @haesslich wegen dem EYESY image von Critter interessiert war: das war leider nicht dazu zu bewegen die Netzwerkverbindung aufzubauen. Das ist für das onboard Wifi ausgelegt und disabled den LAN anschluss. Da hatte ich auch keine große Lust, mich in die Tiefen des systemd zu verstricken um das umzubasteln. EYESY ist ja von der Python-Seite her defacto identisch mit ETC.


Wäre so was nicht evtl. was für eine der neueren RaspPi oder Arduino 3 Plattformen?

Was auch eine Alternative ist: Ein Raspberry Pi mit Processing drauf


Allerdings würde ein Upgrade auf den RasPI 4
 
Zuletzt bearbeitet:
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
@fanwander
Vielleicht ist hier ja was interessantes dabei...
Aber ich glaube ein rpi3 oder besser 4 sollte es schon sein...
 
haesslich
haesslich
|||||
Und weil Kollege @haesslich wegen dem EYESY image von Critter interessiert war: das war leider nicht dazu zu bewegen die Netzwerkverbindung aufzubauen. Das ist für das onboard Wifi ausgelegt und disabled den LAN anschluss. Da hatte ich auch keine große Lust, mich in die Tiefen des systemd zu verstricken um das umzubasteln. EYESY ist ja von der Python-Seite her defacto identisch mit ETC.

Hast du zufällig mal das hier probiert?
https://github.com/okyeron/EYESY_OS_for_RasPi
 
 


News

Oben