Livesound - auf was sollte ich achten?

Dieses Thema im Forum "Bühne" wurde erstellt von ID_nrebs, 20. Juli 2011.

  1. Servus zusammen,

    ich bin gerade dabei für die Band das neue liveset zu basteln. Heißt die Songs wurden alle quasi im Studio geschrieben und müssen mal wieder auf die Bühne. Beim letzten mal hab ich irgendwie nicht so über alles nachgedacht aber jetzt... hmmm.

    Folgendes Problem: ich habe jetzt gerade die stems de fertigen Songs in den Händen und bestücke zwei Sampler und einmal ableton mit Loops und Oneshots. Die Loops sind hauptsächlich Drums und ein bisschen anderer Kram. Daheim klingt das alles ziemlich brilliant, vorallem die Höhen aber ziemlich gut. Auf der PA (ne gute) im proberaum hat sich des gestern total strange angehört. Gerade weil die Höhen echt krass sind.

    So, wie mische ich das alles jetzt am besten im Vorfeld??? So wie es meine Abhöre mag? Eigentlich schon oder?

    Jemand Tips auf was ich auf jedenfall achten sollte?

    Grüße, Bernd
     
  2. Wie klingt es denn im Auto auf den Boxen?
     
  3. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    wie "gut" ist denn die PA im Proberaum? Für den Gig nehmt ihr da Eure eigene, oder die die dort ist? Werdet ihr noch irgendwie abgemischt?

    Das Problem kenn ich leider auch ganz gut, unsere Songs hören sich auf jeder PA immer etwas anders an...Kommt wirklich stark auf die jeweils verwendete an!
    Proben tun wir auch über ne PA, abgemischt werden die Songs dann später auf Monitorboxen! Bloß nicht nach PA-Klang abmischen!
    bei einem Gig war die PA so mies, dass wir noch nen EQ in den Master hauen mussten um in letzter Sekunde noch hier und da was zu retten. Natürlich nicht ideal.
    Beim nächsten Gig, spitzen PA und professionell abgemischt (1x Mono-Gesang, 1x Mono-Gitarre, und Stereo-Ableton für Drums und Synths) klang das alles Hammer :shock: so hatten mein Kollege und ich unseren Sound bisher noch nicht gehört...kann man in so nem Kontext immer nur schwer sagen...
    Für den Fall der Fälle würd ich im jeweiligen Masterkanal noch nen EQ und Multikomp + Limiter haben wollen (natürlich standardmässig deaktiviert...nur für den Fall der Fälle halt)
     
  4. 1.) wg Klangliche Beurteilung: so mischen, wie Du auch für eine Platte mischen würdest. Es sollte auf diversen Anlagen gut klingen.
    2.) wg Technik: Wenn Ihr mit Schlagzeuger spielt, dann sollten die Drums auf den zugespielten Aufnahmen nicht komprimiert sein. Die Kompression soll dann der Mann an der PA machen.
     
  5. Ok super also die mischunen klingen natürlich super ;-) da mach ich mit jetzt keine sorgen... Die Sache ist ja eh eher konzertant und es gibt ja auch noch akustische instumente, deswegen ist ein Techniker eh Pflicht!

    Cool! Danke für die Einschätzungen!
     
  6. kl~ak

    kl~ak -

    auf das was ne proberaum pa sagt würde ich erstmal nichts geben - es sei denn die hat so ca. den masstab, der für eure konzerte angelegt wird .. eher nicht denke ich


    grundsätzlich ist das natürlich ne frage des raumes und der kultur, die ansonsten dort geht. heißt spielt ihr eher elektronisches und werdet von clubs gebucht ist das was anderes als wenn ihr in räumen spielt, die oft von bands bespielt werden und vielleicht einen eigenen techniker haben.

    die anlagen sind auch oft sehr unterschiedlich = clubs meißt viel bass schechte mitten zirpe höhen = concertrooms sind da gelegentlich besser.

    wenn ews dir möglich ist, dann versuche alles im sib bass und lowmid mono zu machen und auf einer eigenen subgrupe rauszugeben. wenn man will kann man das mit den hh´s uns anderem höhenastigen kram auch machen = hat den vorteil, dass man 1Xmono und 2Xstereo zur verfügung hat und der typ am mischer damit noch was anfangen kann.

    generell ist ein eigener mischer das zuverlässigste bandmitglied über haupt _ der kann dann noch im richtigen moment FX und anderes regeln



    jojo hat zb immer einen typen mit (eigentlich immer der gleiche soweit ich weiß) der nur am mischer steht und delays usw regelt _ nie zu sehen aber der arbeitet richtig und deswegen ist der sound auch superklasse




    generell ist das schlimmste was du machen kannst einem mischer eine stereosumme zu geben - der kotzt dann total ab - im semiprofibereich ist es zb üblich bass und drumms mono links und den rechts monorechts - ist mir jetzt schon so oft vorgekommen :doof: :doof: :doof:


    wenn du einen eigenen mischer nimmst dann weiß der typ um was es geht und mischt den sound auch so, wie er als bandmitglied das für gut hält - andere machen auch mal rock draus :lol:

    wenn du willst kannst du es auch so machen , dass du einem mischer extra für die bühne mitnimmst - alles darauf schickst und aus den direkt outs einem weitern mischer für den raum und du mischst nur den klang für die bühne mit dem kleinen mischer ...
     

Diese Seite empfehlen