Man kann sich IT Inkompetenz einfach nicht mehr leisten.

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von DerRidda, 7. September 2011.

  1. Mensch! Ermächtige dich der Maschine!

    Wer diesen Artikel im allgemeinen Acht gibt und z.B. diesen Artikel liest, weiß schon bescheid was gemeint ist.
    Unwissenheit in der Handhabung der Informationstechnologie macht Menschen zu Opfern krimineller Machenschaften. Und da die digitalen Spheren nur noch relevanter werden, wird die Wahrscheinlichkeit immer größer, dass man selbst zum Opfer wird. Nur Wissen im Umgang mit dem Medium kann da schützend wirken, sonst hilft nichts, auch nicht die tollste Sicherheitssoftware und es ist auch nur eine temporäre Lösung sich hinter "obskuren" Betriebssystemen wie OSX oder Linux zu verstecken und das sage ich als Linux Nutzer. Der Faktor Mensch ist absolut und wird zu jeder Zeit jeden Schutz aushebeln können.

    Also setz dich gefälligst damit auseinander! Und nein, es ist nicht das Gleiche wie deine Mikrowelle die einfach nur "funktionieren" soll.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. Sag ich ja, darum immernoch ATARI!

    Und meine bevorzugte Software hat sogar den größten Dongle der Welt!
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Damit gehst du hier ins Forum?
     
  5. Zugegeben, dein Lautsprecher sieht damit sehr verpixelt aus...

    Natürlich nicht, aber es hackt mir dort keiner im system herum..und läuft..und läuft..und läuft...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mach mal nen Screenshot.
     
  7. Das obige "Natürlich nicht..." bezog sich auf Atari <-> Inet.


    Da hat DerRidda schon recht, solange Hänsel seinen Weg immer schön mit Kieselsteinen markiert kann er auch nachverfolgt werden. Dumm nur, wenn er davon garnichts merkt und seine kieselsteine unwissentlich verteilt.
     
  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Nein, eigentlich isses total einfach. Einige unwissende Bekannte habe ich mit dieser Behauptung auch schon auf den rechten Pfad geführt. Behauptung:
    - Ein Computer, der zum Arbeiten benötigt wird, sollte keine Möglichkeit haben, eine Verbindung zum Internet aufzubauen.
    - Ein Computer, der eine Verbindung zum Internet aufbauen kann, sollte nicht zum Arbeiten verwendet werden und keine persönlichen Daten beherbergen.

    Ich würde behaupten damit ist das Computersystem meines Nachbars, welcher Zimmermann ist und echt keine Ahnung von Technik hat, sicherer als die Systeme einiger Informatiker...
     
  9. Was soll denn das ganze Gedöns? Früher wurde halt mit Papiermitteln betrogen, gemobbt oder ge'sonstwas't. Dann haben die Leute halt nicht home made sex videos aus dem Handy an eine Internetbekanntschaft geschickt, sondern Polaroids oder ggf. Super8 an Rundbriefgemeinschaften und wurden dann damit unglücklich gemacht. Warum sollte die Menschheit sich geändert haben?
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Publikum A: ein paar 10 bis ein paar Tausend, als Täter kommt fast nur ein direkt Beteiligter in Frage.
    Publikum B: die ganze vernetzte Welt, als Täter kommt jeder mit ein bißchen krimineller Energie in Frage.
    Bitte wählen Sie.

    Weiterentwicklung soll schon mal vorgekommen sein.
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Dumm nur, dass das heutzutage kaum noch möglich bzw. halbwegs komfortabel realisierbar ist. Es hapert ja schon an der Klassifizierung der Daten, und ganz ehrlich: ohne Datenaustausch ist das mit dem Internet verdammt langweilig.

    Wer sich mit Sicherheit/Datenschutz auskennt, muss nicht unbedingt Informatiker sein. Ich behaupte sogar, dass das nur ein einstelliger Prozentsatz der Informatiker tut.
     
  12. In den 70ern und 80ern arbeitete ein (mittlerweile verstorbener) Verwandter von mir als leitender Jurist in der Abteilung der Post, die die Schnittstelle zu Staatsanwaltschaft, Polizei, BND,etc. war. Wenn Du dessen Geschichten gehört hättest, wüsstest Du, dass es immer schon Kriminalität in der Dimension weit über den "paar Tausend" gab. Die Eruierung solcher Täter war damals wohl sogar zT schwieriger, als heute.
    (EDIT: schönes mir noch erinnerliches Beispiel: die Briefservicefirma, die damals für den Quelle-Versand arbeitete, hatte in bestem Glauben, für Quelle zu arbeiten, betrügerische Briefe an alle Quellekunden für nie eruierte Auftraggeber produziert und schon an die Post ausgeliefert).


    Ich glaube nicht, dass sich die Menschheit in diesen Dingen in den letzten 500.000 Jahren grundlegend geändert hat, und dass sie sich da ändern wird. Selbstwerterhöhung und Sexualverhaltens-bezogene Verhaltensweisen sind Grundkonzepte der Evolution. Und nichts anderes sprechen solche Betrugs-Systeme an.
     
  13. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das weiß ich auch ohne Kenntnis dieser Geschichten. Und? Soll man deswegen etwa aktuelle Kriminalität nicht zu verhindern versuchen? Soll man, weil es Mörder gibt, die Rufmörder laufen lassen?

    Weiterentwicklung impliziert doch auch nicht zwingend grundlegende Änderung. Wir schlagen uns allerdings in den Wohlstandsstaaten auch nicht mehr die Köppe wegen Lebensmitteln ein. Und so lange es uns so gut geht, spricht nichts dagegen sich um unsere Luxusprobleme zu kümmern.
     
  14. Du implizierst mir Argumente, die ich nicht gebracht habe. Ich finde natürlich man sollte sie weder früher ncoh heute laufen lassen. Man soll bloss bitte aufhören darüber zu jammern, dass früher alles viel besser (oder nicht so schlimm) gewesen sein soll und heute alles so böse und darniedergehend ist, und dass es das Böse so einfach habe.

    Die "früher war alles besser"-Argumentation ist eine verlogene Position der Feigheit. Man müsste nämlich zugeben, dass man selbst nichts dazu beigetragen hat, dass sich der schlechten Zustand von früher unter den heutigen Umständen verbessert hätte.
     
  15. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Huch, wer macht das (hier) denn?

    Wer hat denn behauptet es wäre früher *alles* besser gewesen? Dass manche Kriminalität damals noch nicht in so schlimmer Form (oder gar nicht) möglich war, ist aber genauso ein Fakt, wie das seitdem enorm gestiegene Maß an individueller und allgemeiner Sicherheit, und trotzdem ist heute nicht *alles* besser.
    Die Informationsgesellschaft ermöglicht neue Kriminalitätsformen, und sie ermöglicht auch eine neue Qualität bei existierenden Kriminalitätsformen. Sie verdrängt sicherlich auch einige, die sich nicht mehr lohnen, oder die durch sie zu Risikoreich geworden sind. Die Menge an Aufmerksamkeit, die man den unterschiedlichen Formen widmet sollte m.E. proportional zum Schaden bzw. Schadpotential sein.
     
  16. Wie soll ich sonst ...
    ...interpretieren?
     
  17. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Jedenfalls nicht so, dass früher *alles* besser war. Diese Pauschalisierung gibt das Zitierte nun wirklich nicht her, insbesondere im (von Dir nicht mitzitierten) Kontext.
     
  18. Da muss sich auch jeder an die eigene Nase fassen. Jeder wettert zwar über damalige Stasimethoden, drückt aber ungelesen jeden "akzeptieren"-Button bei Eulas, Lizenzvereinbarungen und sonstigen Registriervorgängen...bis hin zur Freigabe des externen Computerscans und sonstigen Durchforstungen des Systems.
    Es interessiert doch fast keinen was Fratzenbuch & Co alles mit den gesammelten persönlichen Daten anstellt, Hauptsache es verpasst keiner die nächste Party.

    Allein schon die Tatsache, dass mich ebay ständig nach einer erfolgreichen Auktion unaufgefordert mit ähnlichen Angeboten zumüllt, geht mir extrem auf den Keks.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    mich interessiert das! siehe anderen thread.. aber sehr viel kriegt man da nicht zu hören wenn man mal nach konkreten beispielen frägt.
    eher ein hacker nerd terminus copy und pasted von den einschlägigen hacker sites ??
    was wird den mit den persönlichen daten angestellt?
    der gescannte score der über kreditwürdigkeit und sonstige prämien entscheidet? schufa und selbstauskünfte gibt es schon sehr lange..

    geht mir persönlich am a.. vorbei bzw krieg das garnicht mit. ähnlich der werbeplakate die in der stadt aushängen...
    werd regisitriert den sowas überhaupt noch und fühlt sich dadurch belästigt?
    und unterbewusst werd ich auch nicht beeinflusst und lauf wie ein zombi zu H&M und kauf seidenschäle oder DJ hüte.
    gar zalando schuhe.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

  21. Weil eBay damit ständig mein Postfach zumüllt.

    Aber was oder wer ist zalando, ein forumsuser?
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Er interessiert sich nicht dafür, kennt aber den Namen eines Schuhversenders, der in nahezu allen Medien viel Werbung macht. Die Botschaft kam offensichtlich an. Nämlich Schuhe und der Name der Firma. Musste nicht kennen. Aber ist auch nicht schlimm, wenn doch - aber die Werbebotschaften der 70er hab ich noch heute abrufbar im Kopf. Das ist mal Nachhaltigkeit. Wenn du sowas doch mal brauchst, hast du zumindest den Namen und kannst antizyklisch handeln. Besonders wenn man Konsumfeind ist und lieber Apple oder Al Kaida die Kohle geben würde. Die letzten werben auch viel. Scheiß Kommerz. Und billige Videos, aber kommt wohl an bei der Jugend, wie man grade in den Nachrichten hört.

    Mars macht mobil.
     
  23. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Es ist nicht so unbedingt relevant, was heute bereits mit ihnen angestellt wird, sondern was bei wachsender Qualität und Quantität noch damit angestellt werden könnte - von Behörden, wie von Unternehmen, wie von Kriminellen. Je höher die Qualität der Daten, desto größer ist das Schadpotential bei Mißbrauch.

    Die Qualität der Daten von Schufa und Selbstauskünften ist nicht mal annähernd so hoch, wie die von professionellen Scoring-Agenturen.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    find ich irgendwie cool, wirkt finanziell unabhängig, schreibt Bücher über Soziothemen in Frankreich und lässt es sich gut gehen.
     
  26. Das ist eine extremst naive Sicht der Dinge, die höchstens noch alten Leuten helfen kann. Fast jeder hat heut zu Tage einen produktiv Vorgang, welcher ans Internet gekoppelt ist und als Kommunikationsmedium ist es auch nicht mehr weg zu denken. Spätestens wenn man dann doch mal was über das Internet kauft ist diese ganze Methodik komplett kaputt. Um dies durchzusetzen darf man das Internet eigentlich nicht nutzen, eine ziemliche Anti-Lösung. Wir wollen das Problem schließlich aktiv lösen und nicht in Richtung Sackgasse vor ihm davonrennen.


    Und im allgemeinen: JA! Hier geht es eigentlich ausschließlich um die eigene Nase und nicht was die pösen Puben von Fressenheft und Co. so alles anstellen, das hatten wir wirklich schon zu genüge. Der Drops ist wirklich ausgelutscht wenn man in den Medien hört wie Rentner das Google Street View Auto mit dem Nudelholz verfolgen. Jeder weiß bescheid was das angeht, jetzt müssen Konsequenzen gezogen werden und die erlabert man nicht mehr, die macht man.

    Hier gehted darum, datte Opfa würs, weilde Doof bis mit die Komputa und nix gegen tust!
     
  27. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Wir haben uns doch weiterentwickelt. Nur halt zum Schlechten.

    Früher sind die Jungs mit Schwert & Axt aufeinander losgegangen. Wie ineffizient! Heut gibt's Streubomben und noch viele andere gute Sachen. Wie im Kleinen, so im Großen.
     
  28. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Gezeichnet: Zy Nicker
     

Diese Seite empfehlen