MOTM-Kabel basteln

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von changeling, 23. Juni 2011.

  1. Ich lagere das Thema MOTM-Kabel bauen mal aus dem Listing-Thread aus:

    1.
    2.
    3.
    Zu 2.
    Hmm, was sagt mir das jetzt? Das weiße ist nur der Staubschutz.

    Ich habe ne Seite mit ein paar Infos dazu gefunden, werde aber noch nicht so recht schlau daraus, da der Text sehr lang ist zitiere ich mal den relevanten Teil:

    Quelle: http://home.hiwaay.net/~cornutt/Music/W ... dular.html

    Es werden halt verschiedene Möglichkeiten genannt:
    a) Der von mir befürchtete Schraubenzieher.
    b) Ein 40 Euro Werkzeug, welches aber nicht das Wahre zu sein scheint.
    c) Irgenwelche Heads, die sauteuer sind. Ich vermute laut der Mouser Seite zu MTA-156 Verbindern, dass damit die Mouser Nr. 571-582471 gemeint ist (etwa 260 Euro + Zoll/MWSt), für die wohl noch die Nr. 571-580741 benötigt wird (70 Euro + Zoll/MWst).

    Also die Heads sind ja viel zu teuer, da lohnt es sich eher vor-konfektionierte Kabel von Synthtech zu kaufen. Die Frage ist jetzt, ob sich das 40 Euro Werkzeug lohnt und welche Kabeldicken passen („there is only a narrow range of wire gauges that are available for both types“).

    Zu 3.
    Beim löten hätte ich Schiss das Plastik zu schmelzen. Oder meinst Du direkt auf Verbindung der Platine? Dann hätte ich ja feste Verbindungen, könnte die Module nicht einfach so umbauen und die Stecker wären auch komplett überflüssig, da ich die Kabel dann auch direkt in die Platine löten kann.
     
  2. tomcat

    tomcat -

    Na löten ist da Mist.

    Sind Schneidklemmen. Für die Sorte brauchst ein spezielles Tool oder ... den befürchteten Schraubenzieher. Besser gesagt 2 davon. Du legst das Kabel oben drauf (nicht abisolieren) und drückst es mit den 2 Schraubenziehern auf jeder Seite der Schneidklemme gleichzeitig runter. Die Schneidklemme durchschneidet - wie der Name schon sagt - die Isolation und hält das Kabel fest. Mit bischen Übung geht das schon.

    Du hast einfach die falsche Sorte MAT156 Stecker bestellt. Gibt auch für MTA156 die selben Stecker wie für MTA100 (hoffe ich bring die Nummern nicht durcheinander), also die wo du die Kontakte auf die Kabel crimpen musst und dann den Kontakt ins Gehäuse schiebst. Die kann man wenn man will auch Löten und haben eine bessere Verbindung zum Kabel.

    Wobei ... in Neve Decks gibts mit deiner Sorte nach XX Jahren manchmal Probleme, auf der anderen Seite ist die Art in unzähligen Computern, alten Synths usw verbaut und dort problemlos (meistens). Ich würd mir da keinen Kopf machen und die verwenden, brauchst die ja eh nur für Power, da ist das unkritisch.

    EDIT: hab grad gesehen du hast die Info in deinem letzten Post eh schon gequotet ;-)
     
  3. Nö, ganz einfach & brutal:

    a) Den merkwürdigen MOTM-Stecker mit Schere einfach abschneiden (mit ca. 2 cm Kabelrest dran - und aufbewahren)
    Ergebnis: vier offene Kabelenden

    b1) die nunmehr steckerlosen vier Kabelenden abisolieren und verzinnen, anschließend an die vier Metallpföstchen der Synthesizers.com-Schnittstelle (genau da, wo auf deiner Grafik die erste Hand hinzeigt) anlöten. Da schmilzt nichts - aber das Umbauen wird damit natürlich superlästig. Darum wäre es wohl eine bessere Idee,

    b2) sich einen eigenen Stecker zu bauen. Das heißt, man besorgt sich für die Synthesizers-Schnittstelle (die vier Metallpföstchen) einen passenden Stecker (Mutter-Version). Das müsste eigentlich ziemlich einfach sein, weil das sieht mir doch ziemlich wie ein Standard-Teil aus, was es für den Stromanschluss in Computern gibt. So, und an diesen Ersatz-Stecker lötet/befestigt man die Kabelenden. Dann hat man sich praktisch an Stelle des MOTU-Steckers einen Ersatzstecker gebastelt, und bleibt für künftigen Umbau flexibel.

    Easy! :D

    (und kein Spezialwerkzeug u.ä. notwendig)

    Vielleicht war das etwas umständlich beschrieben, pardon, aber ich hoffe, jetzt wird klar, was ich gemeint habe.
     
  4. Hmpf, Du hast nicht zufällig eine Mouser Bestellnummer für die?
    Es gibt so viele Typen davon, da wird mir schwindelig.

    Edit:
    @Lothar: Du nimmst die Grafik etwas zu genau: Es geht nicht um die MOTM/Synthesizers.com Adapter, sondern wie ich mir von null auf MOTM-Kabel baue. ;-)
     
  5. tomcat

    tomcat -

    3pol Connector: AMP 640445-3 (das Teil das auf die Platine kommt)

    3pol Gehäuse: AMP 640250-3

    (die letzte Stelle ist die Polzahl)

    Crimpkontakte: AMP 3-640706-1
     
  6. Danke. :supi: Als Connector hatte ich dann schon die richtigen, als Stecker hatte ich die 571-3-640426-4 genommen. Die Empfehlung gab es auf irgendeiner inoffiziellen MOTM-Seite.
     
  7. Der von Dir zitierte Text sagt doch nichts gegen das Tool - außer, dass es auch mit einem Schraubenzieher geht.

    Ich habe mir mal ein Tool gekauft, als sie noch billiger waren. Leider in der falschen Größe (zu klein). Trotzdem kann ich es benutzen und finde es ganz hervorragend, da man im Nu damit Kabel machen kann. Sehr praktisch.
     
  8. Würdest Du denn eher die Crimp-Version oder die mit dem Tool bevorzugen?
     
  9. Auf jeden Fall das Tool. Das ist wirklich eine vergleichsweise entspannte Art, Kabel zu machen.

    (Habe allerdings noch nie eine Crimpzange benutzt)
     
  10. Ich raffe leider nicht, wie man das Tool benutzt. Komme mir vor wie Sylvester Stallone in Demolition Man "er weiß nicht, wie man die 3 Muscheln benutzt, hihi". :oops:
     
  11. tomcat

    tomcat -

    Tröste dich. Ich hab mir unlängst von Knipex eine über drüber Crimpzange mit $$$ Einsätzen gekauft um draufzukommen das es für die Molex Stecker keine passenden Einsätze gibt :selfhammer:
     
  12. hallo

    wo bekommt man denn 4-pin MTA-156 stecker und buchsen in deutschland her ?
    ich suche mir bei reichelt gerade nen wolf

    danke fuer tipps
     
  13. Gar nicht. Am besten erhältlich sind die bei Mouser.
    Kann Dir bei meiner nächsten Bestellung welche mitbestellen und dann zuschicken, wird allerdings noch ein bisschen dauern.
     
  14. Hab jetzt mein erstes Kabel gebastelt, mit dem Tool schiebt man also echt nur das Kabel in die Schneidebacken.

    Wer keinen Plan hat, welches Kabel er verwenden soll: Ich habe das hier benutzt:
    http://www.banzaimusic.com/Multicore-5-x-0-75mm-MT.html
    und die überflüssige fünfte Litze einfach raus geschoben für anderweitige Verwendung.
     

Diese Seite empfehlen